Das Verschwinden des Philip S.

Das Verschwinden des Philip S.

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Verschwinden des Philip S.

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Rudi Dutschke wird auf der Straße angeschossen, Steine bringen die Fenster des Springer-Gebäudes zum Bersten. Es sind angespannte Zeiten, in denen sich Philip S., ein sensibler und eigenwilliger Schweizer, und die junge Mutter Ulrike an der Filmakademie Berlin kennenlernen. Fernab der Unruhen erschaffen sie eine weisungsfreie, der Ästhetik und familiären Geborgenheit gewidmete Welt. Doch schleichend politisiert sich auch ihr Alltag, sie gründen Kinderläden, entwerfen Flugblätter und Streitschriften. Nach einem Gefängnisaufenthalt ist für die Liebenden nichts mehr so, wie es einmal war.

Ulrike Edschmid erzählt in ihrem bewegenden Buch vom unaufhaltsamen Verlust eines Menschen, der in den bewaffneten Untergrund geht. Sie wirft einen Blick zurück auf die prägenden Jahre im Leben ihrer Generation – und auf eine Tragödie, die so noch nie beschrieben wurde.

»Es macht den Roman zum lebendigen Dokument eines historischen Bewusstseins.«
Martin Ebel, DIE WELT 02.03.2013

Ulrike Edschmid, 1940 in Berlin geboren, studierte Literaturwissenschaft sowie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. 2013 erhielt sie den Grimmelshausen-Preis, 2014 den Cotta-Preis und den Preis der SWR-Bestenliste für ihr Lebenswerk.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2014

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

156

Maße (L/B/H)

19/11,6/1,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2014

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

156

Maße (L/B/H)

19/11,6/1,7 cm

Gewicht

171 g

Auflage

5

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-46535-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wohin verschwindet Philip S.?

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 28.03.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In sehr ruhiger, zurückgenommener, nachdenklicher und sparsamer Sprache erzählt Ulrike Edschmid in diesem Taschenbuch von ihrer Beziehung mit Philip S., mit dem sie in Berlin 1967 zusammen lebte. Innerhalb weniger Jahre entfernt sich der Mann aus dieser Beziehung, geht in den Untergrund und wird 1975 in Köln erschossen. Auf 157 schmalen Seiten schafft es Edschmid mir sowohl seine, wie auch ihre eigene Entwicklung klar zu machen. Ich kann nachvollziehen, wieso sich Beide so verhalten, wie sie sich verhalten. Und ich bin froh, daß ihr (politischer) Weg ein anderer war, als seiner. Kurze, knappe, dabei eindrückliche und durchaus große Literatur! Stimmung und Atmosphäre in Berlin in den Jahren zwischen 1967 und 1975 hat die Autorin perfekt eingefangen!

Wohin verschwindet Philip S.?

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 28.03.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In sehr ruhiger, zurückgenommener, nachdenklicher und sparsamer Sprache erzählt Ulrike Edschmid in diesem Taschenbuch von ihrer Beziehung mit Philip S., mit dem sie in Berlin 1967 zusammen lebte. Innerhalb weniger Jahre entfernt sich der Mann aus dieser Beziehung, geht in den Untergrund und wird 1975 in Köln erschossen. Auf 157 schmalen Seiten schafft es Edschmid mir sowohl seine, wie auch ihre eigene Entwicklung klar zu machen. Ich kann nachvollziehen, wieso sich Beide so verhalten, wie sie sich verhalten. Und ich bin froh, daß ihr (politischer) Weg ein anderer war, als seiner. Kurze, knappe, dabei eindrückliche und durchaus große Literatur! Stimmung und Atmosphäre in Berlin in den Jahren zwischen 1967 und 1975 hat die Autorin perfekt eingefangen!

Unsere Kund*innen meinen

Das Verschwinden des Philip S.

von Ulrike Edschmid

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Verschwinden des Philip S.