Warenkorb
 

Happy End mit Honigkuss

Liebe ist jedes Risiko wert.

Mit Inbrunst und Leidenschaft kämpft Autorin Mia für das Liebesglück ihrer Heldinnen. In ihrem eigenen Leben ist für Herzklopfen und romantische Sehnsüchte hingegen kein Platz. Große Gefühle existieren für Mia nur zwischen zwei Buchdeckeln.

Doch was ist, wenn Fantasie und Realität plötzlich durcheinandergeraten, und lang verborgene Wünsche an die Oberfläche drängen? Solch ein Chaos kann Mia gar nicht gebrauchen. Ihr neues Buch droht in einem Desaster zu enden und auch ihr Herz schwebt in großer Gefahr.

Gelingt es Mia, die so lange die Fäden in der Hand hielt, loszulassen und den Weg zum Happy End zu finden?
Portrait
Janina Venn-Rosky lebt seit vielen Jahren mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Berlin. Sie schreibt Liebesgeschichten und Bücher über Farbe und Designtrends. Sie liebt lange Spaziergänge am Meer, England und stimmungsvolle Teestunden. In Kiel und Hamburg hat sie Literatur, Anglistik, Kunstgeschichte und Design studiert.
… weiterlesen
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 252
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7322-9312-4
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/2,2 cm
Gewicht 447 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Eine leichte Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 13.06.2019

Inhalt: Mit Inbrunst und Leidenschaft kämpft Autorin Mia für das Liebesglück ihrer Heldinnen. In ihrem eigenen Leben ist für Herzklopfen und romantische Sehnsüchte hingegen kein Platz. Große Gefühle existieren für Mia nur zwischen zwei Buchdeckeln. Doch was ist, wenn Fantasie und Realität plötzlich durcheinandergeraten, und la... Inhalt: Mit Inbrunst und Leidenschaft kämpft Autorin Mia für das Liebesglück ihrer Heldinnen. In ihrem eigenen Leben ist für Herzklopfen und romantische Sehnsüchte hingegen kein Platz. Große Gefühle existieren für Mia nur zwischen zwei Buchdeckeln. Doch was ist, wenn Fantasie und Realität plötzlich durcheinandergeraten, und lang verborgene Wünsche an die Oberfläche drängen? Solch ein Chaos kann Mia gar nicht gebrauchen. Ihr neues Buch droht in einem Desaster zu enden und auch ihr Herz schwebt in großer Gefahr. Meine Meinung: Das Cover hat sofort meine Neugier geweckt da es sehr detailreich und interessant gestaltet ist. Auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil ist fehlerfrei, flüssig und bildhaft, so dass es sich angefühlt hat als wäre man dabei. Ich habe alle schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen und wäre sehr interessiert, zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Alle Figuren haben sehr spezielle Charaktereigenschaften und ich konnte einige Mitmenschen aus meinem Alltag wiedererkennen. Ein Stern muss ich leider abziehen, da mir das Buch im Mittelteil mal etwas langwierig vorkam. Trotzdem ein sehr schönes Buch und eine absolute Leseempfehlung.

Wenn Realität und Fiktion verschmelzen...
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 11.06.2019

Mia, eine erfolgreich Liebesromanautorin aus Berlin, schreibt gerade an ihrem nächsten Roman. Die Inspiration zu ihren Charakteren findet sie in einem kleinen Cafe im Gebäude ihrer Wohnung. Dort hat sie einen Stammtisch, von dem aus sie die Leute im Cafe beobachtet. Mia hat sich in diesem Leben eingerichtet und alles Aufregen... Mia, eine erfolgreich Liebesromanautorin aus Berlin, schreibt gerade an ihrem nächsten Roman. Die Inspiration zu ihren Charakteren findet sie in einem kleinen Cafe im Gebäude ihrer Wohnung. Dort hat sie einen Stammtisch, von dem aus sie die Leute im Cafe beobachtet. Mia hat sich in diesem Leben eingerichtet und alles Aufregende lebt sie durch ihre Fiktion und Charaktere in ihren Büchern aus. Doch plötzlich gerät ihre Welt ins schwanken, als sich die Realität und die Fiktion zu verbinden scheinen. Bei "Happy End mit Honigkuss" handelt es sich um einen heiter geschriebenen Liebesroman, der 2 Geschichten in einem vereint. Durch das genaue Beschreiben der Umgebung, Gerüche, Geräusche usw. kreiert Janina Venn-Rosky Sehnsuchtsorte, an die der Leser während der Lektüre gern reist. Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks kostenfrei zur Verfügung gestellt, dies hatte aber keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Süße idee mit leider nerviger Hauptfigur
von katikatharinenhof am 04.06.2019

Für Autorin Mia gibt es die große Liebe nur zwischen zwei Buchdeckeln. Im echten Leben sperrt sie sich nach einer großen Enttäuschung gegen alles, was nach Liebesgeschichte aussieht. Kein Mann darf ihr Herz erobern, ihr nahe kommen oder Interesse an ihr zeigen. Doch plötzlich bekommt ihr Roman Beine und ein Unbekannter inspirie... Für Autorin Mia gibt es die große Liebe nur zwischen zwei Buchdeckeln. Im echten Leben sperrt sie sich nach einer großen Enttäuschung gegen alles, was nach Liebesgeschichte aussieht. Kein Mann darf ihr Herz erobern, ihr nahe kommen oder Interesse an ihr zeigen. Doch plötzlich bekommt ihr Roman Beine und ein Unbekannter inspiriert sie nicht nur zu einer neuen Geschichte, er ist auch dafür verantwortlich, dass Mias Herz Kapriolen schlägt. Aber Mia wehrt sich mich allen Mitteln, damit sie nicht wieder eine Bauchlandung erleben muss. Wird es diesmal ein Happ End für sie und den gutaussehenden Mann geben ? "Happy End mit Honigkuss" ist ein wirklich süßer Roman aus der Feder von Janina Venn-Rosky. Die Idee, einen Roman im Roman entstehen zu lassen gefällt mir sehr gut und ich lese begeistert die Seiten, wenn Mia ihrem Maxim Leben einhaucht und einen spannend Plot kreiert. Doch Mia im echten Leben bekommt einfach nichts gebacken - sie verhält sich eher wie ein bockiges Kind, dem man das Spielzeug weggenommen hat, stößt ihr nahestehenden Personen mehrfach vor den Kopf und meint, dass sie dann auch noch im Recht ist. Ihr kindisches, unreifes Verhalten nervt mich gewaltig und ich frage mich, wer ihr endlich den berühmten Tritt in den Hinter verpasst, damit dieses naive Ding endlich einmal im echten Leben ankommt. Es gibt trotzdem viele schöne Szenen - die Atmosphäre im Café Florabella hat es mir angetan, der Theaterball erinnert ein bisschen an Cinderella und die Sequenzen im Dachgarten haben mein Herz im Sturm erobert. Diese kleine blühende Paradies entschädigt für vieles, was seine Gärtnerin verbockt und glättet die Wogen, wenn ich mich mal wieder viel zu viel über Mia aufgeregt habe. Doch das alles kann die Enttäuschung über die eigentliche Geschichte nicht wirklich mildern - der Roman im Roman ist der Burner, aber Mias Geschichte wird leider durch Mia selbst total kaputt gemacht. Selbst das Happ-End wirkt durch sie irgendwie unreif, denn welcher Mann lässt sich auf solche Spielchen ein und kriecht dermaßen zu Kreuze ? Ich kann hier leider nur gutgemeinte 2,5 Sternchen vergeben, weil das Drumherum stimmt, aber die Figur leider sehr nervtötend, naiv und zickig ist.