Abenteuer im Land der Wikinger

Inhaltsverzeichnis

1. Geheimnisvolle Botschaften
2. Auf großer Fahrt
3. Sprotten und Bonbons in Eckernförde
4. Reise in die Vergangenheit (Haithabu)
5. Bei den Wikingern
6. Die Götter von Asgard
7. Fisch, Fisch, Fisch!
8. Welten aus Sand
9. Ein Besuch im Freizeitpark (Tolk-Schau)
10. Der Traum des Herzogs (Gottorfer Globus)
11. Moorleichen und ein Opferboot (Landesmuseum Schloss Gottorf)
12. Eine Fischersiedlung, zwei Raubzüge und das große Schlemmen (Schleswig)
13. Rätselhafte Begegnung am Danewerk
14. Zeitreise am Windebyer Noor
15. Lillys Traum
16. Kutterfahrt und Eichhörnchen in Eckernförde
17. Mit dem Straßenross entlang der Schlei (Maasholm, Kappeln, Arnis)
18. Zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal (Rendsburg)
19. Seenotretter und Wikinger-Wellness in Damp
20. Überraschung in Molfsee
21. Forschungsreise nach Flensburg
22. Auf königlichen Spuren in Glücksburg
23. Entdeckungsfahrt nach Kiel
24. Segel setzen auf der Eye of the Wind
25. Hoch hinaus
26. Affen füttern und Gürteltiere streicheln (Tierpark Gettorf)
27. Ein bisschen Tiefsee am Ostseestrand (Laboe)

Abenteuer im Land der Wikinger

Lilly und Nikolas unterwegs zwischen Schleswig, Kiel und Flensburg

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

„Spaß, Wissen, Plündern, Erobern“ lautet Lillys und Nikolas‘ Motto für die Sommerferien. Auf den Spuren der Wikinger erkunden sie den Norden Deutschlands. Zwischen Schleswig, Kiel und Flensburg warten große Abenteuer und spannende Rätsel auf die Geschwister.
Die Welt der nordischen Götter fasziniert die Kinder ebenso wie die Wikingersiedlung Haithabu, die gewaltige Wallanlage Danewerk und die vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Region.
Doch wer ist der geheimnisvolle Junge, der den beiden immer wieder über den Weg läuft? Und werden Lilly und Nikolas es schaffen, das Geheimnis der Schatzkarte zu lüften?

Ferienabenteuer für Kinder und Reiseführer für Familien: die Kinderbuch-Serie „Lilly und Nikolas“

Wenn die Geschwister Lilly und Nikolas mit ihren Eltern in den Urlaub fahren, erleben sie die schönsten Abenteuer, staunen über Dinge aus vergangenen Tagen, lösen Rätsel und manchmal auch einen kleinen Kriminalfall. Dabei entdecken sie jedes Mal Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele, die Kindern wirklich Spaß machen. Auf ihren Touren erfahren sie so ganz nebenbei viel über Land und Leute und die Geschichte ihrer Urlaubsregion!
- Feriengeschichte voller Spaß, Rätsel und Abenteuer für Kinder von 8 bis 11 Jahren
- Spannend und informativ: Urlaubslektüre und Reiseführer in einem Kinderbuch
- Zum Selbstlesen ab der 3. Klasse oder zum gemeinsamen Lesen in der Familie
- Die schönsten Urlaubsziele für Familien und Tipps für Ausflüge mit Kindern
- Zoos, Freizeitparks und Museen, die Kinder begeistern
- Geeignet für Buchvorstellungen und für die Leseförderung mit ANTOLIN
- Kann auch im Heimat- und Sachunterricht in der Grundschule eingesetzt werden
Ob Urlaub in Deutschland oder den Nachbarländern, ob Sommerferien am Meer oder Herbsturlaub in den Bergen: Diese Kinderbücher machen Lust, selbst die Koffer zu packen und loszuziehen!

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

5 - 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.03.2020

Illustrator

Sabrina Pohle

Verlag

Biber & Butzemann

Seitenzahl

128

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

5 - 11 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.03.2020

Illustrator

Sabrina Pohle

Verlag

Biber & Butzemann

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

21,8/15,4/2 cm

Gewicht

437 g

Auflage

1

Reihe

Lilly und Nikolas

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-942428-62-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Informativ und spannend

vielleser18 aus Hessen am 16.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lilly und Nikolas machen mit ihren Eltern Ferien in Eckernförde in Schlewig-Holstein . Als Leser kann man sie auf den verschienden Ausflügen, die sie unter anderem nach Haitabu, Schlewig. Rendsburg, Flensburg, Glücksburg, Kappeln, Damp, Dannewerk und noch einigen anderen Orten machen, begleiten. Gespickt mit einigen Rätseln für die zwei Kinder werden die besuchten Orte nicht nur kindgerecht und ausführlich beschrieben, sondern auch spannend miteinander verbunden und sind mit vielen passenden, sehr toll gestalteten Bildern (und wie immer eine Karte vorne) versehen. Ausflugsziele werden so sehr interessant, informativ und mit Hintergrundwissen vorgestellt, ohne dass es langweilig oder zu viel wird. Vor allem wenn man in dieser Ecke Urlaub macht oder machen will (beste Urlaubseinstimmung und Vorbereitung!) ist dieses Kinderbuch sehr zu empfehlen. Wir waren vor einigen Jahren in der Ecke, ich habe mich an vieles erinnern können, aber habe auch gemerkt, das mir einiges sehens- und wissenswerte damals entgangen ist. Hätte ich doch damals schon das Buch gehabt und gelesen Schaut doch mal im Shop beim Verlag biber & butzemann vorbei. Inzwischen gibt es für so viele Ferienecken in Deutschland, aber auch darüber hinaus, ein spannendes Kinderbuch nach dem gleichen Konzept. Gute und spannende Unterhaltung, aber auch viel wissenswertes um die Handlungsorte mit viel Sachwissen. Dennoch sind sind keine Sachbücher, sondern tolle und spannende Geschichten. Ein tolles Konzept für kindgerechte Unterhaltung und Wissensvermittlung.

Informativ und spannend

vielleser18 aus Hessen am 16.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lilly und Nikolas machen mit ihren Eltern Ferien in Eckernförde in Schlewig-Holstein . Als Leser kann man sie auf den verschienden Ausflügen, die sie unter anderem nach Haitabu, Schlewig. Rendsburg, Flensburg, Glücksburg, Kappeln, Damp, Dannewerk und noch einigen anderen Orten machen, begleiten. Gespickt mit einigen Rätseln für die zwei Kinder werden die besuchten Orte nicht nur kindgerecht und ausführlich beschrieben, sondern auch spannend miteinander verbunden und sind mit vielen passenden, sehr toll gestalteten Bildern (und wie immer eine Karte vorne) versehen. Ausflugsziele werden so sehr interessant, informativ und mit Hintergrundwissen vorgestellt, ohne dass es langweilig oder zu viel wird. Vor allem wenn man in dieser Ecke Urlaub macht oder machen will (beste Urlaubseinstimmung und Vorbereitung!) ist dieses Kinderbuch sehr zu empfehlen. Wir waren vor einigen Jahren in der Ecke, ich habe mich an vieles erinnern können, aber habe auch gemerkt, das mir einiges sehens- und wissenswerte damals entgangen ist. Hätte ich doch damals schon das Buch gehabt und gelesen Schaut doch mal im Shop beim Verlag biber & butzemann vorbei. Inzwischen gibt es für so viele Ferienecken in Deutschland, aber auch darüber hinaus, ein spannendes Kinderbuch nach dem gleichen Konzept. Gute und spannende Unterhaltung, aber auch viel wissenswertes um die Handlungsorte mit viel Sachwissen. Dennoch sind sind keine Sachbücher, sondern tolle und spannende Geschichten. Ein tolles Konzept für kindgerechte Unterhaltung und Wissensvermittlung.

Lilly und Nikolas auf den Spuren der Wikinger

Bewertung aus Fulda am 20.06.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer die Reiseführer für Kinder und Jugendliche aus dem Verlag Biber & Butzemann, der sich auf regionale Abenteuer und Feriengeschichten vor allem für ein junges Publikum spezialisiert hat, kennt, weiß, dass sie nicht nur sehr liebevoll gestaltet und mit hübschen Illustrationen versehen sind, sondern vor allem auf unterhaltsame Weise Sehens- und Erlebenswertes in den unterschiedlichsten Gegenden Deutschlands vorstellen und das ganze mit zum Teil sehr ausführlichen Hintergrundinformationen würzen, die so recht Lust darauf machen, mehr davon zu lesen. Als besonders erfreulich empfinde ich es, dass die vorgestellten Reiseziele eben vorwiegend in heimischen Gefilden angesiedelt sind, die so viel zu bieten haben, dass man sich beim Lesen unwillkürlich fragt, warum man im Urlaub unbedingt danach trachtet, in möglichst weite Fernen zu schweifen. Schönere, erlebnisreichere, von den sehr engagierten Eltern liebevollst geplante Urlaube als die, die die in bereits zahlreichen Ferienabenteuern zuvor aufgetretenen Protagonisten Lilly und Nikolas innerhalb Deutschlands erleben, kann man sich kaum vorstellen! Auch in „Abenteuer im Land der Wikinger“ begegnet der Leser den neugierigen Geschwistern wieder – Kinder, wie sie sich Eltern nur wünschen können! Nie nörgeln sie herum, nie klagen sie über Langeweile, stets sind sie bereit, die Vorschläge ihrer Eltern anzunehmen, selbst wenn sie mehrere Tage hintereinander mit ihnen Museen besichtigen sollen, an denen sie weniger interessiert sind als Vater und Mutter. Sie wissen, dass sie dennoch stets auf ihre Kosten kommen, denn zwischendurch gibt es immer wieder die eine oder andere kleine Überraschung, ganz auf ihre Vorlieben zugeschnitten, die denn auch die Highlights der jeweiligen Reisen sind! Die neueste Feriengeschichte um Lilly und Nikolas stellt die beiden zunächst einmal vor ein Rätsel: im Gegensatz zu den sonstigen Reisen wissen sie diesmal nicht, welches Ziel sich die Eltern ausgedacht haben, das sollen sie anhand von vielen kleinen Hinweisen, die ihr Vater mit offensichtlichem Genuss für sie ausgedacht hat, selber herausfinden. Für die beiden klugen Kinder stellt das keine Schwierigkeit dar und sehr bald schlussfolgern sie, dass es ins Wikingerland geht! Aber nicht, wie sie zunächst vermuten, nach Skandinavien oder gar nach Island, sondern hoch in den Norden Deutschlands, in die Gegend zwischen Flensburg, Schleswig und Kiel. Wikingerland? Das assoziiert man landläufig nicht gerade mit Deutschland – und doch gab es eine florierende Wikingersiedlung nahe Schleswig, nämlich Haithabu. Fasziniert lassen sich die Kinder ein auf die Geschichte des kriegerischen Volkes, das allerdings noch ganz andere Seiten hatte, können gar nicht genug bekommen von der Sagenwelt, die so starken Einfluss hatte auf das Leben der rauflustigen, immens neugierigen, wissensdurstigen und als Händler und Kaufleute ebenso erfolgreichen Wikinger. Wenn letztere selbstredend die Hauptrolle im vorliegenden Buch spielen und immer wieder auf sie zurückgekommen wird, so bietet die Geschichte doch noch unendlich viel mehr! Interessante Ziele werden angesteuert – ob es nun das Ostsee-Info-Center in Eckernförde ist, der Besuch im Freizeitpark Tolk oder der im Tierpark Gettorf, die Fahrt nach Schloss Gottorf, in dessen Landesmuseum echte Moorleichen zu sehen sind, oder diejenige zum Schloss Glücksburg an der dänischen Grenze, einem der bedeutendsten und schönsten Renaissance-Schlösser Nordeuropas, die Besichtigung des Danewerk, des größten archäologischen Denkmals im Norden des europäischen Kontinents oder der Abstecher zur die Kinder stark beeindruckenden Eichhörnchenschutzstation Eckernförde, um nur eine kleine Auswahl der vielen Orte zu erwähnen, die alle auf ihre Weise Glanzlichter dieser an besonderen Erlebnissen reichen Ferienreise sind – wobei der eigentliche, der wirklich unvergessliche Höhepunkt erst ganz zuletzt kommt... Und wieder auch gibt es ein Rätsel aufzulösen, wie im Zuge der meisten Abenteuer, die die Geschwister erleben und über das an dieser Stelle nicht viel verraten werden soll – außer, dass es dabei um einen geheimnisvollen Jungen geht, der Nikolas immer wieder begegnet, und um Träume, in denen die Geschwister sich unabhängig voneinander plötzlich in der Wikingerzeit wiederfinden. Dass beide Vorfälle miteinander zu tun haben, ergibt sich im Laufe der Geschichte wie von selbst... Fazit: ein typischer Biber & Butzemann Reiseführer für die junge Generation ( aber nicht nur für diese! ), in eine unterhaltsame Geschichte verpackt – und ganz gewiss Lust machend, wie alle seine Vorgänger auch, auf den Spuren von Nikolas und seiner Schwester zu wandeln! Und wenn dann die Reiseroute noch obendrein so perfekt und abwechslungsreich ausgearbeitet wurde, wie das die beiden Autorinnen die Eltern des Geschwisterpaares haben tun lassen, stellen die Reisevorbereitungen keine große Herausforderung mehr dar! Eigentlich kann man sofort loslegen – mit „Abenteuer im Land der Wikinger“ in der Tasche selbstverständlich!

Lilly und Nikolas auf den Spuren der Wikinger

Bewertung aus Fulda am 20.06.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer die Reiseführer für Kinder und Jugendliche aus dem Verlag Biber & Butzemann, der sich auf regionale Abenteuer und Feriengeschichten vor allem für ein junges Publikum spezialisiert hat, kennt, weiß, dass sie nicht nur sehr liebevoll gestaltet und mit hübschen Illustrationen versehen sind, sondern vor allem auf unterhaltsame Weise Sehens- und Erlebenswertes in den unterschiedlichsten Gegenden Deutschlands vorstellen und das ganze mit zum Teil sehr ausführlichen Hintergrundinformationen würzen, die so recht Lust darauf machen, mehr davon zu lesen. Als besonders erfreulich empfinde ich es, dass die vorgestellten Reiseziele eben vorwiegend in heimischen Gefilden angesiedelt sind, die so viel zu bieten haben, dass man sich beim Lesen unwillkürlich fragt, warum man im Urlaub unbedingt danach trachtet, in möglichst weite Fernen zu schweifen. Schönere, erlebnisreichere, von den sehr engagierten Eltern liebevollst geplante Urlaube als die, die die in bereits zahlreichen Ferienabenteuern zuvor aufgetretenen Protagonisten Lilly und Nikolas innerhalb Deutschlands erleben, kann man sich kaum vorstellen! Auch in „Abenteuer im Land der Wikinger“ begegnet der Leser den neugierigen Geschwistern wieder – Kinder, wie sie sich Eltern nur wünschen können! Nie nörgeln sie herum, nie klagen sie über Langeweile, stets sind sie bereit, die Vorschläge ihrer Eltern anzunehmen, selbst wenn sie mehrere Tage hintereinander mit ihnen Museen besichtigen sollen, an denen sie weniger interessiert sind als Vater und Mutter. Sie wissen, dass sie dennoch stets auf ihre Kosten kommen, denn zwischendurch gibt es immer wieder die eine oder andere kleine Überraschung, ganz auf ihre Vorlieben zugeschnitten, die denn auch die Highlights der jeweiligen Reisen sind! Die neueste Feriengeschichte um Lilly und Nikolas stellt die beiden zunächst einmal vor ein Rätsel: im Gegensatz zu den sonstigen Reisen wissen sie diesmal nicht, welches Ziel sich die Eltern ausgedacht haben, das sollen sie anhand von vielen kleinen Hinweisen, die ihr Vater mit offensichtlichem Genuss für sie ausgedacht hat, selber herausfinden. Für die beiden klugen Kinder stellt das keine Schwierigkeit dar und sehr bald schlussfolgern sie, dass es ins Wikingerland geht! Aber nicht, wie sie zunächst vermuten, nach Skandinavien oder gar nach Island, sondern hoch in den Norden Deutschlands, in die Gegend zwischen Flensburg, Schleswig und Kiel. Wikingerland? Das assoziiert man landläufig nicht gerade mit Deutschland – und doch gab es eine florierende Wikingersiedlung nahe Schleswig, nämlich Haithabu. Fasziniert lassen sich die Kinder ein auf die Geschichte des kriegerischen Volkes, das allerdings noch ganz andere Seiten hatte, können gar nicht genug bekommen von der Sagenwelt, die so starken Einfluss hatte auf das Leben der rauflustigen, immens neugierigen, wissensdurstigen und als Händler und Kaufleute ebenso erfolgreichen Wikinger. Wenn letztere selbstredend die Hauptrolle im vorliegenden Buch spielen und immer wieder auf sie zurückgekommen wird, so bietet die Geschichte doch noch unendlich viel mehr! Interessante Ziele werden angesteuert – ob es nun das Ostsee-Info-Center in Eckernförde ist, der Besuch im Freizeitpark Tolk oder der im Tierpark Gettorf, die Fahrt nach Schloss Gottorf, in dessen Landesmuseum echte Moorleichen zu sehen sind, oder diejenige zum Schloss Glücksburg an der dänischen Grenze, einem der bedeutendsten und schönsten Renaissance-Schlösser Nordeuropas, die Besichtigung des Danewerk, des größten archäologischen Denkmals im Norden des europäischen Kontinents oder der Abstecher zur die Kinder stark beeindruckenden Eichhörnchenschutzstation Eckernförde, um nur eine kleine Auswahl der vielen Orte zu erwähnen, die alle auf ihre Weise Glanzlichter dieser an besonderen Erlebnissen reichen Ferienreise sind – wobei der eigentliche, der wirklich unvergessliche Höhepunkt erst ganz zuletzt kommt... Und wieder auch gibt es ein Rätsel aufzulösen, wie im Zuge der meisten Abenteuer, die die Geschwister erleben und über das an dieser Stelle nicht viel verraten werden soll – außer, dass es dabei um einen geheimnisvollen Jungen geht, der Nikolas immer wieder begegnet, und um Träume, in denen die Geschwister sich unabhängig voneinander plötzlich in der Wikingerzeit wiederfinden. Dass beide Vorfälle miteinander zu tun haben, ergibt sich im Laufe der Geschichte wie von selbst... Fazit: ein typischer Biber & Butzemann Reiseführer für die junge Generation ( aber nicht nur für diese! ), in eine unterhaltsame Geschichte verpackt – und ganz gewiss Lust machend, wie alle seine Vorgänger auch, auf den Spuren von Nikolas und seiner Schwester zu wandeln! Und wenn dann die Reiseroute noch obendrein so perfekt und abwechslungsreich ausgearbeitet wurde, wie das die beiden Autorinnen die Eltern des Geschwisterpaares haben tun lassen, stellen die Reisevorbereitungen keine große Herausforderung mehr dar! Eigentlich kann man sofort loslegen – mit „Abenteuer im Land der Wikinger“ in der Tasche selbstverständlich!

Unsere Kund*innen meinen

Abenteuer im Land der Wikinger

von Nicole Grom, Steffi Bieber-Geske

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Abenteuer im Land der Wikinger
  • 1. Geheimnisvolle Botschaften
    2. Auf großer Fahrt
    3. Sprotten und Bonbons in Eckernförde
    4. Reise in die Vergangenheit (Haithabu)
    5. Bei den Wikingern
    6. Die Götter von Asgard
    7. Fisch, Fisch, Fisch!
    8. Welten aus Sand
    9. Ein Besuch im Freizeitpark (Tolk-Schau)
    10. Der Traum des Herzogs (Gottorfer Globus)
    11. Moorleichen und ein Opferboot (Landesmuseum Schloss Gottorf)
    12. Eine Fischersiedlung, zwei Raubzüge und das große Schlemmen (Schleswig)
    13. Rätselhafte Begegnung am Danewerk
    14. Zeitreise am Windebyer Noor
    15. Lillys Traum
    16. Kutterfahrt und Eichhörnchen in Eckernförde
    17. Mit dem Straßenross entlang der Schlei (Maasholm, Kappeln, Arnis)
    18. Zwischen Eider und Nord-Ostsee-Kanal (Rendsburg)
    19. Seenotretter und Wikinger-Wellness in Damp
    20. Überraschung in Molfsee
    21. Forschungsreise nach Flensburg
    22. Auf königlichen Spuren in Glücksburg
    23. Entdeckungsfahrt nach Kiel
    24. Segel setzen auf der Eye of the Wind
    25. Hoch hinaus
    26. Affen füttern und Gürteltiere streicheln (Tierpark Gettorf)
    27. Ein bisschen Tiefsee am Ostseestrand (Laboe)