Warenkorb
 

Stories for Boys Who Dare to be Different - Vom Mut, anders zu sein

Ausgezeichnet als „Children`s Book of the Year“ beim Britischen National Book Award 2018!
Von Beethoven bis Obama – 100 Jungs, die die Welt verändert haben!

Jungs brauchen Vorbilder – heute mehr denn je. In diesem aufwändig gestalteten Buch finden sie über 100 ganz persönliche Geschichten von Künstlern, Wissenschaftlern, Umweltaktivisten, Fußballern, Politikern und Entdeckern – von großen und kleinen Helden aus der ganzen Welt und aus allen Epochen, die Grenzen überschritten haben und gegen den Strom geschwommen sind. Sie alle hatten den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen und so ihre Träume zu verwirklichen.

Nach dem großen Erfolg von Good Night Stories for Rebel Girls gibt es nun endlich auch eine inspirierende Geschichtensammlung für  Jungs. Autor Ben Brooks erzählt von Persönlichkeiten, die Erstaunliches erreicht und die Welt auf ihre Art ein Stück besser gemacht haben – jenseits von stereotypen Männlichkeitsbildern und Rollenklischees.

Denn: Man muss sich nicht mit großen Kämpfern identifizieren, die Drachen töten und Prinzessinnen retten, um zum Helden zu werden. Dieses Buch zeigt, dass man auch als Querdenker, als sensibler oder introvertierter Junge Außergewöhnliches zu leisten vermag.
Stories for Boys Who Dare to be Different ist ein unvergleichliches Buch, randvoll gepackt mit Abenteuern, spannenden Geschichten und mancher Überraschung. Am wichtigsten jedoch: es bestärkt kleine und große Jungs darin, ihren eigenen Weg zu gehen.

New York Times Bestseller / Sunday Time Bestseller Nr. 1

„Dieses Buch kann Leben retten. Dieses Buch kann Leben verändern. Dieses Buch kann dazu beitragen eine neue Generation von Jungs hervorzubringen, die es wagen ihren eigenen Weg zu gehen." - Benjamin Zephaniah

Mit spannenden Biografien von großen Persönlichkeiten, wie:
Ai Weiwei, Barack Obama, Benjamin Zephaniah, Bill Gates, Christopher Paolini, Confucius, Daniel Radcliffe, Galileo Galilei, Hans Scholl, Harvey Milk, Jamie Oliver, Jesse Eisenberg, Jim Henson, John Green, John Lennon, Lionel Messi, Louis Armstrong, Louis Braille, Ludwig van Beethoven, Mahatma Gandhi, Muhammad Ali, Nelson Mandela, Nikola Tesla, Oscar Wilde, Patch Adams, Ralph Lauren, Roald Dahl, Salvador Dalí, Siddhartha Gautama, Stephen Hawking, Steven Spielberg, Tank Man, Thomas Edison, Vincent van Gogh
Rezension
"Es braucht keinen besonderen Anlass, diese 100 prägnanten Geschichten über 100 Jungs, jenseits von Männlichkeitsbildern und Rollenklischees zu verschenken, das geht immer."
Wiebke Schleser, BuchMark

"Ein wunderschönes Buch, poetische, formatfüllende Bilder und eine ganz frische, unangestrengte Sprache."
Susanne Billig, Deutschlandfunk Kultur

„Das Buch zeigt, dass es wichtig und okay ist, seinen eigenen Weg zu gehen.“
Westdeutsche Allgemeine WAZ

"Ein rundum gelungenes Werk, das sowohl jungen als auch erwachsenen Lesern beider Geschlechter ans Herz gelegt werden kann."
Stiftung Lesen

"Optisch ansprechend wird vermittelt, dass man auch als sensibler oder introvertierter Querdenker seinen ganz eigenen Weg finden kann."
KinderBücher

"Ben Brooks weitet den oft sehr eng gezogenen Begriff von Männlichkeit und zwar ohne viel Brimborium. Ziemlich sicher: Hier findet jeder Junge einen Helden."
Märkische Oderzeitung
Portrait
Ben Brooks (geboren 1992 in Gloucestershire) ist Shooting-Star der britischen Literaturszene und hat bereits sieben Romane veröffentlicht. Auf Deutsch sind erschienen: Nachts werden wir erwachsen (Bloomsbury 2013) und Lolito (Atrium 2015). Stories For Boys ist sein erstes Kinderbuch. Ben Brooks lebt in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Altersempfehlung 10 - 99
Erscheinungsdatum 09.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7432-0259-7
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 25,6/20,1/2,5 cm
Gewicht 827 g
Abbildungen farbige Illustrationen
Illustrator Quinton Winter
Übersetzer Ulrich Thiele, Bea Reiter, Anja Seelow, Franca Fritz, Heinrich Koop
Verkaufsrang 2.953
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch, welches den Leser ermutigt ganz er selbst zu sein, egal was Andere sagen!“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

"Stories for Boys Who Dare to be Different - Vom Mut anders zu sein" ist ein unfassbar schönes, inspirierendes, ermutigendes Buch für jedes Alter. Von John Lennon über Oscar Wilde und Nelson Mandela bis hin zu Lionel Messi; in 100 persönlichen Geschichten von Männern und Jungen die die Welt verändert haben, finden wir heute Inspiration, Vorbilder und Hoffnung. Ein Buch, dass den Leser nicht mehr loslässt, lange nachhallt und daran erinnert, dass er alles schaffen kann was er sich vornimmt.
Wunderschön!
"Stories for Boys Who Dare to be Different - Vom Mut anders zu sein" ist ein unfassbar schönes, inspirierendes, ermutigendes Buch für jedes Alter. Von John Lennon über Oscar Wilde und Nelson Mandela bis hin zu Lionel Messi; in 100 persönlichen Geschichten von Männern und Jungen die die Welt verändert haben, finden wir heute Inspiration, Vorbilder und Hoffnung. Ein Buch, dass den Leser nicht mehr loslässt, lange nachhallt und daran erinnert, dass er alles schaffen kann was er sich vornimmt.
Wunderschön!

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Nach dem großen Erfolg von"Good night stories for Rebel Girls" jetzt auch das Pendant für Jungen. Wichtig und schön zu lesen! Nach dem großen Erfolg von"Good night stories for Rebel Girls" jetzt auch das Pendant für Jungen. Wichtig und schön zu lesen!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Alternative Rollenvorbilder für alle Jungen, die nicht vor dem Frühstück schon drei Drachen erschlagen oder Superhelden werden wollen. ( Für Mädchen auch nicht verboten) Alternative Rollenvorbilder für alle Jungen, die nicht vor dem Frühstück schon drei Drachen erschlagen oder Superhelden werden wollen. ( Für Mädchen auch nicht verboten)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
0
0

Unglaublich wichtiges Buch
von Julia Lotz aus Aßlar am 06.01.2019

Vor einigen Wochen erreicht mich überraschend dieses süße Buch aus dem Loewe Verlag. Ich war als großer Fan von Good Night Storys for Rebel Girls zu Beginn jedoch sehr skeptisch. Ich finde es unglaublich wichtigm, Frauen jedes Zeitalters, jedes Alters, jeder Nationalität, Hautfarbe und Beruf(ung) eine Stimme zu geben,... Vor einigen Wochen erreicht mich überraschend dieses süße Buch aus dem Loewe Verlag. Ich war als großer Fan von Good Night Storys for Rebel Girls zu Beginn jedoch sehr skeptisch. Ich finde es unglaublich wichtigm, Frauen jedes Zeitalters, jedes Alters, jeder Nationalität, Hautfarbe und Beruf(ung) eine Stimme zu geben, Präsenz zu geben, sie stark zu machen. Aber brauchen Männer das auch? Meine Meinung dazu lautete ganz klar: nein. Und erst recht nicht Männer, die sowieso schon berühmt sind. Ganz schnell wurde ich beim Lesen jedoch eines besseren belehrt: Nicht alle Männer in diesem Buch sind berühmt. Es wurden unglaublich tolle Einzelschicksale gefunden, die einen Blick definitiv wert sind. Und noch etwas ist ganz elementar: Die Männer, die hier vorgestellt werden, haben allesamt der Welt geholfen, ein besserer Ort zu werden. Sie haben anderen Mut gemacht, geholfen... In einer Welt, in der sicher nicht jeder von sich behaupten kann, sich genau so zu verhalten und viele das sicher auch nicht wollen, ist es umso wichtiger, unseren Kindern die richtigen Vorbilder zu geben. Und genau diesen wichtigen Schritt unternimmt dieses Buch. Ähnlich wie auch in Good Night Storys For Rebel Girls, wird in diesem Buch jeder vorgestellten Person eine Doppelseite zur Verfügung gestellt. Auf der einen Doppelseite befindet sich ein gezeichnetes Portrait des Mannes, der vorgestellt wird. Hier waren jedoch nicht unterschiedliche Künstler*innen beteiligt sondern nur Quinton Winter. Für mich eine kleine Enttäuschung, so schön die Zeichnungen auch sind: Ich mochte die Vielfalt in Good Night Storys und hätte hier auch gerne unterschiedliche Stile und vielleicht auch mitwirkende Frauen gerne gesehen. Auf der anderen Seite folgte dann die Vorstellung und in den meisten Fällen schloss diese mit einem Leitsatz ab, den man sich sehr leicht zu Herzen nehmen kann. Toll durchdacht und ich hätte mir genau das nicht nur bei 90% der Portraits gewünscht, sondern bei allen. Die Auswahl der Männer fand ich in weiten Teilen klasse, wie ich bereits oben schon erwähnt hatte. Es werden Männer in den unterschiedlichsten Nationalitäten, Epochen etc. vorgestellt, die mal mehr und mal weniger berühmt sind. Ich hätte mir hier noch mehr Diversität gewünscht und weniger diese eurozentristische Sichtweise, dennoch kann man von allen etwas lernen und nicht mehr, als sie für ihre Taten bewundern. Ich glaube, jede*r Leser*in findet hier sein oder ihr persönliches Vorbild. Allerdings war ich mit einigen ausgewählten Personen weniger glücklich: Steuerhinterziehung, Drogenmissbrauch und Suizid gehören nicht unbedingt zu Eigenschaften, die einen Vorbildcharakter haben. Auch wenn das nicht explizit gesagt wird und auch nicht jeder eine weiße Weste haben kann, denke ich dennoch, dass es so viele bewundernswerte Menschen auf der Welt gibt, die auch einen Platz in diesem Buch verdient hätten. Nichtsdestotrotz habe ich das Lesen des Buches sehr genossen, wurde wundervoll inspiriert und bin mit der Gestaltung des Buches mehr als zufrieden. Für mich ist Stories For Boys Who Dare To Be Different also nicht nur ein toller Geschenktipp oder ein kurzweiliges Vorlesebuch, es eignet sich auch perfekt zur Lektüre, wenn man selbst nicht mehr so jung ist.

Rund 100 Inspirationen, über sich hinaus zu wachsen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 30.12.2018

Das Buch ist eine wunderbare Sammlung über Jungen und Männer, die auf ihre Art zu Helden wurden, weil sie Mut bewiesen, Stärke zeigten oder einfach an sich glaubten. Dabei ist die Mischung der Personen ebenso bunt wie deren Schicksale. Einige mussten z. B. unter Mobbing oder Sklaverei leiden, aus... Das Buch ist eine wunderbare Sammlung über Jungen und Männer, die auf ihre Art zu Helden wurden, weil sie Mut bewiesen, Stärke zeigten oder einfach an sich glaubten. Dabei ist die Mischung der Personen ebenso bunt wie deren Schicksale. Einige mussten z. B. unter Mobbing oder Sklaverei leiden, aus welcher sie sich herauskämpften, während andere einfach einen unkonventionellen Weg einschlugen, über welchen andere vielleicht nur die Köpfe schüttelten. Möglichkeiten, sein eigener Held zu werden, gibt es unendlich viele - dieses Buch kann dem Leser Mut machen, über sich hinaus zu wachsen, wie es viele andere vor ihm auch bereits taten. Dabei gefällt mir vor allem, dass nicht nur bereits bekannte Personen genannt werden wie z. B. Muhammad Ali und Galileo Galilei, sondern auch viele unbekannte Namen ihren Weg ins Buch fanden. In dem Buch werden über 100 Jungen und Männer beschrieben, wobei jedem eine Doppelseite zusteht. Eine Seite davon ist jeweils ein Bild, wobei mir die Bilder oftmals weniger gefielen. Die Beschreibungen der Personen beschränken sich meist auf das Wesentliche, die eigentliche Heldenleistung. Tiefergehende Informationen zu den Personen sucht man in dem Buch vergebens, dafür lassen sich die Beispiele recht schnell lesen. An einigen Stellen ist dies sehr schade, andererseits bleibt das Buch so auch für Lesefaule ein Anreiz, mal eben eine Kurzbiographie zu lesen.

Interessante Jungsgeschichten
von Nicole aus Nürnberg am 23.12.2018

Meine Meinung zum Buch: Stories für Boys who dare to be different Vom Mut, anders zu sein Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Es geht um Jungs. Jungs die die Welt besser gemacht haben, die aufgefallen sind, für etwas besonders was sie schufen, es geht aber auch noch um... Meine Meinung zum Buch: Stories für Boys who dare to be different Vom Mut, anders zu sein Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Es geht um Jungs. Jungs die die Welt besser gemacht haben, die aufgefallen sind, für etwas besonders was sie schufen, es geht aber auch noch um Mut, Kraft, Ausdauer und Verstand und darum aus der Schwäche die vorhanden ist, eine Stärke zu machen und sich zu trauen, auch wenn das nicht einfach ist. Bekannte darunter sind: Dalai Lama, Barack Obama, Bill Gates, Hans Scholl, Lois Armstrong, und viele andere. Wie ich das Gelesene empfand: Das erste was mir bei diesem Buch aufgefallen war, war der Geruch, der leider auch immer wieder für Kopfweh sorgte, das nächste war die Seitengestaltung, es gab Schriften auf farbige Seiten die schwer zu lesen waren, zumindest für mich mit einem kleinen Augenhandicap das störte mich dann leider doch etwas um wirklich richtig im Buch anzukommen. Doch nach und nach stieg ich durch die Seiten und durch die vielen Boys in dieser Geschichte, und genau da ist mein nächster Meckermoment gewesen, denn zu oft werden mir Homosexuelle in diesem Buch beschrieben, als gäbe es nichts anderes, das fand ich schade und irgendwie auch nicht sinnvoll. Dennoch stachen die ein oder anderen Männer und Jungs im Buch hervor, deren Geschichte ich gerne wahr nahm. Sei es vom Erschaffer von Wonder Woman (eine wirklich tolle Geschichte). Haptik: Hier muss ich sagen war es für mich leider keine Liebe auf den ersten Blick. Der Geruch als ich das Buch aus der Folie nahm war extrem, selbst anderen, denen ich das Buch zeigte, ist es sogar aufgefallen, so das ich sagen muss, da hätte ich lieber weniger Farbe im Buch gehabt, dafür weniger den Duft. Das Buch liegt schwer in der Hand und ist damit auch sehr stabil, so das Jungen das Buch auch perfekt mit nach außen nehmen können und sich untereinander austauschen können. Mir war es manchmal etwas zu schwer. Deswegen ist mir das Buch hier leider durchgefallen. Geschichten: Die Geschichten sind spannend und toll erzählt. Ich fand zwar nicht alle Boys Geschichten in dem Buch gut (der Grund steht weiter oben) aber manche haben mich berührt. Gerade die Geschichten die mich auch selbst schon berührten. Sei es die Glühlampe, sei es Schindlers-Liste, sei es aber auch Wonder Woman. Jede Geschichte ermutigt das jeder etwas aus sich machen kann, egal wie widrig die Umstände sind, deswegen finde ich das Buch gerade für Jungs, die es vielleicht in der Schule nicht so einfach haben, als ein Mutmachbuch perfekt geeignet. Wer jetzt nicht so auf Jungs steht, der kann auch nach Mädchen-Geschichten Ausschau halten, die es auch noch gibt. Das Buch ist wirklich ein Buch für Jungs, aber auch Mädchen können staunen. Empfehlung: Gerade Kindern die es in der Schule nicht einfach fällt, die vielleicht nicht wissen wer sie sind, sollten dieses Buch in die Hand bekommen, denn es ermutigt, weckt vielleicht sogar Neugier um selbst etwas zu erfinden, zu erdenken oder sich einfach selbst so anzunehmen wie man ist. Das gelingt dem Buch ganz gut. Wer auf stark riechende Dinge mit Kopfweh reagiert, sollte das Buch erst einmal ?auslüften? lassen. Wer mit den Augen Probleme hat, sollte vielleicht sich darauf gefasst machen, das es Seiten im Buch gibt, die schwer lesbar sind, weil diese auf blaue Seite schwarze Schrift gedruckt sind, aber keine Angst die Seitenfarbe wechselt sich gerne durch und so kommt auch wirklich keine Langeweile beim Lesen auf, aber es war mir teilweise wirklich dezent zu anstrengend. Bewertung: Das Buch bekommt von mir drei Sterne. Ich finde zwar manche Geschichten richtig klasse, manche Geschichten auch echt tiefgehend, trotz der Kürze in der Würze, aber es war anstrengend zu lesen. Manche Geschichten nervten mich, weil sie zu sehr auf Dinge abzielten, die ich persönlich ablehne, aber am meisten störte mich der Geruch und auch die Lesbarkeit, die manchmal etwas anstrengend aufgrund der Seitengestaltung war.