Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Zimmermann Ulrike Zimmermann Buchhandlung: Mayersche Köln-Mülheim
0 Rezensionen 19 Follower
Meine letzte Rezension Jahre mit Martha von Martin Kordić
Željko Kovačević aus der Herzegowina, 15jährig, von allen nur Jimmy genannt, lebt mit seiner Familie in Deutschland. Er tanzt mit seiner kleinen Schwester zu Liedern von Michael Jackson. Sein Papa arbeitet auf dem Bau, ist nur am Wochenende da. Seine Mutter putzt, unter anderem eben auch für Martha Gruber. Martha wird zu einem Vorbild für Željko. Sie gibt ihm seinen ersten Ferienjob, führt ihn in die Oper, begleitet ihn in der Welt der Bücher. Martha steht für all das, was Jimmy und seine Familie nicht haben. Doch er will es unbedingt! Eine magische Anziehung entsteht zwischen Martha und ihm. Eine immer pulsierende Aufregung herrscht zwischen ihnen. Ein ständiges Geben und Nehmen, immer an der Grenze des Ausbeutens. Er erhält ein Stipendium, bekommt somit die Möglichkeit, dem "Gastarbeiter-Gefängnis" seiner Familie zu entfliehen, doch damit beginnt auch eine Abhängigkeit zwischen ihm und seinem Dozenten. Wieder ein Ziehen und Stechen, ein Hin-und-Her-Gerissensein zwischen den Welten. Wo komme ich her? Wo will ich hin? Wo gehöre ich zu? Die Beziehung zu Martha tritt in dieser Zeit in den Hintergrund bis ein Briefwechsel entsteht, ein Schachspiel auf Entfernung und ein erneutes Aufflammen der flirrenden Aufgeregtheit. Immer blitzt beim Lesen so ein Gefühl auf. Wer nutzt hier wen aus? Wer fühlt sich zu wem und warum hingezogen? Was für eine ungesunde Beziehung ist das? Es kommt zu kurzen Treffen, immer besteht eine innige Vertrautheit und doch eine unüberwindbare Distanz. Jimmy macht seinen Universitätsabschluß, verdient sein eigenes Geld. Endlich hat er es geschafft! Er ist dem Dasein des "armen Gastarbeiterkindes" entflohen. Doch ist er glücklich?! Er fällt in ein Loch, nimmt Drogen, verliert sich im Zynismus. All seine Beziehungen zu Martha brechen ab. Es gibt doch keinen Grund mehr. Sie kann ihm nichts mehr bieten. Irgendwann macht es KLICK, Željko beginnt eine Ausbildung als Landschaftsgärtner. Plötzlich steht er wieder in Marthas Garten und ihre Blicke begegnen sich... Ganz herzlichen Dank an S. Fischerverlage für die Möglichkeit des Vorablesens. Martin Kordić hat mit "Jahre mit Martha" mein bisheriges Jahrshighlight geschrieben. Ein Roman, den ich nicht nur gelesen habe, sondern sowas von gespürt. Diese Sätze! Jeder für sich ein zärtlicher Schlag ins Herz. Dieser Schmerz, diese Leidenschaft, diese Hingabe. Ungelogen, für mich war Kordić ein zweiter Stanišić! Und das will was heißen. Chapeau!
ab 24,00 €
Jahre mit Martha
5/5
5/5

Jahre mit Martha

Željko Kovačević aus der Herzegowina, 15jährig, von allen nur Jimmy genannt, lebt mit seiner Familie in Deutschland. Er tanzt mit seiner kleinen Schwester zu Liedern von Michael Jackson. Sein Papa arbeitet auf dem Bau, ist nur am Wochenende da. Seine Mutter putzt, unter anderem eben auch für Martha Gruber. Martha wird zu einem Vorbild für Željko. Sie gibt ihm seinen ersten Ferienjob, führt ihn in die Oper, begleitet ihn in der Welt der Bücher. Martha steht für all das, was Jimmy und seine Familie nicht haben. Doch er will es unbedingt! Eine magische Anziehung entsteht zwischen Martha und ihm. Eine immer pulsierende Aufregung herrscht zwischen ihnen. Ein ständiges Geben und Nehmen, immer an der Grenze des Ausbeutens. Er erhält ein Stipendium, bekommt somit die Möglichkeit, dem "Gastarbeiter-Gefängnis" seiner Familie zu entfliehen, doch damit beginnt auch eine Abhängigkeit zwischen ihm und seinem Dozenten. Wieder ein Ziehen und Stechen, ein Hin-und-Her-Gerissensein zwischen den Welten. Wo komme ich her? Wo will ich hin? Wo gehöre ich zu? Die Beziehung zu Martha tritt in dieser Zeit in den Hintergrund bis ein Briefwechsel entsteht, ein Schachspiel auf Entfernung und ein erneutes Aufflammen der flirrenden Aufgeregtheit. Immer blitzt beim Lesen so ein Gefühl auf. Wer nutzt hier wen aus? Wer fühlt sich zu wem und warum hingezogen? Was für eine ungesunde Beziehung ist das? Es kommt zu kurzen Treffen, immer besteht eine innige Vertrautheit und doch eine unüberwindbare Distanz. Jimmy macht seinen Universitätsabschluß, verdient sein eigenes Geld. Endlich hat er es geschafft! Er ist dem Dasein des "armen Gastarbeiterkindes" entflohen. Doch ist er glücklich?! Er fällt in ein Loch, nimmt Drogen, verliert sich im Zynismus. All seine Beziehungen zu Martha brechen ab. Es gibt doch keinen Grund mehr. Sie kann ihm nichts mehr bieten. Irgendwann macht es KLICK, Željko beginnt eine Ausbildung als Landschaftsgärtner. Plötzlich steht er wieder in Marthas Garten und ihre Blicke begegnen sich... Ganz herzlichen Dank an S. Fischerverlage für die Möglichkeit des Vorablesens. Martin Kordić hat mit "Jahre mit Martha" mein bisheriges Jahrshighlight geschrieben. Ein Roman, den ich nicht nur gelesen habe, sondern sowas von gespürt. Diese Sätze! Jeder für sich ein zärtlicher Schlag ins Herz. Dieser Schmerz, diese Leidenschaft, diese Hingabe. Ungelogen, für mich war Kordić ein zweiter Stanišić! Und das will was heißen. Chapeau!

Ulrike Zimmermann
  • Ulrike Zimmermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jahre mit Martha von Martin Kordić

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend