Georg

Georg

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Georg

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2013

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

334

Maße (L/B/H)

18,8/11,8/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.03.2013

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

334

Maße (L/B/H)

18,8/11,8/2,5 cm

Gewicht

315 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-46459-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gabriel Bernklau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gabriel Bernklau

Mayersche Köln - Neumarkt

Zum Portrait

5/5

Ein Mann auf der Suche nach … ja, was eigentlich?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Georg, der durch sein Leben treibt, leicht verwirrt, schwer verliebt, aufwärts, abwärts, ist nicht nur eine Geschichte der Weimarer Republik, sondern auch noch schön queer (nimmt er Fred? Oder Beate?). Siegfried Kracauers Art, zu schreiben, zieht Lesende von der ersten Seite an in das Buch hinein: durch ungewöhnliche Bilder, ein sanft-mitreißendes Tempo, und eine klare, zärtliche, ganz eigenwillige Sprache. Das Buch hat mich sehr berührt, ich hatte einen Mordsspaß, und selten war mir ein Protagonist so nah wie Kracauers liebenswerter, verschrobener Held.
5/5

Ein Mann auf der Suche nach … ja, was eigentlich?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Georg, der durch sein Leben treibt, leicht verwirrt, schwer verliebt, aufwärts, abwärts, ist nicht nur eine Geschichte der Weimarer Republik, sondern auch noch schön queer (nimmt er Fred? Oder Beate?). Siegfried Kracauers Art, zu schreiben, zieht Lesende von der ersten Seite an in das Buch hinein: durch ungewöhnliche Bilder, ein sanft-mitreißendes Tempo, und eine klare, zärtliche, ganz eigenwillige Sprache. Das Buch hat mich sehr berührt, ich hatte einen Mordsspaß, und selten war mir ein Protagonist so nah wie Kracauers liebenswerter, verschrobener Held.

Gabriel Bernklau
  • Gabriel Bernklau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Georg

von Siegfried Kracauer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Georg