Meine Filiale

Die Greifenreiterin 1

Gefangenschaft

Die Greifenreiterin Band 1

Sabine Schulter

(14)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Beschreibung

Der Auftakt zu der mitreißenden High Fantasy-Trilogie

Bist du bereit für die Unendlichkeit des Himmels?

Gleich bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht - genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird, wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken ist auf Flucht ausgerichtet. Doch was beide nicht einmal erahnen, ist, dass ihr Treffen und ihr gemeinsamer Überlebenskampf bei den Nanjok erst der Anfang von etwas viel Größerem bedeutet.

Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen!

Das Wichtigste, das man über mich sagen kann, ist wohl, dass ich gern Menschen mit in fremde Welten nehme. Sie alles vergessen zu lassen ist mein Ziel, an dem ich jeden Tag arbeite.

Die Leidenschaft für das Schreiben von Fantasy- und Romancebüchern besitze ich, seit ich in der Grundschule mit dem Schreiben anfing und hat seitdem nie mehr abgenommen. Ich liebe das Spiel mit den Emotionen und möchte meine Leser tief in meine Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in meine Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 22.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7494-5028-2
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,9/2,5 cm
Gewicht 447 g
Auflage 1
Verkaufsrang 116674

Weitere Bände von Die Greifenreiterin

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
12
2
0
0
0

EIN FANTASY AUFTAKT DER EXTRAKLASSE.
von Buchwinter am 15.12.2019

Auf das Buch bin ich durch die Autorin selber aufmerksam geworden, da sie mich freundlicherweise gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte war ich sofort total begeistert und habe mich total auf diese Story gefreut. Sie klingt nach etwas anderem, was ich so noch nich... Auf das Buch bin ich durch die Autorin selber aufmerksam geworden, da sie mich freundlicherweise gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte ihr Buch zu lesen. Nachdem ich dann den Klappentext gelesen hatte war ich sofort total begeistert und habe mich total auf diese Story gefreut. Sie klingt nach etwas anderem, was ich so noch nicht gelesen habe. Vielen Dank für Dein Vertrauen! Worum geht es? Rayna ist eine Greifenreiterin und zu ihrer Greifin Ferril hat sie eine ganz besondere Verbindung. Bei ihrer ersten Mission passiert allerdings etwas, womit sie nicht gerechnet hat: Sie gerät in die Fänge der Hanjok – ein unbarmherziges Volk, das keinerlei Gnade zeigt. In der Gefangenschaft trifft sie auf Hyron, der ebenfalls der Gefangene der Hanjok ist. Allerdings hat er mehr Privilegien als Rayna selbst. Rayna tut alles dafür, um zu fliehen, doch es wird sehr schnell klar, dass das was die Beiden erleben nur der grausame Anfang zu etwas sind, was viel Größer und Mächtiger ist, was sie je erahnen könnten. Der Einstieg ins Buch ist mir dank des spannenden Schreibstils sehr leicht gefallen. Es wird gleich zu Anfang eine deutliche Spannung aufgebaut, die meiner Meinung nach das ganze Buch über bestehen bleibt und nie abflacht. Ich finde die menschliche Zwischenebene unglaublich gut ausgearbeitet. Die Gefühle und Gedanken der Protagonisten werden durch die Autorin unglaublich realistisch dargestellt. Zu Rayna konnte ich sogar relativ schnell eine Verbindung aufbauen, was mir nicht immer sofort gelingt. Sie ist vom Wesen her wild, rebellisch und hat einen starken Freiheitsdrang. Für mich ist sie das Ebenbild einer starken Protagonistin, die nie aufgibt und immer nach einem Lösungsweg sucht. Mit ihrer Begeisterungsfähigkeit steckt sie die Leser regelrecht an und die Abenteuerlust wird geweckt. Sabine Schulter hat es ebenfalls geschafft Ferril lebending wirken zu lassen. Ich liebe dieses majestätische Wesen, das mein Herz im Sturm erobert hat. Allgemein finde ich es so toll, dass es endlich eine Geschichte zu Greifen gibt. Ich liebe diese magischen Wesen, habe allerdings noch kaum Storys dazu gefunden. Die Idee hinter der ganzen Geschichten ist einfach grandios und die Umsetzung ist mehr als geglückt. Für mich ist ebenfalls die Umgebung und die ganze Welt Teharis wunderbar aufgebaut. Man fühlt die Wälder fast, so detailreich sind sie beschrieben. Dieses Freiheitsgefühl der Greifenreiter, wenn sie in die Lüfte steigen ist atemberaubend und man möchte gerne selber auf so einen Greif steigen. Für mich ein rundum gelungener erster Teil, der spannender nicht hätte sein können. FAZIT. Ein Auftakt mit Spannung, Herz und Abenteuer! Ich liebe die Geschichte um Rayna und bin so gespannt, wie es mit ihr weitergeht! Für alle High-Fantasy Fans eine absolute Leseempfehlung. Lasst euch in die magische Welt von Teharis entführen. Bewertung: 5 von 5 Lesezeichen.

Auftakt einer spannenden neuen High Fantasy Reihe um Greifen!
von Michaela Rödiger aus Grünberg am 18.11.2019

Bist du bereit für die Unendlichkeit des Himmels? Und gleich bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht - genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalt... Bist du bereit für die Unendlichkeit des Himmels? Und gleich bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht - genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird, wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken ist auf Flucht ausgerichtet. Doch was beide nicht einmal erahnen, ist, dass ihr Treffen und ihr gemeinsamer Überlebenskampf bei den Nanjok erst der Anfang von etwas viel Größerem bedeutet. Lass dich von der großartigen Welt Teharis, Raynas Abenteuern und ihrem tierischen Begleiter Ferril mitreißen! Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Lese Spaß pur! Das Cover zeigt Rayna mit Ferril in einer Scherenschnitt Optik vor einer hellen und ansprechenden Naturlandschaft. In großer Schrift ist der reihen Name „Die Greifenreiterin“ zu lesen, darunter der Titel des Bandes: „Gefangenschaft“. Es passt mit allen optischen Elementen super zum Romaninhalt. Der Klappentext macht neugierig und gespannt auf eine neue High Fantasy Reihe der Autorin. Fazit: Konnte mich die Autorin schon verschiedenen andere Bänden aus Ihrer Feder überzeugen (Melody of Eden, Mederia, Azur usw.), gelingt ihr das auch mit diesem High Fantasy Reihen Auftakt spielend. Man kommt leicht in die Handlung und ist begeistert. Auch in dieser Reihe sind die Werte wie Freundschaft, gemeinsame Abenteuer und Vertrauen ein wichtiger Aspekt. Noch dazu die großartigen Landschaften in die wir entführt werden: die Höhe der Greifen Reiter, die Wälder, Flüssen und Seen. Den sympathischen Protagonisten Rayna, in ihrem Wesen wild, aufgeweckt, neugierig und abenteuerlustig. So wie ihrem Bruder und den Rest der Familie. Aber mit Sicherheit auch Ferril, Raynas Gefährtin ein fantastisches und magisches Geschöpf die uns gemeinsam in die wundervolle Welt der Lüfte entführen und bezaubern. Anscheinend haben die Fantastik und die Autorinnen / Autoren in den letzten Monaten den Weg zu Greifen gefunden, da es vermehrt von ihnen zu lesen gibt – worüber wir Leser uns natürlich sehr freuen. Alles in allem ein wundervolles Lesepaket: mit einem ansprechenden und schönen Cover, einem Klappentext der einiges verspricht und einem großartigen High Fantasy Auftakt. Und auf Band 2 der Reihe Hoffnung müssen wir auch nur noch bis 27.Novmeber warten. Also geht es bald weiter in die Lüfte und in neue Abenteuer!

Auf in eine neue faszinierende Welt
von Julia Grimm aus Mainburg am 07.11.2019

Schon bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses so weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht, genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird – wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken i... Schon bei ihrer ersten Mission als vollwertige Reiterin fällt Rayna mit ihrem Greifen Ferril in die Hände der Nanjok, einem unbarmherzigen Volk des Nordens. Was dieses so weit im Süden zu schaffen hat, weiß Rayna nicht, genauso wenig wie Hyron, der ebenfalls gefangen gehalten wird – wenn auch nicht durch Ketten. All ihr Denken ist auf Flucht ausgerichtet, doch die beiden ahnen dabei nicht einmal, dass ihr Treffen und ihr gemeinsamer Kampf erst der Anfang von etwas viel Größerem ist... Zunächst möchte ich auf das Cover eingehen. Es dominiert dort die Farbe Grün in den verschiedensten Tönen, hinzu kommt noch weiß. Im Hintergrund zu sehen sind Berge, im oberen Drittel sieht man die Blätter der Bäume, dazu eher feine Äste. Im Vordergrund sind Felsen zu sehen und im Scherenschnitt Rayna und daneben Ferril. Das Cover gefällt mir wirklich gut und es ist sehr passend, wie ich finde. Bei „Die Greifenreiterin – Gefangenschaft“ handelt es sich um den ersten Band einer Reihe, die insgesamt vier Bände umfassen wird. Der nächste Teil erscheint bereits am 27. November 2019, also schon sehr bald. ES handelt sich bei Sabine Schulter um eine Autorin, die es immer wieder schafft, mich mit ihren Büchern – die ich alle gelesen habe – zu begeistern. Dazu braucht es oft nur wenige Seiten. Ihr Schreibstil lässt mich immer wieder tief in die Geschichte eintauchen, die sie erzählt, lässt die Welt, die sie beschreibt, regelrecht vor meinen Augen erblühen. So auch bei diesem Buch. Ich konnte mir so gut vorstellen, wie es beim Himmelsvolk aussieht und auch bei den Zea stand ich mit Rayna staunend auf der Lichtung und habe alles, wa die Autorin beschrieben hat, mit ebenso großen Augen betrachtet. Sie hat wieder einmal ihren Charakteren viel Tiefe verliehen, was ich an ihren Büchern immer sehr schätze. Allen voran natürlich Rayna, ihre Faszination für alles, was sie so gesehen hat, hat mich regelrecht mitgerissen. Ich habe in mir gespürt, was Rayna gespürt hat. So hat Sabine Schulter es auch geschafft, dass ich schon bei Kapitel 1 eine Gänsehaut hatte. Auch Hyron finde ich als Charakter sehr gelungen und mir gefällt, wie er und Rayna miteinander umgehen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind, wie in jedem ihrer Bücher, auch in diesem wieder wundervoll ausgearbeitet und beschrieben. Und dann die so zerbrechlich wirkende Sattela – hält sie vielleicht auch noch die ein oder andere Überraschung bereit? Total neugierig bin ich allerdings auch auf Zemzee geworden. Was ist mit ihm? Was verbirgt er? Welches Geheimnis umrankt ihn? Und natürlich möchte ich noch viel mehr über die anderen Völker erfahren. Die Shealif, die Tenga... Die Autorin schafft es, auch wenn anfangs nicht dauernd Action ist, sondern die Geschichte sich eher langsam aufbaut, dass ich keine Sekunde das Gefühl hatte, dass es sich hier in die Lange zog. Sie hat damit wieder einmal zarte Bande zwischen mir als Leser und ihrem Buch geknüpft. Und bevor man sich versieht, ist an wieder einmal in ihrer Welt mit all den Worten gefangen und kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Wie gut, dass ich das nach – ich hoffe ich habe mich nicht verzählt – 22 Büchern der Autorin schon kenne. Mir hat der erste Band der Greifen sehr gut gefallen, ich bin absolut fasziniert von Ferril, habe noch viele offene Fragen und freue mich sehr, dass ich an dieser Stelle bald weiterlesen kann. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für jeden, der Fantasy mag und natürlich auch für jeden Fan von Sabines Büchern. Mich konnte sie wieder voll begeistern.


  • Artikelbild-0