Nachtzug nach Lissabon
Artikelbild von Nachtzug nach Lissabon
Pascal Mercier

1. Nachtzug nach Lissabon

Nachtzug nach Lissabon

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Gebundene Ausgabe

26,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch

ab 6,99 €

  • Nachtzug nach Lissabon

    2 CD (2010)

    Sofort lieferbar

    6,99 €

    9,99 €

    2 CD (2010)
  • Nachtzug nach Lissabon

    6 CD (2007)

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    6 CD (2007)

Hörbuch-Download

ab 6,95 €

Beschreibung

Ein Mann lässt sein Leben hinter sich und setzt sich in den Zug nach Lissabon. Im Gepäck: das Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Reflexionen den Lateinlehrer Raimund Gregorius nicht mehr loslassen. Es beginnt eine rastlose Suche kreuz und quer durch Lissabon - nach einem anderen Leben und nach einem ungewöhnlichen Arzt und Poeten, der gegen die Faschisten kämpfte.Merciers vielstimmiges Epos über eine Reise durch Europa und durch unser Denken und Fühlen wird in Sven Strickers Hörspielinszenierung zu einem intellektuellen und sinnlichen Hörgenuss: Straßenbahnen rattern durch Lissabon, eine melancholische Welt entsteht, aus der leise Gitarrenakkorde herüberwehen.(Laufzeit: 2h 46)

"Ein Vademecum für Seele, Verstand und Herz."

Pascal Mercier wurde als Peter Bieri am 23. Juni 1944 in Bern geboren, wo er seine Kindheit und Schulzeit verbrachte. Nach der Matura studierte er Philosophie, Klassische Philologie, Indologie und Anglistik in London und Heidelberg. Dort wurde er promoviert und habilitiert. Forschungsaufenthalte führten ihn nach Berkeley und Harvard. Nach Zwischenstationen in Bielefeld und Marburg wurde er 1993 an den Lehrstuhl für Philosophie an die Freie Universität Berlin berufen. Für seinen Roman Perlmanns Schweigen (1995) erfand Peter Bieri das Pseudonym Pascal Mercier, das er 1998 mit dem Erscheinen seines zweiten Romans Der Klavierstimmer lüftete. Sein nächstes Buch, Das Handwerk der Freiheit (2001), erschien wieder unter dem Namen Peter Bieri und entwickelte sich in kurzer Zeit zu einem philosophischen Bestseller. Mit Nachtzug nach Lissabon (2004) gelang Pascal Mercier der Durchbruch zum Bestsellerautor. Sein Buch wurde bisher über 1,5 Millionen Mal verkauft und in 15 Sprachen übersetzt. In Italien wurde es mit den Premio Grinzane Cavour ausgezeichnet, in Deutschland erhielt der Autor 2006 den Marie-Luise-Kaschnitz-Preis. Zuletzt erschien von ihm 2007 die Novelle Lea..
Peter Fricke, 1940 geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seitdem spielte er an fast allen bekannten Bühnen, u. a. an der Städtischen Bühne der Stadt Frankfurt/Main, dem Kölner Schauspielhaus, dem Residenztheater München, der Berliner Volksbühne sowie dem Schauspielhaus Düsseldorf. Zusätzlich wirkte er in mehr als 120 TV-Produktionen mit und ist in vielen Hörspielen zu hören..
Felix von Manteuffel, geboren 1945, steht seit über 30 Jahren auf den großen Bühnen. Daneben ist er regelmäßig im Fernsehen zu sehen und spielte im Kinofilm »Requiem für eine romantische Frau«. Seine markante Charakterstimme ist aus zahlreichen Hörbüchern bekannt..
Boris Aljinović, geboren 1967, studierte zunächst Englisch und Französisch an der FU Berlin. Anschließend absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Er spielte in Weimar, Schwerin sowie in Berlin am Renaissance-Theater. 1993 gab Aljinovic sein Leinwanddebüt in dem Episodenfilm "Flirt", von 1999 bis 2001 gehörte Boris Aljinović zum Ensemble der Krankenhaus-Soap "Klinikum Berlin Mitte - Leben in Bereitschaft". Seit 2001 spielt er im Berliner "Tatort". Auf der Kinoleinwand erschien er zuletzt in "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (2004). Für den Hörverlag spricht er u. a. in den Hörspielen "In 80 Tagen um die Welt" von Jules Verne und "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier und liest "Zähne und Klauen" von T.C. Boyle. 2007 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als Bester Interpret ausgezeichnet..
Sven Stricker (Regie), Jahrgang 1970, studierte Literaturwissenschaften in Essen. Nach einem Volontariat bei einem Kinder- und Jugendbuchverlag kümmerte er sich um das dortige Hörspiel- und Liederprogramm. Seit 2001 lebt und arbeitet er als freier Regisseur und Bearbeiter in Hamburg. Seine Produktionen wurden u. a. mit dem Deutschen Hörbuchpreis und dem Publikumspreis beim Hörspielkino unterm Sternenhimmel ausgezeichnet. Für den Hörverlag inszenierte er bereits Sven Regeners "Herr Lehmann" und diverse Klassiker der Jugendliteratur (u. a. "Robinson Crusoe", "Die Schatzinsel"), die vielgelobte Hörspieladaption von Robert Harris' "Pompeji", Pascal Merciers "Nachtzug nach Lissabon" sowie Krimis von Agatha Christie. Außerdem führte er Regie bei der "Harry Potter"-Lesung mit Felix von Manteuffel.

Details

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Das meinen unsere Kund*innen

3.7

37 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ausgezeichnet

Bewertung aus Effretikon am 30.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil gefällt mir. Ich habe das erste Mal einBuch von Mercier gelesen. Man lernt die Psachologie in einer sehr schönen Sprache kennen. Bravo!

Ausgezeichnet

Bewertung aus Effretikon am 30.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil gefällt mir. Ich habe das erste Mal einBuch von Mercier gelesen. Man lernt die Psachologie in einer sehr schönen Sprache kennen. Bravo!

Auf der Suche nach dir selbst

Saskia aus Twist am 05.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier ist ein wundervoll geschriebenes Buch über Fernweh, Selbstfindung und Achtsamkeit. Raimund Gregorius, seines Zeichens Lateinlehrer, verlässt ohne erkennbaren Grund sein wohlsortiertes Leben und begibt sich auf eine Reise ins Unbekannte. Auf den Spuren des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Einsichten in die Erfahrungen des menschlichen Lebens Gregorius nicht mehr loslassen. Wer war Prado? Was hat ihn ausgezeichnet? Wie hat er gelebt? Eine rastlose Suche nach den Spuren eines Arztes und Poeten, welcher gegen die Diktatur kämpfte, beginnt. Ein faszinierender und tiefsinniger Roman, welcher den Leser mitnimmt auf eine Reise auf der Suche nach sich selbst. Wer bin ich? Wo will ich hin? Was will ich? Sind Sie gestresst? Haben Sie den Fokus verloren? Nehmen Sie sich eine Auszeit, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie dieses Buch auf sich wirken. Es lohnt sich!

Auf der Suche nach dir selbst

Saskia aus Twist am 05.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier ist ein wundervoll geschriebenes Buch über Fernweh, Selbstfindung und Achtsamkeit. Raimund Gregorius, seines Zeichens Lateinlehrer, verlässt ohne erkennbaren Grund sein wohlsortiertes Leben und begibt sich auf eine Reise ins Unbekannte. Auf den Spuren des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Einsichten in die Erfahrungen des menschlichen Lebens Gregorius nicht mehr loslassen. Wer war Prado? Was hat ihn ausgezeichnet? Wie hat er gelebt? Eine rastlose Suche nach den Spuren eines Arztes und Poeten, welcher gegen die Diktatur kämpfte, beginnt. Ein faszinierender und tiefsinniger Roman, welcher den Leser mitnimmt auf eine Reise auf der Suche nach sich selbst. Wer bin ich? Wo will ich hin? Was will ich? Sind Sie gestresst? Haben Sie den Fokus verloren? Nehmen Sie sich eine Auszeit, lehnen Sie sich zurück und lassen Sie dieses Buch auf sich wirken. Es lohnt sich!

Unsere Kund*innen meinen

Nachtzug nach Lissabon

von Pascal Mercier

3.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Judith-Lea Mönch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Judith-Lea Mönch

Thalia Pforzheim

Zum Portrait

5/5

Eine (Lese-)Reise ohnegleichen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem man Pascal Merciers Meisterwerk "Nachtzug nach Lissabon" zu Ende gelesen hat, kann es mitunter sehr schwer fallen, die richtigen Worte für eine Buchbesprechung zu finden. Der Grund hierfür liegt in der Sorge, der Leistung des Autors nicht gerecht zu werden und meiner Meinung nach zeichnet allein diese Tatsache schon den besonderen Stellenwert des Romans aus. Mit seinem "Nachtzug" nimmt uns Mercier voll und ganz mit auf seine Reise in das Leben des Berner Lehrers Raimund Gregorius, der von heute auf morgen alles stehen und liegen lässt, um nach Lissabon zu reisen. Motiviert ist sein überstürzter Aufbruch durch das Buch eines portugiesischen Arztes (Amadeu de Prado), dessen tagebuchähnliche Aufzeichnungen Gregorius so tief zu Herzen gehen und erschüttern, dass er beschließt, diesen Mann ausfindig zu machen und ihn zu treffen. Gregorius' Reise nach Lissabon ist dabei zugleich eine philosophische Reise des Lehrers zu sich selbst und den Grundfesten seiner Lebenseinstellung. Immer wieder wird sein Reisebericht durch die vielen wertvollen Gedanken de Prados unterbrochen, sodass sich der Leser auch in das Innenleben des Arztes einfinden kann, der zur politisch düsteren Zeit der Salazar-Diktatur aufwuchs. Prados Passagen üben eine so mächtige Anziehungskraft aus, dass ich gar nicht anders konnte, als es Gregorius gleich zu tun und beim Lesen ein Blatt Papier mitsamt Stift neben mich zu legen, um mir sehr besondere Zitate heraus zu notieren. Wer also vor der Frage steht, ob es die Zeit wert ist, dieses Buch zu lesen? Hier meine Antwort: JA! Diesen Roman muss jeder ein Mal im Leben gelesen haben und sich ganz dem Zauber Merciers hingeben.
5/5

Eine (Lese-)Reise ohnegleichen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem man Pascal Merciers Meisterwerk "Nachtzug nach Lissabon" zu Ende gelesen hat, kann es mitunter sehr schwer fallen, die richtigen Worte für eine Buchbesprechung zu finden. Der Grund hierfür liegt in der Sorge, der Leistung des Autors nicht gerecht zu werden und meiner Meinung nach zeichnet allein diese Tatsache schon den besonderen Stellenwert des Romans aus. Mit seinem "Nachtzug" nimmt uns Mercier voll und ganz mit auf seine Reise in das Leben des Berner Lehrers Raimund Gregorius, der von heute auf morgen alles stehen und liegen lässt, um nach Lissabon zu reisen. Motiviert ist sein überstürzter Aufbruch durch das Buch eines portugiesischen Arztes (Amadeu de Prado), dessen tagebuchähnliche Aufzeichnungen Gregorius so tief zu Herzen gehen und erschüttern, dass er beschließt, diesen Mann ausfindig zu machen und ihn zu treffen. Gregorius' Reise nach Lissabon ist dabei zugleich eine philosophische Reise des Lehrers zu sich selbst und den Grundfesten seiner Lebenseinstellung. Immer wieder wird sein Reisebericht durch die vielen wertvollen Gedanken de Prados unterbrochen, sodass sich der Leser auch in das Innenleben des Arztes einfinden kann, der zur politisch düsteren Zeit der Salazar-Diktatur aufwuchs. Prados Passagen üben eine so mächtige Anziehungskraft aus, dass ich gar nicht anders konnte, als es Gregorius gleich zu tun und beim Lesen ein Blatt Papier mitsamt Stift neben mich zu legen, um mir sehr besondere Zitate heraus zu notieren. Wer also vor der Frage steht, ob es die Zeit wert ist, dieses Buch zu lesen? Hier meine Antwort: JA! Diesen Roman muss jeder ein Mal im Leben gelesen haben und sich ganz dem Zauber Merciers hingeben.

Judith-Lea Mönch
  • Judith-Lea Mönch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Super.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf einmal muss er los. Geterieben von der Lektüre eines portugiesischen Autoren, dessen Texte ihn nicht mehr loslassen. Er muss ihn finden. Doch in Lissabon finder der alternde Lehrer alles, nur nicht den er sucht. Wunderbarer Roman über Philosophie, Widerstand, das Leben.
5/5

Super.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf einmal muss er los. Geterieben von der Lektüre eines portugiesischen Autoren, dessen Texte ihn nicht mehr loslassen. Er muss ihn finden. Doch in Lissabon finder der alternde Lehrer alles, nur nicht den er sucht. Wunderbarer Roman über Philosophie, Widerstand, das Leben.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nachtzug nach Lissabon

von Pascal Mercier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Nachtzug nach Lissabon