Buchhändler im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Bianca Sieling Bianca Sieling Buchhandlung: Thalia Delmenhorst
0 Rezensionen 15 Follower
Meine letzte Rezension Das letzte Licht des Tages von Kristin Harmel
Ein Glas Champagner verbindet man automatisch mit Eleganz, Finesse und Luxus. Es ist nur schwer vorstellbar, wie viel harte Arbeit es die Winzer es seit Jahrhunderten kostet, das die Trauben in den kreidehaltigen Böden überhaupt gedeihen. Denn die Champagne im Nordosten Frankreichs liegt fast am nördlichsten Punkt, an dem Weinbau überhaupt möglich ist. Aber wie die Reben entgegen aller Widrigkeiten reich an Säure und Mineralien sind, so trotzen auch die Bewohner ihrem Schicksal und schaffen ein köstliches Getränk, das viel mehr ist als ein chemischer Prozess von Gärung und Kohlensäure. Im Ersten Weltkrieg verlief die Westfront durch die Region, so dass am Ende Städte zerstört, aber auch die Weinberge durch Explosionen und Giftgas schwer geschädigt sind. Die Menschen bauten ihre Städte wieder auf und pflanzten neue Reben, so wie auch die Familie von Michel, der 1940 ein junger, erfolgreicher Winzer ist, und mit seiner Frau Ines, seinem Kellermeister Theo und dessen Frau Celine auf dem Jahrhunderte alten Weingut Chaveau lebt. Die Nationalsozialisten haben das Land besetzt und drangsalieren die Bevölkerung. Doch die Menschen lassen sich auch jetzt nicht unterkriegen, viele von ihnen arbeiten für die Résistance. Ines findet heraus, dass auch Michel in seinen Kellern Waffen für die Widerstandskämpfer versteckt, doch es ist nicht das einzige Geheimnis, dass Michel vor ihr verbirgt. Die Nazis scheinen etwas zu ahnen, die Gefahr wird immer größer und als verbotene Gefühle entfacht und falsche Entscheidungen getroffen werden, steuert alles auf eine entsetzliche Katastrophe zu... 2019 fährt die Amerikanerin Liv mit ihrer 99jährigen Großmutter Edith in die Champagne auf das Weingut Chaveau, wo einst deren beste Freundin Ines lebte. Was Edith ihr dort unter Tränen berichtet, wird Livs Leben für immer verändern. Eine berührende Geschichte über heldenhaften Mut, tragische Fehler, lebenslange Schuld und Hoffnung auf Vergebung, die man wie im Rausch liest und die noch länger nachklingt. A Votre Sante!
ab 14,99 €
Das letzte Licht des Tages
4/5
4/5

Das letzte Licht des Tages

Ein Glas Champagner verbindet man automatisch mit Eleganz, Finesse und Luxus. Es ist nur schwer vorstellbar, wie viel harte Arbeit es die Winzer es seit Jahrhunderten kostet, das die Trauben in den kreidehaltigen Böden überhaupt gedeihen. Denn die Champagne im Nordosten Frankreichs liegt fast am nördlichsten Punkt, an dem Weinbau überhaupt möglich ist. Aber wie die Reben entgegen aller Widrigkeiten reich an Säure und Mineralien sind, so trotzen auch die Bewohner ihrem Schicksal und schaffen ein köstliches Getränk, das viel mehr ist als ein chemischer Prozess von Gärung und Kohlensäure. Im Ersten Weltkrieg verlief die Westfront durch die Region, so dass am Ende Städte zerstört, aber auch die Weinberge durch Explosionen und Giftgas schwer geschädigt sind. Die Menschen bauten ihre Städte wieder auf und pflanzten neue Reben, so wie auch die Familie von Michel, der 1940 ein junger, erfolgreicher Winzer ist, und mit seiner Frau Ines, seinem Kellermeister Theo und dessen Frau Celine auf dem Jahrhunderte alten Weingut Chaveau lebt. Die Nationalsozialisten haben das Land besetzt und drangsalieren die Bevölkerung. Doch die Menschen lassen sich auch jetzt nicht unterkriegen, viele von ihnen arbeiten für die Résistance. Ines findet heraus, dass auch Michel in seinen Kellern Waffen für die Widerstandskämpfer versteckt, doch es ist nicht das einzige Geheimnis, dass Michel vor ihr verbirgt. Die Nazis scheinen etwas zu ahnen, die Gefahr wird immer größer und als verbotene Gefühle entfacht und falsche Entscheidungen getroffen werden, steuert alles auf eine entsetzliche Katastrophe zu... 2019 fährt die Amerikanerin Liv mit ihrer 99jährigen Großmutter Edith in die Champagne auf das Weingut Chaveau, wo einst deren beste Freundin Ines lebte. Was Edith ihr dort unter Tränen berichtet, wird Livs Leben für immer verändern. Eine berührende Geschichte über heldenhaften Mut, tragische Fehler, lebenslange Schuld und Hoffnung auf Vergebung, die man wie im Rausch liest und die noch länger nachklingt. A Votre Sante!

Bianca Sieling
  • Bianca Sieling
  • BuchhändlerIn

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Das letzte Licht des Tages von Kristin Harmel

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum (absteigend)

Filter

Kategorie

Autor

Sterne

Rezensionsdatum (absteigend)