Meine Filiale

Unfollow!

Wie Instagram unser Leben zerstört (SPIEGEL-Bestseller)

Nena Schink

(21)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur Influencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freundinnen um Likes und Kommentare. Sie räkelt sich vierzig Minuten lang im Bikini auf einer Wassermelonen-Luftmatratze, die sie nur fürs Foto mit in den Urlaub genommen hat.

All das kostet sie Zeit. Lebenszeit. Zwei Stunden täglich. 14 Stunden wöchentlich. 672 Stunden jährlich. Das sind 28 Tage, ein ganzer Monat. Verschwendet an Instagram. Nena beginnt sich zu fragen: Warum sexualisiert sich eine Generation, die alle Chancen hat, freiwillig? Wieso machen wir uns abhängig von einer virtuellen Scheinwelt? Für die Influencerinnen ist Instagram ein Geschäft. Mehr nicht. Die Währung: Follower und Likes. Aber worin besteht eigentlich ihr Job? Warum investieren große Mode- und Kosmetikfirmen Tausende von Euros in die Mädchen hinter den Accounts?

Nena will es wissen, taucht ein in die funkelnde Instagram-Welt, trifft die Influencerinnen in der Realität, besucht ihre glitzernden Events und beschließt, etwas gegen diese Scheinwelt zu unternehmen. In ihrem Buch zeigt sie auf, warum wir Instagram anders nutzen müssen. Inklusive Lösungsvorschlägen für die eigene Instagram-Nutzung. Ihre Botschaft: Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens.

Nena Schink, geboren 1992 in Düsseldorf, ist Wirtschaftsjournalistin und Autorin. Nach Handelsblatt und Bunte ist sie heute als Reporterin und Moderatorin für Bild tätig. Ihr Erstlingswerk UNFOLLOW schaffte es aus dem Stand in die Spiegel Bestseller-Liste. Privat setzt sie sich für Female Empowerment ein.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 07.02.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95910-262-9
Verlag Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 264 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 6937

Buchhändler-Empfehlungen

Zeit sinnvoll investieren

Verena Flor, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein relativ guter Ansatz und eine Empfehlung für alle, die zu viel Zeit mit Instagram verschwenden. An mancher Stelle hätte ich mir tiefschürfendere Aussagen gewünscht. Aber es bleibt ganz im Sinne objektiver Berichterstattung. Gute Tipps für jeden - ob Nutzer oder Neuling.

In diesem Buch steckt soviel Herzblut drin

Lisa Overkamp, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Nena Schink, beschreibt die schillernde Welt von Instagram und wie auch sie selbst dem Wahnsinn verfallen ist. Herzlichen Dank an die Autorin, die auch mir, mit persönlichen Anekdoten, mal traurig, mal lustig, aber immer aber nie eintrichternd, vor Augen geführt hat auf was für eine offensichtliche Täuschung wir uns einlassen. Das erste was ich nun nach diesem Buch mache ?! Ganz klar, bei Social Media mal ordentlich ausmisten! Höchst interessanter "Insider" Bericht für alle die sich mit dem Thema Social Media beschäftigen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
15
2
3
1
0

Kann man gelesen haben, muss man aber nicht
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2021

Ich bin mir nicht ganz sicher, an welche Zielgruppe sich dieses Buch richtet. Personen wie mir, die sich mit Social Media bereits zuvor kritisch auseinandergesetzt haben, wird hier kaum Neues geboten. Am ehesten wäre das Buch wohl für Teenager oder junge Erwachsene geeignet, die selbst noch dem "Instagram-Wahn" verfallen sind - ... Ich bin mir nicht ganz sicher, an welche Zielgruppe sich dieses Buch richtet. Personen wie mir, die sich mit Social Media bereits zuvor kritisch auseinandergesetzt haben, wird hier kaum Neues geboten. Am ehesten wäre das Buch wohl für Teenager oder junge Erwachsene geeignet, die selbst noch dem "Instagram-Wahn" verfallen sind - aber wird so jemamd zu einem Instagram-kritischen Buch mit dem Titel Unfollow! greifen? Ansonsten stimme ich der Bewertung vom 15.2.2020 in ihrer Kritik weitgehend zu. Was mir persönlich am meisten gegen den Strich geht: Schink inszeniert sich in diesem Buch als gesellschaftskritische Autorin, betont die Relevanz von seriösem Journalismus, schreibt aber mittlerweile selbst für die BILD. Da fragt man sich doch, wie sie das mit ihren Gewissen vereinbaren kann.

Virtuellen Scheinwelt mit Suchtfaktor
von Brenda_wolf am 19.07.2020

Inhalt: Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur Influencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freundinnen um Likes und Kommentare. Sie räkelt sich vierzig Minuten lang im B... Inhalt: Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur Influencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freundinnen um Likes und Kommentare. Sie räkelt sich vierzig Minuten lang im Bikini auf einer Wassermelonen-Luftmatratze, die sie nur fürs Foto mit in den Urlaub genommen hat. All das kostet sie Zeit. Lebenszeit. Zwei Stunden täglich. 14 Stunden wöchentlich. 672 Stunden jährlich. Das sind 28 Tage, ein ganzer Monat. Verschwendet an Instagram. Nena beginnt sich zu fragen: Warum sexualisiert sich eine Generation, die alle Chancen hat, freiwillig? Wieso machen wir uns abhängig von einer virtuellen Scheinwelt? Für die Influencerinnen ist Instagram ein Geschäft. Mehr nicht. Die Währung: Follower und Likes. Aber worin besteht eigentlich ihr Job? Warum investieren große Mode- und Kosmetikfirmen Tausende von Euros in die Mädchen hinter den Accounts? Nena will es wissen, taucht ein in die funkelnde Instagram-Welt, trifft die Influencerinnen in der Realität, besucht ihre glitzernden Events und beschließt, etwas gegen diese Scheinwelt zu unternehmen. In ihrem Buch zeigt sie auf, warum wir Instagram anders nutzen müssen. Inklusiven Lösungsvorschlägen für die eigene Instagram-Nutzung. Ihre Botschaft: Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens. Meine Meinung: Ja, was macht die Faszination Instagram eigentlich aus? Und macht Instagram wirklich glücklich? Viele Mädels stellen sich diese Frage nicht. Sie brauchen Instagram um sich gut zu fühlen, gieren nach den Komplimenten ihrer Follower, ihrer Aufmerksamkeit. Teilt man auf Instagram wirklich den Moment, die Stimmung, die Emotionen? Das mag für einige Nutzerinnen gelten, die meisten nutzen ihr Account für eine perfekte Selbstinszenierung. Das Leben auf Instagram zeigt sie und ihr Leben makelloser, glatter und außergewöhnlicher, als es wirklich ist. Was Follower oft nicht kapieren ist, auf Instagram ist vieles Fake, da werden ganze Szenen gestellt, Fotos bearbeitet, man bietet der Welt ein perfektes Bild. Und man will auch ein bisschen neidisch machen. Seht her, bewundert mich. Schlimm ist, dass viele Followerinnen, dass nicht mehr unterscheiden können. Sie sind von den schönen Bildern angezogen, möchten ihren Stars nacheifern, so sein wie sie. Sie vergleichen sich mit ihnen. Und schon ist die Laune im Keller. Diese Stars sind scheinbar wunderschön und unerreichbar, super schlank, trainiert, mit definiertem Bauch, makelloser Haut. Da fragt sich manche Followerin, warum schaffe ich das nicht, so auszusehen? Was mache ich falsch? Sie übersehen, dass vor allem Fitness-Models wirklich stundenlang trainieren, ihren Tag danach ausrichten, alles tun um ihren Körper zu formen. Und was nicht passt, wird auf den Bildern zurecht retuschiert. Aber will ich das wirklich, soviel Zeit investieren? Das muss jede für sich entscheiden. Dieses Paralleluniversums ist unersättlich, es frisst Zeit, viel Lebenszeit. Jedes Mädels sollte sich das vor Augen führen. Tag für Tag müssen tolle Fotos geliefert werden. Shoppen mit der Freundin, Treffen mit Freunden im Café oder Restaurant, Freizeitgestaltung … überall wird ein Selfie geschossen, gepostet, sich ins rechte Licht gerückt. Irgendwie hat das alles schon einen fetten Suchtcharakter. Da stellt sich irgendwann die Frage: Gibt das alles meinem Leben einen Mehrwert? Wenn die Antwort nein lautet. Dann sollte man seine Social-Media-Zeit drastisch reduzieren oder ganz aussteigen. Denn es gibt noch ein Real Life und das ist viel aufregender und da gibt es echte Freunde mit denen man sich ehrlich austauschen kann. Die Autorin Nina Schink hat hier den Finger in eine Wunde gelegt. „UNFOLLOW“ ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Social-Media-Welt und insbesondere Instagram. Ich kann es nur empfehlen.

Merve K
von einer Kundin/einem Kunden aus Gau-Bischofsheim am 03.07.2020

Ein wundervolles Buch, das einem die wichtigen Dinge im Alltag wieder vor Augen führt. Die Autorin macht auf so witzige Weise auf den Wahnsinn um die App Instagram aufmerksam, dass man oft laut lacht beim Lesen. Unglaublich, dass man sich in vielen Kapiteln allzu oft selbst wiedererkennt und so viel besser versteht, wie unnötig ... Ein wundervolles Buch, das einem die wichtigen Dinge im Alltag wieder vor Augen führt. Die Autorin macht auf so witzige Weise auf den Wahnsinn um die App Instagram aufmerksam, dass man oft laut lacht beim Lesen. Unglaublich, dass man sich in vielen Kapiteln allzu oft selbst wiedererkennt und so viel besser versteht, wie unnötig und unwirklich die Welt hinter unseren Displays eigentlich ist. Für mehr Realität! Absolute Leseempfehlung!


  • Artikelbild-0