Wolf, A: Carl Zuckmayer und die Schuldfrage

Wolf, A: Carl Zuckmayer und die Schuldfrage

Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte in der heterogenen Nachkriegs-Literaturlandschaft

Buch (Taschenbuch)

59,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Carl Zuckmayer war nach Kriegsende so erfolgreich und populär wie kein zweiter deutscher Schriftsteller. So etabliert sein Drama "Des Teufels General" heute auch sein mag, so verblüffend mutet der Erfolg in der Rückschau an. Zuckmayer, der vor den Nazis hatte fliehen müssen, teilte eben nicht das Schicksal vieler anderer Emigranten, mit Missgunst belegt zu werden und weitgehend erfolglos zu bleiben. Denn während die nicht emigrierten Autoren überwiegend eine Abkehr von der Vergangenheit wollten, verlangten die Emigranten - ähnlich wie die Siegermächte - eine Auseinandersetzung mit der deutschen Schuldfrage. Dieser - bis heute - zentralen Fragestellung wollte das Volk lieber ausweichen, sah es sich doch ohnehin Kriegszerstörungen und der Entnazifizierung der Siegermächte gegenüber. Carl Zuckmayer nahm in einer bunten Literaturlandschaft lebhaft am Schulddiskurs teil, ging dabei aber einen konsequent eigenen Weg, der sich anhand des künstlerischen Schaffens Zuckmayers und weit über die enorm erfolgreichen Stücke "Des Teufels General" oder "Der Gesang im Feuerofen" hinaus konsistent belegen lässt. Einen Weg, der auch ein Stück weit die deutsche Vergangenheitsbewältigung nachzeichnet.

Geboren am 24.06.1978 in Wiesbaden. Studium der Germanistik und Anglistik an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main. Während des Studiums verschiedene Arbeiten zu Carl Zuckmayer und zur Literatur 1933-1945. Abschluss mit Prädikat. Seit Ende des Studiums Texter in einer Frankfurter Werbeagentur.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2010

Verlag

VDM

Seitenzahl

132

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

29.06.2010

Verlag

VDM

Seitenzahl

132

Maße (L/B/H)

22/15/0,8 cm

Gewicht

215 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-639-26020-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Wolf, A: Carl Zuckmayer und die Schuldfrage