Meine Filiale

Was ist mit uns

Roman

Becky Albertalli, Adam Silvera

(41)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,00
19,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Was ist, wenn das Leben kein Broadway-Stück ist? Und was, wenn doch?

Ben und Arthur treffen zufällig vor einer Postfiliale aufeinander. Zufällig? Oder sind sie doch füreinander bestimmt? Ihr Kennenlernen und die ersten zarten Gefühle werden von ständigen Zweifeln überschattet.

Mit »Was ist mit uns«, ihrem ersten gemeinsamen Roman, standen die beiden »heiß begehrten Superstars der Jugendliteratur« (Pastemagazine) Becky Albertalli und Adam Silvera wochenlang auf der New York Times-Bestsellerliste.

»WAS IST MIT UNS ist eine prickelnde romantische Komödie, ein Liebesbrief an New York im Sommer, und ein bewegender, zutiefst ehrlicher Einblick in die Welt junger Menschen von heute.«
Brian Yorkey (Produzent von TOTE MÄDCHEN LÜGEN NICHT)

»Zwei heiß begehrte Superstars der Jugendliteratur schreiben zusammen das beste Buch des Jahres? Ja!«
pastemagazin.com

»Das Autorenduo – sie bekannt für Happy Endings, er für Herzschmerz – meistert diesen Unterschied glaubhaft. Es ist unmöglich, nicht mit Arthur und Ben mitzufiebern.«
Publishers Weekly

»Dieser Jugendroman ist die „Was wäre wenn“-Geschichte, die wir alle hören wollen. Ein Buch, das man nur schwer aus der Hand legen kann.«
Inquirer

»Ein absoluter Pageturner mit nervenzerreißenden Tiefen und solchen Höhen, dass ich laut lachen musste.«
The Emory Wheel

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03880-030-9
Verlag Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 22,3/15/3,8 cm
Gewicht 644 g
Übersetzer Hanna Fliedner, Christel Kröning
Verkaufsrang 37872

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine wirklich großartige Lovestory von zwei wirklich tollen Autoren. Ich liebe die Charaktere die die zwei geschaffen haben und man kann gar nicht anders als mit Arthur und Ben auf ihr Happy End mitzufiebern.

Linh Nguyen Ha, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Manchmal muss man auf das Universum vertrauen! Eine zuckersüße Liebesgeschichte, mit einem ganz besonderem Start. Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, der Beziehung der beiden Protagonisten zu folgen und habe herzlich lachen müssen. Super gelungen und mit einem überraschendem Ende

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
23
16
2
0
0

Das Leben ist (k)ein Musical
von NiWa am 28.03.2021

Der Jugendliche Arthur macht ein Praktikum in New York, wo er auf grandiose Musical-Vorstellungen am Broadway und phänomenale Abenteuer in seinem Leben hofft. Währenddessen müht sich Ben nach einer Trennung in der Sommerschule ab, wo er täglich seinem Versagen und dem Ex in die Augen sieht. Als sich Ben und Arthur für einen unv... Der Jugendliche Arthur macht ein Praktikum in New York, wo er auf grandiose Musical-Vorstellungen am Broadway und phänomenale Abenteuer in seinem Leben hofft. Währenddessen müht sich Ben nach einer Trennung in der Sommerschule ab, wo er täglich seinem Versagen und dem Ex in die Augen sieht. Als sich Ben und Arthur für einen unvergesslichen Moment gegenüberstehen und gleich wieder verlieren, ist klar, dass sie auf die Suche nach den jeweils anderen gehen. Becky Albertalli und Adam Silvera haben mit „Was ist mit uns“ eine solide, sogar bodenständige, sympathische Teenie-Liebe in einen netten Roman verpackt. Manchmal lese ich gerne Liebesgeschichten und dann greife ich zu Büchern, die ein bisschen anders sind. Es darf mir weder zu kitschig noch zu dramatisch sein, daher wurde ich darauf aufmerksam. Arthur und Ben finden sich in der Großstadt New York und verlieren sich im nächsten Augenblick wieder. Beiden hängt diese Begegnung nach und sie können den jeweils anderen nicht vergessen. Daraufhin werden Himmel und Hölle bewegt, um den Zauber von New York in Gang zu setzen, genau wie es in vielen Musicals gang und gäbe ist. Was auf den ersten Blick wie ein berauschendes New Yorker Liebesdrama mit einem Happy End am Gipfel des Rockefeller Centers klingt, ist in Wirklichkeit eine solide Geschichte, die sich mit der ersten Liebe, Enttäuschung und jugendlichen Erwartungen auseinandersetzt. Denn die Liebe schlägt nicht kitschgewaltig wie eine Bombe ein, sondern sie kämpft sich in die graue Realität, wo statt des bombastischen Musicals schon einmal der eigene Gesang unterstützt vom Smartphone reichen muss. Arthur ist ein verträumter Junge, der dank seiner Mutter ein Praktikum ein einer New Yorker Anwaltskanzlei absolviert. In der Freizeit spürt er dem berüchtigten Zauber der Großstadt hinterher, der sich offenbar im hitzig-hektischen Treiben vor ihm verbirgt. Ben ist New Yorker durch und durch, der sich mit einer kürzlichen Trennung plagt. Außerdem sitzt er die Zeit in der Sommerschule ab, weil seine schulischen Leistungen äußerst bescheiden sind. Das Treiben in der Großstadt wurde von den Autoren anschaulich beschrieben. Mir gefällt, wie Arthur nach und nach durch den Nebel seiner Träume die Realität erkennt. Als Jugendlicher ist man von Film, Fernsehen, Büchern - und in Arthurs Fall - von Musicals geprägt. Langsam begreift er, dass das Leben und die Liebe nur in seltenen Momenten die versprochene Qualität aus Erzählungen hält, diese dafür aber umso kostbarer sind. Die Handlung wird abwechselnd aus Bens und Arthurs Perspektive erlebt, wodurch eine gute Dynamik zustande kommt. Ich mochte, dass sie trotz aufkeimender Liebe und explosionsartiger Verliebtheit, die Wirklichkeit im Blick behalten und damit die gesamte Geschichte äußerst realitätsnah wirkt. Aufgrund der realistischen Darstellung sind emotionale Spitzen nahezu völlig ausgeblieben, was für manche Leser unter Umständen enttäuschend ist. Für mich war es im Großen und Ganzen genau richtig erzählt, weshalb ich die Geschichte gerne gelesen habe. Im Endeffekt ist „Was ist mit uns“ eine entzaubernde Geschichte, die Mythen und zu hohe Erwartungen an die Liebe in den Vordergrund stellt, trotzdem kleine Wunder geschehen lässt und insgesamt unterhaltsam zu lesen ist.

Ich liebe das Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 25.03.2021
Bewertet: Taschenbuch

„Was ist mit uns“ ist eine sehr zuckersüße Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern mit Höhen und Tiefen. Die beiden Hauptcharaktere konfrontieren verschiedene Alltagskonflikte, ob es in der Liebe, Freundschaft, Familie, Schule oder als Mitglied der lgbtq ist. Da die Geschichte in beiden Sichten verfasst wurde, bekommt man einen... „Was ist mit uns“ ist eine sehr zuckersüße Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern mit Höhen und Tiefen. Die beiden Hauptcharaktere konfrontieren verschiedene Alltagskonflikte, ob es in der Liebe, Freundschaft, Familie, Schule oder als Mitglied der lgbtq ist. Da die Geschichte in beiden Sichten verfasst wurde, bekommt man einen Einblick in die Gedankengänge und Emotionen beider Charaktere. Sowas ist mir persönlich beim lesen immer sehr wichtig, um beide Charaktere verstehen zu können. Sehr vorteilhaft. Trotz der Alltagskonflikte ist Comedy auch vorhanden. Ein Schmunzeln, Lachen oder amüsiertes Kopfschütteln kann ich also auf jeden Fall versprechen ^-^ Außerdem ist das Buch einfach zu lesen und wurde super übersetzt. Ist man ein konzentrierter Leser, hat man es schnell durch, weil die Geschichte fesselnd ist. Ich empfehle es auf jeden Fall weiter und würde es selber gerne irgendwann nochmal lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Buch über Zufälle, das Universum und Beziehungen, die nicht immer so einfach sind, wie man es gerne hätte. Eine Geschichte, die über die anfängliche Anziehnung hinaus geht.


  • Artikelbild-0