Warenkorb

Leb wohl, lieber Dachs

Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen hatte von ihm sein Spezialrezept für Lebkuchen bekommen. Die Tiere reden oft von der Zeit, als Dachs noch lebte. Und mit dem letzten Schnee schmilzt auch ihre Traurigkeit dahin. Es bleibt die Erinnerung an Dachs, die sie wie einen Schatz hüten.
Portrait
Susan Varley wurde 1961 in Blackpool, England, geboren. Sie studierte Grafik-Design und Illustration in Manchester.

Ingrid Weixelbaumer, geboren in Wien, arbeitete viele Jahre als Lektorin, bevor sie 1986 die Leitung und Programmgestaltung des Verlages St. Gabriel in Mödling bei Wien übernahm, der sich während ihrer Tätigkeit zu einem der renommiertesten österreichischen Kinder- und Jugendbuchverlage entwickelte. Die Geschichte des Verlages ist eng mit ihrem persönlichen und beruflichen Lebensweg verbunden. 1992 - 1997 Vorstands-Mitglied der AvJ. Sie hat mehrere Bücher aus dem Englischen übersetzt und wurde mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis für Übersetzung ausgezeichnet.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 1984
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-219-10283-3
Verlag Annette Betz ein Imprint von Ueberreuter Verlag
Maße (L/B/H) 26,3/21,6/0,8 cm
Gewicht 314 g
Originaltitel Badger's Parting Gifts
Abbildungen Nachdr. o. Pag. mit zahlreichen bunten Bildern 21,5 x 26,5 cm
Auflage 32. Auflage
Übersetzer Ingrid Weixelbaumer
Verkaufsrang 38362
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Der Dachs bleibt auch nach dem Tod

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

In der Tierwelt, die Susan Varley hier präsentiert, ist der Dachs der weise Alte, der die anderen Tiere liebevoll in die richtige Richtung führt und ihnen hilft, über sich hinauszuwachsen. Er weiß, dass er bald sterben wird, und beeindruckenderweise scheut sich Varley nicht davor, den Prozess des Sterbens zu schildern. Nicht explizit, aber durchaus nachvollziehbar. Was dann folgt, ist die Erinnerung. Der Maulwurf, der Fuchs, das Kaninchen - sie alle trauern um den Dachs, aber wissen auch, wie viel er ihnen hinterlassen hat, wie er ihnen geholfen hat, Individuen zu werden. Die Melancholie bleibt, aber auch die Freude, den Dachs gekannt zu haben - und mehr und mehr überwiegt dieser Aspekt. Ein gewisser Kloß im Hals ist die ganze Zeit spürbar beim Lesen, und es ist schön, dass Varley den Kindern zutraut, mit dem Thema umzugehen, denn auch wenn sie den Tod sicherlich unkomplizierter darstellt, als die meisten Menschen ihn erleben, ist gerade die Tierwelt eine sinnvolle Zwischenwelt, um das zu erlauben. Diese vielleicht erste Begegnung mit dem Tod wird ja nicht die letzte bleiben. Behutsam und ohne Verniedlichung vermittelt Varley so, dass der Tod zum Leben gehört - wie das weiter aufbereitet wird, liegt nicht allein bei ihr.

Ricarda Martius, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein einfühlsames und wichtiges Buch über das Thema Tod für Kinder ab 4 Jahren. Die rührenden Rückblicke der Tiere veranschaulichen die Kraft der Erinnerung und spenden Trost.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Aurich am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Obwohl die Geschichte sehr traurig ist, eignet sie sich sehr, um sich gemeinsam mit Kindern mit dem Tod auseinanderzusetzen. Die ruhige Erzählweise ist sehr angemessen.

Traurig, aber gut gemacht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 27.12.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es gibt so einige Bilderbücher, die sich mit dem Tod und der Trauer danach beschäftigen, aber irgendwie hat mir keines richtig gut gefallen und ich war mit allen unzufrieden, bis ich die Geschichte vom Dachs entdeckte. Die Geschichte finde ich gut aufgebaut und auch nach dem der Dachs gestorben war geht es noch weiter. Seine... Es gibt so einige Bilderbücher, die sich mit dem Tod und der Trauer danach beschäftigen, aber irgendwie hat mir keines richtig gut gefallen und ich war mit allen unzufrieden, bis ich die Geschichte vom Dachs entdeckte. Die Geschichte finde ich gut aufgebaut und auch nach dem der Dachs gestorben war geht es noch weiter. Seine Freunde sind traurig, weinen, aber erinnern sich auch an die guten Dinge, die sie mit ihm erlebt haben. In den Erinnerungen bleibt der Dachs immer ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Diesen Gedanken finde ich sehr schön und der kommt in den anderen Bilderbüchern viel zu kurz.

geeignet für große und kleine Hinterbliebene
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2010

Die Gefühle rund um den Tod werden behutsam und sehr einfühlsam dargestellt. Zuerst herrscht große Traurigkeit, aber bald schon weicht diese einer schönen, wertvollen Erinnerung. Ich lege dieses Buch jedem ans Herz, der sich mit dem Tod beschäftigen muß.