Warenkorb
 

Red Rising - Asche zu Asche

(Red-Rising-Reihe, Band 4)

Red Rising Band 4

Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten?

Red Rising war die Geschichte vom Ende eines Universums. Asche zu Asche ist die Geschichte von der Erschaffung eines neuen. Der Beginn einer aufregenden neuen Saga von New-York-Times-Bestsellerautor Pierce Brown.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
  • Artikelbild-14
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 650
Erscheinungsdatum 05.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95981-808-7
Verlag Cross Cult
Maße (L/B/H) 20,5/13,9/6,1 cm
Gewicht 734 g
Originaltitel Iron Gold
Auflage 1
Übersetzer Claudia Kern
Verkaufsrang 37045
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Red Rising

  • Band 4

    116493980
    Red Rising - Asche zu Asche
    von Pierce Brown
    (52)
    Buch
    16,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    140583642
    Red Rising - Das dunkle Zeitalter
    von Pierce Brown
    Buch
    16,00

Buchhändler-Empfehlungen

Anke Klos, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Spannende Science Fiction. Man wird sofort in die Welt hineingeworfen, der Autor lässt keinen Raum für Langeweile.

Klassenkampf in Farben

Woldemar Deines, Thalia-Buchhandlung Worms

Der Mars wurde neu besiedelt. Doch nur die oberen Klassenschichten wissen das. Nachdem die Menschheit sich fast selbst ausgelöscht hat, haben die reichsten die menschliche Gesellschaft neu strukturiert und in Farben eingeteilt - die oberste Klasse ist Gold, die unterste ist Rot. Doch die Neustrukturierung ist eher zu einer Sklavengesellschaft verkommen, in der die Roten nicht einmal Wissen, dass der Rest der Welt frei auf dem Mars und anderen kolonisierten Planeten leben kann. Dies muss der rote Minenarbeiter Darrow in seinem 16. Lebensjahr schwerstens erfahren, nachdem seine Frau wegen Aufstandsverdacht gehängt wird. Daraufhin kommt er in eine Untergrundorganisation, die mit seiner Hilfe diese Klassengesellschaft von Innen heraus zerschmettern will. Dies ist der Start in eine unglaublich geniale Science Fiction Reihe, die einen nach kürzester Zeit vollkommen in seinen Bann zieht. Roh und brutal und dennoch zutiefst emotional beschreibt Pierce Brown in einer eigenwilligen Art die Sinnlosigkeit vordiktierter Gesellschaftskonventionen, die nur von der untersten Masse getragen, aber von den wenigen Privilegierten geleitet werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
29
16
5
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 21.05.2019
Bewertet: anderes Format

Wer die Geschichte rund um "Mark Watney" verschlungen hat, der wird diesen Auftakt zur neuen Science Fiction-Trilogie lieben. Ein Leben auf dem Mars scheint immer realer!

Nach dem Happy End
von Miss Talchen aus Berlin am 16.04.2019

Nachdem wir in der Trilogie zuvor ausschließlich Darrows Perspektive verfolgt haben, fiel es mir zunächst schwer, mich an nunmehr 4 Perspektiven gewöhnen zu müssen. Deshalb kam ich zu Beginn auch noch häufig mit all den Namen durcheinander. Doch der Autor schafft es abermals, alle Charaktere nicht nur tiefgründig und facetten... Nachdem wir in der Trilogie zuvor ausschließlich Darrows Perspektive verfolgt haben, fiel es mir zunächst schwer, mich an nunmehr 4 Perspektiven gewöhnen zu müssen. Deshalb kam ich zu Beginn auch noch häufig mit all den Namen durcheinander. Doch der Autor schafft es abermals, alle Charaktere nicht nur tiefgründig und facettenreich, sondern ihre Entscheidungen auch glaubhaft, sowie nachvollziehbar darzustellen, sodass ich sie am Ende auch die neuen Figuren (fast) alle ins Herz geschlossen hatte. Trotzdem muss man auch sagen, dass die Handlung sehr lange dahin plätschert und erst ab der Mitte an Fahrt aufnimmt. Dabei muss man weitgehend auf die gewohnten, alles verändernden Wendungen verzichten, auch wenn das Ende durchaus zu überraschen weiß. Insgesamt ähnelt dieser Band im Aufbau stark dem ersten Buch. Man wird das Gefühl nicht los, dass dies erst der Anfang noch viel größerer Veränderungen ist, die man um keinen Preis verpassen möchte. So bleibt man als Leser dennoch mit dem Gefühl zurück, wieder bestens unterhalten worden zu sein, sodass ich den nächsten Teil kaum erwarten kann. Mein Fazit: Es ist ein etwas ruhigerer Auftakt zu großen Abenteuern, der mich trotzdem sehr gut zu unterhalten wusste und dem nächsten Band entgegen fiebern lässt.

Eine gelungene Fortsetzung, die einen Blick auf die Entwicklungen der Gesellschaft ermöglicht
von Skyline Of Books am 17.03.2019

Klappentext „Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden rett... Klappentext „Vor einem Jahrzehnt war Darrow der Held einer Revolution, von der er glaubte, sie würde die Gesellschaft verändern. Statt Frieden und Freiheit hat sie nur endlosen Krieg gebracht. Jetzt muss er alles, wofür er gekämpft hat, in einer einzigen letzten Mission riskieren. Darrow glaubt nach wie vor, er könne jeden retten. Aber kann er sich auch selbst retten?“ Gestaltung Der vierte Band der „Red Rising“-Reihe ist in krassem Kontrast zu den ersten drei Bänden strahlend weiß gehalten. Dies passt meiner Meinung nach richtig gut zum Buchinhalt, da diese Fortsetzung wie ein Neubeginn ist. Die brennende Feder strahlt auf dem Weiß richtig und zieht die Blicke sofort auf sich. Mir gefällt es, dass durch die Farbe ein neues Kapitel der Geschichte visualisiert wird und dass dabei doch vom Aufbau des Covermotivs her der Stil der Vorgängerbände beibehalten wird. Meine Meinung Die ersten drei Bände der „Red Rising“-Trilogie habe ich gerne gelesen, da die Reihe klug erzählt ist und mit einigen Spannungselementen aufwartete. Der neuste Streich von Autor Dan Brown spielt nun zehn Jahre nach Darrows Erlebnissen, weswegen ich sehr gespannt auf „Asche zu Asche“ war. Wie haben sich die Charaktere entwickelt? Was wurde aus den Zielen der Revolution? Wie sieht die Welt nun aus? Und was ich hier zu lesen bekam, überraschte mich doch zu Beginn sehr, denn es herrscht nicht Friede, Freude, Eierkuchen wie man vielleicht erwarten und denken würde. Vielmehr befindet sich die Welt im Krieg. „Asche zu Asche“ ist noch ernster und düsterer als seine Vorgänger. Besonders das Spiel mit den verschiedenen Charakteren ist hier gelungen umgesetzt, da auf interessante Weise bisherige Rollenbilder verkehrt werden und die Einteilung in Schulbaden wie „Gut“ oder „Böse“ hinterfragt wird. So wird in „Asche zu Asche“ ein Fokus auf Darrows Innenleben gelegt, vor allem auf seine Trauer. Interessant ist dabei, dass er nicht mehr bloß als der Held, der er einst war, gefeiert wird. Vielmehr verschwimmen die Grenzen in diesem Band, sodass man nicht mehr klar sagen kann, wer nun eindeutig gut oder böse ist. Auch Schurken bekommen so „menschliche“ Züge, die sie greifbarer und sympathischer wirken lassen. Mit den Figuren ist Dan Brown so ein echtes Meisterwerk an Vielschichtigkeit gelungen. Die Geschichte wird dabei nicht mehr nur noch aus Darrows Perspektive erzählt, sondern aus verschiedenen Sichtweisen, wodurch Abwechslung in die Handlung kommt. Diese ist zudem wieder sehr actiongeladen und spannend, aber für mich manchmal auch etwas zu trocken, wenn gesellschaftliche Fragen thematisiert werden. Dennoch entfaltet das Buch eine gewisse Sogwirkung, da fast jedes Kapitel mit einem fiesen Cliffhanger endet, durch den man unbedingt erfahren möchte, wie es mit den jeweiligen Figuren weitergeht. Fazit Mit „Red Rising – Asche zu Asche“ geht die Geschichte von Darrow zehn Jahre nach der Revolution weiter und das auf eine noch ernstere, düstere Weise als zuvor! Das Highlight in diesem Band war für mich wie Bilder von Figuren aufgebrochen wurden und man nicht nur in ihr tiefstes Inneres geblickt hat, sondern auch andere Seiten von ihnen kennenlernen konnte. Die Handlung ist spannend, wenn auch an manchen Stellen etwas zu trocken. Dennoch ist die Geschichte so aufgebaut, dass sie temporeich ist und man immer wissen will, wie es mit den Figuren weitergeht. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Red Rising 2. Red Rising 02 – Im Haus der Feinde 3. Red Rising 03 – Tag der Entscheidung 4. Red Rising 04 – Asche zu Asche 5. Red Rising 05 – Das dunkle Zeitalter (erscheint am 02. September 2019 auf Deutsch)