Franziskus

Der Bischof und sein Heiliger

Peter Berling

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Giovanni Bernardone wird als Sohn einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie in Assisi geboren. In der Hast wird weder Monat noch Tag, sondern nur das Jahr 1181 in das Register eingetragen. Der junge Giovanni genießt die Zugehörigkeit zur Oberschicht. Bis er nach langer Krankheit die Stimme Gottes erhört und sich von seinem alten Leben abwendet- freiwillig. Von nun an führt Giovanni das Leben eines Bettlers und pflegt Aussätzige in seiner Vaterstadt. Seine Anhänger machen ihn zum Anführer einer neuen Bruderschaft der Armut. Und so wird aus Giovanni, dem Sohn einer reichen Familie, Franziskus von Assisi ...
Peter Berling fängt durch sein Wechselspiel zwischen dem Heiligen Franziskus und Guido II., dem Bischoff von Assisi, eine äußerst rege Darstellung des Hochmittelalters ein: Ketzerbewegungen und Kreuzzüge, pralle, verschwenderische Lebenslust, Askese und inbrünstiger Glaube an der Grenze zum Fanatismus und eine bis heute legendäre Heiligsprechung fließen zu einem lebendigen Schaubild zusammen.
Der Roman über den großen Heiligen des Hochmittelalters - Franziskus von Assisi.

Produktdetails

Verkaufsrang 71164
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 02.10.2013
Verlag Hockebooks GmbH
Seitenzahl 449 (Printausgabe)
Dateigröße 2711 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783943824506

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Widmung
    Vorgeschichte
    Zur Ordnung und Gestaltung
    I. PROLOGUS - Einführung in das Leben eines Bischofs
    GUIDONIS LITTERA ULTIMA - Letzte Worte (1228)
    CURRICULUM VITAE EPISCOPI - Ein Lebenslauf des Herrn Della Porta (1174-1207)
    II. IN FIDUCIAM - Aus der Jugend eines Heiligen (1175-1207)
    ANTE FACTO ET CONDITIONES TEMPORIS - Was vorausging (1175-1180)
    INITIUM MIRANDI - Staunenden Blickes (1181-1184)
    MAXIMA PUER RECEPIT REVERENTIA - Ein verwöhntes Kind (1185-1191)
    IUVENILE VICIUM - Jugendliche Torheiten (1192-1197)
    ET HABUIT MATURITATEM SUAM - Ein reifender Jüngling (1197-1201)
    INTER ARMA - Zu den Waffen (1202-1203)
    MILES ET PLAGATUS - Der Ritter und der Aussätzige (1204-1205)
    PAUPER IN URBE - Ein Bettler in Rom (1205-1206)
    FUR IN HONOREM CRUCIS - Dieb dem Kreuz zu Ehren (1206-1207)
    III. LITEM ORAMUS: PATER FILIUM ADVERSUS - Der Prozess Vater gegen Sohn (1207)
    IN VIGILIA IUDICII - Am Vorabend des Urteils
    >FIAT IUSTITIA< - Ich verkünde Recht
    IV. SINE TESTIMONE - Ein Gespräch ohne Zeugen (1207)
    V. DIARIUM ADVOCATI DIABOLI - Argumente des Teufels (1207-1210)
    IMPERATOR PAPA ET HAERESES - Kaiser, Papst und Ketzer (1207-1209)
    IN SIGNO CRUCIS - Im Zeichen des Kreuzes (1209)
    VI. FRATERNITAS PAUPERUM - Die armen Brüder (1210-1213)
    PUELLARUM EXODUS - Auszug der Mägdlein (1212)
    PAUPERTAS MINORUM DELECTATIO - Armut ist der Minderen Freud' (1212-1213)
    VII. DIARIUM ANGELI CADUTI - Tagebuch des gefallenen Engels (1214-1219)
    MATER AMATRIX MAGNA - Große Mutter, große Geliebte (1215)
    PULVIS ET UMBRA - Staub und Schatten (1216-1217)
    SORORES CAELI TERRAEQUE - Schwestern des Himmels und der Erde (1217)
    PLAGAE NOMEN PELAGIUS - Eine Pest namens Pelagius (1218-1219)
    VIII. EX TERRA SANCTA - Aus dem Heiligen Land (1219-1220)
    IX. DIARIUM VIRTUTIS EPISCOPI - Von der Tugend des Bischofs (1220-1221)
    ANULUS CARDINALIS - Der Ring des Kardinals (1221)
    INTER VIAM BYZANTIUM - Auf dem Wege nach Byzanz (1221)
    X. DIARIUM ANIMAE DESPERATAE - Verzweifelte Seelen (1222-1226)
    ANNUNTIATIO FINIS - Das Ende kündigt sich an (1224-1225)
    MORS EXITUS AGONIORUM - Der Tod erlöst das Opfertier (1225-1226)
    XI. POST FUNERA SANCTUS - Nach der Grablegung des Heiligen (1226-1228)
    XII. EPILOGUS (1228-1244)
    ZWEITES MEMORANDUM
    Anhang