Datenreport Erziehungswissenschaft 2006

Inhaltsverzeichnis

Mit Beiträgen von Cathleen Grunert, Susann Rasch, Rosalind M.O. Pritchard, Margret Kraul, Rudolf Tippelt, Bernhard Schmidt, Peter Faulstich, Gernot Graeßner, Katrin Kaufmann, Hans Merkens, Alexander Botte

Datenreport Erziehungswissenschaft 2006

Buch (Taschenbuch)

39,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Die DGfE veröffentlicht seit 2000 im zweijährigen Turnus jeweils zum Datum des Kongresses einen Datenreport. Ziel des Datenreports ist es, die Situation im Fach Erziehungswissenschaft darzustellen. Die Datenreporte sollen nicht v- handene Rankings, die von verschiedenster Seite mit unterschiedlichen Fra- stellungen bzw. Schwerpunkten erstellt und veröffentlicht werden, ergänzen oder korrigieren. Vielmehr wird angestrebt, eine Berichterstattung über das Fach und Entwicklungen des Faches über die Zeit zu gewährleisten. Bisher sind im ersten und im dritten Datenreport eher die großen Linien in der Entwicklung des Faches verfolgt worden, d. h. Absolventenzahlen, die Frage des Übertritts in den Beruf, Studiengänge und Studienorte sind dokumentiert worden. Im zweiten Daten- port sind im Unterschied dazu spezifischere Themen aufgegriffen worden. Der nunmehr vorgelegte vierte Datenreport schließt von Gestaltung und Inhalt her eher an den zweiten Datenreport an, greift aber zusätzlich einen Impuls auf, der im dritten Datenreport vertreten war, den Blick über die Grenzen. Indem E- wicklungen in Großbritannien und teilweise den USA einbezogen werden, wird ein neues Bezugssystem in die Bilanzierungen einbezogen. Datenreporte sind von der Themenwahl und von ihrer Gestaltung her mit Notwendigkeit selektiv. Es kann beispielsweise nur über Tatbestände informiert werden, für die sich auch Daten gewinnen lassen. Viele Entwicklungen im Fach, deren Darstellung wünschenswert wäre, lassen sich in Datenreporten – zum- dest bisher – nicht angemessen präsentieren. Dennoch haben Datenreporte einen eigenen Wert, weil sie ein Versuch sind, die Situation eines Faches von innen her zu beschreiben.

Prof. Dr. Margret Kraul ist Professorin für Pädagogik an der Georg-August-Universität Göttingen.

Prof. Dr. Hans Merkens lehrt am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Freien Universität Berlin.

Prof. Dr. Rudolf Tippelt ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.04.2006

Herausgeber

Margret Kraul + weitere

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

151

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.04.2006

Herausgeber

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

151

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,8 cm

Gewicht

230 g

Auflage

2006

Reihe

Schriften der DGfE

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-15081-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Datenreport Erziehungswissenschaft 2006
  • Mit Beiträgen von Cathleen Grunert, Susann Rasch, Rosalind M.O. Pritchard, Margret Kraul, Rudolf Tippelt, Bernhard Schmidt, Peter Faulstich, Gernot Graeßner, Katrin Kaufmann, Hans Merkens, Alexander Botte