Der Sozialismus und die Seele des Menschen
detebe Band 20003

Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Ein Essay

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,80 €

gebundene Ausgabe

ab 12,90 €

eBook

ab 0,49 €

Hörbuch-Download

3,99 €

Beschreibung

Dieser Essay Wildes ist das ungewöhnliche Plädoyer für einen Sozialismus, der die Beschäftigung mit ›dem Schönen‹ nicht ausschließen soll. Wildes soziale Utopie entwirft gesellschaftliche Bedingungen, die es jedem erlauben sollen, ein individualistisch geprägtes, ja egoistisches Leben zu führen – der Künstler verkörpert dabei den freien Menschen par excellence. Oscar Wilde, geboren 1854 in Dublin, kam nach dem Studium am Trinity College in Dublin sowie in Oxford mit 25 Jahren nach London. Er war der verwöhnte Liebling der Londoner Gesellschaft, doch seine Freundschaft mit Lord Alfred Douglas wurde ihm zum Verhängnis: Wegen Homosexualität wurde er zu zwei Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach der Entlassung lebte Wilde, dem Alkohol verfallen, in Italien und Frankreich und starb 1900 in Paris.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    14.09.2004

  • Verlag Diogenes
  • Seitenzahl

    80

  • Maße (L/B/H)

    11,4/18,2/1 cm

  • Gewicht

    103 g

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    14.09.2004

  • Verlag Diogenes
  • Seitenzahl

    80

  • Maße (L/B/H)

    11,4/18,2/1 cm

  • Gewicht

    103 g

  • Auflage

    9. Auflage

  • Originaltitel The Soul of Man under Socialism
  • Übersetzer

    Gustav Landauer,

    Hedwig Lachmann

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-257-20003-4

Weitere Bände von detebe

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0