Elektromagnetische Verträglichkeit

Inhaltsverzeichnis

1. Grundlagen.- 1.1 Grundlagen der EMV.- 1.1.1 Definition der EMV.- 1.1.2 Störquellen.- 1.1.2.1 Natürliche Störquellen und „man made noise“.- 1.1.2.2 Beabsichtigte HF-Erzeugung: Funkdienste.- 1.1.2.3 Störspektren.- 1.1.3 Störsignalausbreitung.- 1.1.3.1 Leitungsgebundene Störsignalübertragung -strahlungsgebundene Störsignalübertragung.- 1.1.3.2 Galvanische Kopplung.- 1.1.3.3 Kapazitive Kopplung.- 1.1.3.4 Induktive Kopplung.- 1.1.3.5 Elektromagnetische Strahlungskopplung.- 1.1.3.6 Felder von Elementarstrahlern.- 1.1.3.7 Verschiedene Antennen.- 1.1.4 Maßnahmen zur Erreichung der EMV.- 1.1.4.1 Grundmaßnahmen.- 1.1.4.2 Zusatzmaßnahmen.- 1.1.5 Problemfelder.- 1.1.5.1 Impulse auf Netzleitungen.- 1.1.5.2 Direkte und indirekte Wirkungen niederfrequenter Magnetfelder.- 1.1.5.3 Störung des Funkempfangs durch Elektronik.- 1.1.5.4 Beeinflussungen der Elektronik durch HF-Abstrahlungen.- 1.1.6 Randgebiete.- 1.1.7 Logarithmische Darstellung elektrischer Größen.- 1.1.8 Begriffsdefinitionen.- 1.1.9 Literatur.- 1.2 EMV auf der Schaltkreis- und Geräteebene.- 1.2.1 Allgemeines.- 1.2.2 Erläuterung der Begriffe „Gerät“, „Anlage“ und „System“.- 1.2.3 EMV-Planung bei der Geräteentwicklung.- 1.2.4 Erfüllung von Vorschriften und Spezifikationen.- 1.2.5 Maßnahmen zur Sicherstellung der Elektromagnetischen Verträglichkeit.- 1.2.5.1 Massungsmaßnahmen.- 1.2.5.2 Schirmungsmaßnahmen.- 1.2.5.3 Filterungsmaßnahmen.- 1.2.5.4 Verdrahtung und Verkabelung.- 1.2.6 Nachweis der Elektromagnetischen Verträglichkeit von Geräten.- 1.2.7 Zusammenfassung.- 1.2.8 Literatur.- 1.3 EMV auf der Systemebene.- 1.3.1 Einleitung.- 1.3.2 Vorgaben durch die Umwelt.- 1.3.2.1 Zivile Projekte und Systeme.- 1.3.2.2 Militärische Projekte und Systeme.- 1.3.3 Phasen und Phasenpapiere einer EMV-Systemplanung.- 1.3.3.1 Konzeptphase.- 1.3.3.2 Definitionsphase.- 1.3.3.3 Konstruktions- und Bauphase.- 1.3.3.4 Nützliche Diagramme und Formblätter für die Systemplanung.- 1.3.4 EMV-Zonenmodell.- 1.3.4.1 Allgemeines.- 1.3.4.2 Konstruktionsbedingte Zonenvorgaben.- 1.3.4.3 Zonenentkopplung.- 1.3.4.4 Grenzwertvorgaben für die Geräte der einzelnen EMV-Zonen.- 1.3.5 Intrasystemmaßnahmen.- 1.3.5.1 Massung.- 1.3.5.2 Schirmung.- 1.3.5.3 Filterung.- 1.3.5.4 Verkabelung.- 1.3.6 Beeinflussungsmatrix.- 1.3.6.1 Sinn.- 1.3.6.2 Aufbau.- 1.3.6.3 Einzelanalysen.- 1.3.7 EMV-Systemvermessung.- 1.3.7.1 Allgemeines.- 1.3.7.2 Gegenüberstellung von Aussendungs- und Festigkeitsgrenzwerten.- 1.3.7.3 Prüfungen im System zur Feststellung des Störsicherheitsabstandes.- 1.3.8 Literatur.- 1.4 Schaltüberspannungen, statische Entladungen, Feldimpulse.- 1.4.1 Einleitung.- 1.4.2 Transiente Störsignale.- 1.4.2.1 Schaltüberspannungen.- 1.4.2.2 Elektrostatische Entladungen (ESD).- 1.4.2.3 Simulation von ESD.- 1.4.2.4 LEMP und NEMP.- 1.4.3 Zusammenfassung.- 1.4.4 Literatur.- 2. Analysen.- 2.1 Werkzeuge zur Behandlung von Beeinflussungsmodellen.- 2.1.1 Leitungstheoretische Ansätze.- 2.1.2 Ersatzladungsverfahren.- 2.1.3 Finite Elemente und finite Differenzen.- 2.1.3.1 Statisches Feld.- 2.1.3.2 Elektrodynamisches Feld.- 2.1.4 Magnetische Streufelder, Gegeninduktivitäten.- 2.1.4.1 Berechnung magnetischer Streufelder.- 2.1.4.2 Numerische Berechnung von Gegen- und Eigeninduktivitäten.- 2.1.5 Momentenmethode.- 2.1.6 Verfahren der geometrischen Optik (GTD, UTD).- 2.1.7 Literatur.- 2.2 Die Momentenmethode als Werkzeug zur Lösung von EMV-Problemen.- 2.2.1 Mathemathisch-physikalische Grundlagen.- 2.2.2 Prinzip.- 2.2.2.1 Dünndrahtanordnungen.- 2.2.2.2 Flächenstrukturen.- 2.2.2.3 Anregungsvarianten.- 2.2.2.4 Vergleichende Übersicht.- 2.2.3 Transiente Vorgänge.- 2.2.4 Empfehlungen zur Modellierung.- 2.2.5 Literatur.- 2.3 Möglichkeiten und Anwendung der Momentenmethode mit Beispielen.- 2.3.1 Ergebnisbewertung.- 2.3.2 Beispiele einfacher Stabstrukturen.- 2.3.2.1 Horizontale Leiterschleife in der Nähe einer Vertikalantenne.- 2.3.2.2 T-Antenne über idealem Grund mit vertikalem Empfängerstab.- 2.3.2.3 Eigeninduktivität, Gegeninduktivität.- 2.3.4 Beispiele aufwendigerer Anordnungen.- 2.3.4.1 Blitzdirekteinschlag in eine Peilerantenne.- 2.3.4.2 Analyse eines Automobils bei Anregung durch eine dachmontierte Monopolantenne.- 2.3.4.3 Flugzeug bei Anregung durch ein ebenes Wellenfeld.- 2.3.5 Literatur.- 3. Intrasystemmaßnahmen.- 3.1 Erdung und Massung.- 3.1.1 Einleitung.- 3.1.2 Schutzerdung und Signalmassung.- 3.1.2.1 Gemeinsamkeiten und Unterschiede.- 3.1.2.2 Begriffe.- 3.1.3 Erdungskonzepte für Stromversorgungsnetze.- 3.1.3.1 TN-Netz.- 3.1.3.2 T?-Netz.- 3.1.3.3 IT-Netz.- 3.1.3.4 Kleinspannung.- 3.1.4 Massekonzepte für die Signalübertragung.- 3.1.4.1 Massefreie und massebezogene Signalübertragung.- 3.1.4.2 Konzepte für die massebezogene Signalübertragung.- 3.1.4.3 Störspannungen bei einem flächenhaften Bezugsleiter.- 3.1.5 Massung von Kabelschirmen.- 3.1.6 Prüfungen.- 3.1.6.1 Sachgebiet Erdung.- 3.1.6.2 Sachgebiet Massung, EMV.- 3.1.7 Vorschriften und Richtlinien, Literatur.- 3.1.7.1 Sachgebiet Erdung.- 3.1.7.2 Sachgebiet Massung, EMV.- 3.1.7.3 Literatur.- 3.2 Räumliche Entkopplung und Schirmung.- 3.2.1 Definitionen zu EMV-Zonen und Schirmdämpfungen.- 3.2.2 Berechnung der Schirmdämpfung.- 3.2.2.1 Abschirmung niederfrequenter Felder.- 3.2.2.2 Abschirmimg hochfrequenter Felder.- 3.2.2.3 Vergleich der geschilderten Rechenmethoden zur Ermittlung der Schirmdämpfung im Fernfeld.- 3.2.2.4 Schirmdämpfung bei transientem Vorgang.- 3.2.2.5 Mehrschalige Schirme.- 3.2.3 Realistische Grenzwerte der Schirmdämpfung.- 3.2.3.1 Leckagen.- 3.2.3.2 Stehende Wellen.- 3.2.3.3 Übereinstimmung Rechnung — Messung.- 3.2.4 Besondere Schirmmaterialien und ausgeführte Schirme.- 3.2.4.1 Gitter.- 3.2.4.2 Wabenfenster und Rohrdurchführungen.- 3.2.4.3 EMV-Dichtungen.- 3.2.4.4 Leitfähige Kunststoffe.- 3.2.4.5 Beispiele von Abschirmkabinen und abgeschirmten Räumen.- 3.2.5 Literatur.- 3.3 Verkabelung und Filterung.- 3.3.1 Einleitung.- 3.3.2 Verkabelung.- 3.3.2.1 Galvanische Einkopplung.- 3.3.2.2 Induktive Einkopplung.- 3.3.2.3 Kapazitive Einkopplung.- 3.3.2.4 Elektromagnetische Strahlungskopplung.- 3.3.2.5 Kopplungswiderstand/Transferimpedanz.- 3.3.2.6 Ferritbeschichtete Kabel.- 3.3.2.7 Einfluß der Schirmerdung bei ein-/zweiseitiger Erdung.- 3.3.2.8 Verkabelungsregeln.- 3.3.2.8.1 Kabelkategorien.- 3.3.2.8.2 Verlegungsplanung.- 3.3.2.8.3 Leitungsverlegung.- 3.3.2.8.4 Anschlußtechnik für Leitungen.- 3.3.3 Filterung.- 3.3.3.1 Filter an den Grenzen verschiedener EMV-Zonen.- 3.3.3.2 Filter in Datenleitungen.- 3.3.3.3 Filterverhalten.- 3.3.3.3.1 Einfügungsdämpfung.- 3.3.3.3.2 Filter für Quellen- und Lastimpedanz ? 50 ?.- 3.3.3.3.3 Wichtige Filtermerkmale.- 3.3.3.4 Bauelemente gegen Überspannungen.- 3.3.3.5 EMI-Filter..- 3.3.3.5.1 Filterdegradation durch fehlerhafte Montage.- 3.3.3.5.2 Sicherheitsgesichtspunkte.- 3.3.3.5.3 Filterwirkung bei Pulsbelastung.- 3.3.3.6 Filter-?ardware“.- 3.3.3.7 Verlagerung der Filterung.- 3.3.3.8 Beispiel eines ungünstigen Filterverhaltens.- 3.3.3.9 Zusammenfassung zu den EMI-Filtern.- 3.3.4 Zusammenfassung.- 3.3.5 Literatur.- 3.4 Schutzschaltungen zur Begrenzung von Überspannungen.- 3.4.1 Einleitung.- 3.4.2 Schutzmaßnahmen gegen transiente Störungen.- 3.4.2.1 Schutzmaßnahmen gegen Störungen durch ESD.- 3.4.2.2 Schutzmaßnahmen gegen leitungsgeführte Störungen (nichtlineare Schutzschaltungen).- 3.4.3 Zusammenfassung.- 3.4.4 Literatur.- 4. EMV in verschiedenen Anwendungsbereichen.- 4.1 Störfestigkeit in der Automatisierungstechnik.- 4.1.1 Einleitung.- 4.1.2 Grundsätzliche Arten der Verkopplung.- 4.1.2.1 Galvanische Verkopplung.- 4.1.2.2 Induktive Verkopplung.- 4.1.2.3 Kapazitive Verkopplung.- 4.1.2.4 Wellenkopplung zwischen elektrisch langen Leitungen.- 4.1.3 Entkopplung, prinzipiell.- 4.1.3.1 Entkopplung, galvanisch.- 4.1.3.2 Entkopplung, induktiv.- 4.1.3.3 Entkopplung, kapazitiv.- 4.1.3.4 Entkopplung, Leitungswellen.- 4.1.3.5 Entkopplung durch große leitende Flächen.- 4.1.3.6 Leitungsschirme.- 4.1.4 Konkrete Entkopplung interner Störsignale (interne EMV).- 4.1.4.1 Galvanische Verkopplung zwischen Teilsystemen unterschiedlicher Leistung.- 4.1.4.2 Galvanische Verkopplungen innerhalb des digitalen Signalverarbeitungsteils.- 4.1.4.3 Hochfrequente Signalübertragung.- 4.1.5 Konkrete Entkopplung gegen Störbeeinflussungen aus der Umwelt (externe EMV).- 4.1.5.1 Maßnahmen an Störquellen.- 4.1.5.2 Maßnahmen an den Verkopplungs-Schnittstellen.- 4.1.5.3 Bezugspunkt; Topologie, konstruktive Maßnahmen.- 4.1.6 Zusammenfassung.- 4.1.6.1 Maßnahmen zur geräteinternen Störfestigkeit.- 4.1.6.2 Maßnahmen zur Störfestigkeit gegenüber externen Einwirkungen.- 4.2 Besonderheiten der EMV in der Informationstechnik.- 4.2.1 Einleitung.- 4.2.2 Signalschnittstellen, Übertragungsverfahren.- 4.2.2.1 Beidseitig auf Erde bezogene Signalübertragung.- 4.2.2.2 Erdfreie, jedoch beidseitig potentialgebundene Signalübertragung.- 4.2.2.3 Potentialgetrennte, jedoch unsymmetrische Signalübertragung.- 4.2.2.4 Symmetrische Signalübertragung.- 4.2.3 Einkopplungen in koaxiale Busse.- 4.2.3.1 Niederfrequente Einkopplungen in triaxiale Systeme (Beispiel ETHERNET).- 4.2.3.2 Einkopplung von Sprüngen in triaxiale Systeme (Beispiel ETHERNET).- 4.3.3.3 Schirmungslücken; Lücken im Koax-System.- 4.2.3.4 Frequenzspektrum von Schützeinkopplungen in Koax-Kabel.- 4.2.4 Symmetrische Übertragung (Feldbusse).- 4.2.5 Leitungsschirme bei elektrisch langen Anordnungen.- 4.2.6 Primäre Verkopplung, Koppelfaktor; Entkopplung.- 4.2.7 Optische Busse, Netze.- 4.2.8 Signal-Dämpfung, -Verzerrung; Übertragungsgrenzen.- 4.2.9 Leiterplatten-Busse.- 4.2.10 Zusammenfassung.- 4.2.11 Literatur.- 4.3 Besonderheiten der EMV in der Energietechnik.- 4.3.1 Einleitung.- 4.3.2 Störungen im Energieversorgungsnetz.- 4.3.2.1 Dauerstörer.- 4.3.2.2 Kurzzeitstörungen.- 4.3.2.3 Spektren.- 4.3.3 Netzverhalten.- 4.3.4 Entstörung.- 4.3.5 Vorschriften.- 4.3.6 Literatur.- 4.4 Besonderheiten der EMV in der Kfz-Technik.- 4.4.1 Belastung der elektronischen Komponenten durch Schwankungen, Überspannungen und Kurzzeitunterbrechungen der Spannungsversorgung.- 4.4.2 Fern-Entstörung.- 4.4.2.1 Grenzwerte.- 4.4.2.2 Nachweis.- 4.4.3 Eigen-Entstörung.- 4.4.3.1 Grenzwerte.- 4.4.3.2 Nachweis.- 4.4.3.3 Hinweise für die Funk-Entstörung.- 4.4.4 Störfestigkeit der elektronischen Komponenten gegen hochfrequente elektromagnetische Störsignale.- 4.4.4.1 HF-Abstrahlungen von Feststationen.- 4.4.4.2 HF-Abstrahlungen von Antennen des eigenen Fahrzeuges.- 4.4.4.3 Elektromagnetische Felder von Mobilstationen und von Handsprechfunkgeräten.- 4.4.4.4 HF-Felder von Radar- und Richtfunkanlagen.- 4.4.4.5 Störfestigkeitsgrenzwerte und Meßverfahren.- 4.4.5 Literatur.- 5. EMV-Meßtechnik.- 5.1 Überblick.- 5.1.1 Einleitung.- 5.1.2 Frequenzspektrum.- 5.1.3 Wege elektromagnetischer Kopplungen.- 5.1.4 Eigenschaften der Störsignale.- 5.1.5 Erfassung und Nachbildung von Störsignalen.- 5.1.6 Prüfverfahren.- 5.1.6.1 Genormte Prüfverfahren.- 5.1.6.2 Orientierende Meßmethoden.- 5.1.7 Literatur.- 5.2 Störaussendungsmessungen.- 5.2.1 Allgemeines.- 5.2.2 Störaussendungen auf Leitungen.- 5.2.3 Störaussendungen über Felder.- 5.2.4 Störstrahlungsleistung.- 5.2.5 Funkstörleistung.- 5.2.6 Prüfablauf.- 5.2.7 Meßunsicherheiten/Reproduzierbarkeit.- 5.2.7.1 Meßfehler nach VDE 0877.- 5.2.7.2 Reproduzierbarkeit.- 5.2.8 Meßeinrichtungen.- 5.2.8.1 Freifeld-Meßgelände.- 5.2.8.2 Geschirmte Kabine/Absorber-Kabine.- 5.2.9 Meßgeräte.- 5.2.9.1 Funkstörmeßempfänger.- 5.2.9.2 Netznachbildungen.- 5.2.9.3 Tastkopf.- 5.2.9.4 Stromzange (HF-Stromwandler).- 5.2.9.5 Absorptions-Meßwandlerzange.- 5.2.9.6 Meßspule.- 5.2.9.7 Meßantennen.- 5.2.10 Beispiel eines EMV-Meßlabors.- 5.2.11 Zusammenfassung.- 5.2.12 Literatur.- 5.3 Störfestigkeitsmessungen.- 5.3.1 Einleitung.- 5.3.1.1 Überblick.- 5.3.1.2 Störgrößen.- 5.3.1.3 Simulation der Störgrößen.- 5.3.2 Meßverfahren Störfestigkeit.- 5.3.2.1 Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen.- 5.3.2.2 Störfestigkeit gegen elektromagnetische Felder.- 5.3.2.3 Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität.- 5.3.3 Meßgeräte.- 5.3.3.1 Übersicht.- 5.3.3.2 Meßsender und Prüfgeneratoren.- 5.3.3.3 Leistungsverstärker.- 5.3.3.4 Ankoppel-Netzwerke.- 5.3.3.5 Sendeantennen und Wellenleiter.- 5.3.3.6 Feldstärke-Meßsonden.- 5.3.4 Ausrüstung eines modernen Meßlabors für Störfestigkeitsmessungen.- 5.3.4.1 Allgemeines.- 5.3.4.2 Geschirmte Kabinen/Absorberhallen.- 5.3.4.3 Störfestigkeitsmeßplätze.- 5.3.5 Zusammenfassung.- 5.3.6 Literatur.- 6. Normung auf dem Gebiet der EMV.- 6.1 Übersicht zur EMV-Normung.- 6.2 Nationale EMV-Normung.- 6.2.1 Nationale EMV-Normung für zivile Anwendungen.- 6.2.2 Nationale EMV-Normung für militärische Anwendung.- 6.3 Internationale EMV-Normung.- 6.4 EG-Richtlinien und Europäische Normung zur EMV.- 6.4.1 EMV-Rahmenrichtlinie der EG.- 6.4.2 EMV-Gesetz.- 6.5 Struktur der EMV-Europa-Normen.- 6.5.1 Basic Standards.- 6.5.2 Generic Standards.- 6.5.2.1 Wohnbereiche, Bürobereiche und Leichtindustrie.- 6.5.2.2 Industriegebiet.- 6.5.3 Product/Product Family Standards.- 6.5.4 Europa-Normen zur Funk-Entstörung.- 6.6 Normenübersicht.- 6.6.1 Definitionen.- 6.6.2 Programme und Verfahren.- 6.6.3 Aufbau- und Konstruktionsrichtlinien.- 6.6.4 Grenzwerte.- 6.6.5 Prüf- und Meßverfahren.- 6.6.6 Meßgeräte und Meßeinrichtungen.- 6.6.7 Gefährdung.- 6.7 Literatur.

Elektromagnetische Verträglichkeit

Grundlagen, Analysen, Maßnahmen

Buch (Taschenbuch)

109,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Elektromagnetische Verträglichkeit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 109,99 €
eBook

eBook

ab 86,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.02.2012

Herausgeber

Karl-Heinz Gonschorek + weitere

Verlag

Vieweg & Teubner

Seitenzahl

519

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.02.2012

Herausgeber

Verlag

Vieweg & Teubner

Seitenzahl

519

Maße (L/B/H)

23,5/16,1/2,9 cm

Gewicht

833 g

Auflage

Softcover reprint of the original 1st ed. 1992

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-322-82992-4

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • 1. Grundlagen.- 1.1 Grundlagen der EMV.- 1.1.1 Definition der EMV.- 1.1.2 Störquellen.- 1.1.2.1 Natürliche Störquellen und „man made noise“.- 1.1.2.2 Beabsichtigte HF-Erzeugung: Funkdienste.- 1.1.2.3 Störspektren.- 1.1.3 Störsignalausbreitung.- 1.1.3.1 Leitungsgebundene Störsignalübertragung -strahlungsgebundene Störsignalübertragung.- 1.1.3.2 Galvanische Kopplung.- 1.1.3.3 Kapazitive Kopplung.- 1.1.3.4 Induktive Kopplung.- 1.1.3.5 Elektromagnetische Strahlungskopplung.- 1.1.3.6 Felder von Elementarstrahlern.- 1.1.3.7 Verschiedene Antennen.- 1.1.4 Maßnahmen zur Erreichung der EMV.- 1.1.4.1 Grundmaßnahmen.- 1.1.4.2 Zusatzmaßnahmen.- 1.1.5 Problemfelder.- 1.1.5.1 Impulse auf Netzleitungen.- 1.1.5.2 Direkte und indirekte Wirkungen niederfrequenter Magnetfelder.- 1.1.5.3 Störung des Funkempfangs durch Elektronik.- 1.1.5.4 Beeinflussungen der Elektronik durch HF-Abstrahlungen.- 1.1.6 Randgebiete.- 1.1.7 Logarithmische Darstellung elektrischer Größen.- 1.1.8 Begriffsdefinitionen.- 1.1.9 Literatur.- 1.2 EMV auf der Schaltkreis- und Geräteebene.- 1.2.1 Allgemeines.- 1.2.2 Erläuterung der Begriffe „Gerät“, „Anlage“ und „System“.- 1.2.3 EMV-Planung bei der Geräteentwicklung.- 1.2.4 Erfüllung von Vorschriften und Spezifikationen.- 1.2.5 Maßnahmen zur Sicherstellung der Elektromagnetischen Verträglichkeit.- 1.2.5.1 Massungsmaßnahmen.- 1.2.5.2 Schirmungsmaßnahmen.- 1.2.5.3 Filterungsmaßnahmen.- 1.2.5.4 Verdrahtung und Verkabelung.- 1.2.6 Nachweis der Elektromagnetischen Verträglichkeit von Geräten.- 1.2.7 Zusammenfassung.- 1.2.8 Literatur.- 1.3 EMV auf der Systemebene.- 1.3.1 Einleitung.- 1.3.2 Vorgaben durch die Umwelt.- 1.3.2.1 Zivile Projekte und Systeme.- 1.3.2.2 Militärische Projekte und Systeme.- 1.3.3 Phasen und Phasenpapiere einer EMV-Systemplanung.- 1.3.3.1 Konzeptphase.- 1.3.3.2 Definitionsphase.- 1.3.3.3 Konstruktions- und Bauphase.- 1.3.3.4 Nützliche Diagramme und Formblätter für die Systemplanung.- 1.3.4 EMV-Zonenmodell.- 1.3.4.1 Allgemeines.- 1.3.4.2 Konstruktionsbedingte Zonenvorgaben.- 1.3.4.3 Zonenentkopplung.- 1.3.4.4 Grenzwertvorgaben für die Geräte der einzelnen EMV-Zonen.- 1.3.5 Intrasystemmaßnahmen.- 1.3.5.1 Massung.- 1.3.5.2 Schirmung.- 1.3.5.3 Filterung.- 1.3.5.4 Verkabelung.- 1.3.6 Beeinflussungsmatrix.- 1.3.6.1 Sinn.- 1.3.6.2 Aufbau.- 1.3.6.3 Einzelanalysen.- 1.3.7 EMV-Systemvermessung.- 1.3.7.1 Allgemeines.- 1.3.7.2 Gegenüberstellung von Aussendungs- und Festigkeitsgrenzwerten.- 1.3.7.3 Prüfungen im System zur Feststellung des Störsicherheitsabstandes.- 1.3.8 Literatur.- 1.4 Schaltüberspannungen, statische Entladungen, Feldimpulse.- 1.4.1 Einleitung.- 1.4.2 Transiente Störsignale.- 1.4.2.1 Schaltüberspannungen.- 1.4.2.2 Elektrostatische Entladungen (ESD).- 1.4.2.3 Simulation von ESD.- 1.4.2.4 LEMP und NEMP.- 1.4.3 Zusammenfassung.- 1.4.4 Literatur.- 2. Analysen.- 2.1 Werkzeuge zur Behandlung von Beeinflussungsmodellen.- 2.1.1 Leitungstheoretische Ansätze.- 2.1.2 Ersatzladungsverfahren.- 2.1.3 Finite Elemente und finite Differenzen.- 2.1.3.1 Statisches Feld.- 2.1.3.2 Elektrodynamisches Feld.- 2.1.4 Magnetische Streufelder, Gegeninduktivitäten.- 2.1.4.1 Berechnung magnetischer Streufelder.- 2.1.4.2 Numerische Berechnung von Gegen- und Eigeninduktivitäten.- 2.1.5 Momentenmethode.- 2.1.6 Verfahren der geometrischen Optik (GTD, UTD).- 2.1.7 Literatur.- 2.2 Die Momentenmethode als Werkzeug zur Lösung von EMV-Problemen.- 2.2.1 Mathemathisch-physikalische Grundlagen.- 2.2.2 Prinzip.- 2.2.2.1 Dünndrahtanordnungen.- 2.2.2.2 Flächenstrukturen.- 2.2.2.3 Anregungsvarianten.- 2.2.2.4 Vergleichende Übersicht.- 2.2.3 Transiente Vorgänge.- 2.2.4 Empfehlungen zur Modellierung.- 2.2.5 Literatur.- 2.3 Möglichkeiten und Anwendung der Momentenmethode mit Beispielen.- 2.3.1 Ergebnisbewertung.- 2.3.2 Beispiele einfacher Stabstrukturen.- 2.3.2.1 Horizontale Leiterschleife in der Nähe einer Vertikalantenne.- 2.3.2.2 T-Antenne über idealem Grund mit vertikalem Empfängerstab.- 2.3.2.3 Eigeninduktivität, Gegeninduktivität.- 2.3.4 Beispiele aufwendigerer Anordnungen.- 2.3.4.1 Blitzdirekteinschlag in eine Peilerantenne.- 2.3.4.2 Analyse eines Automobils bei Anregung durch eine dachmontierte Monopolantenne.- 2.3.4.3 Flugzeug bei Anregung durch ein ebenes Wellenfeld.- 2.3.5 Literatur.- 3. Intrasystemmaßnahmen.- 3.1 Erdung und Massung.- 3.1.1 Einleitung.- 3.1.2 Schutzerdung und Signalmassung.- 3.1.2.1 Gemeinsamkeiten und Unterschiede.- 3.1.2.2 Begriffe.- 3.1.3 Erdungskonzepte für Stromversorgungsnetze.- 3.1.3.1 TN-Netz.- 3.1.3.2 T?-Netz.- 3.1.3.3 IT-Netz.- 3.1.3.4 Kleinspannung.- 3.1.4 Massekonzepte für die Signalübertragung.- 3.1.4.1 Massefreie und massebezogene Signalübertragung.- 3.1.4.2 Konzepte für die massebezogene Signalübertragung.- 3.1.4.3 Störspannungen bei einem flächenhaften Bezugsleiter.- 3.1.5 Massung von Kabelschirmen.- 3.1.6 Prüfungen.- 3.1.6.1 Sachgebiet Erdung.- 3.1.6.2 Sachgebiet Massung, EMV.- 3.1.7 Vorschriften und Richtlinien, Literatur.- 3.1.7.1 Sachgebiet Erdung.- 3.1.7.2 Sachgebiet Massung, EMV.- 3.1.7.3 Literatur.- 3.2 Räumliche Entkopplung und Schirmung.- 3.2.1 Definitionen zu EMV-Zonen und Schirmdämpfungen.- 3.2.2 Berechnung der Schirmdämpfung.- 3.2.2.1 Abschirmung niederfrequenter Felder.- 3.2.2.2 Abschirmimg hochfrequenter Felder.- 3.2.2.3 Vergleich der geschilderten Rechenmethoden zur Ermittlung der Schirmdämpfung im Fernfeld.- 3.2.2.4 Schirmdämpfung bei transientem Vorgang.- 3.2.2.5 Mehrschalige Schirme.- 3.2.3 Realistische Grenzwerte der Schirmdämpfung.- 3.2.3.1 Leckagen.- 3.2.3.2 Stehende Wellen.- 3.2.3.3 Übereinstimmung Rechnung — Messung.- 3.2.4 Besondere Schirmmaterialien und ausgeführte Schirme.- 3.2.4.1 Gitter.- 3.2.4.2 Wabenfenster und Rohrdurchführungen.- 3.2.4.3 EMV-Dichtungen.- 3.2.4.4 Leitfähige Kunststoffe.- 3.2.4.5 Beispiele von Abschirmkabinen und abgeschirmten Räumen.- 3.2.5 Literatur.- 3.3 Verkabelung und Filterung.- 3.3.1 Einleitung.- 3.3.2 Verkabelung.- 3.3.2.1 Galvanische Einkopplung.- 3.3.2.2 Induktive Einkopplung.- 3.3.2.3 Kapazitive Einkopplung.- 3.3.2.4 Elektromagnetische Strahlungskopplung.- 3.3.2.5 Kopplungswiderstand/Transferimpedanz.- 3.3.2.6 Ferritbeschichtete Kabel.- 3.3.2.7 Einfluß der Schirmerdung bei ein-/zweiseitiger Erdung.- 3.3.2.8 Verkabelungsregeln.- 3.3.2.8.1 Kabelkategorien.- 3.3.2.8.2 Verlegungsplanung.- 3.3.2.8.3 Leitungsverlegung.- 3.3.2.8.4 Anschlußtechnik für Leitungen.- 3.3.3 Filterung.- 3.3.3.1 Filter an den Grenzen verschiedener EMV-Zonen.- 3.3.3.2 Filter in Datenleitungen.- 3.3.3.3 Filterverhalten.- 3.3.3.3.1 Einfügungsdämpfung.- 3.3.3.3.2 Filter für Quellen- und Lastimpedanz ? 50 ?.- 3.3.3.3.3 Wichtige Filtermerkmale.- 3.3.3.4 Bauelemente gegen Überspannungen.- 3.3.3.5 EMI-Filter..- 3.3.3.5.1 Filterdegradation durch fehlerhafte Montage.- 3.3.3.5.2 Sicherheitsgesichtspunkte.- 3.3.3.5.3 Filterwirkung bei Pulsbelastung.- 3.3.3.6 Filter-?ardware“.- 3.3.3.7 Verlagerung der Filterung.- 3.3.3.8 Beispiel eines ungünstigen Filterverhaltens.- 3.3.3.9 Zusammenfassung zu den EMI-Filtern.- 3.3.4 Zusammenfassung.- 3.3.5 Literatur.- 3.4 Schutzschaltungen zur Begrenzung von Überspannungen.- 3.4.1 Einleitung.- 3.4.2 Schutzmaßnahmen gegen transiente Störungen.- 3.4.2.1 Schutzmaßnahmen gegen Störungen durch ESD.- 3.4.2.2 Schutzmaßnahmen gegen leitungsgeführte Störungen (nichtlineare Schutzschaltungen).- 3.4.3 Zusammenfassung.- 3.4.4 Literatur.- 4. EMV in verschiedenen Anwendungsbereichen.- 4.1 Störfestigkeit in der Automatisierungstechnik.- 4.1.1 Einleitung.- 4.1.2 Grundsätzliche Arten der Verkopplung.- 4.1.2.1 Galvanische Verkopplung.- 4.1.2.2 Induktive Verkopplung.- 4.1.2.3 Kapazitive Verkopplung.- 4.1.2.4 Wellenkopplung zwischen elektrisch langen Leitungen.- 4.1.3 Entkopplung, prinzipiell.- 4.1.3.1 Entkopplung, galvanisch.- 4.1.3.2 Entkopplung, induktiv.- 4.1.3.3 Entkopplung, kapazitiv.- 4.1.3.4 Entkopplung, Leitungswellen.- 4.1.3.5 Entkopplung durch große leitende Flächen.- 4.1.3.6 Leitungsschirme.- 4.1.4 Konkrete Entkopplung interner Störsignale (interne EMV).- 4.1.4.1 Galvanische Verkopplung zwischen Teilsystemen unterschiedlicher Leistung.- 4.1.4.2 Galvanische Verkopplungen innerhalb des digitalen Signalverarbeitungsteils.- 4.1.4.3 Hochfrequente Signalübertragung.- 4.1.5 Konkrete Entkopplung gegen Störbeeinflussungen aus der Umwelt (externe EMV).- 4.1.5.1 Maßnahmen an Störquellen.- 4.1.5.2 Maßnahmen an den Verkopplungs-Schnittstellen.- 4.1.5.3 Bezugspunkt; Topologie, konstruktive Maßnahmen.- 4.1.6 Zusammenfassung.- 4.1.6.1 Maßnahmen zur geräteinternen Störfestigkeit.- 4.1.6.2 Maßnahmen zur Störfestigkeit gegenüber externen Einwirkungen.- 4.2 Besonderheiten der EMV in der Informationstechnik.- 4.2.1 Einleitung.- 4.2.2 Signalschnittstellen, Übertragungsverfahren.- 4.2.2.1 Beidseitig auf Erde bezogene Signalübertragung.- 4.2.2.2 Erdfreie, jedoch beidseitig potentialgebundene Signalübertragung.- 4.2.2.3 Potentialgetrennte, jedoch unsymmetrische Signalübertragung.- 4.2.2.4 Symmetrische Signalübertragung.- 4.2.3 Einkopplungen in koaxiale Busse.- 4.2.3.1 Niederfrequente Einkopplungen in triaxiale Systeme (Beispiel ETHERNET).- 4.2.3.2 Einkopplung von Sprüngen in triaxiale Systeme (Beispiel ETHERNET).- 4.3.3.3 Schirmungslücken; Lücken im Koax-System.- 4.2.3.4 Frequenzspektrum von Schützeinkopplungen in Koax-Kabel.- 4.2.4 Symmetrische Übertragung (Feldbusse).- 4.2.5 Leitungsschirme bei elektrisch langen Anordnungen.- 4.2.6 Primäre Verkopplung, Koppelfaktor; Entkopplung.- 4.2.7 Optische Busse, Netze.- 4.2.8 Signal-Dämpfung, -Verzerrung; Übertragungsgrenzen.- 4.2.9 Leiterplatten-Busse.- 4.2.10 Zusammenfassung.- 4.2.11 Literatur.- 4.3 Besonderheiten der EMV in der Energietechnik.- 4.3.1 Einleitung.- 4.3.2 Störungen im Energieversorgungsnetz.- 4.3.2.1 Dauerstörer.- 4.3.2.2 Kurzzeitstörungen.- 4.3.2.3 Spektren.- 4.3.3 Netzverhalten.- 4.3.4 Entstörung.- 4.3.5 Vorschriften.- 4.3.6 Literatur.- 4.4 Besonderheiten der EMV in der Kfz-Technik.- 4.4.1 Belastung der elektronischen Komponenten durch Schwankungen, Überspannungen und Kurzzeitunterbrechungen der Spannungsversorgung.- 4.4.2 Fern-Entstörung.- 4.4.2.1 Grenzwerte.- 4.4.2.2 Nachweis.- 4.4.3 Eigen-Entstörung.- 4.4.3.1 Grenzwerte.- 4.4.3.2 Nachweis.- 4.4.3.3 Hinweise für die Funk-Entstörung.- 4.4.4 Störfestigkeit der elektronischen Komponenten gegen hochfrequente elektromagnetische Störsignale.- 4.4.4.1 HF-Abstrahlungen von Feststationen.- 4.4.4.2 HF-Abstrahlungen von Antennen des eigenen Fahrzeuges.- 4.4.4.3 Elektromagnetische Felder von Mobilstationen und von Handsprechfunkgeräten.- 4.4.4.4 HF-Felder von Radar- und Richtfunkanlagen.- 4.4.4.5 Störfestigkeitsgrenzwerte und Meßverfahren.- 4.4.5 Literatur.- 5. EMV-Meßtechnik.- 5.1 Überblick.- 5.1.1 Einleitung.- 5.1.2 Frequenzspektrum.- 5.1.3 Wege elektromagnetischer Kopplungen.- 5.1.4 Eigenschaften der Störsignale.- 5.1.5 Erfassung und Nachbildung von Störsignalen.- 5.1.6 Prüfverfahren.- 5.1.6.1 Genormte Prüfverfahren.- 5.1.6.2 Orientierende Meßmethoden.- 5.1.7 Literatur.- 5.2 Störaussendungsmessungen.- 5.2.1 Allgemeines.- 5.2.2 Störaussendungen auf Leitungen.- 5.2.3 Störaussendungen über Felder.- 5.2.4 Störstrahlungsleistung.- 5.2.5 Funkstörleistung.- 5.2.6 Prüfablauf.- 5.2.7 Meßunsicherheiten/Reproduzierbarkeit.- 5.2.7.1 Meßfehler nach VDE 0877.- 5.2.7.2 Reproduzierbarkeit.- 5.2.8 Meßeinrichtungen.- 5.2.8.1 Freifeld-Meßgelände.- 5.2.8.2 Geschirmte Kabine/Absorber-Kabine.- 5.2.9 Meßgeräte.- 5.2.9.1 Funkstörmeßempfänger.- 5.2.9.2 Netznachbildungen.- 5.2.9.3 Tastkopf.- 5.2.9.4 Stromzange (HF-Stromwandler).- 5.2.9.5 Absorptions-Meßwandlerzange.- 5.2.9.6 Meßspule.- 5.2.9.7 Meßantennen.- 5.2.10 Beispiel eines EMV-Meßlabors.- 5.2.11 Zusammenfassung.- 5.2.12 Literatur.- 5.3 Störfestigkeitsmessungen.- 5.3.1 Einleitung.- 5.3.1.1 Überblick.- 5.3.1.2 Störgrößen.- 5.3.1.3 Simulation der Störgrößen.- 5.3.2 Meßverfahren Störfestigkeit.- 5.3.2.1 Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen.- 5.3.2.2 Störfestigkeit gegen elektromagnetische Felder.- 5.3.2.3 Störfestigkeit gegen die Entladung statischer Elektrizität.- 5.3.3 Meßgeräte.- 5.3.3.1 Übersicht.- 5.3.3.2 Meßsender und Prüfgeneratoren.- 5.3.3.3 Leistungsverstärker.- 5.3.3.4 Ankoppel-Netzwerke.- 5.3.3.5 Sendeantennen und Wellenleiter.- 5.3.3.6 Feldstärke-Meßsonden.- 5.3.4 Ausrüstung eines modernen Meßlabors für Störfestigkeitsmessungen.- 5.3.4.1 Allgemeines.- 5.3.4.2 Geschirmte Kabinen/Absorberhallen.- 5.3.4.3 Störfestigkeitsmeßplätze.- 5.3.5 Zusammenfassung.- 5.3.6 Literatur.- 6. Normung auf dem Gebiet der EMV.- 6.1 Übersicht zur EMV-Normung.- 6.2 Nationale EMV-Normung.- 6.2.1 Nationale EMV-Normung für zivile Anwendungen.- 6.2.2 Nationale EMV-Normung für militärische Anwendung.- 6.3 Internationale EMV-Normung.- 6.4 EG-Richtlinien und Europäische Normung zur EMV.- 6.4.1 EMV-Rahmenrichtlinie der EG.- 6.4.2 EMV-Gesetz.- 6.5 Struktur der EMV-Europa-Normen.- 6.5.1 Basic Standards.- 6.5.2 Generic Standards.- 6.5.2.1 Wohnbereiche, Bürobereiche und Leichtindustrie.- 6.5.2.2 Industriegebiet.- 6.5.3 Product/Product Family Standards.- 6.5.4 Europa-Normen zur Funk-Entstörung.- 6.6 Normenübersicht.- 6.6.1 Definitionen.- 6.6.2 Programme und Verfahren.- 6.6.3 Aufbau- und Konstruktionsrichtlinien.- 6.6.4 Grenzwerte.- 6.6.5 Prüf- und Meßverfahren.- 6.6.6 Meßgeräte und Meßeinrichtungen.- 6.6.7 Gefährdung.- 6.7 Literatur.