Gesundheitliche Ungleichheit

Inhaltsverzeichnis

Einführung.- Gesundheitliche Ungleichheit: Ausgangsfragen und Herausforderungen.- Grundlagen der Erklärung gesundheitlicher Ungleichheit: Von der Makrozur Mikroebene.- Was prägt das Krankheitsrisiko: Schicht, Lage, Lebensstil?.- Meso-soziologische Ansätze und die Bedeutung gesundheitlicher Unterschiede für die allgemeine Soziologie sozialer Ungleichheit.- Erklärungsansätze sozial differenzierter Gesundheitschancen.- Determinanten und Mechanismen gesundheitlicher Ungleichheit: Klassische Erklärungsansätze.- Soziale Ungleichheit bei umweltbezogener Gesundheit: Erklärungsansätze aus umweltepidemiologischer Perspektive.- Psychosoziale Belastungen im Erwachsenenalter: Ein Ansatz zur Erklärung sozialer Ungleichverteilung von Gesundheit?.- Die Bedeutung verhaltensbezogener Faktoren im Kontext der sozialen Ungleichheit der Gesundheit.- Der Einfluss von sozialer Ungleichheit auf die medizinische und gesundheitsbezogene Versorgung in Deutschland.- Aktuelle Perspektiven der Erklärung gesundheitlicher Ungleichheit.- Soziales Kapital, soziale Ungleichheit und Gesundheit.- Die Lebenslaufperspektive gesundheitlicher Ungleichheit: Konzepte und Forschungsergebnisse.- Kulturelles Kapital, kollektive Lebensstile und die soziale Reproduktion gesundheitlicher Ungleichheit.- Gesundheitliche Ungleichheit im Lebenslauf.- Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen.- Ungleiche Gesundheitschancen bei Erwachsenen: Zusammenhänge und mögliche Erklärungsansätze.- Gesundheitliche Ungleichheit im höheren Lebensalter.- Querschnittsthemen gesundheitlicher Ungleichheit.- Migration, Mortalität und der Healthy-migrant-Effekt1.- Die Kategorie Geschlecht: Theoretische und empirische Implikationen für den Zusammenhang zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit.- VulnerableGruppen: ‚Verwundbarkeit“ als politiksensibilisierende Metapher in der Beschreibung gesundheitlicher Ungleichheit.- Methodische Herausforderungen.- Die Messung des sozioökonomischen Status in sozialepidemiologischen Studien.- Die Messung der subjektiven Gesundheit: Stand der Forschung und Herausforderungen.- Strukturelle und verhaltensbezogene Faktoren gesundheitlicher Ungleichheit: Methodische Überlegungen zur Ermittlung der Erklärungsanteile.- Herausforderungen bei der Beschreibung gesundheitlicher Ungleichheit in Europa: Ein Überblick aktueller Studien1.- Methoden und Strategien zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit.- Primärprävention als Beitrag zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen.- Gesundheitsförderung: Eine Strategie für mehr gesundheitliche Chancengleichheit jenseits von kassenfinanzierten Wellnessangeboten und wirkungslosen Kampagnen.- Strategien der Schule zur Kompensation importierter und Reduktion intern erzeugter gesundheitlicher Unterschiede bei Kindern und Jugendlichen.- Kooperationsverbund zur Realisierung der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten in Deutschland.- Quantitative Zielvorgaben zur Verringerung der gesundheitlichen Ungleichheit. Lernen von England und anderen westeuropäischen Staaten.

Gesundheitliche Ungleichheit

Grundlagen, Probleme, Perspektiven

Buch (Gebundene Ausgabe)

79,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gesundheitliche Ungleichheit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 79,99 €
eBook

eBook

ab 29,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.06.2009

Herausgeber

Matthias Richter + weitere

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

485

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.06.2009

Herausgeber

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

485

Maße (L/B/H)

24/17,3/3,2 cm

Gewicht

1040 g

Auflage

2. aktualisierte Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-531-16084-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Gesundheitliche Ungleichheit
  • Einführung.- Gesundheitliche Ungleichheit: Ausgangsfragen und Herausforderungen.- Grundlagen der Erklärung gesundheitlicher Ungleichheit: Von der Makrozur Mikroebene.- Was prägt das Krankheitsrisiko: Schicht, Lage, Lebensstil?.- Meso-soziologische Ansätze und die Bedeutung gesundheitlicher Unterschiede für die allgemeine Soziologie sozialer Ungleichheit.- Erklärungsansätze sozial differenzierter Gesundheitschancen.- Determinanten und Mechanismen gesundheitlicher Ungleichheit: Klassische Erklärungsansätze.- Soziale Ungleichheit bei umweltbezogener Gesundheit: Erklärungsansätze aus umweltepidemiologischer Perspektive.- Psychosoziale Belastungen im Erwachsenenalter: Ein Ansatz zur Erklärung sozialer Ungleichverteilung von Gesundheit?.- Die Bedeutung verhaltensbezogener Faktoren im Kontext der sozialen Ungleichheit der Gesundheit.- Der Einfluss von sozialer Ungleichheit auf die medizinische und gesundheitsbezogene Versorgung in Deutschland.- Aktuelle Perspektiven der Erklärung gesundheitlicher Ungleichheit.- Soziales Kapital, soziale Ungleichheit und Gesundheit.- Die Lebenslaufperspektive gesundheitlicher Ungleichheit: Konzepte und Forschungsergebnisse.- Kulturelles Kapital, kollektive Lebensstile und die soziale Reproduktion gesundheitlicher Ungleichheit.- Gesundheitliche Ungleichheit im Lebenslauf.- Gesundheitliche Ungleichheit bei Kindern und Jugendlichen.- Ungleiche Gesundheitschancen bei Erwachsenen: Zusammenhänge und mögliche Erklärungsansätze.- Gesundheitliche Ungleichheit im höheren Lebensalter.- Querschnittsthemen gesundheitlicher Ungleichheit.- Migration, Mortalität und der Healthy-migrant-Effekt1.- Die Kategorie Geschlecht: Theoretische und empirische Implikationen für den Zusammenhang zwischen sozialer Ungleichheit und Gesundheit.- VulnerableGruppen: ‚Verwundbarkeit“ als politiksensibilisierende Metapher in der Beschreibung gesundheitlicher Ungleichheit.- Methodische Herausforderungen.- Die Messung des sozioökonomischen Status in sozialepidemiologischen Studien.- Die Messung der subjektiven Gesundheit: Stand der Forschung und Herausforderungen.- Strukturelle und verhaltensbezogene Faktoren gesundheitlicher Ungleichheit: Methodische Überlegungen zur Ermittlung der Erklärungsanteile.- Herausforderungen bei der Beschreibung gesundheitlicher Ungleichheit in Europa: Ein Überblick aktueller Studien1.- Methoden und Strategien zur Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit.- Primärprävention als Beitrag zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen.- Gesundheitsförderung: Eine Strategie für mehr gesundheitliche Chancengleichheit jenseits von kassenfinanzierten Wellnessangeboten und wirkungslosen Kampagnen.- Strategien der Schule zur Kompensation importierter und Reduktion intern erzeugter gesundheitlicher Unterschiede bei Kindern und Jugendlichen.- Kooperationsverbund zur Realisierung der Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten in Deutschland.- Quantitative Zielvorgaben zur Verringerung der gesundheitlichen Ungleichheit. Lernen von England und anderen westeuropäischen Staaten.