Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1

Inhaltsverzeichnis

Cover
Titelseite
Für Rosalind
Erstes Kapitel
Zweites Kapitel
Drittes Kapitel
Viertes Kapitel
Fünftes Kapitel
Sechstes Kapitel
Siebtes Kapitel
Achtes Kapitel
Neuntes Kapitel
Zehntes Kapitel
Elftes Kapitel
Zwölftes Kapitel
Dreizehntes Kapitel
Vierzehntes Kapitel
Fünfzehntes Kapitel
Sechzehntes Kapitel
Siebzehntes Kapitel
Achtzehntes Kapitel
Neunzehntes Kapitel
Zwanzigstes Kapitel
Einundzwanzigstes Kapitel
Zweiundzwanzigstes Kapitel
Dreiundzwanzigstes Kapitel
Vierundzwanzigstes Kapitel
Fünfundzwanzigstes Kapitel
Sechsundzwanzigstes Kapitel
Siebenundzwanzigstes Kapitel
Achtundzwanzigstes Kapitel
Neunundzwanzigstes Kapitel
Dreißigstes Kapitel
Einunddreißigstes Kapitel
Zweiunddreißigstes Kapitel
Über Agatha Christie
Impressum
Band 1

Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1

Ein Fall für Miss Marple

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €
eBook

eBook

9,99 €

Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12534

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2014

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12534

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.09.2014

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

270 g

Auflage

1

Originaltitel

Murder at the Vicarage

Übersetzt von

Irmela Brender

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-65007-5

Weitere Bände von Ein Fall für Miss Marple

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Krimi, wie man ihn sich vorstellt.

Katharina aus Graz am 13.09.2021

Bewertungsnummer: 1566325

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein erstes Buch von Agatha Christie! So wie bei Sherlock Holmes, gefallen mir Schreibstil, Erzählweise und Dialoge. Der Krimi fesselt nicht, weil das Verbrechen selbst grausam und brutal ist, sondern weil die Aufklärung wirklich spannend ist. Ohne moderne Forensik wird nur durch Gespräche, Beobachtungen und Logik ermittelt – das mag ich! Miss Marple wohnt in einem fiktiven englischen Ort, der jedem Klischee nachkommt: alte Jungfern, die alles und jeden im Auge haben, ein hingebungsvoller Pfarre, ein ehrgeiziger Komissar, der örtliche Doktor, junge Dienstmädchen, an jeder Ecke Geheimnisse und eine brodelnde Gerüchteküche. Sie selbst ist die ausdauerndste Beobachterin, mit einem scharfen Verstand gesegnet und durchaus sympathisch! Im Buch geht es um Colonel Protheroe, der im Pfarrhaus ermordet aufgefunden wird. Jeder ist verdächtig und hat seine Geheimnisse (und es gibt dann doch einige Figuren, die in Frage kommen) und das Puzzle setzt sich Stück für Stück zusammen. Was ich befremdlich fand, ist dass Miss Marple nicht die Protagonistin ist, sondern die Geschichte aus der Sicht des Pfarrers erzählt wird.. Miss Marple ist eigentlich nur eine Nebenfigur, die dann und wann mal auftaucht und ihren (äußerst entscheidenden) Senf dazu gibt. Da hätte ich mir irgendwie mehr erwartet.. Genauso wie vom Ende. Das ist zwar passend und gut und logisch und wunderbar.. aber da hätte man mehr draus machen können.. Aber dennoch ein Krimi ganz nach meinem Geschmack.
Melden

Ein Krimi, wie man ihn sich vorstellt.

Katharina aus Graz am 13.09.2021
Bewertungsnummer: 1566325
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein erstes Buch von Agatha Christie! So wie bei Sherlock Holmes, gefallen mir Schreibstil, Erzählweise und Dialoge. Der Krimi fesselt nicht, weil das Verbrechen selbst grausam und brutal ist, sondern weil die Aufklärung wirklich spannend ist. Ohne moderne Forensik wird nur durch Gespräche, Beobachtungen und Logik ermittelt – das mag ich! Miss Marple wohnt in einem fiktiven englischen Ort, der jedem Klischee nachkommt: alte Jungfern, die alles und jeden im Auge haben, ein hingebungsvoller Pfarre, ein ehrgeiziger Komissar, der örtliche Doktor, junge Dienstmädchen, an jeder Ecke Geheimnisse und eine brodelnde Gerüchteküche. Sie selbst ist die ausdauerndste Beobachterin, mit einem scharfen Verstand gesegnet und durchaus sympathisch! Im Buch geht es um Colonel Protheroe, der im Pfarrhaus ermordet aufgefunden wird. Jeder ist verdächtig und hat seine Geheimnisse (und es gibt dann doch einige Figuren, die in Frage kommen) und das Puzzle setzt sich Stück für Stück zusammen. Was ich befremdlich fand, ist dass Miss Marple nicht die Protagonistin ist, sondern die Geschichte aus der Sicht des Pfarrers erzählt wird.. Miss Marple ist eigentlich nur eine Nebenfigur, die dann und wann mal auftaucht und ihren (äußerst entscheidenden) Senf dazu gibt. Da hätte ich mir irgendwie mehr erwartet.. Genauso wie vom Ende. Das ist zwar passend und gut und logisch und wunderbar.. aber da hätte man mehr draus machen können.. Aber dennoch ein Krimi ganz nach meinem Geschmack.

Melden

Abwechslungsreiches Buch

Bewertung aus St.Gallen am 18.06.2018

Bewertungsnummer: 1111620

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist sehr abwechslungsreich geschrieben. Was ich auch sehr gut finde, sind die Karten (Umriss des Tatortes oder das Dörfchen mit allen Häusern der tatverdächtigen Personen) im Buch selber. Da kann sich der Leser besser in die Situation reinversetzen. Einen Punkt Abzug gebe ich allerdings der Tatsache, dass Miss Marple im Buch sehr wenig vorkommt im Gegensatz zu den Filmen mit Margaret Rutherford. Der Charakter von ihr ist diesem Buch auch noch nicht gefestigt. Wahrscheinlich auch, weil es sich um das erste Buch handelt.
Melden

Abwechslungsreiches Buch

Bewertung aus St.Gallen am 18.06.2018
Bewertungsnummer: 1111620
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist sehr abwechslungsreich geschrieben. Was ich auch sehr gut finde, sind die Karten (Umriss des Tatortes oder das Dörfchen mit allen Häusern der tatverdächtigen Personen) im Buch selber. Da kann sich der Leser besser in die Situation reinversetzen. Einen Punkt Abzug gebe ich allerdings der Tatsache, dass Miss Marple im Buch sehr wenig vorkommt im Gegensatz zu den Filmen mit Margaret Rutherford. Der Charakter von ihr ist diesem Buch auch noch nicht gefestigt. Wahrscheinlich auch, weil es sich um das erste Buch handelt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1

von Agatha Christie

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Caroline Kollmeier

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Caroline Kollmeier

Thalia Universitätsbuchhandlung

Zum Portrait

4/5

Etwas altertümlich, aber spannend und unvorhersehbar!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mord im Pfarrhaus" war mein erster Agatha Christie Roman und eine Geschichte, die zu lesen mir viel Spaß gemacht hat. Der Rahmen, in dem sich die Handlung abspielt, ist ein recht kleiner - wenige Figuren, überschaubare Handlungsorte und ein geringer erzählter Zeitraum. Das gibt dem Ganzen eine Art "Wohnzimmer-Atmosphäre" und man fühlt sich als lesende Person schnell heimisch zwischen den Figuren und im Dorf-Setting. Die Lösung des Mordfalls hat im Grunde nichts aufregendes an sich - es gibt nicht viel TamTam, Gewalt oder Verfolgungsjagden. Stattdessen werden mit Logik und klugen Kombinationen die verschiedenen Puzzle-Teile nach und nach zusammengesetzt. Das war neu für mich und hat mri beim Lesen viel Spaß gemacht (und mir jede Menge Kopfzerbrechen bereitet!). Etwas schade fand ich, dass Miss Marple in diesem Band nur in einer Nebenrolle auftritt. Ich hätte gerne ihre Gedankengänge und Beobachtungen genauer mitverfolgt. Man merkt natürlich inhaltlich, dass das Buch in einer anderen Zeit entstanden ist - die Figuren und manche Aussagen sind doch noch recht altertümlich. Das tut der Story natürlich per se keinen Abbruch, kann aber aus heutiger Sicht zum Teil etwas befremdlich wirken. Unterm Strich hat "Mord im Pfarrhaus" mir gut gefallen und ich habe nun definitiv Lust, mehr von Agatha Christie zu lesen! Eine klare Empfehlung für alle Hobby-Detektive, die gerne Rätsel lösen und dabei auch ein wenig gefordert werden möchten. :)
4/5

Etwas altertümlich, aber spannend und unvorhersehbar!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Mord im Pfarrhaus" war mein erster Agatha Christie Roman und eine Geschichte, die zu lesen mir viel Spaß gemacht hat. Der Rahmen, in dem sich die Handlung abspielt, ist ein recht kleiner - wenige Figuren, überschaubare Handlungsorte und ein geringer erzählter Zeitraum. Das gibt dem Ganzen eine Art "Wohnzimmer-Atmosphäre" und man fühlt sich als lesende Person schnell heimisch zwischen den Figuren und im Dorf-Setting. Die Lösung des Mordfalls hat im Grunde nichts aufregendes an sich - es gibt nicht viel TamTam, Gewalt oder Verfolgungsjagden. Stattdessen werden mit Logik und klugen Kombinationen die verschiedenen Puzzle-Teile nach und nach zusammengesetzt. Das war neu für mich und hat mri beim Lesen viel Spaß gemacht (und mir jede Menge Kopfzerbrechen bereitet!). Etwas schade fand ich, dass Miss Marple in diesem Band nur in einer Nebenrolle auftritt. Ich hätte gerne ihre Gedankengänge und Beobachtungen genauer mitverfolgt. Man merkt natürlich inhaltlich, dass das Buch in einer anderen Zeit entstanden ist - die Figuren und manche Aussagen sind doch noch recht altertümlich. Das tut der Story natürlich per se keinen Abbruch, kann aber aus heutiger Sicht zum Teil etwas befremdlich wirken. Unterm Strich hat "Mord im Pfarrhaus" mir gut gefallen und ich habe nun definitiv Lust, mehr von Agatha Christie zu lesen! Eine klare Empfehlung für alle Hobby-Detektive, die gerne Rätsel lösen und dabei auch ein wenig gefordert werden möchten. :)

Caroline Kollmeier
  • Caroline Kollmeier
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J.-P. Christel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J.-P. Christel

Thalia Bremen – Hansa Carré

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der allererste Fall für die liebenswerte, schrullige Miss Marple! Mit ihrer etwas abgründigen Menschenkenntnis klärt sie noch jeden Fall auf. Früher schon gerne gelesen, jetzt wiederentdeckt! Diese spannenden Fälle lassen sich bei schlechtem Wetter so weglesen...
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der allererste Fall für die liebenswerte, schrullige Miss Marple! Mit ihrer etwas abgründigen Menschenkenntnis klärt sie noch jeden Fall auf. Früher schon gerne gelesen, jetzt wiederentdeckt! Diese spannenden Fälle lassen sich bei schlechtem Wetter so weglesen...

J.-P. Christel
  • J.-P. Christel
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1

von Agatha Christie

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mord im Pfarrhaus / Ein Fall für Miss Marple Band 1
  • Cover
    Titelseite
    Für Rosalind
    Erstes Kapitel
    Zweites Kapitel
    Drittes Kapitel
    Viertes Kapitel
    Fünftes Kapitel
    Sechstes Kapitel
    Siebtes Kapitel
    Achtes Kapitel
    Neuntes Kapitel
    Zehntes Kapitel
    Elftes Kapitel
    Zwölftes Kapitel
    Dreizehntes Kapitel
    Vierzehntes Kapitel
    Fünfzehntes Kapitel
    Sechzehntes Kapitel
    Siebzehntes Kapitel
    Achtzehntes Kapitel
    Neunzehntes Kapitel
    Zwanzigstes Kapitel
    Einundzwanzigstes Kapitel
    Zweiundzwanzigstes Kapitel
    Dreiundzwanzigstes Kapitel
    Vierundzwanzigstes Kapitel
    Fünfundzwanzigstes Kapitel
    Sechsundzwanzigstes Kapitel
    Siebenundzwanzigstes Kapitel
    Achtundzwanzigstes Kapitel
    Neunundzwanzigstes Kapitel
    Dreißigstes Kapitel
    Einunddreißigstes Kapitel
    Zweiunddreißigstes Kapitel
    Über Agatha Christie
    Impressum