Staatliche Warnungen vor entlassenen Straftätern.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Hintergrund – Untersuchungsgegenstand – Abgrenzung – Gang der Untersuchung

A. Staatliche Warnungen

Formen staatlicher Informationstätigkeit – Die Dogmatik staatlicher Warnungen – Zusammenfassung

B. Der entlassene Straftäter

Der entlassene Straftäter als Träger von Rechten – Der entlassene Straftäter als Gefahrenquelle – Zusammenfassung

C. Verfassungsrechtliche Vorgaben für staatliche Warnungen vor entlassenen Straftätern

Gestaltungsmöglichkeiten staatlicher Warnsysteme – Erforderlichkeit einer einfachgesetzlichen Rechtsgrundlage – Kompetenzrechtliche Vorgaben des Grundgesetzes – Materiell-rechtliche Vorgaben des Grundgesetzes – Vorschlag für ein verfassungsrechtlich zulässiges staatliches Warnsystem

D. Zusammenfassung

Schluss

Literatur und Sachwortverzeichnis
Band 1247

Staatliche Warnungen vor entlassenen Straftätern.

Verfassungsrechtliche Zulässigkeit einer umstrittenen Präventivmaßnahme.

Buch (Taschenbuch)

69,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.09.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

253

Maße (L/B/H)

23,6/15,6/1,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Damit liegt eine Untersuchung über ein praktisch höchst relevantes Thema vor, die nicht zuletzt aufgrund ihrer guten verständlichen Lesbarkeit und stringent strukturierten Argumentation in dem weiteren rechtspolitischen Diskurs angemessene Beachtung finden wird.« Univ.-Prof. Dr. Florian Becker, in: Deutsches Verwaltungsblatt, 22/2014

»Bijan Moini gebührt das Verdienst, die zu Grunde liegende verfassungsrechtliche Problematik in ihren vielfältigen Konstellationen sorgfältig aufgearbeitet zu haben. Für den nachsorgenden Strafverteidiger, der seinen Mandanten auch nach der Entlassung aus der Strafhaft vertritt, ist das Werk lesenswert. Er kann mit den dort dargestellten Systematisierungen und Einzelabwägungen bei den Behörden seinem Mandanten nachteilige Entscheidungen vermeiden. Letztlich dürfte die Untersuchung auch zivilrechtlich von Bedeutung sein, wenn Unterlassungs- und Schadenersatzansprüche geltend zu machen sind.« RA Andreas Arno Glauch, in: WisteV-Journal, 4/2015

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.09.2013

Verlag

Duncker & Humblot

Seitenzahl

253

Maße (L/B/H)

23,6/15,6/1,5 cm

Gewicht

350 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-428-14123-4

Weitere Bände von Schriften zum Öffentlichen Recht

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Staatliche Warnungen vor entlassenen Straftätern.
  • Einführung

    Hintergrund – Untersuchungsgegenstand – Abgrenzung – Gang der Untersuchung

    A. Staatliche Warnungen

    Formen staatlicher Informationstätigkeit – Die Dogmatik staatlicher Warnungen – Zusammenfassung

    B. Der entlassene Straftäter

    Der entlassene Straftäter als Träger von Rechten – Der entlassene Straftäter als Gefahrenquelle – Zusammenfassung

    C. Verfassungsrechtliche Vorgaben für staatliche Warnungen vor entlassenen Straftätern

    Gestaltungsmöglichkeiten staatlicher Warnsysteme – Erforderlichkeit einer einfachgesetzlichen Rechtsgrundlage – Kompetenzrechtliche Vorgaben des Grundgesetzes – Materiell-rechtliche Vorgaben des Grundgesetzes – Vorschlag für ein verfassungsrechtlich zulässiges staatliches Warnsystem

    D. Zusammenfassung

    Schluss

    Literatur und Sachwortverzeichnis