Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Roman. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2

Alle Toten fliegen hoch Band 2

Joachim Meyerhoff

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zu Hause in der Psychiatrie – das kommt davon Ist das normal? Zwischen Hunderten von körperlich und geistig Behinderten als jüngster Sohn des Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie aufzuwachsen? Der junge Held in Joachim Meyerhoffs zweitem Roman kennt es nicht anders – und mag es sogar sehr. Sein Vater leitet eine Anstalt mit über 1.200 Patienten, verschwindet zu Hause aber in seinem Lesesessel. Seine Mutter organisiert den Alltag, hadert aber mit ihrer Rolle. Seine Brüder widmen sich hingebungsvoll ihren Hobbys, haben für ihn aber nur Häme übrig. Und er selbst tut sich schwer mit den Buchstaben und wird immer wieder von diesem großen Zorn gepackt. Glücklich ist er, wenn er auf den Schultern eines glockenschwingenden, riesenhaften Insas­sen übers Anstalts­gelände reitet. Joachim Meyerhoff erzählt liebevoll und komisch von einer außergewöhnlichen Familie an einem außergewöhnlichen Ort, die aneinander hängt, aber auseinander-gerissen wird. Und von einem Vater, der in der Theorie glänzt, in der Praxis aber stets versagt. Wer schafft es sonst, den Vorsatz zum 40. Geburtstag, sich mehr zu bewegen, gleich mit einer Bänderdehnung zu bezahlen und die teuren Laufschuhe nie wieder anzuziehen? Oder bei Flaute mit dem Segelboot in Seenot zu geraten und vorher noch den Sohn über Bord zu werfen? Am Ende ist es aber wieder der Tod, der den Glutkern dieses Romans bildet, der Verlust, der nicht wieder gutzumachen ist, die Sehnsucht, die bleibt – und die Erin­nerung, die zum Glück unfassbar pralle, lebendige und komische Geschich­ten produziert.

»Gleichermaßen spannend und lustig wie traurig und tiefgründig [...].«

Produktdetails

Verkaufsrang 6684
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Dateigröße 2251 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783462306859

Weitere Bände von Alle Toten fliegen hoch

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Wann wird es endlich so, wie es nie war

Eine Kundin/ein Kunde aus Unterägeri am 17.09.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr einfühlsam, wertfrei und berührend erzählte Geschichte einer Kindheit und Jugend in einer ungewöhnlichen Umgebung.

5/5

Wann wird es endlich so, wie es nie war

Eine Kundin/ein Kunde aus Unterägeri am 17.09.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr einfühlsam, wertfrei und berührend erzählte Geschichte einer Kindheit und Jugend in einer ungewöhnlichen Umgebung.

5/5

Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 23.02.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

ein trauriges und zugleich lustiges Buch über die Kuriositäten des Lebens. So absurd und gleichzeitig so normal.

5/5

Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 23.02.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

ein trauriges und zugleich lustiges Buch über die Kuriositäten des Lebens. So absurd und gleichzeitig so normal.

Unsere Kund*innen meinen

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

von Joachim Meyerhoff

4.8/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Andrea Kowalleck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kowalleck

Thalia Saalfeld

Zum Portrait

5/5

Eine Familie zum Gernhaben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Joachim Meyerhoff wächst mit seinen Eltern und den beiden Brüdern inmitten von 1200 Patienten in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie auf und lässt uns auf absolut lesenswerte Art an seinem liebenswerten, teilweise chaotischen Alltag teilhaben. Als Leser wünscht man sich sehnlichst, ein Teil dieser außergewöhnlichen Familie an einem ebenso außergewöhnlichen Ort zu sein und hofft, es möge doch alles bitte gut enden. Ein komischer, aber auch trauriger Roman über die Liebe, Sehnsucht, Träume, Ängste und das Anderssein, bis hin zum Verlust und den Tod. Ich liebe den Humor und die Tragik von Meyerhoff und bin von diesem Buch an ein Fan von ihm.
5/5

Eine Familie zum Gernhaben

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Joachim Meyerhoff wächst mit seinen Eltern und den beiden Brüdern inmitten von 1200 Patienten in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie auf und lässt uns auf absolut lesenswerte Art an seinem liebenswerten, teilweise chaotischen Alltag teilhaben. Als Leser wünscht man sich sehnlichst, ein Teil dieser außergewöhnlichen Familie an einem ebenso außergewöhnlichen Ort zu sein und hofft, es möge doch alles bitte gut enden. Ein komischer, aber auch trauriger Roman über die Liebe, Sehnsucht, Träume, Ängste und das Anderssein, bis hin zum Verlust und den Tod. Ich liebe den Humor und die Tragik von Meyerhoff und bin von diesem Buch an ein Fan von ihm.

Andrea Kowalleck
  • Andrea Kowalleck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Überragendes Leseerlebnis

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mitten auf dem geländer Psychiatrie Hesterberg in Schleswig steht das Wohnhaus der Familie Meyerhoff. Joachim und seine Brüder wachsen dort in den 70er Jahren auf - ihr Vater ist der Anstaltsleiter. Der tägliche Schulweg führt über das Gelände und so beginnt jeder Tag mit ganz besonderen Eindrücken. Ob es die Blutsbrüderschaft mit dem Familienhund ist , oder der Besuch von Dr. Gerhard Stoltenberg, welcher ein neues Gebäude auf dem Gelände einweht. Es bleibt kein Auge trocken, aber auch die Schilderung gemeinsamer Erlebnisse mit dem Vater (Bau eine Kohlenmeilers, Segeln bei Windstille) beschreiben diese ganz besondere Kindheit.
5/5

Überragendes Leseerlebnis

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mitten auf dem geländer Psychiatrie Hesterberg in Schleswig steht das Wohnhaus der Familie Meyerhoff. Joachim und seine Brüder wachsen dort in den 70er Jahren auf - ihr Vater ist der Anstaltsleiter. Der tägliche Schulweg führt über das Gelände und so beginnt jeder Tag mit ganz besonderen Eindrücken. Ob es die Blutsbrüderschaft mit dem Familienhund ist , oder der Besuch von Dr. Gerhard Stoltenberg, welcher ein neues Gebäude auf dem Gelände einweht. Es bleibt kein Auge trocken, aber auch die Schilderung gemeinsamer Erlebnisse mit dem Vater (Bau eine Kohlenmeilers, Segeln bei Windstille) beschreiben diese ganz besondere Kindheit.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

von Joachim Meyerhoff

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1