Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Mittagstisch

Roman

(10)
Um Kinder allein aufzuziehen, braucht man Geld. Da Nelly, Mitte dreißig, Platz hat und gut kochen kann, holt sie sich zahlende Mittagsgäste ins Haus, darunter auch einen ebenso hübschen wie patenten Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie … Bald schon wird das Familienleben ebenso turbulent, wie der Menüplan abwechslungsreich ist.
Portrait

Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. >Die Häupter meiner Lieben< wurde mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet und, wie andere ihrer Romane, auch erfolgreich verfilmt. 2005 erhielt sie zudem den >Friedrich-Glauser-Ehrenpreis der Autoren< für das Gesamtwerk.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 14.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24370-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,1/1,8 cm
Gewicht 192 g
Auflage 2
Verkaufsrang 14.710
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Valentina Reubold, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Kurzweilig, spannend und mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor- Ingrid Noll beweist, dass man auch ohne viel Blutvergießen tolle Krimis schreiben kann! Kurzweilig, spannend und mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor- Ingrid Noll beweist, dass man auch ohne viel Blutvergießen tolle Krimis schreiben kann!

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Schwarzhumorig, liebevoll und skurril zugleich erzählt dieses Buch die Geschichte von Nelly, die ihrem Leben eine neue Richtung geben will und auf Abwege gerät.Noll at her best! Schwarzhumorig, liebevoll und skurril zugleich erzählt dieses Buch die Geschichte von Nelly, die ihrem Leben eine neue Richtung geben will und auf Abwege gerät.Noll at her best!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Man bekommt was man erwartet: grundsolide, köstliche Hausmannskost. Man bekommt was man erwartet: grundsolide, köstliche Hausmannskost.

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Bitterböse Krimikomödie über die Kunst, sich als alleinerziehende Mutter/Köchin über Wasser zu halten, ohne dabei jemanden umzubringen. Bitterböse Krimikomödie über die Kunst, sich als alleinerziehende Mutter/Köchin über Wasser zu halten, ohne dabei jemanden umzubringen.

„Der Mittagstisch“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Im aktuellen Buch von Ingrid Noll glaubt die alleinerziehende Nelly, Mitte dreißig, sich mit der Einrichtung eines Mittagstisches in ihrem Haus eine steuerfreie Nebeneinkunft zu sichern. Offiziell kocht die begnadete Köchin nur für Freunde, und meint deshalb kein Gewerbe anmelden zu müssen.

Wie in allen früheren Romanen bietet Ingrid Noll köstliche und leichte Unterhaltung , mit Frauen als Hauptpersonen, die sich meist ohne strafrechtliche Folgen Probleme vom Hals schaffen - herrlich.
Im aktuellen Buch von Ingrid Noll glaubt die alleinerziehende Nelly, Mitte dreißig, sich mit der Einrichtung eines Mittagstisches in ihrem Haus eine steuerfreie Nebeneinkunft zu sichern. Offiziell kocht die begnadete Köchin nur für Freunde, und meint deshalb kein Gewerbe anmelden zu müssen.

Wie in allen früheren Romanen bietet Ingrid Noll köstliche und leichte Unterhaltung , mit Frauen als Hauptpersonen, die sich meist ohne strafrechtliche Folgen Probleme vom Hals schaffen - herrlich.

„Ingrid Noll kann es nicht lassen“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Die 35jährige Nelly ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und ständig knapp bei Kasse. Da sie aber über ein geräumiges Haus verfügt und eine leidenschaftliche Köchin ist, kommt ihr der glorreiche Gedanke, zur Mittagszeit zahlende Gäste zu verköstigen. Natürlich darf das Finanzamt von alledem nichts wissen. Um Nellys Mittagstisch schart sich bald eine illustre Gruppe von Personen, wie z. B. ein alter Seebär, der sich hinreißend um die Kinder des Hauses kümmert oder der attraktive Elektriker Markus, der aber sehr zu Nellys Leidwesen ständig seine biestige Freundin im Schlepptau hat.
Als dann auch noch ihr Ex-Freund auftaucht, um ihr die beiden gemeinsamen Kinder zu entziehen, entwickelt Nelly ein todsicheres Rezept zur Eliminierung ihrer Widersacher.
Auch mit 80 Jahren hat Ingrid Noll nichts von ihrer bitterbösen Boshaftigkeit verloren. Jede Menge Leichen, aber wer auf Blut und Gemetzel spekuliert, hofft vergebens.
Die 35jährige Nelly ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder und ständig knapp bei Kasse. Da sie aber über ein geräumiges Haus verfügt und eine leidenschaftliche Köchin ist, kommt ihr der glorreiche Gedanke, zur Mittagszeit zahlende Gäste zu verköstigen. Natürlich darf das Finanzamt von alledem nichts wissen. Um Nellys Mittagstisch schart sich bald eine illustre Gruppe von Personen, wie z. B. ein alter Seebär, der sich hinreißend um die Kinder des Hauses kümmert oder der attraktive Elektriker Markus, der aber sehr zu Nellys Leidwesen ständig seine biestige Freundin im Schlepptau hat.
Als dann auch noch ihr Ex-Freund auftaucht, um ihr die beiden gemeinsamen Kinder zu entziehen, entwickelt Nelly ein todsicheres Rezept zur Eliminierung ihrer Widersacher.
Auch mit 80 Jahren hat Ingrid Noll nichts von ihrer bitterbösen Boshaftigkeit verloren. Jede Menge Leichen, aber wer auf Blut und Gemetzel spekuliert, hofft vergebens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
4
4
2
0
0

Nicht nur für den Mittagstisch
von Literaturlounge eu aus Gießen am 25.08.2017

Der Mittagstisch, von Ingrid Noll nimmt einen mit auf einer kulinarische Reise, wobei es auch zu einem Mord und einem bedauerlichen Todesfall kommt. Ich finde, dass der Mittagstisch nicht unbedingt zu Kriminalkomödie reicht. Denn der Krimi kommt doch etwas zu kurz. Es ist für mich eher ein Familienroman, wo es... Der Mittagstisch, von Ingrid Noll nimmt einen mit auf einer kulinarische Reise, wobei es auch zu einem Mord und einem bedauerlichen Todesfall kommt. Ich finde, dass der Mittagstisch nicht unbedingt zu Kriminalkomödie reicht. Denn der Krimi kommt doch etwas zu kurz. Es ist für mich eher ein Familienroman, wo es zwar zwei Todesfälle und einen Mord gibt, aber es geht doch in meinen Augen mehr um das Verhältnis zwischen den einzelnen Gästen und der Gastgeberin Nelly. Es gibt einige lustige Sequenzen, die ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert. Ingrid Noll gelingt es in diesem Roman, die verschiedenen Protagonisten sehr gut zu zeichnen und ihnen eine gute Tiefe zu geben. Spannung ist in diesem Roman eher weniger zu finden, da man immer wieder genau erklärt bekommt, wie die verschiedenen Toten umgekommen sind. Wobei es spannend ist, wie sich das Verhältnis zwischen den Personen entwickeln, ob es nun das Verhältnis zwischen Nelly und dem Elektriker, oder ob es nun das wirklich lustige Verhältnis zwischen Nellys Mutter und dem Kapitän ist. Gerade der Kapitän ist ein wirklich sehr belebendes Element. Gerade was Freundschaft bedeutet wird bei ihm wirklich gut erklärt. Es ist wirklich so, dass er ein Herzens guter Mensch ist, der sich ausgerechnet mit Nellys Mutter sehr gut versteht. Der ich nenne es mal „Erzeuger“ der beiden Kinder ist auch ein Mensch, der ein Blender ist und insbesondere er ist sehr undurchsichtig. Aber gerade so einer macht manchmal das Salz in der Suppe aus. Alles in allem ist es ein schön geschriebener Roman, der aufzeigt wie schwer es sein kann, als alleinerziehende Mutter an Geld zu kommen. Man kann dieses Buch wirklich entspannt lesen und man bekommt an einigen Stellen dann doch Hunger, und möchte selbst Gast sein beim Mittagstisch. Es ist auf alle Fälle ein Buch, welches man einfach einmal zwischendurch lesen kann, auch wenn es nicht von der Spannung lebt, wie ich es von einem Krimi gewohnt bin, sondern eher von den verschiedenen Personen, die an diesem Mittagstisch teilnehmen. Es ist auch schön, was sich so alles rund um diese Gruppe ereignet. Gerade dies macht dieses Buch aus. Was mir ein wenig gefehlt hat, war vielleicht im Anhang noch das eine oder andere Essen des Mittagstisches als Rezept zum Nachkochen.

Diese Rezepte haben es in sich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nienburg am 07.07.2017

Nellys Kochkünste haben sich herumgesprochen und so finden sich an ihrem Mittagstisch regelmäßig zahlende Gäste ein. Sie tüftelt leckere Rezepte aus, die ganz auf die persönlichen Vorlieben ihrer Gäste zugeschnitten sind. Auch für ungebetene Gäste hat sie mehr oder weniger unfreiwillig immer das passende Rezept... Ein sehr kurzweiliger Krimi mit... Nellys Kochkünste haben sich herumgesprochen und so finden sich an ihrem Mittagstisch regelmäßig zahlende Gäste ein. Sie tüftelt leckere Rezepte aus, die ganz auf die persönlichen Vorlieben ihrer Gäste zugeschnitten sind. Auch für ungebetene Gäste hat sie mehr oder weniger unfreiwillig immer das passende Rezept... Ein sehr kurzweiliger Krimi mit überraschenden Wendungen, der den Leser oftmals schmunzeln lässt!

Liebe geht durch den Magen
von einer Kundin/einem Kunden am 01.09.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein bunt zusammengewürfelter Haufen Hungriger trifft sich regelmäßig zum Mittagstisch bei Nelly. Nelly ist 2-fach Mutter und alleinerziehend. Bisher hatte sie nie Glück bei den Männern. Kann sie den braungebrannten Sportlehrer oder gar den süßen Handwerker mit ihrer Kost verführen? Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Doch der Sportlehrer... Ein bunt zusammengewürfelter Haufen Hungriger trifft sich regelmäßig zum Mittagstisch bei Nelly. Nelly ist 2-fach Mutter und alleinerziehend. Bisher hatte sie nie Glück bei den Männern. Kann sie den braungebrannten Sportlehrer oder gar den süßen Handwerker mit ihrer Kost verführen? Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Doch der Sportlehrer scheint schwul zu sein und der Handwerker kommt immer nur in Begleitung seiner magersüchtigen Freundin. Doch da hört Nelly von deren Erdnussallergie.....