Warenkorb

Adular (Band 1): Schutt und Asche

Adular Band 1

Als Dunkelelf im Kaiserreich Adular zu leben, bedeutet, weniger wert zu sein als Straßendreck. Dûhirion ist einer von ihnen und musste früh lernen, dass das Leben nicht fair spielt, insbesondere dann nicht, wenn man mit grauer Haut geboren wird. Menschen, Zwerge, Waldelfen und Hochelfen blicken auf ihn und seinesgleichen herab wie auf Ungeziefer. Als Kind wurde er an die Assassinengilde Umbra verkauft und dort unter grausamen Bedingungen zum Meuchelmörder ausgebildet.
Eigentlich hatte er nicht geplant, sich in die beginnenden Aufstände seitens der Dunkelelfen einzumischen, auch wenn er die Unterdrückung seines Volkes nicht gutheißt. Doch da ist seine verbotene Liebe zur Waldelfin Elanor. Die Beziehung zu ihr lässt Dûhirion unfreiwillig ins Zentrum der Unruhen rücken - und dabei wird nicht nur sein Leben in Gefahr gebracht.
Portrait
Jamie L. Farley wurde 1990 in Rostock geboren. 2010 zog er nach Leipzig und machte dort eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Schnell merkte er jedoch, dass das nicht der richtige Job für ihn ist, weshalb er sich entschlossen hat Pokémontrainer zu werden. Er ist in Leipzig geblieben und wohnt zusammen mit seiner besten Freundin Anika, einer Ente namens Dave und dem Hauszombie Bradley in einer WG. Neben der Schreiberei gehören Videospiele zu seiner liebsten Freizeitbeschäftigung. Nach dem Veröffentlichen von zwei Kurzgeschichten, erschien sein Debüt 'Adular (Band 1): Schutt und Asche' Anfang 2019 im Sternensand Verlag.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 372 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783038960379
Verlag Sternensand Verlag
Dateigröße 1935 KB
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Adular

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

Spannend, toll, super
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 29.05.2020
Bewertet: Taschenbuch

Mir hat das Buch super gefallen. Ich habe es schnell gelesen weil es so spannend war. Ich freue mich riesig auf Band 2.

Interessanter Beginn einer ganz anderen Geschichte über Elfen
von einer Kundin/einem Kunden aus Sankt Augustin am 08.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In dem Darkfantasyroman "Adular - Schutt und Asche" von Jamie L. Farley geht es um die Unterdrückung der Dunkelelfen in eben jenem Reich namens Adular. Dûhirion ist einer von ihnen und wurde als Kind von der Gilde Umbra brutal und gnadenlos zu einem Assasinen von Umbra ausgebildet. Auch anderen Dunkelelfen in Adular geht es nic... In dem Darkfantasyroman "Adular - Schutt und Asche" von Jamie L. Farley geht es um die Unterdrückung der Dunkelelfen in eben jenem Reich namens Adular. Dûhirion ist einer von ihnen und wurde als Kind von der Gilde Umbra brutal und gnadenlos zu einem Assasinen von Umbra ausgebildet. Auch anderen Dunkelelfen in Adular geht es nicht besser, sie werden als Sklaven gehalten oder leben in der sogenannten Aschegrube am Existenzminimum, während Dunkelelfen in anderen Ländern frei leben können. Doch Dûhirion liebt Elanor, eine Waldelfe, diese engagiert sich in einer Organisation, die den Dunkelelfen helfen möchte, doch als dann Rebellen in Adular auftauchen und mit Gewalt versuchen Dunkelelfen zu befreien gerät Dûhirions und Elanors Leben komplett aus den Fugen. Mir hat das Buch von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig; kommt ohne ewig lange Umschreibungen und Darstellung aus und ist doch jedes Mal treffend um dem Leser das Grauen und Leiden der Dunkelelfen oder auch mal ein schönes Ereigniss darzustellen. Zwischendurch werden immer mal wieder die Erzählperspektiven gewechselt, was wirklich gut gelungen ist, da man so durch Elanor die Seite der Außenstehenden und durch Dûhirion der Seite der Dunkelelfen beleuchtet bekommt. Die Geschichte an sich ist wunderbar, keinen Augenblick lang hatte ich das Gefühl etwas ist vorhanden nur um die Seitenzahl zu erhöhen. Es gibt keine Teile die sich in die Länge ziehen, im Gegenteil wird man von einem spannenden Ereigniss ins nächste Begleitet und entdeckt immer wieder eine neue SEite an Charakteren und denkt nach einem Perspektivwechsel anders über eine Person. Ich habe die Ebook-Version gelesen und obwohl ich absolut kein Fan von Ebooks bin hat es mir wirklich Spaß gemacht dieses zu lesen...eine klare Kauf- & Leseempfehlung!

toller, zu empfehlender Auftakt der Adular-Trilogie
von Beate am 03.06.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bisher hatte ich im Genre Dark-Fantasy noch kein Buch gelesen, umso neugieriger war ich, was mich erwartet. Ich finde, dem Autor Jamie L. Farley ist es gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben, das mich ab der ersten Seite in seinen Bann ziehen konnte. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und war schnell von der Ge... Bisher hatte ich im Genre Dark-Fantasy noch kein Buch gelesen, umso neugieriger war ich, was mich erwartet. Ich finde, dem Autor Jamie L. Farley ist es gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben, das mich ab der ersten Seite in seinen Bann ziehen konnte. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und war schnell von der Geschichte gefesselt. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Atmosphäre wird gut transportiert und durch eine bildhafte Darstellung, konnte ich mir die örtlichen Gegebenheiten gut vorstellen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Dûhirion und Elanor, was ich als sehr angenehm empfand, denn so konnte ich mich gut in beide hineinversetzen. Ich finde sie authentisch ausgearbeitet. Teilweise konnte ich Elanors Verhalten zwar nicht verstehen, aber das hat meiner Meinung nach nichts mit ihrer Authentizität zu tun. Das Cover gefällt mir richtig gut. Es strahlt genau das aus, um was es in dem Buch geht. Für mich ein richtiger Hingucker. Dieser Auftakt der Adular-Trilogie hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung. Von mir gibt es fünf Sterne.