Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne Kerstin Hahne Buchhandlung: Thalia Bielefeld
0 Rezensionen 99+ Follower
Meine letzte Rezension Holly im Himmel von Micha Lewinsky
Die 10jährige Holly hat einen tödlichen Zusammenstoß mit einem Lieferwagen und landet im Himmel - aber da ist alles ein wenig anders als gedacht und Holly kann ja eh`nicht bleiben - sie muss noch ein paar doofe Sachen unten wieder ausbügeln... Dieses Kinderbuch ist manchmal witzig, auch etwas gruselig, spannend, mit Sätzen zum Merken und tröstlichen Erklärungen über Trauer und ihre Phasen - vor allem aber ist es ungewöhnlich und ev. für gläubige Christen schwerer zu verdauen, denn hier geht auch im Himmel die Post ab und ein echter Fiesling hat die Engel unter seiner Fuchtel. Wie Holly mit Hilfe von Frida (seit ca.100Jahren dort oben) diese verkorkste Situation wuppt und tatsächlich ihrer Familie auf der Erde auf ziemlich skurrile Weise helfen kann, über ihren Tod hinwegzukommen, schildert Micha Lewinsky klug, schräg und diskussionswürdig - geeignet für Kids ab 11/12Jahren, schätze ich...
ab 14,00 €
Holly im Himmel
4/5
4/5

Holly im Himmel

Die 10jährige Holly hat einen tödlichen Zusammenstoß mit einem Lieferwagen und landet im Himmel - aber da ist alles ein wenig anders als gedacht und Holly kann ja eh`nicht bleiben - sie muss noch ein paar doofe Sachen unten wieder ausbügeln... Dieses Kinderbuch ist manchmal witzig, auch etwas gruselig, spannend, mit Sätzen zum Merken und tröstlichen Erklärungen über Trauer und ihre Phasen - vor allem aber ist es ungewöhnlich und ev. für gläubige Christen schwerer zu verdauen, denn hier geht auch im Himmel die Post ab und ein echter Fiesling hat die Engel unter seiner Fuchtel. Wie Holly mit Hilfe von Frida (seit ca.100Jahren dort oben) diese verkorkste Situation wuppt und tatsächlich ihrer Familie auf der Erde auf ziemlich skurrile Weise helfen kann, über ihren Tod hinwegzukommen, schildert Micha Lewinsky klug, schräg und diskussionswürdig - geeignet für Kids ab 11/12Jahren, schätze ich...

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Holly im Himmel von Micha Lewinsky

Meine Lieblingswerke

  • Der Mann, der Bäume pflanzte von Jean Giono
    5/5

    Der Mann, der Bäume pflanzte

    Nachdem ich vor Jahren durch einen kanadischen Trickfilm diese berührende Erzählung Gionos kennengelernt hatte,wollte ich sie auch lesen. Und in der kon(genialen) von Quint Buchholz illustrierten Ausgabe, ist die inspirierende Geschichte des beständigen Pflanzers ein "must-have"!

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Mann, der Bäume pflanzte von Jean Giono
  • Offene See von Benjamin Myers
    5/5

    Offene See

    Wunderbar: diese, ein wenig wie aus der Zeit gefallene, Erzählung über eine schicksalhafte Begegnung eines Jugendlichen hat mich in ihrer bildhaften, fast poetischen Ausdrucksweise absolut für sich eingenommen. Bergarbeitersohn Robert ist ein verträumter, etwas naiver Junge, der nach Beendigung seiner Schulzeit höchstwahrscheinlich in die Fußstapfen seines Vaters treten wird. Aber vorher will der Sechszehnjährige die Freiheit eines Sommers genießen und einmal im offenen Meer schwimmen. Arbeit gegen Verpflegung eintauschend -wir schreiben das Jahr 1946!- arbeitet er sich vor, bis zu einem Fischerörtchen an der Küste, wo er auf Dulcie trifft: eine ältere, hochgewachsene und höchst unkonventionelle Lady, die großartig kochen kann(sehr wichtig für ausgehungerte Teenager) und seinem Leben eine neue Richtung geben wird. Und während er ihr verwildertes Grundstück -samt kleiner Künstlerkate darauf- wieder urbar macht, lässt Benjamin Myers den jungen Ich-Erzähler in einprägsamen, fast idyllischen Naturschilderungen (ohne Kitschfaktor!) einen unvergesslichen Sommer erleben mit Schäferhund "Butler", der "Sommerfrische" am Strand UND einer Welt der Poesie, der Literatur und unangepassten Fragen, die Dulcie Piper ihm en passant näherbringt. Dabei wird auch er etwas für Dulcie tun, was schon lange nötig war... Ein in jeder Hinsicht schöner Roman, der berührt, auch amüsiert und nach der (vll. wenig genutzten?) eigenen Lyrik-Sammlung im Regal greifen lässt - Lesen, bitte !

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Offene See von Benjamin Myers
  • Der große Sommer von Ewald Arenz
    5/5

    Der große Sommer

    Sechs endlose Wochen Sommerferien voller Paukerei glaubt Frieder vor sich zu haben: er hat Mathe und Latein der neunten Klasse "versiebt" und muss nun beim gestrengen Großvater und seiner liebevollen Nana(Großmutter) lernen, während Eltern und vier seiner Geschwister plus Hunde in den Urlaub entschwinden. Es wird ein unvergesslicher Sommer werden: voller wunderbarer Tage und besonderer Entdeckungen(z.B.was den Großvater betrifft!), ein Sommer der ersten großen Liebe, des Über-die Stränge-Schlagens mit Schwester und Freund(in), mit Gefühlen von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt und auch das Thema Tod klopft an - ein Sommer also, der Frieders Wahrnehmung von der Welt und sich selber verändert. Von Ewald Arenz mit autobiografischen Versatzstücken lebendig und bilderreich erdichtet, versetzt er damit zumindestens die Ende50/60er Generation mühelos zurück in die eigene Teenagerzeit ohne (digitale) Medien und läßt uns dabeisein + erinnern - nicht nur an den Nutzen von Telefonzellen zur Kontaktaufnahme :-). Wunderbar! Lesen!

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der große Sommer von Ewald Arenz
  • Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte von TJ Klune
    5/5

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

    Was soll ich sagen: dieser Fantasy-Roman ist kein Buch über Questen, Drachen, Schwerter und Jungs, die die Welt retten - obwohl letzteres teilweise doch zutrifft :-) ansonsten aber ist es ein charmant- liebenswürdiger Roman mit schwarzhumorigen Spitzen! und einer wunderbaren Geschichte über Selbstfindung, Akzeptanz und Liebe in all ihren Facetten! Linus Baker ist DER Antiheld schlechthin: mit Hüftgold, schüchtern, seehr nervigen Kollegen/Vorgesetzten und einer ziemlich konträren Auffassung von dem, was sein Arbeitgeber, die besondere Jugendamts-Spezial-Behörde BBMM mit ihren Schützlingen macht.Denn die BBMM ist zuständig für "magisch begabte" Kinder und Linus soll eigentlich nur die Heime dieser Kids und deren Leiter überprüfen. Linus aber ist diese Aufgabe wichtig, er lebt sie streng nach Vorschrift und verbietet sich, über den weiteren Lebensweg der Kinder nachzudenken... Dann jedoch wird er vom allerhöchsten Management mit einem Sonderauftrag auf eine Insel zu einem ganz besonderem Heimleiter und seinen ebenso ungewöhnlichen Schützlingen geschickt. Diese Kinder?! sind der Hammer und drehen nicht nur Linus`Leben + sein Verständnis von der Welt komplett auf links!! Ich habe laut gelacht, den Einfallsreichtum des Autors bewundert und auch geheult - dieses Buch ist nicht nur für Fantasy-Leser lohnenswert - ich werde es verschenken und garantiert noch mal lesen...

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte von TJ Klune
    • Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte
    • TJ Klune
    • ab 16,00 €
  • Das Mädchen, das den Mond trank von Kelly Barnhill
    5/5

    Das Mädchen, das den Mond trank

    Magisch, märchenhaft und immer wieder unsere Erwartungen unterlaufend, ist dieser bezaubernde (Kinder-)Roman sicherlich auch etwas für "Große"!! Ein Hohelied auf die (Mutter)Liebe,die Phantasie und den Mut,sich gegen herrschende Meinung durchzusetzen Es beginnt mit einer Hexe...

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Mädchen, das den Mond trank von Kelly Barnhill
    • Das Mädchen, das den Mond trank
    • Kelly Barnhill
    • ab 10,00 €
  • Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky
    5/5

    Was man von hier aus sehen kann

    Sie suchen einen tollen/besonderen Roman - ganz ohne Strandkorb-Ambiente, Familiengeheimnisse, Schwerter-Klang, Liebeskitsch oder Mord und Totschlag ? Sondern eine Geschichte, die Ihnen beim Lesen sozusagen langsam unter die Haut kriecht: die witzig, aber auch tragisch ist, lakonisch und genau beobachtend, voller kleiner, schräger Details, anrührend ohne Kitsch und phantastisch außerdem – dann haben Sie dieses Buch nun gefunden ! Denn „Was man von hier aus sehen kann“ ist ein hinreißendes Stück Literatur, das alle diese Eigenschaften und noch mehr verkörpert und beweist, dass Mariana Leky einen unverwechselbaren Stil hat, den ihr erst mal jemand nachmachen soll ! Ich jedenfalls habe Luise, Selma, den Optiker und ihre Westerwälder Dorfgemeinschaft komplett ins Herz geschlossen, war berührt, amüsiert und habe geweint – Gönnen auch Sie sich dieses Lese - Erlebnis !

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Was man von hier aus sehen kann von Mariana Leky
  • Julian ist eine Meerjungfrau von Jessica Love
    5/5

    Julian ist eine Meerjungfrau

    Dieses Bilderbuch macht glücklich ! Als Julian auf dem Rückweg vom Schwimmen mit seiner Oma in der S-Bahn auf drei Frauen trifft , die sich als Meerjungfrauen in türkisfarbenen Gewändern mit Fischschwanz ausstaffiert haben,setzen diese sogleich seine Phantasie in Gang. Julian möchte auch eine Meerjungfrau sein… Einfach toll, wie seine Oma Zuhause reagiert, als der Knabe ihre Gardine und ihren Farn zu diesem Zwecke umfunktioniert hat! Sie stutzt einen Moment, dann holt sie ihm noch eine Perlenkette zur Outfit-Ergänzung :-) und geht anschließend mit den glücklichen Kind zur Nixen-Parade, in der sie auch die Ladies aus der S-Bahn wiedersehen ... Mit ganz wenig Text, aber wunderbar ausdrucksstarken Illustrationen ist diese Geschichte von Jessica Love über Toleranz und Geschlechter-Diversität ein kleiner Schatz, der schon unseren Jüngsten zeigt: Du kannst alles ein, was DU willst ! Jawohl !

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Julian ist eine Meerjungfrau von Jessica Love
  • Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
    5/5

    Das Lied der Krähen

    Eine Mitrezensentin hat es quasi auf den Punkt gebracht: "Das Lied der Krähen" - Auftakt einer Duologie - ist ein wenig so wie "Ocean`s Eleven" trifft Fantasy. Mit vielen Wendungen, abwechslungsreichem Plot und ausgeklügelt konstruiertem Setting eine abenteuerliche Geschichte (plus Cliffhanger am Ende), auf deren Fortsetzung im Spätsommer 2018 viele gespannt sind. Man muss Bardugos "Grischa"-Trilogie, inspiriert vom zaristischen Rußland übrigens nicht gelesen haben, um diesen Roman zu verstehen, aber schaden tut es nicht…. Aus der Sicht ihrer doch sehr unterschiedlichen,sechs Protagonisten lernen wir auch die(se) Welt Fjerda gut kennen. Hier werden die „Grischas“ - Menschen mit speziellen magischen Fähigkeiten - nicht unbedingt verfolgt, wie es im Nachbarland Rawka passiert, aber letztlich auch nur als Mittel zum Zweck gesehen. Wie allerdings der schlaue Kaz und seine fünf klassischen Mitstreiter es schaffen wollen, aus dem bestgesichersten Gefängnis des Landes, einen „Grischa“-Wissenschaftler zu entführen, ohne dabei selber draufzugehen, liest sich spannend, düster und mit wunderbaren „Hakensprüngen“ .Gelungen !!

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo
  • Rache verjährt nicht von Reginald Hill
    5/5

    Rache verjährt nicht

    Vergessen Sie den Einband - hier erwartet sie kein finsteres Rache-Epos mit geschwungener Axt! Obwohl der Held als Sohn eines Holzfällers in Northcumbria durchaus mit ihr umzugehen wüßte. Nein, dies ist ein echter Reginald Hill und wer ihn bisher nicht kannte, sollte sich danach ruhig noch einen seiner anderen Kriminalromane gönnen: auch dort erwartet ihn Spannung auf hohem Niveau plus interessante Charaktere und eine Prise schwarzer Humor.(siehe auch seine Dalziel/Pascoe-Serie). Dieser elegant formulierte und ebenso gestrickte Roman (engl."The Woodcutter") wartet mit ein, zwei Überraschungen auf und seine fast 700 Seiten lesen sich in einem Rutsch. Erst etwas in die Irre geführt durch den Prolog, findet man sich in einer Geschichte von Betrug und Verrat wieder, die es förmlich herausfordert, dass sich der Held auf einen Rachefeldzug begibt. Aber auch wenn ein wenig "Monte Christo"-Dramatik im Hintergrund schwelt, so ist Hill`s Geschichte gleichzeitig auch eine sehr Heutige und sein Wolf Hadda ein Mensch, der während seiner Haft viel Zeit zum Nachdenken hatte. Da hat auch eine junge, clevere (Gefängnis-)Psychiaterin erst mal kein Chance, mehr als das zu sehen, was er ihr präsentiert. Und einen Plan hat Hadda sehr wohl, allein auch wohlüberlegte Schachzüge können manchmal schief gehen.. Mein Fazit: komplex, dramaturgisch gut durchdacht mit steigender Spannungskurve - ein lohnender Kriminalroman eines preisgekrönten Autors, der leider zu früh verstarb! Leseprobe gefällig ?

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Rache verjährt nicht von Reginald Hill
  • Das Dorf in den roten Wäldern von Louise Penny
    4/5

    Das Dorf in den roten Wäldern

    Diese kanadische Ermittler-Serie um den feinfühligen Inspetor Armand Gamache könnte sich in ihrer neuen Aufmachung im Kampa Verlag zu einem Klassiker entwickeln. Ursprünglich 2006 (unter unpassendem Titel..) auf deutsch herausgekommen, entspricht diese liebevoll- provinzielle Mordgeschichte, in der der erfahrene Ermittler das erste Mal im Dörfchen "Three Pines" arbeiten muss, vielleicht auch eher dems Beuteschema heutiger Krimileser. Versehen mit glaubhaft schrägen Bewohnern, diversen Motiven, einer bockigen neuen Kollegin im Team und wunderbarem Essen vom Bistro vor Ort hat es Gamache nicht leicht, seine Überzeugung zu behaupten und letztlich den wirklichen Täter zu stellen. A.Christie-Leser(innen) ebenso wie Kanada-Fans und Liebhaber von kauzigen Figuren liegen hier auf jeden Fall richtig, allen anderen sei geraten dieser charmanten franko-kanadischen Serie durchaus einen 2.Blick zu gönnen - es lohnt sich, finde ich - und die Autorin hat einige Krimi-Preise mit Gamache&Co.abgeräumt !

    Kerstin Hahne
    • Kerstin Hahne
    • Buchhändler*in Thalia Bielefeld

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Dorf in den roten Wäldern von Louise Penny
    • Band 1
    • Das Dorf in den roten Wäldern
    • Louise Penny
    • ab 17,90 €

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor