Das letzte Einhorn und Zwei Herzen

Das letzte Einhorn und Zwei Herzen

Und zwei Herzen

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

16,00 €
Hörbuch

Hörbuch

20,95 €

Das letzte Einhorn und Zwei Herzen

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

40023

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.03.2012

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20/12,2/2,5 cm

Beschreibung

Rezension

»"Das letzte Einhorn" ist das wunderschönste und anmutigste Fantasybuch aller Zeiten. Nah, melancholisch, fantastisch, stimmungsvoll, bildhaft und traurig.« Nadine Schomakers, LovelyBooks, 16.12.2015 Nadine Schomakers Lovelybooks 20151216

Details

Verkaufsrang

40023

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.03.2012

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20/12,2/2,5 cm

Gewicht

324 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

The Last Unicorn / Two Hearts

Übersetzer

  • Jürgen Schweier
  • Cornelia Holfelder-von der Tann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-93920-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Fantastischer Klassiker

Bewertung aus Geretsried am 11.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Teil des Buches beinhaltet die Geschichte des letzten Einhorns, was jeder von uns kennen dürfte. Der zweite Teil die erstmalige Übersetzung der Fortsetzung dazu. Im ersten Teil erhält der Leser Einblicke in die Welt des letzten Einhorns, was sich auf den Weg macht, um seine Artgenossen zu finden. Denn einst war es das schönste unsterbliche Wesen auf der Welt, wie kann es sein, dass plötzlich keine anderen mehr da sind? Allein hat das Einhorn jedoch keine Chance und schließt sich daher zusammen, um sich auf die Suche zu machen. Erst durch die Verwandlung in einen Menschen, werden die Geheimnisse aufgedeckt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Im zweiten Teil ist Prinz Lír König geworden und wartet allein und sehnsüchtig auf die Rückkehr seiner großen Liebe. Er ist längst nicht mehr so fit, wie er mal war. Denn selbst bei ihm hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Wird er sie noch ein letztes Mal sehen? Und wenn ja, erkennen sich die beiden nach so vielen Jahren wieder? Der Schreibstil des Buches ist sehr anschaulich und fantasiereicht gehalten. Der Leser taucht sogleich vollkommen in die Welt ein und lernt das Leben, die Gefühlswelt und die Geschehnisse aus den Augen des Einhorns kennen. An der einen oder anderen Stelle ist das buch evtl. etwas brutal, wenn man die Szenen zu ende denkt. Dennoch ist es ein wunderschönes Buch, was zum Träumen und Nachdenken anregt. Das gleiche gilt für die Fortsetzung. Auch wenn des Ende ebenso traurig erscheint, gibt es dennoch ein wertvolle Botschaft, die es dem Leser vermittelt: wahre Liebe wahrt ewig.

Fantastischer Klassiker

Bewertung aus Geretsried am 11.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Teil des Buches beinhaltet die Geschichte des letzten Einhorns, was jeder von uns kennen dürfte. Der zweite Teil die erstmalige Übersetzung der Fortsetzung dazu. Im ersten Teil erhält der Leser Einblicke in die Welt des letzten Einhorns, was sich auf den Weg macht, um seine Artgenossen zu finden. Denn einst war es das schönste unsterbliche Wesen auf der Welt, wie kann es sein, dass plötzlich keine anderen mehr da sind? Allein hat das Einhorn jedoch keine Chance und schließt sich daher zusammen, um sich auf die Suche zu machen. Erst durch die Verwandlung in einen Menschen, werden die Geheimnisse aufgedeckt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Im zweiten Teil ist Prinz Lír König geworden und wartet allein und sehnsüchtig auf die Rückkehr seiner großen Liebe. Er ist längst nicht mehr so fit, wie er mal war. Denn selbst bei ihm hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Wird er sie noch ein letztes Mal sehen? Und wenn ja, erkennen sich die beiden nach so vielen Jahren wieder? Der Schreibstil des Buches ist sehr anschaulich und fantasiereicht gehalten. Der Leser taucht sogleich vollkommen in die Welt ein und lernt das Leben, die Gefühlswelt und die Geschehnisse aus den Augen des Einhorns kennen. An der einen oder anderen Stelle ist das buch evtl. etwas brutal, wenn man die Szenen zu ende denkt. Dennoch ist es ein wunderschönes Buch, was zum Träumen und Nachdenken anregt. Das gleiche gilt für die Fortsetzung. Auch wenn des Ende ebenso traurig erscheint, gibt es dennoch ein wertvolle Botschaft, die es dem Leser vermittelt: wahre Liebe wahrt ewig.

Einfach beaubernd!

Drachenfeuer am 03.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das letzte Einhorn ist wahrlich zeitlos, ein Klassiker unter den Fantasybüchern direkt neben Tolkiens Herrn der Ringe. Seit meiner Kindheit liebte ich bereits den Zeichentrickfilm, und beides, Buch wie Film, sind gleichermaßen bezaubernd. Man schlägt das Buch auf und schon vom ersten Satz an spürt man die Magie, die dieser wunderbare Geschichte von Peter S. Beagle innewohnt. Man ist nie zu alt oder zu jung, um Das letzte Einhorn zu lesen, alle werden seinen Zauber spüren. Wir lesen hier eine bezaubernde Geschichte über Treue, Freundschaft und vor allem auch Liebe, die alle Grenzen überwinden kann, und all das verwoben in wunderbaren Wortbildern. Peter S. Beagle vermag es wie kaum ein anderer, aus seinen Worten eindrucksvolle und intensive Bilder zu erschaffen. Da haben wir zum einen die unfassbare Schönheit und den Frieden, die das Einhorn umgeben, und die im Leser das unstillbare Verlangen nach all dem erweckt, für das das Einhorn steht. Auf der anderen Seite ist da das trostlose Hagsgate und vor allem König Haggarts Schloss, alles tot und leblos und ohne Freuden. Dem scheinbar so grazielen Einhorn steht der Rote Stier gegenüber, ein teuflischer Dämon, der für all das Schlechte steht, Bosheit und Habgier und Egoismus. Denn nur auf König Haggarts Befehl hin trieb er alle Einhörner der Welt zusammen, damit der alte, vertrocknete König sich ihrer erfreuen konnte. Mit der Hilfe Schmendricks des Zauberers und der Räuberbraut Molly Grue zieht das letzte Einhorn der Welt aus, um seine Gefährten zu finden und dabei über sich hinaus zu wachsen und mehr zu werden als "nur" ein Einhorn. Auch Schmendrick und Molly Grue und auch Prinz Lír werden dabei zu mehr, als sie zu Beginn ihres Abenteuers waren. Alle können und werden sie viel voneinander lernen, in erster Linie Liebe, Treue und Selbstlosigkeit. Das letzte Einhorn ist ein absoluter Muss!

Einfach beaubernd!

Drachenfeuer am 03.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das letzte Einhorn ist wahrlich zeitlos, ein Klassiker unter den Fantasybüchern direkt neben Tolkiens Herrn der Ringe. Seit meiner Kindheit liebte ich bereits den Zeichentrickfilm, und beides, Buch wie Film, sind gleichermaßen bezaubernd. Man schlägt das Buch auf und schon vom ersten Satz an spürt man die Magie, die dieser wunderbare Geschichte von Peter S. Beagle innewohnt. Man ist nie zu alt oder zu jung, um Das letzte Einhorn zu lesen, alle werden seinen Zauber spüren. Wir lesen hier eine bezaubernde Geschichte über Treue, Freundschaft und vor allem auch Liebe, die alle Grenzen überwinden kann, und all das verwoben in wunderbaren Wortbildern. Peter S. Beagle vermag es wie kaum ein anderer, aus seinen Worten eindrucksvolle und intensive Bilder zu erschaffen. Da haben wir zum einen die unfassbare Schönheit und den Frieden, die das Einhorn umgeben, und die im Leser das unstillbare Verlangen nach all dem erweckt, für das das Einhorn steht. Auf der anderen Seite ist da das trostlose Hagsgate und vor allem König Haggarts Schloss, alles tot und leblos und ohne Freuden. Dem scheinbar so grazielen Einhorn steht der Rote Stier gegenüber, ein teuflischer Dämon, der für all das Schlechte steht, Bosheit und Habgier und Egoismus. Denn nur auf König Haggarts Befehl hin trieb er alle Einhörner der Welt zusammen, damit der alte, vertrocknete König sich ihrer erfreuen konnte. Mit der Hilfe Schmendricks des Zauberers und der Räuberbraut Molly Grue zieht das letzte Einhorn der Welt aus, um seine Gefährten zu finden und dabei über sich hinaus zu wachsen und mehr zu werden als "nur" ein Einhorn. Auch Schmendrick und Molly Grue und auch Prinz Lír werden dabei zu mehr, als sie zu Beginn ihres Abenteuers waren. Alle können und werden sie viel voneinander lernen, in erster Linie Liebe, Treue und Selbstlosigkeit. Das letzte Einhorn ist ein absoluter Muss!

Unsere Kund*innen meinen

Das letzte Einhorn und Zwei Herzen

von Peter S. Beagle

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von E. Ritter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

E. Ritter

Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

Zum Portrait

5/5

Bitte nicht an den Film denken

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich gebs ja zu. Der Film "Das letzte Einhorn" ist einer meiner sogenannten "Guilty Pleasures". Er ist kitschig und überzogen und trotzdem liebe ich ihn, hauptsächlich der Kindheitserinnerungen wegen, die ich mit ihm verbinde. Und trotzdem nehme ich es ihm ein wenig übel, dass er die Wahrnehmung für sein Quellenmaterial (den Roman gibt es nämlich schon seit 1961!) so verändert hat. Viele wissen nicht einmal, dass es ein Buch gibt. Und dabei ist Peter S. Beagles "Das letzte Einhorn" für mich durchaus in einem Zug mit den anderen Klassikern der Fantasy-Literatur zu nennen. Es liest sich wie ein modernes Märchen, mit einer wundervoll poetischen Sprache, aber einer gehörigen Portion Metatextualität. Im Großen und Ganzen geht es nämlich um Märchen selbst, und wie Geschichten das menschliche Leben seit jeher prägen. Die Figuren sind sich bewusst, dass sie Teil einer Geschichte sind, die bestimmten Mustern folgt. Und trotzdem verliert sich das Buch nicht in solchen Abhandlungen. Man kann es durchaus als schöne kleine Fantasy-Geschichte mit vielleicht überraschend viel Humor lesen. Aber wer ein bisschen mehr auf die Zusammenhänge achtet, der findet hier eine Tiefgründigkeit, die den Leser zum Nachdenken bringt. Kurzfassung: Das hier ist mein Lieblingsbuch. Bitte lesen Sie es. Und bitte ignorieren sie die unheimlich kitschigen Cover, mit denen dieser Roman gestraft ist. Sie spiegeln den Inhalt nicht wider. Ehrenwort ;)
5/5

Bitte nicht an den Film denken

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich gebs ja zu. Der Film "Das letzte Einhorn" ist einer meiner sogenannten "Guilty Pleasures". Er ist kitschig und überzogen und trotzdem liebe ich ihn, hauptsächlich der Kindheitserinnerungen wegen, die ich mit ihm verbinde. Und trotzdem nehme ich es ihm ein wenig übel, dass er die Wahrnehmung für sein Quellenmaterial (den Roman gibt es nämlich schon seit 1961!) so verändert hat. Viele wissen nicht einmal, dass es ein Buch gibt. Und dabei ist Peter S. Beagles "Das letzte Einhorn" für mich durchaus in einem Zug mit den anderen Klassikern der Fantasy-Literatur zu nennen. Es liest sich wie ein modernes Märchen, mit einer wundervoll poetischen Sprache, aber einer gehörigen Portion Metatextualität. Im Großen und Ganzen geht es nämlich um Märchen selbst, und wie Geschichten das menschliche Leben seit jeher prägen. Die Figuren sind sich bewusst, dass sie Teil einer Geschichte sind, die bestimmten Mustern folgt. Und trotzdem verliert sich das Buch nicht in solchen Abhandlungen. Man kann es durchaus als schöne kleine Fantasy-Geschichte mit vielleicht überraschend viel Humor lesen. Aber wer ein bisschen mehr auf die Zusammenhänge achtet, der findet hier eine Tiefgründigkeit, die den Leser zum Nachdenken bringt. Kurzfassung: Das hier ist mein Lieblingsbuch. Bitte lesen Sie es. Und bitte ignorieren sie die unheimlich kitschigen Cover, mit denen dieser Roman gestraft ist. Sie spiegeln den Inhalt nicht wider. Ehrenwort ;)

E. Ritter
  • E. Ritter
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sophie Hildebrand

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sophie Hildebrand

Thalia Löbau

Zum Portrait

5/5

Peter S. Beagles bezaubernder Klassiker

Bewertet: eBook (PDF)

Eine wunderbare Geschichte für Jung und Alt. Das letzte Einhorn verlässt seinen Wald auf der Suche nach anderen, denn sie kann und will nicht glauben, dass sie das letzte ist. Auf dem Weg begegnen ihr zahllose Gefahren wie Harpien, Hexen und ein roter Stier, aber auch treue Freunde in der Gestalt des Zauberers Schmendrick und Molly Grue.
5/5

Peter S. Beagles bezaubernder Klassiker

Bewertet: eBook (PDF)

Eine wunderbare Geschichte für Jung und Alt. Das letzte Einhorn verlässt seinen Wald auf der Suche nach anderen, denn sie kann und will nicht glauben, dass sie das letzte ist. Auf dem Weg begegnen ihr zahllose Gefahren wie Harpien, Hexen und ein roter Stier, aber auch treue Freunde in der Gestalt des Zauberers Schmendrick und Molly Grue.

Sophie Hildebrand
  • Sophie Hildebrand
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das letzte Einhorn und Zwei Herzen

von Peter S. Beagle

0 Rezensionen filtern

  • Das letzte Einhorn und Zwei Herzen