Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Adular (Band 1): Schutt und Asche

Adular 1

Als Dunkelelf im Kaiserreich Adular zu leben, bedeutet, weniger wert zu sein als Straßendreck. Dûhirion ist einer von ihnen und musste früh lernen, dass das Leben nicht fair spielt, insbesondere dann nicht, wenn man mit grauer Haut geboren wird. Menschen, Zwerge, Waldelfen und Hochelfen blicken auf ihn und seinesgleichen herab wie auf Ungeziefer. Als Kind wurde er an die Assassinengilde Umbra verkauft und dort unter grausamen Bedingungen zum Meuchelmörder ausgebildet.
Eigentlich hatte er nicht geplant, sich in die beginnenden Aufstände seitens der Dunkelelfen einzumischen, auch wenn er die Unterdrückung seines Volkes nicht gutheißt. Doch da ist seine verbotene Liebe zur Waldelfin Elanor. Die Beziehung zu ihr lässt Dûhirion unfreiwillig ins Zentrum der Unruhen rücken – und dabei wird nicht nur sein Leben in Gefahr gebracht.
Portrait
Jamie L. Farley wurde 1990 in Rostock geboren. 2010 zog er nach Leipzig und machte dort eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Schnell merkte er jedoch, dass das nicht der richtige Job für ihn ist, weshalb er sich entschlossen hat Pokémontrainer zu werden. Er ist in Leipzig geblieben und wohnt zusammen mit seiner besten Freundin Anika, einer Ente namens Dave und dem Hauszombie Bradley in einer WG. Neben der Schreiberei gehören Videospiele zu seiner liebsten Freizeitbeschäftigung. Nach dem Veröffentlichen von zwei Kurzgeschichten, erschien sein Debüt 'Adular (Band 1): Schutt und Asche' Anfang 2019 im Sternensand Verlag.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 372 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783038960379
Verlag Sternensand Verlag
Dateigröße 1940 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Sehr gelungenes Debüt - düster und fantasyvoll
von Thoras Bücherecke am 15.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: Als Dunkelelf im Kaiserreich Adular zu leben, bedeutet, weniger wert zu sein als Straßendreck. Dûhirion ist einer von ihnen und musste früh lernen, dass das Leben nicht fair spielt, insbesondere dann nicht, wenn man mit grauer Haut geboren wird. Menschen, Zwerge, Waldelfen und Hochelfen blicken auf ihn und seinesgleichen... Inhalt/Klappentext: Als Dunkelelf im Kaiserreich Adular zu leben, bedeutet, weniger wert zu sein als Straßendreck. Dûhirion ist einer von ihnen und musste früh lernen, dass das Leben nicht fair spielt, insbesondere dann nicht, wenn man mit grauer Haut geboren wird. Menschen, Zwerge, Waldelfen und Hochelfen blicken auf ihn und seinesgleichen herab wie auf Ungeziefer. Als Kind wurde er an die Assassinengilde Umbra verkauft und dort unter grausamen Bedingungen zum Meuchelmörder ausgebildet. Eigentlich hatte er nicht geplant, sich in die beginnenden Aufstände seitens der Dunkelelfen einzumischen, auch wenn er die Unterdrückung seines Volkes nicht gutheißt. Doch da ist seine verbotene Liebe zur Waldelfin Elanor. Die Beziehung zu ihr lässt Dûhirion unfreiwillig ins Zentrum der Unruhen rücken – und dabei wird nicht nur sein Leben in Gefahr gebracht. (Quelle: Sternensand Verlag) Meine Meinung: Sehr spannendes Debüt. Ich wurde von der Geschichte sofort in den Bann gezogen. Der Autor greift in seinem Werk eine sehr aktuelle Thematik auf. Ich fand die Umsetzung sehr gelungen. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er lässt sich sehr gut lesen auch wenn kleine Zungenbrecher vorhanden sind. Die Story ist von Beginn an sehr spannend und actionreich. Ganz besonders haben mir die Protagonisten gefallen. Sie sind sehr sympathisch und ich konnte mich mit ihnen identifizieren. Mein Favorit ist Elanor sie ist eine ruhige und besonnene Persönlichkeit. Sie bildet sich eine eigene Meinung und vertritt sich auch wenn sie damit aneckt. Dûhirion wirkt sehr düster. Er ist sehr zurückhaltend und lässt fast niemanden an sich ran. Er ist ein sehr gefährlicher Mann und seine Feinde fürchten ihn. Die Geschichte ist wirkt sehr düster und zeitweise auch blutig. In den ganzen Intrigen und Kämpfen waren für mich die Szenen zwischen Elanor und Dûhirion herzerfrischend. Der Abschluss war für mich etwas überraschend und lässt sehr viele Fragen offen. Ich kann es kaum erwarten bis ich endlich weiterlesen darf. Mein Fazit: Sehr düsteres Debüt. Ich war sofort vom Setting begeistert. Dieser Roman ist für LeserInnen mit starken Nerven zu empfehlen, da er doch etwas blutig gestaltet ist. Die Geschichte hat mir eine verkürzte Nachtruhe beschert, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Düstere, spannende und rasante Handlung
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung Das Cover ist meiner Meinung nach etwas ganz Besonderes und ich finde, dass es genial aussieht. Es ist düster und geheimnisvoll, sodass es einfach wunderbar zur Geschichte passt. Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig, jedoch sind manche Wortwahlen etwas Derbe. Die Geschichte wird aus der personellen Erzählerperspektive... Meine Meinung Das Cover ist meiner Meinung nach etwas ganz Besonderes und ich finde, dass es genial aussieht. Es ist düster und geheimnisvoll, sodass es einfach wunderbar zur Geschichte passt. Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig, jedoch sind manche Wortwahlen etwas Derbe. Die Geschichte wird aus der personellen Erzählerperspektive erzählt und begleitet meist die Protagonisten Elanor und Dûhirion. Elanor ist eine Waldelfin, die sich gegen die Unterdrückung von Völkern wie den Dunkelelfen ausspricht. Jedes Leid geht ihr ans Herz, sodass sie sich einer Organisation angeschlossen hat, die den Unterdrückten hilft mit Essen und Kleidung. Doch jedes Mal wird ihr Herz schwerer, wenn sie so viel Leid sieht. Daher erhofft sie sich Freiheit für alle Völker. Denn auch ihre große Liebe ist ein Dunkelelf und somit ist ihre Beziehung verboten. Dûhirion ist ein Dunkelelf und liebt Elanor. Er gehört einer berüchtigten Assassinengilde an und hat erst durch Elanor wieder gelernt richtig zu leben, nicht mehr nur zu existieren. Er ist häufig missmutig und vielem eher skeptisch gegenüber veranlagt. Die Welt die Jamie L. Farley erschafft hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich hätte mir gewünscht, dass er hier noch etwas mehr in die Tiefe. Sodass man noch viel mehr in die Geschichte und Tradition der Völker eintauchen kann. Die Handlungsverlauf ist absolut spannend und mitreißend gestaltet und endet mit einem echten Höhepunkt. Die Geschichte ist sehr düster und manchmal auch etwas blutig, obwohl das wirklich nur gering ist. Mir haben sofort die beiden Protagonisten gefallen und vor allem ihre Gegensätzlichkeit. Die sanftmütige Elanor und der skeptische Dûhirion. Einige Handlungen sind nicht immer überraschend, jedoch hat mich den Autor schon mit seinem Ende geschockt. Wow, denn das ist wirklich gemein. Mein Fazit Adular: Schutt und Asche besticht durch seinen spannend und düsteren Handlungsverlauf. Die Charaktere sind interessant gezeichnet und das Ende war für mich ein absoluter Schock. Ich hätte mir die Geschichte nur noch etwas Atmosphärischer gewünscht, sodass man noch mehr in die Geschichte eintauchen kann.

Dark Fantasy und noch so viel mehr!
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 15.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich war von Anfang an in diese Geschichte verliebt! Allein das ganze Setting gefällt mir unwahrscheinlich gut. Eine dunkle Fantasywelt, die viele Themen aufgreift, die auch heute immer noch ein Thema sind. Der Autor hat diese kritischen Themen wunderbar in eine Geschichte eingebaut und behandelt. Sei es nun Rassismus,... Ich war von Anfang an in diese Geschichte verliebt! Allein das ganze Setting gefällt mir unwahrscheinlich gut. Eine dunkle Fantasywelt, die viele Themen aufgreift, die auch heute immer noch ein Thema sind. Der Autor hat diese kritischen Themen wunderbar in eine Geschichte eingebaut und behandelt. Sei es nun Rassismus, Vorurteile oder die Unterdrückung einer Minderheit. Die Charaktere, allen voran Dûhirion und Elanor, haben gegen all dies zu kämpfen und ihre Geschichte ist so aufregend, dass es einem schwerfällt, das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. Adular vereinigt also alle Elemente, die ein gutes Dark Fantasy Buch braucht: Gewalt, Spannung, Ungerechtigkeit, starke Protagonisten, die gegen die ganzen Ungerechtigkeiten ankämpfen, einen wunderbar flüssigen Schreibstil … einfach alles, was das Herz begehrt! Und nicht zu vergessen die klassische Liebesgeschichte. Mehr oder weniger natürlich. *lach* Der Autor hat die wundervolle Begabung, einen direkt in die Geschichte hineinzuzaubern, sodass man sich als Teil dieser fühlt und durch seine Worte das Gefühl hat, alles live mit zu erleben. Mein Kompliment an dieser Stelle! Für alle Dark-Fantasy-Fans da draußen ein absolutes Muss!!! Für jeden Fantasy-Fan, der es auch mal etwas gewalttätiger mag und für den Spannung ein Muss ist, genau das Richtige!