Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Ainias Geheimnis

Band 1 - Ein Themiskyra-Roman

„Plötzlich … war da greifbares Glück. Freude. Hoffnung.
Vielleicht hatte das Leben doch noch mehr
für mich auf Lager als lebenslänglich Themiskyra.“

Fernab der modernen Gesellschaft, verborgen von dichten, grünen Wäldern liegt Themiskyra, eine Stadt von Frauen, die schon seit Jahrtausenden harmonisch und im Einklang mit der Natur leben: Die Amazonen. Doch der Alltag in Themiskyra ist nicht immer leicht. Die Unabhängigkeit der weltfernen Amazonensiedlung bringt viele Entbehrungen mit sich, und das Leben dort langweilt die 17-jährige Ainia. Viel lieber reitet sie in die nahe Kleinstadt, wo sie schließlich auf den charmanten Kassian trifft, der ihr eine Welt voller Luxus und Glamour zeigt. Im Geheimen setzen sie ihre Treffen fort, denn den Frauen von Themiskyra ist es verboten, sich zu verlieben. Als unerwartet ein kleines Vermögen in Ainias Besitz gelangt, ahnt sie nichts von den schicksalhaften Konsequenzen und dem Unheil, das der Reichtum mit sich bringt. Schon bald muss sie eine Entscheidung treffen, die ihr Leben verändern wird – das möglicherweise mehr für sie bereithält, als sie sich jemals erhofft hatte …
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 264
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 18.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7469-3896-7
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 19/12,3/2 cm
Gewicht 289 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage, Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Zunächst etwas zäh, dann wird es besser.
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 17.04.2019

Ainia gehört zum Volk der Amazonen. Der Alltag dort gefällt ihr aber nicht. Sie reitet viel lieber in die nächste Stadt, um dort Kassian zu treffen. Doch dann verliebt sie sich in ihn, obwohl es den Amazonen verboten ist, sich zu verlieben. Als Ainia dann auch noch eine große... Ainia gehört zum Volk der Amazonen. Der Alltag dort gefällt ihr aber nicht. Sie reitet viel lieber in die nächste Stadt, um dort Kassian zu treffen. Doch dann verliebt sie sich in ihn, obwohl es den Amazonen verboten ist, sich zu verlieben. Als Ainia dann auch noch eine große Geld-summe unerwartet bekommt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die Geschichte ist aus Ainias Sicht geschrieben. Sie ist auch die Hauptperson in dem Buch. Das Buch ist der erste Teil der Reihe. Der Handlung im Buch ist gut zu folgen. Der Beginn der Geschichte zieht sich ziemlich. Ich habe mich hier eher durchgequält, doch als sie dann auf Kassian trifft, ändert sich dies schlag-artig. Ab diesem Zeitpunkt wurde es spannender. Dass das Geheimnis von Ainia nicht auf Dauer gutgehen kann, habe ich mir schon gedacht. Wie dann aber schlussendlich die ganzen Geschehnisse zusammenhängen, hätte man nicht geahnt. Das Buch endet sehr spannend, sodass der Leser neugierig auf den nächsten Teil macht. Ich gebe dem Buch vier Sterne. Einen ziehe ich für den sehr zähen Anfang ab.

Wunderschönes Cover und tolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 15.04.2019

Inhalt: Ein Crossover zweier Welten der besonderen Art: Die Amazone Ainia und ein "normaler" Junge aus unserer Welt verlieben sich ineinander. Wie wird diese Liebe ausgehen, wenn Amazonen sich eigentlich nicht verlieben dürfen? Mich hat die Leseprobe beim ersten Lesen schon überzeugt. Als ich dann das Buch gelesen habe, wurden meine Erwartungen... Inhalt: Ein Crossover zweier Welten der besonderen Art: Die Amazone Ainia und ein "normaler" Junge aus unserer Welt verlieben sich ineinander. Wie wird diese Liebe ausgehen, wenn Amazonen sich eigentlich nicht verlieben dürfen? Mich hat die Leseprobe beim ersten Lesen schon überzeugt. Als ich dann das Buch gelesen habe, wurden meine Erwartungen auf keinen Fall enttäuscht. Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, sodass man das Buch schnell lesen kann. Das war für mich auch gut so, da ich stets schnell weiterlesen wollte. Das lag zum großen Teil natürlich an den Charakteren, die ich auch mochte. Ich finde, Ainia ist sehr charakterstark. Es ist spannend, zu lesen, welche Entscheidungen sie in Verbinung mit "unserer Welt" trifft. Und was man natürlich noch erwähnen muss, ist Themiskyra und die Welt der Amazonen. Ich finde fremde Welten in Büchern immer ungeheuer interessant und auch die Amazonen-Sprache war für mich ein schönes Extra. Das Ende hat mir zwar nicht ganz so gut gefallen, aber ich bin jetzt definitiv neugierig auf den zweiten Teil!

Ainia, die Amazone
von einer Kundin/einem Kunden aus Hersbruck am 02.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Eine klauende Amazon in unserer Welt, die sich plötzlich auch noch verliebt. kann das gut gehen... Meine Meinung: Ainia und ihre ganze weibliche Gesellschaft leben also fern ab unserer Gesellschaft. In einer Art Sektengemeinschaft, was mir persönlich etwas Kummer bereitet. Eine feste Gemeinschaft mit festen Regeln. Ausstoß bei... Zum Inhalt: Eine klauende Amazon in unserer Welt, die sich plötzlich auch noch verliebt. kann das gut gehen... Meine Meinung: Ainia und ihre ganze weibliche Gesellschaft leben also fern ab unserer Gesellschaft. In einer Art Sektengemeinschaft, was mir persönlich etwas Kummer bereitet. Eine feste Gemeinschaft mit festen Regeln. Ausstoß bei extrem Regelverstoß usw. Auf der anderen Seite spielst die Autorin schön mit dem gängigen Bild welches man von Amazonen im Allgemeinen hat. Was durchaus lustig war zumindest für mich als Leserin zum Lesen. Denn ich mag Humor in Geschichten. Ich muss sagen, ich hätte gerne mehr von Ainas Vorleben erfahren, wie sie z.B. überhaupt auf die Idee mit dem Baum/Außenwelt und dem Klauen gekommen ist, da steig mir persönlich der Roman zu schnell ins Geschehen ein und schaffte bestimmte Fakten wie die Begegnung Kassian, aber ich finde es dann noch irgendwie nett gemacht. Wobei Ainia am Anfang noch etwas naiv an alles herangeht, aber im Laufe der Zeit und entsprechender Fehler schlauer und damit auch besser wird. Interessante Verwicklungen mit Zickenkrieg & Co., aber auch mit feministischen Zügen, was mich durchaus positiv überrascht hat. Auch den Konflikt zwischen ihrer Heimat und der aufkommenden Liebe in der anderen/unserer Welt kam stimmig und gefühlvoll rüber. Die Sache mit der Sektengemeinschaft und dem mehr erfahren von Ainia sind, aber meine persönlichen kleinen Kritikpunkte. Deshalb sollte jeder es selber lieber lesen und sich seine, eigene Meinung bilden. Das Ende hat mich echt überrascht und hätte ich so auch nicht erwartet was natürlich für weitere Bände einen, interessanten Fortgang verspricht.