To All the Boys I've Loved Before
To All the Boys I've Loved Before Band 1

To All the Boys I've Loved Before

Buch (Gebundene Ausgabe, Englisch)

27% sparen

15,29 € UVP 21,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

To All the Boys I've Loved Before

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,29 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 7,59 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

To All the Boys I've Loved Before is now a major motion picture streaming on Netflix!

Lara Jean's love life gets complicated in this New York Times bestselling "lovely, lighthearted romance" (School Library Journal) from the bestselling author of The Summer I Turned Pretty series.

What if all the crushes you ever had found out how you felt about them…all at once?

Sixteen-year-old Lara Jean Song keeps her love letters in a hatbox her mother gave her. They aren't love letters that anyone else wrote for her; these are ones she's written. One for every boy she's ever loved—five in all. When she writes, she pours out her heart and soul and says all the things she would never say in real life, because her letters are for her eyes only. Until the day her secret letters are mailed, and suddenly, Lara Jean's love life goes from imaginary to out of control.

Details

Verkaufsrang

24125

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.04.2014

Verlag

Simon + Schuster

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24125

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

12 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.04.2014

Verlag

Simon + Schuster

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,8/14,4/3,5 cm

Gewicht

442 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-1-4424-2670-2

Weitere Bände von To All the Boys I've Loved Before

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Hat mir gefallen

Bewertung aus Runkel am 14.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt zum Buch: Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Phantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät … Mein Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Trotz das ich schon lange kein Teenie mehr bin. Ich wollte es garnicht mehr aus der Hand legen.

Hat mir gefallen

Bewertung aus Runkel am 14.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt zum Buch: Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Phantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät … Mein Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Trotz das ich schon lange kein Teenie mehr bin. Ich wollte es garnicht mehr aus der Hand legen.

Wenn Liebesbriefe ein kleines Chaos stiften

Bewertung am 10.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"I don’t think I’d want it; it’s a lot of responsibility to hold a person’s heart in your hands.“ (S. 37) Bisher gab es nur eine Handvoll Liebesfilme, die mir gefallen haben. Die Adaptionen dieser Trilogie gehören (mit Ausnahme des zweiten Films) dazu. Sie waren in meinen Augen keine Meisterwerke, doch sie konnten mich berühren und haben mich neugierig gemacht, was die Bücher betraf. Auch wenn der Film an vielen Stellen deutlich abweicht und ich diesen zuerst gesehen hatte, war ich umso gespannter auf die Vorlage. Das Cover: Es ist niedlich, mir sagen Cover ohne den Hauptcharakteren jedoch deutlich mehr zu. Die Farbpalette ist hingegen sehr harmonisch gewählt – es fängt die Wohlfühlatmosphäre gekonnt ein. Die Handlung: Lara Jean hat an jeden Jungen, in welchen sie verliebt war, einen Liebesbrief verfasst. Still, heimlich und vollständig adressiert. Nur abgeschickt wurden sie nie. Als jedoch eines Tages die Briefe die Empfänger erreichen und Lara Jean sich plötzlich vor dem ehemaligen Freund (Josh) ihrer großen Schwester rechtfertigen muss, kommt Peter Kavinsky wie gerufen. Beide schließen einen Pakt und gehen eine Scheinbeziehung ein, damit Josh nicht denkt, dass sie noch Gefühle für ihn hätte. Doch beide spielen ihre Rollen gut, ein wenig zu gut… Meine Meinung: Anfangs hatte ich kleinere Probleme in der Geschichte anzukommen. Es plätscherte ein wenig vor sich her. Doch waren die ersten sechzig Seiten erst geschafft, wird man mit einer absoluten Wohlfühlgeschichte belohnt. Liebe, Freundschaft und besonders die Familie spielen eine wichtige Rolle und versüßen das Leseerlebnis. Positiv hervorheben möchte ich unbedingt das Verhältnis der drei Schwestern. Selten habe ich über eine solch innige und herzerwärmende Beziehung zwischen Schwestern gelesen und diese war definitiv das Wertvollste der Geschichte. Auch wenn mich das Buch nicht wirklich überraschen konnte oder abwechslungsreich war, so konnte es mich gut unterhalten. Die Charaktere: Lara Jean hat mir als Protagonistin sehr zugesagt. Ihre sympathische, sehr nachvollziehbare Art haben die Geschichte bereichert und man las das Geschehen gerne durch ihre Sicht. Ihre Schwestern Margot und ganz besonders Kitty, haben mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und gerade die Dynamik unter den Schwestern war so authentisch. Mit Peter bin ich noch nicht völlig warm geworden. Einerseits gab es viele niedliche Momente mit Lara Jean, gleichzeitig hatte ich mir gewünscht, dass er noch ein wenig gleichgültiger gewesen wäre, was die Meinung anderer betrifft – aber womöglich sieht man hinsichtlich dieses Verhaltens noch eine Entwicklung. Fazit. Eine niedliche Geschichte für zwischendurch, bei welcher mir jedoch das gewisse Etwas gefehlt hat. Von mir gibt es hier 4/5 Sternen und eine Leseempfehlung!

Wenn Liebesbriefe ein kleines Chaos stiften

Bewertung am 10.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"I don’t think I’d want it; it’s a lot of responsibility to hold a person’s heart in your hands.“ (S. 37) Bisher gab es nur eine Handvoll Liebesfilme, die mir gefallen haben. Die Adaptionen dieser Trilogie gehören (mit Ausnahme des zweiten Films) dazu. Sie waren in meinen Augen keine Meisterwerke, doch sie konnten mich berühren und haben mich neugierig gemacht, was die Bücher betraf. Auch wenn der Film an vielen Stellen deutlich abweicht und ich diesen zuerst gesehen hatte, war ich umso gespannter auf die Vorlage. Das Cover: Es ist niedlich, mir sagen Cover ohne den Hauptcharakteren jedoch deutlich mehr zu. Die Farbpalette ist hingegen sehr harmonisch gewählt – es fängt die Wohlfühlatmosphäre gekonnt ein. Die Handlung: Lara Jean hat an jeden Jungen, in welchen sie verliebt war, einen Liebesbrief verfasst. Still, heimlich und vollständig adressiert. Nur abgeschickt wurden sie nie. Als jedoch eines Tages die Briefe die Empfänger erreichen und Lara Jean sich plötzlich vor dem ehemaligen Freund (Josh) ihrer großen Schwester rechtfertigen muss, kommt Peter Kavinsky wie gerufen. Beide schließen einen Pakt und gehen eine Scheinbeziehung ein, damit Josh nicht denkt, dass sie noch Gefühle für ihn hätte. Doch beide spielen ihre Rollen gut, ein wenig zu gut… Meine Meinung: Anfangs hatte ich kleinere Probleme in der Geschichte anzukommen. Es plätscherte ein wenig vor sich her. Doch waren die ersten sechzig Seiten erst geschafft, wird man mit einer absoluten Wohlfühlgeschichte belohnt. Liebe, Freundschaft und besonders die Familie spielen eine wichtige Rolle und versüßen das Leseerlebnis. Positiv hervorheben möchte ich unbedingt das Verhältnis der drei Schwestern. Selten habe ich über eine solch innige und herzerwärmende Beziehung zwischen Schwestern gelesen und diese war definitiv das Wertvollste der Geschichte. Auch wenn mich das Buch nicht wirklich überraschen konnte oder abwechslungsreich war, so konnte es mich gut unterhalten. Die Charaktere: Lara Jean hat mir als Protagonistin sehr zugesagt. Ihre sympathische, sehr nachvollziehbare Art haben die Geschichte bereichert und man las das Geschehen gerne durch ihre Sicht. Ihre Schwestern Margot und ganz besonders Kitty, haben mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und gerade die Dynamik unter den Schwestern war so authentisch. Mit Peter bin ich noch nicht völlig warm geworden. Einerseits gab es viele niedliche Momente mit Lara Jean, gleichzeitig hatte ich mir gewünscht, dass er noch ein wenig gleichgültiger gewesen wäre, was die Meinung anderer betrifft – aber womöglich sieht man hinsichtlich dieses Verhaltens noch eine Entwicklung. Fazit. Eine niedliche Geschichte für zwischendurch, bei welcher mir jedoch das gewisse Etwas gefehlt hat. Von mir gibt es hier 4/5 Sternen und eine Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

To All the Boys I've Loved Before

von Jenny Han

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Lara Jeans Bewährungsprobe in Liebesangelegenheiten u.a.Problemen :-)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Jenny Han`s einfühlsame Jugend-Romane, die ohne Kitsch-Faktor auskommen und die für Teenager oft so schwierigen Jahre (gefühltechnisch) zwischen 14 und 18 Jahren thematisieren. In diesem 1.Band der „All the Boys“-Trilogie lernen wir Halb-Koreanerin/Amerikanerin Lara Jean Song kennen,die gerade an einem Wendepunkt ihres Lebens steht.Denn ihre geliebte große Schwester Margot, nach dem Tod der Mutter vor Jahren so etwas wie der hocheffiziente Fixpunkt im Leben der Familie, geht zum Studium nach Schottland.Damit rückt die scheue,zweite Tochter auf einmal,was Verantwortung und Organisation(!) der Familie betrifft, weit nach vorn, denn der Vater arbeitet als Mediziner viel und seine Töchter unterstützen ihn, wo sie können. Nur Kitty, 9 j.Nesthäkchen mit unerfülltem Hundewunsch,hat bisher alle Freiheiten ,was sich nun aber ändern muss... Als allerdings - wohl nicht durch Zufall - einige absolut ehrliche Briefe, die Lara Jean im Laufe der letzten Jahre immer nach Beendigung einer unglücklichen Verliebtheit ,als Abschluss der Angelegenheit :-, für sich(!) verfasst hatte, bei ihren Adressaten ankommen, gibt es für den 16j.Teenager ein spannendes neues Schuljahr. Denn nun ist keine Margot mehr da, die sie unterstützt, chauffiert,Essen einkauft und Tipps für Liebesangelegenheiten parat hat – Lara Jean ist selbst gefordert…. Eine vom Setting her typisch amerikanische Story und doch hat die Autorin es wieder geschafft, mich komplett für ihre sympathischen Protagonist(inn)en einzunehmen. Auch deutsche Teenager (weibliche:-) sollten sich gut mit der zurückhaltenden,verträumten Lara Jean identifizieren können. Die Fortsetzung heißt übrigens „P.S.I still love you“ . P.S.Dies ist kein Brief-Roman !
4/5

Lara Jeans Bewährungsprobe in Liebesangelegenheiten u.a.Problemen :-)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich mag Jenny Han`s einfühlsame Jugend-Romane, die ohne Kitsch-Faktor auskommen und die für Teenager oft so schwierigen Jahre (gefühltechnisch) zwischen 14 und 18 Jahren thematisieren. In diesem 1.Band der „All the Boys“-Trilogie lernen wir Halb-Koreanerin/Amerikanerin Lara Jean Song kennen,die gerade an einem Wendepunkt ihres Lebens steht.Denn ihre geliebte große Schwester Margot, nach dem Tod der Mutter vor Jahren so etwas wie der hocheffiziente Fixpunkt im Leben der Familie, geht zum Studium nach Schottland.Damit rückt die scheue,zweite Tochter auf einmal,was Verantwortung und Organisation(!) der Familie betrifft, weit nach vorn, denn der Vater arbeitet als Mediziner viel und seine Töchter unterstützen ihn, wo sie können. Nur Kitty, 9 j.Nesthäkchen mit unerfülltem Hundewunsch,hat bisher alle Freiheiten ,was sich nun aber ändern muss... Als allerdings - wohl nicht durch Zufall - einige absolut ehrliche Briefe, die Lara Jean im Laufe der letzten Jahre immer nach Beendigung einer unglücklichen Verliebtheit ,als Abschluss der Angelegenheit :-, für sich(!) verfasst hatte, bei ihren Adressaten ankommen, gibt es für den 16j.Teenager ein spannendes neues Schuljahr. Denn nun ist keine Margot mehr da, die sie unterstützt, chauffiert,Essen einkauft und Tipps für Liebesangelegenheiten parat hat – Lara Jean ist selbst gefordert…. Eine vom Setting her typisch amerikanische Story und doch hat die Autorin es wieder geschafft, mich komplett für ihre sympathischen Protagonist(inn)en einzunehmen. Auch deutsche Teenager (weibliche:-) sollten sich gut mit der zurückhaltenden,verträumten Lara Jean identifizieren können. Die Fortsetzung heißt übrigens „P.S.I still love you“ . P.S.Dies ist kein Brief-Roman !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

To All the Boys I've Loved Before

von Jenny Han

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • To All the Boys I've Loved Before