Nero Corleone kehrt zurück

Es ist immer genug Liebe da

Reihe Hanser Band 62571

Elke Heidenreich, Quint Buchholz

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,95 €

Accordion öffnen
  • Nero Corleone kehrt zurück

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,29 €

Accordion öffnen
  • Nero Corleone kehrt zurück

    1 CD (2011)

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    10,29 €

    1 CD (2011)

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Isoldes Sehnsucht nach ihrem einzigartigen Kater Nero lässt sie nicht zur Ruhe kommen, seit sie ihn damals in Italien zurücklassen musste. Kurzentschlossen fährt sie wieder in das kleine Dorf und hält Ausschau nach dem geliebten Kater. Doch zunächst ist nichts von ihm zu sehen. Aber Katzen sind eben unberechenbar, und so wartet Isolde auf ihren Liebling. Trost spendet ihr einzig die Katzendame Elsa, die sich selbstbewusst auf dem Sofaplatz Neros breitmacht. Und kaum ist eine neue Katze aufgetaucht, zeigt sich auch Nero Corleone wieder. Doch in Isoldes Herz ist genug Liebe da, auch für zwei! Elke Heidenreich erzählt von der Rückkehr des wohl berühmtesten Katers, seit es Katzengeschichten gibt.

Elke Heidenreich lebt in Köln. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft und arbeitete bei Hörfunk und Fernsehen. Bei Hanser erschienen zuletzt Rudernde Hunde (mit Bernd Schroeder, Geschichten 2002), Der Welt den Rücken (Geschichten 2012), Alte Liebe (mit Bernd Schroeder, Roman 2009), Passione (Liebeserklärung an die Musik 2009), Alles kein Zufall (Kurze Geschichten 2016) und Männer in Kamelhaarmänteln (Kurze Geschichten 2020). Im Kinder- und Jugendbuch veröffentlichte sie Nero Corleone kehrt zurück (mit Quint Buchholz, 2011), Nurejews Hund (mit Michael Sowa, 2013), Erika (mit Michael Sowa, 2015) und Erika meets Nero Corleone (Elke Heidenreichs schönste Geschichten, E-Book 2016).
 
 .
Quint Buchholz, 1957 in Stolberg geboren, studierte Kunstgeschichte, später Malerei und Grafik an der Kunstakademie in München. Heute lebt er mit seiner Familie in Ottobrunn. Seit 1979 arbeitet er als Maler und Illustrator, seit 1988 illustriert er Kinder- und Jugendbücher und veröffentlicht eigene Geschichten. Er gehört zu den renommiertesten deutschen Buchillustratoren. Seine Motive sind auf Plakaten, Postkarten und CD-Covern ebenso zu finden wie in Kalendern und auf inzwischen mehreren hundert Buchumschlägen. Für Hanser hat er Bücher von Elke Heidenreich, Jostein Gaarder, David Grossman, Amos Oz, Roberto Piumini und Jutta Richter, aber auch zahlreiche eigene Texte illustriert. Mit seinem Bilderbuch Schlaf gut, kleiner Bär gelang ihm 1993 der erste internationale Erfolg. 1997 erschien Der Sammler der Augenblicke, das mit vielen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurde und auf der New-York-Times-Book-Review-Liste der 10 besten Bücher des Jahres stand. Quint Buchholz’ Bilder wurden bislang in über siebzig Einzelausstellungen gezeigt.

Bei Hanser folgte nach dem Bilderbuch Im Land der Bücher (2013) das von ihm illustrierte Liederbuch Sonne, Mond und Abendstern von Dorothée Kreusch-Jacob (2017).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 07.03.2011
Illustrator Quint Buchholz
Verlag Carl Hanser Verlag
Seitenzahl 80
Maße (H) 24,4/16,3/1 cm
Gewicht 309 g
Auflage 7. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-23661-5

Weitere Bände von Reihe Hanser

Buchhändler-Empfehlungen

Einschmeichelnd

Maren Oberwelland, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Im ersten Band der Katzengeschichte erobert der kleine Kater Nero auf dem italienischen Bauernhof das Herz der deutschen Urlauberin Isolde. Am Ende des Urlaubs können sich beide kaum voneinander trennen und so beschließt Nero mit nach Deutschland zu kommen. Doch in Deutschland angekommen plagt Nero die Sehnsucht nach Italien und er tritt den langen Weg zurück an. Dreizehn Jahre später gibt es nun endlich die Fortsetzung dieser süßen Katzengeschichte und Isolde macht sich in Italien auf die Suche nach ihrem Nero. Elke Heidenreich beschreibt die Sanftmütigkeit und den Eigenwillen des Katers so eindringlich als könnte sie in den Tiger auf Samtpfoten hineinschauen. Jeder der selbst eine Katze hat findet sie in Nero wieder und derjenige, der keine hat, möchte nach dieser Geschichte ganz bestimmt eine haben. Nero hat auch mein Herz erobert.

ist denn noch genug Liebe da?

Alexandra Reeser, Thalia-Buchhandlung Limburg

Wird Nero wieder zurück kommen? Ist er noch am Leben? Schon so viele Jahre ist der eigensinnige Kater Nero verschollen, aber keine Liebe ist so stark wie die Sehnsucht des Frauchens nach "ihrem" Nero. Wundervolle Geschichte über Katzenliebe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
13
5
1
0
0

Endlich eine Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 17.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das herkömmliche Taschenbuchformat gefällt mir besser, das tut aber dem Inhalt keinen Abbruch, der liest sich leicht und doch spannend, leider viel zu kurz...

Alles beim Alten
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 29.03.2020

Als dieses Buch damals erschienen ist konnte es mein kleines Kinderherz gar nicht fassen - das Abenteuer von Nero Corleone geht weiter! Isolde geht in Italien auf die Suche nach ihrem kleinen Kater, geht es ihm gut, was ist mit ihm passiert? Herzerwärmend gewährt uns Elke Heidenreich den Blick in Isoldes Seele. Sobald es eine ne... Als dieses Buch damals erschienen ist konnte es mein kleines Kinderherz gar nicht fassen - das Abenteuer von Nero Corleone geht weiter! Isolde geht in Italien auf die Suche nach ihrem kleinen Kater, geht es ihm gut, was ist mit ihm passiert? Herzerwärmend gewährt uns Elke Heidenreich den Blick in Isoldes Seele. Sobald es eine neue Mietz bei ihr gibt ist Nero auch wieder da und lässt sich seine Stellung nicht streitig machen. Ich hole das Buch gerne an einem Sonntagnachmittag heraus und wandel dann erfreut durch diese katzenhafte Welt. Auch das von Elke Heidenreich selbst vorlesene Hörbuch ist sehr zu empfehlen.

Es ist immer genug Liebe da
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 15.06.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Man mag sie oder man mag sie nicht - ich mag Elke Heidenreich, ihre Literatur und ihre Stimme, denn sie liest selbst. Ein wunderbarer zweiter Teil mit Nero Corleone, dem freiheitsliebenden Giggolo-Kater, der von Deutschland die Nase voll hat. Ich habe mehr als einmal laut gelaut, die Geschichte geht runter wie Öl und war für ... Man mag sie oder man mag sie nicht - ich mag Elke Heidenreich, ihre Literatur und ihre Stimme, denn sie liest selbst. Ein wunderbarer zweiter Teil mit Nero Corleone, dem freiheitsliebenden Giggolo-Kater, der von Deutschland die Nase voll hat. Ich habe mehr als einmal laut gelaut, die Geschichte geht runter wie Öl und war für meinen Geschmack zu schnell vorbei. Beim aufmerksamen Hören hat das vordergründig etwas trivial erscheinende Buch Tiefgang und erzählt mehr als nur die Geschichte eines schwarzen Katers. Meiner Meinung kann man den zweiten Teil hören, ohne den ersten Teil "Nero Corleone" zu kennen. Die Scheidung von Robert hat Isolde freundschaft hinter sich gebracht, ihr neuer Liebhaber ist pflegeleicht, so dass sie sich ohne Hindernisse, mit Sack und Pack nach Italien in das Ferienhaus aufmacht. Dieses Mal möchte sie länger bleiben. Nicht dass sie nicht nach Deutschland zurück könnte, dort hat sie immer noch eine kleine Wohnung für den Fall der Fälle. Die Zeit in Italien erscheint zwar unspektakulär, aber Isolde nicht weniger zufrieden. Allerdings trauert sie immer noch ihrem heißgeliebten Kater Nero nach. Er hatte eines Tages die Fahrten zwischen Deutschland und Italien satt und sich entschieden, in Bella Italia zu bleiben. Mehrmals wurde er von Nachbarn gesichtet, jedoch nirgends heimisch. Eines Tages läuft Isolde die kleine Elsa zu, die sie in ihr Herz schließt, Elsa wird zutraulich und zieht ein. Und da taucht doch tatsächlich auch wieder der alte Nero auf, unabhängig wie immer, aber glücklich, regelmäßig Futter und ein Zuhause zu haben. Isolde telefoniert regelmäßig mit ihrem Freund, der sie in Italien besucht, jedoch mit dem präsenten Nero und seinem Platz im Haus, nicht klar kommt. Isolde kommt dann nicht mehr mit dem Freund klar. Aber siehe da, nicht nur Nero kommt zu Isolde zurück, sondern auch ihr Ex-Mann Robert. Und wenn sie nicht gestorben sind, fahren sie immer noch glücklich zwischen Italien und Deutschland hin und her, dieses Mal mit zwei Katzen im Gepäck, denn es war immer genug Liebe da. Nein, die Geschichte ist nicht kitschig und schon gar nicht trivial, vermutlich muss man aber Katzen mögen, um sie wirklich zu verstehen. Für Katzenliebhaber und Heidenreich-Fans ein Muss und großer Lesespaß


  • artikelbild-0