Schluss mit euren ewigen Mogelpackungen!

Wir lassen uns nicht für dumm verkaufen

Peter Hahne

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen
  • Schluss mit euren ewigen Mogelpackungen!

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Schluss mit euren ewigen Mogelpackungen!

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung


Warum bietet uns die Politik fast nur noch Mogelpackungen? Sicherheit, die keine ist. Flüchtlingsströme, die keiner will. Bildung, die ihren Namen nicht verdient. Schüler schreiben nach Gehör, aber ohne Sinn und Verstand. Kirchen machen aus altvertrauten Chorälen lächerliche Gender-Liedchen, in denen Gott zur Frau wird. Was soll diese Anbiederung an einen sektiererischen Zeitgeist? Es wird gemogelt und gelogen, dass sich die Balken biegen. Doch Peter Hahne lässt sich nicht für dumm verkaufen. Ein wacher Blick, eine kritische Stimme, ein klarer Standpunkt: Zurück zu ethischen Werten! Mehr Ehrlichkeit und Respekt voreinander!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2621-1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 19/12,1/1,7 cm
Gewicht 194 g
Originaltitel Kolumnen, Band 3
Auflage 9. Auflage 2018
Verkaufsrang 28226

Buchhändler-Empfehlungen

Es muss eine schlimme Welt sein!

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Offenbar ist "Schluss mit Euren ewigen Mogelpackungen" - wie wohl typisch Peter Hahne - eine Sammlung von Kolumnen. Das erklärt, wieso sich Themen wiederholen ohne klaren Aufbau von Kapitel zu Kapitel. Dass ein erfolgreicher Kolumnist seine Werke gebündelt auf den Markt wirft, um damit Geld zu machen, ist absolut nicht verwerflich. Der Ton hingegen? Wie Peter Hahne bin ich ein weißer Mann - allerdings schwul und offen für Menschen, die anders sind als ich. Ich habe weder Angst vor noch Verachtung für Moslems oder Feministinnen. Ich klammere mich nicht ans Christentum und andere konservative Systeme, um mein eigenes Privileg so hoch zu halten wie möglich. Aber auch hier: Ich habe kein generelles Problem mit dem Christentum, und auch konservative Werten können ihren Platz haben. Der Ton hingegen? Ich weiß nicht, ob Peter Hahne aus sich heraus so polemisch ist, dass er Ausrufungszeichen bemüht, sobald er den Eindruck hat, der Messias zu sein, der endlich der fiesen Linken Paroli bietet. Vielleicht tut er das auch nur, damit simplere Polemiker ihn tatsächlich als ihr Sprachrohr ansehen. Seine regelmäßigen Hinweise auf seine überaus erfolgreichen Publikationen jedenfalls paaren die Polemik mit einer anstrengenden Selbstherrlichkeit. Ich glaube, dass sich hier und da sicherlich vernünftige Ansichten verstecken. Und ich nehme Peter Hahne erstmal ab, dass er nicht so rechts ist, dass er ein aktives Feindbild sein muss. Aber ich frage mich schon, wieso es Peter Hahne (vermutlich finanziell und sozial abgesichert) so schlecht geht, dass er konsequent wettern muss. Selbst im Wetter gibt es manchmal Sonnenschein - würde es also vielleicht helfen, wenn wir ihm alle nette Smileys schicken würden (vorzugsweise männliche mit europäischem Teint)? Vielleicht riefe er dann freundlicher aus dem Wald heraus!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
3

von einer Kundin/einem Kunden aus Wildau am 24.05.2019
Bewertet: anderes Format

Weder seine Ansichten, noch seine Schreibweise kommen bei mir an. Vielleicht gehöre ich auch zur falschen Generation. Früher war eben alles besser. Auch ohne dieses Buch.


  • Artikelbild-0