Kriminalität

Inhaltsverzeichnis

1. Kriminalität — Gefährdung der Inneren Sicherheit.- 1.1 Innere Sicherheit — eine Annäherung an ein komplexes Politikfeld.- 1.2 Kriminalität und Wissenschaft.- 2. Kriminalität — ein schillerndes Phänomen.- 2.1 Was ist Kriminalität?.- 2.2 Zur Funktion des Rechts und der Kriminalität in modernen Gesellschaften.- 2.3 Ursachen von Kriminalität.- 3. Das Kriminalitäts-Lagebild in Deutschland.- 3.1 Kriminalitätsentwicklung nach Angaben der Polizeilichen Kriminalstatistik.- 3.1.1 Was passiert an Kriminalität in Deutschland?.- 3.1.2 Wer ist Täter?.- 3.1.3 Wer sind die Opfer?.- 3.1.4 Wo passiert am meisten?.- 3.2 Unzulänglichkeiten der Polizeilichen Kriminalstatistik.- 3.3 Wirtschafts- und Organisierte Kriminalität.- 4. Kriminalitätsfurcht und Unsicherheitsgefühl.- 4.1 Was sind „Kriminalitätsfurcht“ und „Sicherheitsgefühl“?.- 4.2 Einflüsse auf das Sicherheitsgefühl.- 4.3 Ausprägungen des Sicherheitsgefühls.- 4.4 Erwartungen der Bürger aufgrund ihres Sicherheitsgefühls.- 5. Gesellschaftlicher Wandel und Innere Sicherheit.- 5.1 Modernisierung und Kriminalitätsrisiko.- 5.2 Modernisierung und Sicherheitsverständnis.- 6. Konzepte der Kriminalitätsbekämpfung.- 6.1 Parteipolitische Konzeptionen zur Inneren Sicherheit.- 6.1.1 Unterschiedliche Kriminalkonzepte — Beispiel: „Großer Lauschangriff“.- 6:1.2 Unterschiedliche Kriminalkonzepte — Beispiel: Drogenpolitik.- 6.2 Lokale Handlungsansätze zur Kriminalitätsbekämpfung.- 6.3 Aktuelle Fragen der Kriminalitätsbekämpfung.- 6.3.1 Polizeiliche Aufgabenkritik und Private Sicherheitsdienste.- 6.3.2 Strafen als Thema der Kriminalpolitik.- 6.4 Sicherheit und Freiheit.- Literatur.
Analysen Band 66

Kriminalität

Gefährdung der Inneren Sicherheit?

Buch (Taschenbuch)

54,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 16,80 €

eBook (PDF)

33,26 €

Beschreibung

Der Zustand der Inneren Sicherheit und die Entwicklung der Kriminalität sind fast ständig Themen der politischen und gesellschaftlichen Diskussion: ob Sorge um die Jugendkriminalität oder Abscheu vor Sexualdelikten, Befürchtungen um die Organisierte Kriminalität oder Angst vor international agierenden Banden - die Themenpalette ist vielseitig. In diesem Analysen-Band wird die Kriminalitätslage in Deutschland betrachtet, wird der Zusammenhang von gesellschaftlichem Wandel und Kriminalität aufgezeigt und ein Blick auf die subjektive Dimension der Kriminalität, das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung, gerichtet. Ziel des Buches ist es, die Vielseitigkeit des Problems "Kriminalität" aufzuzeigen und mit sozialwissenschaftlich geprägten Betrachtungen einen sachlich orientierten Zugang zu dem die Gemüter erhitzenden Thema zu ermöglichen.

Prof. Dr. Bernhard Frevel ist Lehrbeauftragter am Institut für Politikwissenschaft der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Münster und Experte für Kriminalprävention.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

153

Maße (L/B/H)

20,3/12,7/0,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.01.1999

Verlag

VS Verlag für Sozialwissenschaften

Seitenzahl

153

Maße (L/B/H)

20,3/12,7/0,8 cm

Gewicht

150 g

Auflage

1999

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8100-2249-3

Weitere Bände von Analysen

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Kriminalität
  • 1. Kriminalität — Gefährdung der Inneren Sicherheit.- 1.1 Innere Sicherheit — eine Annäherung an ein komplexes Politikfeld.- 1.2 Kriminalität und Wissenschaft.- 2. Kriminalität — ein schillerndes Phänomen.- 2.1 Was ist Kriminalität?.- 2.2 Zur Funktion des Rechts und der Kriminalität in modernen Gesellschaften.- 2.3 Ursachen von Kriminalität.- 3. Das Kriminalitäts-Lagebild in Deutschland.- 3.1 Kriminalitätsentwicklung nach Angaben der Polizeilichen Kriminalstatistik.- 3.1.1 Was passiert an Kriminalität in Deutschland?.- 3.1.2 Wer ist Täter?.- 3.1.3 Wer sind die Opfer?.- 3.1.4 Wo passiert am meisten?.- 3.2 Unzulänglichkeiten der Polizeilichen Kriminalstatistik.- 3.3 Wirtschafts- und Organisierte Kriminalität.- 4. Kriminalitätsfurcht und Unsicherheitsgefühl.- 4.1 Was sind „Kriminalitätsfurcht“ und „Sicherheitsgefühl“?.- 4.2 Einflüsse auf das Sicherheitsgefühl.- 4.3 Ausprägungen des Sicherheitsgefühls.- 4.4 Erwartungen der Bürger aufgrund ihres Sicherheitsgefühls.- 5. Gesellschaftlicher Wandel und Innere Sicherheit.- 5.1 Modernisierung und Kriminalitätsrisiko.- 5.2 Modernisierung und Sicherheitsverständnis.- 6. Konzepte der Kriminalitätsbekämpfung.- 6.1 Parteipolitische Konzeptionen zur Inneren Sicherheit.- 6.1.1 Unterschiedliche Kriminalkonzepte — Beispiel: „Großer Lauschangriff“.- 6:1.2 Unterschiedliche Kriminalkonzepte — Beispiel: Drogenpolitik.- 6.2 Lokale Handlungsansätze zur Kriminalitätsbekämpfung.- 6.3 Aktuelle Fragen der Kriminalitätsbekämpfung.- 6.3.1 Polizeiliche Aufgabenkritik und Private Sicherheitsdienste.- 6.3.2 Strafen als Thema der Kriminalpolitik.- 6.4 Sicherheit und Freiheit.- Literatur.