Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

  • Ainias Rache
  • Leseprobe

Ainias Rache

Band 2 - Ein Themiskyra-Roman

Buch (Taschenbuch)
  • 11,99
  • inkl. gesetzl. MwSt.
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
„Mein Herz begann panisch zu klopfen. Ich wich zurück, stolperte, weil meine Beine schlapp machten. Weil ich seine Gestalt erkannte. Weil ich seine Stimme kannte. Weil ich zwar Ninjas mit meinen Sandaletten besiegt hatte, gegen ihn jedoch machtlos war.“

Ainia wurde aus Themiskyra verbannt und verlässt die Amazonenstadt. Nach dem Verlust Kassians am Boden zerstört, wird sie vom geheimnisvollen Undercover-Agenten Duke bei sich aufgenommen. Bei ihm findet sie Trost und Geborgenheit, während sich in der Welt bereits die Vorboten der drohenden Apokalypse bemerkbar machen, denn mit der weltweiten Erschöpfung der Erdölressourcen beginnt das Gefüge der modernen Gesellschaft zu bröckeln. Als sich die Lage zusehends zuspitzt, beschließen die beiden, in Ainias alte Heimat zurückzukehren. Aber ist Duke wirklich der, der er vorgibt zu sein?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 15.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7469-5949-8
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 19,3/12,3/2,3 cm
Gewicht 300 g
Auflage 1
  • Artikelbild-0
Buch (Taschenbuch)
  • 11,99
  • inkl. gesetzl. MwSt.
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Eine faszinierende Fortsetzung einer Amazonen-Reihe
von Areti aus Melle am 11.05.2019

Inhalt: "Mein Herz begann panisch zu klopfen. Ich wich zurück, stolperte, weil meine Beine schlapp machten. Weil ich seine Gestalt erkannte. Weil ich seine Stimme kannte. Weil ich zwar Ninjas mit meinen Sandaletten besiegt hatte, gegen ihn jedoch machtlos war." Ainia wurde aus Themiskyra verbannt und verlässt die Amazonensta... Inhalt: "Mein Herz begann panisch zu klopfen. Ich wich zurück, stolperte, weil meine Beine schlapp machten. Weil ich seine Gestalt erkannte. Weil ich seine Stimme kannte. Weil ich zwar Ninjas mit meinen Sandaletten besiegt hatte, gegen ihn jedoch machtlos war." Ainia wurde aus Themiskyra verbannt und verlässt die Amazonenstadt. Nach dem Verlust Kassians am Boden zerstört, wird sie vom geheimnisvollen Undercover-Agenten Duke bei sich aufgenommen. Bei ihm findet sie Trost und Geborgenheit, während sich in der Welt bereits die Vorboten der drohenden Apokalypse bemerkbar machen, denn mit der weltweiten Erschöpfung der Erdölressourcen beginnt das Gefüge der modernen Gesellschaft zu bröckeln. Als sich die Lage zusehends zuspitzt, beschließen die beiden, in Ainias alte Heimat zurückzukehren. Aber ist Duke wirklich der, der er vorgibt zu sein? Meine Meinung: "Ainias Rache" von Dani Aquitaine ist eine faszinierende Fortsetzung einer 4-bändigen Amazonen-Reihe. Ich kann es gar nicht anders sagen: Auch dieser zweite Band hat mich genauso sehr überzeugt wie der erste. Ich liebe diese Reihe schon jetzt und bin völlig begeistert! Es ist definitiv eines meiner Highlights für 2019. Ich liebe die griechische Mythologie und bin immer wieder hingerissen, wenn Romane dieses Thema aufgreifen. Völlig neu für mich war es jedoch, dass in einer Reihe die Welt der Amazonen behandelt wird - und dies nicht im antiken Griechenland, sondern im Hier und Jetzt. Die Amazonen leben mitten unter uns in ihrer kleinen Stadt Themiskyra. Dort leben sie im Einklang mit der Natur und sind größtenteils abgeschnitten von unserer modernen, technischen Welt. In diesem zweiten Band ist Ainia jedoch nicht mehr in Themiskyra, sondern lebt mitten in der Großstadt. Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Ainia in Ich-Erzählung mit. Ainia, die gerne mal die Regeln bricht, selbstbewusst ist und sich in der Welt der "normalen" Menschen einlebt. In diesem Band lernen wir nicht nur Duke näher kennen, sondern viele weitere Charaktere kommen hinzu, die das Ganze noch spannender und vielseitiger machen. Der Schreibstil ist wie schon im ersten Band locker-leicht, angenehm und sehr flüssig zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte das Buch gar nicht aus den Händen legen - zum einen, weil es so gut geschrieben ist, zum anderen, weil es unaufhaltsam spannend bleibt und sich wieder einmal mehr und mehr zuspitzt. In wenigen Tagen habe ich das Buch in mich aufgesogen. Dani Aquitaine schafft es, den Leser in die Welt der - in diesem Fall städtischen - Amazonen mitzunehmen und lässt einen alles ganz genau sehen. Durch ihre Beschreibungen bekommt man einen ganz genauen Einblick in die Welt der Amazonen, in die moderne Welt, der die Apokalypse droht, und in die verschiedenen Charaktere. Man kann sich alles ganz genau vorstellen und ist völlig gefesselt. Das Buch endet mal wieder mit einem fiesen Cliffhanger, der es dem Leser unmöglich macht, nicht ganz schnell den dritten Band in sich aufsaugen zu wollen. Fazit: "Ainias Rache" von Dani Aquitaine ist eine fesselnde, faszinierende und unheimlich spannende Geschichte über eine Jugendliche aus dem Volk der Amazonen, die sich immer mehr in das städtische Leben einfügt und dabei immer wieder in schlimme Gefahren gerät. Es ist ein vielschichtiger, abwechslungsreicher und vor allem lebhafter sowie mitreißender Roman. Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es im dritten Band weiter geht.

Tolle Fortsetzung, die die Reihe zu einer Art Dystopie werden lässt.
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 05.05.2019

Cover: Das Cover gefällt mir wie das vom ersten Band wieder sehr gut. Man hat diekt ein Bild von Ainia im Kopf und die Farben im Hintergrund passen wirklich gut. Inhalt: Die Amazone Ainia versucht nach ihrer (SPOILER) Verbannung, zwischen Inflation und Weltuntergangstheorien ihren Liebeskummer zu vergessen. Dabei trifft sie a... Cover: Das Cover gefällt mir wie das vom ersten Band wieder sehr gut. Man hat diekt ein Bild von Ainia im Kopf und die Farben im Hintergrund passen wirklich gut. Inhalt: Die Amazone Ainia versucht nach ihrer (SPOILER) Verbannung, zwischen Inflation und Weltuntergangstheorien ihren Liebeskummer zu vergessen. Dabei trifft sie auf die ein oder anderen Männer oder eher 'Shimet, wie es in der Sprache der Amazonen heißt. Wie auch in Band 1 mochte ich Danis Schreibstil sehr. Er ist flüssig zu lesen und dennoch detailliert genug, um sich alles gut vorzustellen zu können. Ich fand es auch sehr schön, wieder Ainias Gedankengänge mitzuerleben und habe stets mit ihr mitgefühlt. Eins der schönsten Dinge, die beim Lesen passieren können, finde ich. Aber Leute, zum Inhalt... Ich sag mal nicht so viel, aber mich haben manche Sachen so aufgeregt! (Im positiven Sinne) Unter anderem, Duke! Ich meine, ich war so ein Fan von ihm und dann das! Und wenig später dann das mit Melissa?! Also, man muss es lesen, um mich zu verstehen...  Was mich allerdings noch sehr positiv überrascht hat, ist, dass die Reihe immer mehr dystopische Züge annimmt, was ich sehr mag. Die Situation droht immer mehr zu eskalieren und es ist nicht allzu schwer vorstellbar, dass uns das Ganze auch passieren kann. Zum Ende sag ich jetzt natürlich nichts, ich möchte euch nicht noch unnötig spoilern. Nur soviel, ich bin so froh, dass kurz nach Ostern der dritte Teil erschienen ist, damit ich schnell Cesare kennenlerne.

Ainias Abenteuer geht weiter
von margaret k. am 09.02.2019

Nachdem Ainia von den Amazonen verstoßen wird, muss sie sich ein neues Leben außerhalb aufbauen. Ihre Hoffnung liegen bei ihrem Freund Kassian, doch dieser scheint nichts mehr mit ihr zu tun haben zu wollen. Und neben einer bevorstehenden Apokalypse, muss Ainia sich einen Platz in der Welt erkämpfen. Nach Ainias Chaos im letz... Nachdem Ainia von den Amazonen verstoßen wird, muss sie sich ein neues Leben außerhalb aufbauen. Ihre Hoffnung liegen bei ihrem Freund Kassian, doch dieser scheint nichts mehr mit ihr zu tun haben zu wollen. Und neben einer bevorstehenden Apokalypse, muss Ainia sich einen Platz in der Welt erkämpfen. Nach Ainias Chaos im letzten Teil, wollte ich unbedingt wissen wie ihr Abenteuer weitergeht. Und ich war überrascht, denn ich hätte etwas ganz anderes erwartet und war deshalb sehr positiv überrascht von dem zweiten Teil. Es werden viele Punkte in unserer Gesellschaft angesprochen, die schon bald wirklich zu einer mehr oder weniger großen Krise führen könnten. Hier wird sehr schön verdeutlicht wie es vielleicht werden könnte. Mit Bunkern, Banden, Inflation und abgedrehten Apokalypse-Seminaren wird mit viel Humor und Action ein Punkt angesprochen, über den jeder sich Gedanken machen sollte. Da wird das Buch tiefgründiger als ich es erwartet hätte. Und die Umsetzung ist super, denn ich konnte mit Ainia mitfiebern, während sie ihre vielen Abenteuer erlebt und dabei auf neue, interessante Menschen trifft. Dabei kam es oft zu total lustigen Szenen, über die ich einfach lachen musste. Aber auch jede Menge Action hält die Geschichte bereit, sodass es auf keiner Seite langweilig wurde. Ainia macht dabei viele Entwicklungen durch, die sie sehr real erscheinen lassen. Außerdem lernt sie viel dazu und wird immer stärker. Seit dem ersten Teil konnte ich sie richtig ins Herz schließen und bin schon total gespannt wie es im dritten Teil mit ihr weitergeht, denn das Ende des Buches verspricht ebenfalls viel Spannung. Zusammengefasst finde ich diesen Teil sogar noch besser als den ersten. Zwar ist dieser Teil nicht mehr ganz so romantisch, aber dafür gibt es mehr von allem anderen: Action, Spannung, Humor und das alles in einer Welt wie unserer, die kurz vor dem Untergang steht. Das macht alles noch viel interessanter, besonders da es so real erscheint und in unserer Welt auch jederzeit passieren könnte. Eine tolle Fortsetzung!