Meine Filiale

Konsum - Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Warum wir kaufen, was wir nicht brauchen

Carl Tillessen

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

WAS KOMMT NACH DEM SHOPPEN?
ÜBER DIE ZUKUNFT UNSERES KONSUMS

Die Pandemie hat uns vorübergehend auf einen kalten Konsum-Entzug gesetzt. Doch sie hat uns nicht geheilt. Wir kaufen einfach immer weiter - auch Dinge, die wir eigentlich nicht brauchen. Was treibt uns dazu? Und was verändert sich gerade?

Trendforscher Carl Tillessen nimmt uns mit hinter die Kulissen einer globalen Maschinerie, deren Erfolg vor allem auf Manipulation und Ausbeutung basiert. Stück für Stück seziert er die psychologischen Mechanismen, die bei uns immer wieder greifen - und schärft dabei unser Bewusstsein: für unsere eigentlichen Bedürfnisse, aber auch für die Bedingungen, unter denen unsere Smartphones und Sneaker entstehen. Denn der Preis, den die Natur und die Menschen in den Produktionsländern für unseren Hyperkonsum zahlen, ist hoch. Doch nie war die Chance, daran etwas zu ändern, so groß wie heute.

»Die Frage nach dem Brauchen ist nebensächlich geworden. Das bloße Wollen hat sich zum Motor unserer Wirtschaft entwickelt. Ein Nutzen ist nicht mehr die Voraussetzung für den Erfolg eines Produktes. Im Gegenteil: Ein nützliches Produkt macht uns bestenfalls zufrieden. Aber erst das, was über den Nutzen hinausgeht, der Luxus, macht uns glücklich. Ein Staubsaugerbeutel macht uns keine Freude, eine Duftkerze schon.«

»Dass uns Dinge umso begehrlicher erscheinen, je knapper sie sind, liegt in unserer Natur. Die Evolution hat uns beigebracht, uns alles zu sichern, was nur begrenzt verfügbar ist, weil man nie weiß, wann es das nächste Mal verfügbar sein wird. Deshalb erscheinen uns Dinge schlagartig wertvoller, wenn uns klar wird, dass sie selten sind.«

»Ich lege Ihnen und euch das Buch ans Herz.«
Bettina Rust im radioeins (rbb) Hörbar Rust, 15.11.2020

»Tillessen schreibt präzise, sehr aktuell und gnadenlos den Finger in die Wunde legend, welche Rolle das Shopping in unserem Leben spielt […].«
(Hersfelder Zeitung, 08.12.2020)

CARL TILLESSEN ist studierter Betriebswirt und Kunsthistoriker. 1997 gründete er das Berliner Modelabel FIRMA. Als Kreativdirektor und Geschäftsführer entwickelte er nicht nur 17 Jahre lang die Kollektion, die weltweit vertrieben wurde und zahlreiche Preise gewann, sondern auch sechs eigene Läden, einen Onlineshop und eine Kosmetiklinie. Heute arbeitet Tillessen als Trendanalyst für das Deutsche Mode-Institut und berät renommierte Firmen aus der Luxusbranche in Einzelhandelsfragen. KONSUM ist sein erstes Buch, in dem er der Frage nachgeht, wie, wo und vor allem warum wir kaufen. Carl Tillessen lebt in Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 22.09.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-395-2
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/2,5 cm
Gewicht 306 g
Originaltitel Must Have
Auflage 1
Verkaufsrang 10249

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Unbedingt lesen!
von Luiline aus Mülheim am 01.11.2020

Als ich die Überschrift gelesen habe, fühlte ich mich sofort angesprochen. Denn wer kennt es nicht; man kauft Dinge, die man eigentlich nicht unbedingt braucht. Theoretisch würde ein Paar Turnschuhe doch vollkommen ausreichen und trotzdem stehen im Schuhschrank mehrere Modelle in unterschiedlichen Farben. Bei dem Einen sind es S... Als ich die Überschrift gelesen habe, fühlte ich mich sofort angesprochen. Denn wer kennt es nicht; man kauft Dinge, die man eigentlich nicht unbedingt braucht. Theoretisch würde ein Paar Turnschuhe doch vollkommen ausreichen und trotzdem stehen im Schuhschrank mehrere Modelle in unterschiedlichen Farben. Bei dem Einen sind es Schuhe, bei dem Anderen Taschen und wiederum andere Menschen kaufen gerne neue Tassen mit lustigen Sprüchen drauf. Das Buch ist thematisch in vier Teile unterteilt und die einzelnen Kapitel sind sehr kurz und knapp gehalten. So geht es zunächst um die Auswirkungen der Globalisierung, gefolgt von der Digitalisierung und am Ende geht es um Möglichkeiten sein Konsumverhalten zu ändern, bzw. zu verbessern. Für die meisten Leser*innen wird es natürlich keine neue Erkenntnis sein, dass ein Kleidungsstück, welches im Laden für 4,99€ verkauft wird, wahrscheinlich unter unfairen Bedingungen produziert wurde. Der Autor nennt dabei aber noch belegte Fakten, die einem vor Augen halten, wie schlecht die Näher*innen (meist aus Südostasien) wirklich verdienen. Wenn man dann noch hört, dass sich viele Länder in den Löhnen noch unterbieten, damit ja die großen Firmen ihre Kleidungsstücke dort nähen lassen, dann wird einem beim Lesen schon anders. Zusätzlich wird man in den sozialen Medien mit Kaufanregungen überhäuft. Jeder kennt mittlerweile die Influenzer*innen auf Instagram und Co. die tagein, tagaus Werbung für Produkte machen und ihre Follower*innen zum Konsum animieren. Als Follower*in möchte man dann natürlich den gleichen Pullover besitzen und am besten auch noch die gleichen Schlafzimmermöbel. Mit nur einem Klick gelangt man dann zum verlinkten Online-Shop. Konsum war noch nie so einfach wie im 21. Jahrhundert! Carl Tillessen fasst all dies für die Leserschaft in kurzen Abschnitten zusammen und bringt es dabei immer auf den Punkt. Er verwendet aber nicht den ausgesteckten Zeigefinger und prangert das Konsumverhalten der Menschen nicht grundsätzlich an. Denn es gibt für diesen Konsum ja auch wissenschaftlich belegte Gründe. Vieles liegt auch in der Natur des Menschen begründet. Dennoch gibt der Autor Denkanstöße für einen bewussteren Konsum. Fazit: Dieses Buch sollte jeder gelesen haben! Daher gibt es von mir 5 Sterne!

  • Artikelbild-0