Die neue Medizin der Emotionen
Artikelbild von Die neue Medizin der Emotionen
David Servan-Schreiber

1. Die neue Medizin der Emotionen

Die neue Medizin der Emotionen

Stress, Angst, Depression: - Gesund werden ohne Medikamente

Weitere Formate

Beschreibung

Heilung ohne Medikamente und Psychotherapie: wissenschaftlich fundiert und an Einzelfällen plastisch geschildert.Depression, Zukunftsangst und Stress durch Überforderung sind die Krankheiten unserer modernen Gesellschaft. Der Neurologe und Psychiater David Servan-Schreiber stellt sieben wissenschaftlich überprüfte Behandlungsmethoden vor, die zeigen, dass diese Krankheiten alle heilbar sind. Und zwar ohne Medikamente und jahrelange Psychotherapie, sondern durch die Mobilisierung des „emotionalen Gehirns“ und seiner Selbstheilungskräfte.(Laufzeit: 8h 4)

David Servan-Schreiber, geboren 1961 bei Paris, studierte Medizin und Psychiatrie und promovierte in den USA bei Nobelpreisträger Herbert Simon in neurokognitiven Wissenschaften, bevor er sich wieder der psychiatrischen Praxis zuwandte. In Pittsburgh hat er das renommierte UPMC Center for Integrative Medicine mitbegründet. Der Mediziner war in den USA zudem Gründungsmitglied von »Ärzte ohne Grenzen«. Seine Bücher »Die neue Medizin der Emotionen« und »Das Antikrebs-Buch« sind internationale Bestseller. Im Juli 2011 erlag David Servan-Schreiber einem Hirntumor..
Inge Leipold (1946–2010) arbeitete als Lektorin, bevor sie sich 1982 als Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen selbstständig machte. 1999 war sie Translator in Residence an der University of Wales in Swansea, 2005 Übersetzerin in Residence beim Europäischen Übersetzer-Kollegium in Straelen. Zu den von ihr übertragenen Autorinnen und Autoren gehören Russell Banks, Claire Keegan, Gemma O'Connor und Abdulrazak Gurnah..
Jürgen Holdorf, geboren 1956, lernte Schauspielkunst am Margot-Höpfner-Studio in Hamburg. Neben Engagements an verschiedenen Bühnen ist es vor allem die Hörspielszene, in der Holdorf sich bewegt. Er sprach und spielte in »Die Drei ???«, »Ein Fall für TKKG«, »Fünf Freunde« u.v.m. Außerdem ist Holdorf in Funkhörspielen des NDR und des Hessischen Rundfunks zu hören.

Details

  • Sprecher Jürgen Holdorf
  • Spieldauer

    484 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

  • Erscheinungsdatum

    16.05.2013

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Alexej peter aus Hann Münden am 15.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gutes Buch, sehr gut zu lesen obwohl viel wissenschaftliches vorkommt. Hat mir sehr geholfen, ich kann es nur weiter empfehlen. Eins der besten Bücher das ich jeh lesen durfte

Alexej peter aus Hann Münden am 15.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gutes Buch, sehr gut zu lesen obwohl viel wissenschaftliches vorkommt. Hat mir sehr geholfen, ich kann es nur weiter empfehlen. Eins der besten Bücher das ich jeh lesen durfte

EQ versus IQ

Don Alegre aus Bayern am 25.09.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein so ganz anderer Ansatz in unserer westlichen bzw. industrialisierten Welt, und er kommt jedem, der sich etwas mit fernöstlicher Heilkunde oder der der Urvölker auseinandergesetzt hat, irgendwie bekannt, verständlich und glaubhaft vor. Es sind eigentlich wenige Sätze, die Servan-Schreiber benötigt, um die wesentlichen Beziehungen zwischen den, in unserer Medizin, Psychiatrie und Psychologie noch viel zu wenig diskutieren Beziehungen unseres, eher als Subsysteme angesehenen Limbischen Systems und Herzes und ihre Auswirkungen auf Neocortex & Co. zu skizzieren sowie grundsätzlich verschiedene, "alternative" Lösungsansätze darzustellen, die aufgrund von Allgemeingut nicht patentier-/schützbar und somit der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge und vor allem nicht untersuchenswert sind. Mit der Präsentation der vielen, den Hypothesen folgenden Erfahrungen, Fallbeispielen und Untersuchungsergebnissen kleiner aber wichtiger Forschungsgruppen (bzw. von Servan-Schreiber selbst) fasziniert dieses Buch mit seinem ungemein angenehm zu lesenden, informativen und auch empathischen Stil und lässt wohl die meisten Leser nicht mehr aus der skizzierten Welt einer körperlich-seelischen-geistigen "Homöostase", erwirkt mit Mitteln des Alltags.

EQ versus IQ

Don Alegre aus Bayern am 25.09.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein so ganz anderer Ansatz in unserer westlichen bzw. industrialisierten Welt, und er kommt jedem, der sich etwas mit fernöstlicher Heilkunde oder der der Urvölker auseinandergesetzt hat, irgendwie bekannt, verständlich und glaubhaft vor. Es sind eigentlich wenige Sätze, die Servan-Schreiber benötigt, um die wesentlichen Beziehungen zwischen den, in unserer Medizin, Psychiatrie und Psychologie noch viel zu wenig diskutieren Beziehungen unseres, eher als Subsysteme angesehenen Limbischen Systems und Herzes und ihre Auswirkungen auf Neocortex & Co. zu skizzieren sowie grundsätzlich verschiedene, "alternative" Lösungsansätze darzustellen, die aufgrund von Allgemeingut nicht patentier-/schützbar und somit der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge und vor allem nicht untersuchenswert sind. Mit der Präsentation der vielen, den Hypothesen folgenden Erfahrungen, Fallbeispielen und Untersuchungsergebnissen kleiner aber wichtiger Forschungsgruppen (bzw. von Servan-Schreiber selbst) fasziniert dieses Buch mit seinem ungemein angenehm zu lesenden, informativen und auch empathischen Stil und lässt wohl die meisten Leser nicht mehr aus der skizzierten Welt einer körperlich-seelischen-geistigen "Homöostase", erwirkt mit Mitteln des Alltags.

Unsere Kund*innen meinen

Die Neue Medizin der Emotionen

von David Servan-Schreiber

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die neue Medizin der Emotionen