SO

Sibylle Olfers

Sibylle von Olfers (1881-1916) erhielt bereits früh Zeichenunterricht und trat mit 24 Jahren als Ordensfrau den "Schwestern der heiligen Elisabeth" in Königsberg bei. Diese ermöglichten ihr, ihre künstlerische Ausbildung an der Kunstakademie in Lübeck fortzusetzen. Bereits ab 1905 schrieb und veröffentlichte Sibylle von Olfers mehrere Bilderbücher – das fraglos bekannteste erschien 1906: „Etwas von den Wurzelkindern“. Heute gilt sie als eine der bedeutendsten Vertreterinnen der Jugendstil-Buchkunst.

Mit den Wurzelkindern durchs Jahr von Sibylle Olfers

Zuletzt erschienen

Mit den Wurzelkindern durchs Jahr

Mit den Wurzelkindern durchs Jahr

Buch (Gebundene Ausgabe)

ab 14,95€


Sechs Bilderbuch-Klassiker von der Zeichnerin der Wurzelkinder in einem Band – zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Es ist ein ewiger Kreislauf in der Natur: Zum Jahresbeginn weckt Mutter Erde ihre kleinen Wurzelkinder, die bunten Kleidchen werden genäht und die Käfer frisch bemalt und dann ist endlich der Frühling da! Fröhlich ziehen die Wurzelkinder mit bunten Blumen und Gräsern in die Welt hinein.

In den Geschichten "Windchen" und "Marilenchen" wird auf zauberhafte Weise der Herbst und der Winter veranschaulicht. Mit den schönen Jugendstil-Bildern wird das Buch zu einem wunderbaren Begleiter durch die Jahreszeiten. Die liebevoll illustrierten Blumen- und Wurzelkinder der Künstlerin Sibylle von Olfers (1881-1916) machen die immer wiederkehrenden Vorgänge der Natur schon für die Kleinsten begreifbar.

Nostalgie zum Weitergeben, für alle Wurzelkinder-Fans!

Enthalten sind die Geschichten:


  • Etwas von den Wurzelkindern

  • Mummelchen und Pummelchen

  • Prinzesschen im Walde

  • Butze-Butze-Bübchen

  • Windchen

  • Was Marilenchen erlebte


Alles von Sibylle Olfers