Das Füllhorn

Das Füllhorn

Psychologische Symbolsprache der Nahrungsmittel

Buch (Gebundene Ausgabe)

59,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

19422

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.04.2022

Verlag

Verlag Beerlandt Publications BVBA

Seitenzahl

1088

Maße (L/B/H)

24,6/18,1/6,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

19422

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.04.2022

Verlag

Verlag Beerlandt Publications BVBA

Seitenzahl

1088

Maße (L/B/H)

24,6/18,1/6,2 cm

Gewicht

1992 g

Auflage

4. Auflage

Originaltitel

De Hoorn des Overvloeds

Sprache

Deutsch

ISBN

978-90-75849-56-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das Füllhorn

Bewertung aus Wien am 19.02.2018

Bewertungsnummer: 1083903

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Super zufrieden, Ist ein tolles Nachschlagewerk. Würde ich jedem weiter empfehlen.
Melden

Das Füllhorn

Bewertung aus Wien am 19.02.2018
Bewertungsnummer: 1083903
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Super zufrieden, Ist ein tolles Nachschlagewerk. Würde ich jedem weiter empfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Füllhorn

von Christiane Beerlandt

5.0

0 Bewertungen filtern

Der Apfel spornt dich dazu an, rundheraus 'Ja!' zu dir selbst zu sagen, auf deinem Weg vorwärtszugehen. Eine Ermutigung, ein Ansporn dazu, weiterzugehen. Zweifle nicht an dir selbst, schreite vorwärts. Ein Anreiz zu Selbstvertrauen. Sie lockt dich aus deiner Hütte und ist dein begeistertster Fan am Straßenrand. "Auf gehts!" Sie ermutigt dich dazu, deine Kräfte an die Oberfläche zu holen, deine Zähne zu zeigen, wenn es sein muss, dich durch irgendetwas hindurch zu beißen, die Kuh bei den Hörnern zu packen. Energien werden ,gekitzelt, gelöst wodurch ein In-Handeln-Treten, eine dynamische Abwicklung. Die Apfel-Sphäre ist kräftig rund: eine Entschlusskraft des Geistes, rundheraus und schlagfertig ,Ja zum Leben sagen, zum Fortschritt, zum persönlichen Engagement. Du trittst nach vorne und du sagst: "Ja, ich werde das tun. Ich nehme diese Aufgabe und Verantwortung auf meine Schultern. Ich bekenne mich dazu! Ich fürchte mich nicht. Ich stehe kräftig in meinem Fleisch, in meinem irdischen Körper. Wie ein Ritter in seinem Harnisch stehe ich bereit, den Kampf für das Gute anzugehen, denn ich habe überhaupt keine Angst!". Den Kopf hoch, tapfer und stolz, die Schultern breit und stark, ein gerader Rücken. Der Verteidiger der Gerechtigkeit, des Guten: auf ihn kann man sich verlassen. Unwesentliches, Unwichtiges, Kleinlichkeiten, über die man früher gestrauchelt wäre, werden nun in den Mülleimer geworfen. Nur das Hauptziel zählt noch, der ganze Rest ist diesem untergeordnet. Man ist nicht länger in seinem Kopf mit einer Menge von Nebensächlichkeiten und Details beschäftigt, die keinerlei Bedeutung haben: das ICH entscheidet sich für sich selbst, für das Leben, für die aktive Vertretung des Guten. Er richtet seinen Blick in eine Richtung; er denkt nicht mehr über wertlose Elemente nach. Der Mensch, der ein Bedürfnis nach Äpfeln hat, sehnt sich tief in seiner Seele danach, das oben Beschriebene in sich selbst zu verwirklichen. Derjenige, der zögert "Werde ich das wirklich schaffen? Und wird nicht wieder dies passieren, und wird mir nicht wieder jenes begegnen? Ich fange lieber gar nicht erst an!" Er sieht, dass Ereignisse in der Zukunft nicht immer gut enden, weil er nicht genug Vertrauen zu sich selbst hat, zu der Tatsache, dass nur Er sein Leben in die richtigen Bahnen lenken kann. Der Mensch, der an sich selbst zweifelt, und dadurch manchmal auf der Stelle tritt. Mut, Schneid und Selbstvertrauen sind oft nicht in ausreichendem Maße vorhanden. Möglicherweise macht er sich Sorgen, er sieht nicht klar, wie sich das alles vollziehen soll, er leidet unter Versagensangst. Häufig erkennt er nicht in ausreichendem Maße die Kraft seines Körpers; er betrachtet sich selbst als schwächer oder schlaffer, als er in Wirklichkeit ist. Die Äpfelchen-Sphäre macht einen Menschen wehrhafter, lässt ihn an sein Können glauben, an seinen Erfolg, an seine Kraft, an die Zukunft. Der Mensch beginnt an sich selbst zu glauben; in Vertrauen geht er weiter. Er kommt in Tuchfühlung mit den Kräften seines Körpers; er beginnt daran zu glauben, dass sein Körper stark und kräftig ist, nicht schwach, schlapp, unvermögend!
  • Das Füllhorn