Die schlafenden Hunde

Friedrich Gontard Band 3

Lilo Beil

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

9,90 €

Accordion öffnen
  • Die schlafenden Hunde

    Conte-Verlag

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    9,90 €

    Conte-Verlag

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

1979, Mörderischer Kindergeburtstag: Die junge Französin Madeleine wird erstochen. Sie war als Au-Pair-Mädchen bei Familie Gontard im Odenwald. Nicht nur Anna und ihre Tochter Lilli sind verängstigt, auch Kriminalkommissar Friedrich Gontard ist beunruhigt. Es beginnt ein spannender Wettlauf gegen die Zeit. Als ein weiterer Todesfall hinzukommt, deutet alles darauf hin, dass des Rätsels Lösung in der Vergangenheit liegt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 190 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783956020377
Verlag Conte Verlag
Dateigröße 2212 KB
Verkaufsrang 87651

Weitere Bände von Friedrich Gontard

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Der beste Krimi (bislang) mit Kriminalkommissar Gontard
von Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 24.03.2009
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Ein französisches Au-pair-Mädchen ist bei der Familie des Kriminalkommissars Friedrich Gontard. Bei einem Kindergeburtstag wird sie ermordet. Damit eröffnet ein weiterer Krimi zwischen Odenwald und Frankreich und mit dem sympathischen Gontard. Kriminalkommissare die irgendwelche abschreckenden Gewohnheiten haben oder abstossend... Ein französisches Au-pair-Mädchen ist bei der Familie des Kriminalkommissars Friedrich Gontard. Bei einem Kindergeburtstag wird sie ermordet. Damit eröffnet ein weiterer Krimi zwischen Odenwald und Frankreich und mit dem sympathischen Gontard. Kriminalkommissare die irgendwelche abschreckenden Gewohnheiten haben oder abstossendes Aussehen oder sonstige Absonderlichkeiten haben die Krimileser (denke ich) eh satt. Hier taucht man in die 70-er des vorigen Jahrhunderts ein. Die Kriminalstory hinter der dörflichen Fassade ist nicht minder gut und erschreckend (wenn auch nicht so betont seriengrausam) wie in manch gelobten Skandinavienkrimis. Manchmal sind Details zu ausformuliert. Die Autorin könnte dem Leser ruhig mehr zumuten. Lokal- und Zeitkolorit, Spannung und ein gut ausgedachte Hintergrundgeschichte bei der Gontard die schlafenden Hunde wecken muss: alles passt gut zusammen, das ergibt einen lesenswerten Krimi.


  • Artikelbild-0