Die Neue Medizin der Emotionen

Die Neue Medizin der Emotionen

Stress, Angst, Depression: - Gesund werden ohne Medikamente

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Neue Medizin der Emotionen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung

Heilung ohne Medikamente und Psychotherapie: wissenschaftlich fundiert und an Einzelfällen plastisch geschildert.

Depression, Zukunftsangst und Stress durch Überforderung sind die Krankheiten unserer modernen Gesellschaft. Der Neurologe und Psychiater David Servan-Schreiber stellt sieben wissenschaftlich überprüfte Behandlungsmethoden vor, die zeigen, dass diese Krankheiten alle heilbar sind. Und zwar ohne Medikamente und jahrelange Psychotherapie, sondern durch die Mobilisierung des „emotionalen Gehirns“ und seiner Selbstheilungskräfte.

Ausstattung: s/w-Abbildungen im Text und 4 S. Farbbildteil

»David Servan-Schreiber ist es gelungen, wissenschaftliche Erkenntnisse und Informationen von vitaler Bedeutung für das Wohlbefinden des Einzelnen zusammenzuführen. Dieses Buch ist selbst ein Heilmittel.« ("Daniel Goleman, Autor von »EQ - Emotionale Intelligenz«")
»Ein brillantes Sachbuch!« ("Bayerischer Rundfunk, Lesezeichen")
»Ich denke mir, David Servan-Schreiber ist deswegen so erfolgreich, weil er sein Gehirn nicht einfach an den Nagel hängt und sich mit interessanten - vielleicht nicht ganz mainstream-therapeutischen - Verfahren beschäftigt.« ("Neurobiologe Manfred Spitzer")

Details

Verkaufsrang

19858

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.01.2006

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,5/12,6/2,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

19858

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.01.2006

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,5/12,6/2,5 cm

Gewicht

274 g

Originaltitel

Guérir le stress, l'anxiété et la dépression sans médicaments ni psychanalyse

Übersetzer

  • Inge Leipold
  • Ursel Schäfer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-15353-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Alexej peter aus Hann Münden am 15.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gutes Buch, sehr gut zu lesen obwohl viel wissenschaftliches vorkommt. Hat mir sehr geholfen, ich kann es nur weiter empfehlen. Eins der besten Bücher das ich jeh lesen durfte

Alexej peter aus Hann Münden am 15.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr gutes Buch, sehr gut zu lesen obwohl viel wissenschaftliches vorkommt. Hat mir sehr geholfen, ich kann es nur weiter empfehlen. Eins der besten Bücher das ich jeh lesen durfte

EQ versus IQ

Don Alegre aus Bayern am 25.09.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein so ganz anderer Ansatz in unserer westlichen bzw. industrialisierten Welt, und er kommt jedem, der sich etwas mit fernöstlicher Heilkunde oder der der Urvölker auseinandergesetzt hat, irgendwie bekannt, verständlich und glaubhaft vor. Es sind eigentlich wenige Sätze, die Servan-Schreiber benötigt, um die wesentlichen Beziehungen zwischen den, in unserer Medizin, Psychiatrie und Psychologie noch viel zu wenig diskutieren Beziehungen unseres, eher als Subsysteme angesehenen Limbischen Systems und Herzes und ihre Auswirkungen auf Neocortex & Co. zu skizzieren sowie grundsätzlich verschiedene, "alternative" Lösungsansätze darzustellen, die aufgrund von Allgemeingut nicht patentier-/schützbar und somit der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge und vor allem nicht untersuchenswert sind. Mit der Präsentation der vielen, den Hypothesen folgenden Erfahrungen, Fallbeispielen und Untersuchungsergebnissen kleiner aber wichtiger Forschungsgruppen (bzw. von Servan-Schreiber selbst) fasziniert dieses Buch mit seinem ungemein angenehm zu lesenden, informativen und auch empathischen Stil und lässt wohl die meisten Leser nicht mehr aus der skizzierten Welt einer körperlich-seelischen-geistigen "Homöostase", erwirkt mit Mitteln des Alltags.

EQ versus IQ

Don Alegre aus Bayern am 25.09.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein so ganz anderer Ansatz in unserer westlichen bzw. industrialisierten Welt, und er kommt jedem, der sich etwas mit fernöstlicher Heilkunde oder der der Urvölker auseinandergesetzt hat, irgendwie bekannt, verständlich und glaubhaft vor. Es sind eigentlich wenige Sätze, die Servan-Schreiber benötigt, um die wesentlichen Beziehungen zwischen den, in unserer Medizin, Psychiatrie und Psychologie noch viel zu wenig diskutieren Beziehungen unseres, eher als Subsysteme angesehenen Limbischen Systems und Herzes und ihre Auswirkungen auf Neocortex & Co. zu skizzieren sowie grundsätzlich verschiedene, "alternative" Lösungsansätze darzustellen, die aufgrund von Allgemeingut nicht patentier-/schützbar und somit der Pharmaindustrie ein Dorn im Auge und vor allem nicht untersuchenswert sind. Mit der Präsentation der vielen, den Hypothesen folgenden Erfahrungen, Fallbeispielen und Untersuchungsergebnissen kleiner aber wichtiger Forschungsgruppen (bzw. von Servan-Schreiber selbst) fasziniert dieses Buch mit seinem ungemein angenehm zu lesenden, informativen und auch empathischen Stil und lässt wohl die meisten Leser nicht mehr aus der skizzierten Welt einer körperlich-seelischen-geistigen "Homöostase", erwirkt mit Mitteln des Alltags.

Unsere Kund*innen meinen

Die Neue Medizin der Emotionen

von David Servan-Schreiber

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Neue Medizin der Emotionen