Rico und Oskar 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel
Band 1
Artikelbild von Rico und Oskar 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel
Andreas Steinhöfel

1. Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel

Rico und Oskar 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

16,00 €
Variante: Hörbuch-Download (Hörspiel)

Rico und Oskar 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 6,99 €
eBook

eBook

ab 6,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 6,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

304

Sprecher

David Reibel + weitere

Spieldauer

52 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

304

Sprecher

Spieldauer

52 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.04.2014

Verlag

Silberfisch

Hörtyp

Hörspiel

Sprache

Deutsch

EAN

9783844910810

Weitere Bände von Rico und Oskar

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

41 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Morbides und krankes Buch

Bewertung am 26.09.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Mein 10-jähriger Junge war erschrocken, als er bis Kapitel 2 las, dass wir bereits 2 morbide Todesfälle haben?! Ist das ein normales Thema für ein 10-jähriges Kind? Ich glaube nicht. Dann haben wir ein Thema Kinderentführung, müssen wir all diese negativen Gefühle/Topics in unsere Kinder einbringen? Dieses Buch ist gemacht, um eine Angst in Kinder zu bringen. Ein unangemessenes Buch für 10j Kind. Absolut unfaßbar! Gebt uns bitte mehr Goethe, Schiller, Rainer Maria Rilke...

Morbides und krankes Buch

Bewertung am 26.09.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Mein 10-jähriger Junge war erschrocken, als er bis Kapitel 2 las, dass wir bereits 2 morbide Todesfälle haben?! Ist das ein normales Thema für ein 10-jähriges Kind? Ich glaube nicht. Dann haben wir ein Thema Kinderentführung, müssen wir all diese negativen Gefühle/Topics in unsere Kinder einbringen? Dieses Buch ist gemacht, um eine Angst in Kinder zu bringen. Ein unangemessenes Buch für 10j Kind. Absolut unfaßbar! Gebt uns bitte mehr Goethe, Schiller, Rainer Maria Rilke...

Eine außergewöhnliche, berührende wie lustige Geschichte. Ein spannender Kriminalfall und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 30.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Rico und Oskar unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Rico ist tiefbegabt und braucht zum Denken etwas länger als andere Kinder. Dagegen ist Oskar ein schlauer aber ängstlicher und übervorsichtiger Junge. Ihre Freundschaft steht noch ganz am Anfang als Oskar plötzlich spurlos verschwindet. Der berüchtigte Entführer Mister 2000 (der immer nur 2.000 € Lösegeld fordert) sorgt seit einiger Zeit in ganz Berlin für Aufregung. Ob er Oskar entführt hat? Rico setzt alles daran, seinen neuen Freund wiederzufinden. Altersempfehlung: ab 12 Jahre Das Lesealter wird teilweise ab 10 Jahren angegeben. Hier kann ich in Bezug auf das Sprachniveau zustimmen. Wer das Buch mit seinen Kindern liest bzw. zum Lesen gibt, sollte vorher wissen, dass u.a. Kindesentführung (wer nicht zahlt, bekommt vielleicht nur ein Ohr seines Kindes zurück), Suizid sowie Gewaltfantasien thematisiert werden. Einige Anspielungen sind für jüngere Leser (noch) nicht zu verstehen und es wird nicht alles klar bekannt. Rico denkt oft an den Tod (in einer klinischen Weise mit unbekümmertem Abstand) und er hofft, dass in seinem Sparschwein genug Geld ist, damit seine Mutter im Entführungsfall zumindest einen halben Rico zurückbekommt. Die Mutter ist alleinerziehend, arbeitet Nachts und lässt ihren Sohn daher oft allein. Der Junge ist stolz darauf, dass Männer seiner Mutter hinterherschauen, denn ihr Körper ist ihr Kapital. Das Frauenbild ist somit ebenfalls fraglich gestaltet. Mein Eindruck: Unsere erste Begegnung mit Rico und Oskar und ihren wundervollen Wortschöpfungen und Denkweisen hatten wir dank der Sendung mit der Maus. Besonders die charmanten Wortwitze und Erklärungen sowie der Zusammenhalt der Freunde und ihr unbekümmerter Umgang mit dem Anderssein ist uns in Erinnerung geblieben. Ganzseitige, farbige Illustrationen finden sich nur zu Beginn der Kapitel, so dass man Rico, Oskar und die Dieffe 93 direkt vor Augen hat. Die Geschichte wird von Rico erzählt, sein Lehrer sieht Potential und lässt ihn daher über die Ferien ein Tagebuch führen. Rico ist tiefbegabt, das Denken dauert bei ihm manchmal etwas länger und es kommt nicht immer das Gewünschte dabei heraus. Das aufgeweckte und liebenswerte Kerlchen beschreibt seine Denkweise selbst als Bingotrommel, bei der hin und wieder Kugeln verloren gehen. Zudem schweifen seine Gedanken oft ab und er verliert den roten Faden - oder ist dieser grün oder blau -. Gerade dieser außergewöhnliche und humorvolle Erzählstil lassen den Leser rasch mit dem Protagonisten mitfühlen. Wörter, die Rico nicht kennt, schlägt er im Lexikon nach und schreibt sich anschließend auf, was er herausgefunden hat. Herrlich unterhaltsam und teilweise mit skurrilen Nebengedanken "Schwerkraft [...] Sie ist gefährlich für Busen und Äpfel." (vgl. S. 18) Rico ist ein liebenswerter und grundehrlicher Junge, zuverlässig und herzlich. Ein Charakter, der schnell ans Herz wächst obwohl oder gerade weil er ein Antiheld ist. Leider sehen nicht alle Menschen in seiner Umgebung das Besondere in dem Jungen und er wird als Schwachkopf belächelt. Rico lernt im Verlauf des Abenteuers Oskar kennen. Die beiden sind optisch und charakterlich wie Tag und Nacht. Rico ist groß, ein sorgloser Optimist und tiefbegabt. Oskar dagegen ist klein, ein wenig pessimistisch (trägt immer einen Helm zum Schutz) und hochbegabt. Was die beiden jedoch verbindet ist ein großes Herz und schon bald eine wunderbare Freundschaft. Der tiefbegabte Anti-Held muss mehrfach über seinen eigenen Schatten springen und beweist wahren Löwenmut. Über die Handlung und die Tieferschatten möchte ich nicht zu viel verraten, da den Leser bei dem Kriminal- und Entführungsfall einige falsche Fährten und ein überraschendes Ende erwarten. Eine einfühlsam und spannend erzählte Geschichte über Hoch- und Tiefbegabung, Vorurteile, Anderssein, Toleranz und wahre Freundschaft, aber auch über Depression, Ängste, Trauer und Verlust. Fazit: Eine einfühlsame Freundschaftsgeschichte für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Dank der außergewöhnlichen Erzählweise und dem liebenswerten Protagonisten und Anti-Helden eine Geschichte, die nicht nur aufgrund des spannenden Kriminalfalls fasziniert. ... Rezensiertes Buch "Rico, Oskar und die Tieferschatten" aus dem Jahr 2013

Eine außergewöhnliche, berührende wie lustige Geschichte. Ein spannender Kriminalfall und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 30.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Rico und Oskar unterscheiden sich wie Tag und Nacht. Rico ist tiefbegabt und braucht zum Denken etwas länger als andere Kinder. Dagegen ist Oskar ein schlauer aber ängstlicher und übervorsichtiger Junge. Ihre Freundschaft steht noch ganz am Anfang als Oskar plötzlich spurlos verschwindet. Der berüchtigte Entführer Mister 2000 (der immer nur 2.000 € Lösegeld fordert) sorgt seit einiger Zeit in ganz Berlin für Aufregung. Ob er Oskar entführt hat? Rico setzt alles daran, seinen neuen Freund wiederzufinden. Altersempfehlung: ab 12 Jahre Das Lesealter wird teilweise ab 10 Jahren angegeben. Hier kann ich in Bezug auf das Sprachniveau zustimmen. Wer das Buch mit seinen Kindern liest bzw. zum Lesen gibt, sollte vorher wissen, dass u.a. Kindesentführung (wer nicht zahlt, bekommt vielleicht nur ein Ohr seines Kindes zurück), Suizid sowie Gewaltfantasien thematisiert werden. Einige Anspielungen sind für jüngere Leser (noch) nicht zu verstehen und es wird nicht alles klar bekannt. Rico denkt oft an den Tod (in einer klinischen Weise mit unbekümmertem Abstand) und er hofft, dass in seinem Sparschwein genug Geld ist, damit seine Mutter im Entführungsfall zumindest einen halben Rico zurückbekommt. Die Mutter ist alleinerziehend, arbeitet Nachts und lässt ihren Sohn daher oft allein. Der Junge ist stolz darauf, dass Männer seiner Mutter hinterherschauen, denn ihr Körper ist ihr Kapital. Das Frauenbild ist somit ebenfalls fraglich gestaltet. Mein Eindruck: Unsere erste Begegnung mit Rico und Oskar und ihren wundervollen Wortschöpfungen und Denkweisen hatten wir dank der Sendung mit der Maus. Besonders die charmanten Wortwitze und Erklärungen sowie der Zusammenhalt der Freunde und ihr unbekümmerter Umgang mit dem Anderssein ist uns in Erinnerung geblieben. Ganzseitige, farbige Illustrationen finden sich nur zu Beginn der Kapitel, so dass man Rico, Oskar und die Dieffe 93 direkt vor Augen hat. Die Geschichte wird von Rico erzählt, sein Lehrer sieht Potential und lässt ihn daher über die Ferien ein Tagebuch führen. Rico ist tiefbegabt, das Denken dauert bei ihm manchmal etwas länger und es kommt nicht immer das Gewünschte dabei heraus. Das aufgeweckte und liebenswerte Kerlchen beschreibt seine Denkweise selbst als Bingotrommel, bei der hin und wieder Kugeln verloren gehen. Zudem schweifen seine Gedanken oft ab und er verliert den roten Faden - oder ist dieser grün oder blau -. Gerade dieser außergewöhnliche und humorvolle Erzählstil lassen den Leser rasch mit dem Protagonisten mitfühlen. Wörter, die Rico nicht kennt, schlägt er im Lexikon nach und schreibt sich anschließend auf, was er herausgefunden hat. Herrlich unterhaltsam und teilweise mit skurrilen Nebengedanken "Schwerkraft [...] Sie ist gefährlich für Busen und Äpfel." (vgl. S. 18) Rico ist ein liebenswerter und grundehrlicher Junge, zuverlässig und herzlich. Ein Charakter, der schnell ans Herz wächst obwohl oder gerade weil er ein Antiheld ist. Leider sehen nicht alle Menschen in seiner Umgebung das Besondere in dem Jungen und er wird als Schwachkopf belächelt. Rico lernt im Verlauf des Abenteuers Oskar kennen. Die beiden sind optisch und charakterlich wie Tag und Nacht. Rico ist groß, ein sorgloser Optimist und tiefbegabt. Oskar dagegen ist klein, ein wenig pessimistisch (trägt immer einen Helm zum Schutz) und hochbegabt. Was die beiden jedoch verbindet ist ein großes Herz und schon bald eine wunderbare Freundschaft. Der tiefbegabte Anti-Held muss mehrfach über seinen eigenen Schatten springen und beweist wahren Löwenmut. Über die Handlung und die Tieferschatten möchte ich nicht zu viel verraten, da den Leser bei dem Kriminal- und Entführungsfall einige falsche Fährten und ein überraschendes Ende erwarten. Eine einfühlsam und spannend erzählte Geschichte über Hoch- und Tiefbegabung, Vorurteile, Anderssein, Toleranz und wahre Freundschaft, aber auch über Depression, Ängste, Trauer und Verlust. Fazit: Eine einfühlsame Freundschaftsgeschichte für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene. Dank der außergewöhnlichen Erzählweise und dem liebenswerten Protagonisten und Anti-Helden eine Geschichte, die nicht nur aufgrund des spannenden Kriminalfalls fasziniert. ... Rezensiertes Buch "Rico, Oskar und die Tieferschatten" aus dem Jahr 2013

Unsere Kund*innen meinen

Rico, Oskar und die Tieferschatten (Rico und Oskar 1)

von Andreas Steinhöfel

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von J. Heintz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Heintz

Thalia Lübeck - Citti Park

Zum Portrait

5/5

Wunderbar witzig!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rico ist tiefbegabt. Schnell ist er überfordert und dann gehen in seinem Kopf die Bingotrommeln an, wie er es nennt. Seine Mutter versucht ihm deshalb das Leben so einfach wie möglich zu gestalten. Und dann trifft Rico auf Oskar. Oskar ist hochbegabt. Und bald stecken die ungleichen Freunde in einem aufregenden Abenteuer, in dem sie einem Entführer auf der Spur sind. Ich liebe die Bücher um Rico und Oskar so sehr! Gerade der Charakter von Rico bezaubert einen vom ersten Moment an. Doch auch all die anderen schrägen Personen in der Dieffe 93 machen diese Bücher so liebenswert. Zwar handelt die Geschichte auch von einem Abenteuer, aber es ist so unaufgeregt und kindgerecht, dass die anderen Themen nicht untergehen. Eine wundervolle Geschichte über Toleranz, Mut, Freundschaft und wie es ist, über sich hinaus zu wachsen. Die Sicht von Kindern auf die Welt ist eh etwas ganz besonderes, doch die von Rico ist so unbedarft und einfach, dass wir uns davon eine Scheibe abschneiden sollten. Ein herzerwärmendes Buch, welches einen immer wieder zum Schmunzeln bringt. Andreas Steinhöfel zählt sowieso zu meinen Lieblingsautoren, weil er es versteht die Welt der Kinder einzufangen und auf Papier zu bringen. Ich liebe dieses Buch! Es ist für schlechte Tage, an denen man ein Lächeln braucht. Es ist für gute Tage, um noch mehr positives zu erfahren. Und es ist vor allem für Alle. Nicht nur für Kinder.
5/5

Wunderbar witzig!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rico ist tiefbegabt. Schnell ist er überfordert und dann gehen in seinem Kopf die Bingotrommeln an, wie er es nennt. Seine Mutter versucht ihm deshalb das Leben so einfach wie möglich zu gestalten. Und dann trifft Rico auf Oskar. Oskar ist hochbegabt. Und bald stecken die ungleichen Freunde in einem aufregenden Abenteuer, in dem sie einem Entführer auf der Spur sind. Ich liebe die Bücher um Rico und Oskar so sehr! Gerade der Charakter von Rico bezaubert einen vom ersten Moment an. Doch auch all die anderen schrägen Personen in der Dieffe 93 machen diese Bücher so liebenswert. Zwar handelt die Geschichte auch von einem Abenteuer, aber es ist so unaufgeregt und kindgerecht, dass die anderen Themen nicht untergehen. Eine wundervolle Geschichte über Toleranz, Mut, Freundschaft und wie es ist, über sich hinaus zu wachsen. Die Sicht von Kindern auf die Welt ist eh etwas ganz besonderes, doch die von Rico ist so unbedarft und einfach, dass wir uns davon eine Scheibe abschneiden sollten. Ein herzerwärmendes Buch, welches einen immer wieder zum Schmunzeln bringt. Andreas Steinhöfel zählt sowieso zu meinen Lieblingsautoren, weil er es versteht die Welt der Kinder einzufangen und auf Papier zu bringen. Ich liebe dieses Buch! Es ist für schlechte Tage, an denen man ein Lächeln braucht. Es ist für gute Tage, um noch mehr positives zu erfahren. Und es ist vor allem für Alle. Nicht nur für Kinder.

J. Heintz
  • J. Heintz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nancy Jarisch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nancy Jarisch

Thalia Weiterstadt - Loop Weiterstadt

Zum Portrait

5/5

Ansichten eines Tiefbegabten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rico ist tiefbegabt. Das heißt er kann zwar sehr viel denken, aber das dauert immer etwas länger. Abgesehen von den Mietern des Wohnhauses, in dem er mit seiner Mutter lebt, hat er keine wirklichen Freunde bis er auf den ebenfalls besonderen Oskar trifft, der seinerseits hochbegabt ist. Ihre ungewöhnliche Freundschaft ist der Beginn eines spannenden Abenteuers rund um einen Kidnapper, den Rico nachdem Oskar verschwunden ist, stellen muss. Eine einzigartige, ganz besondere Geschichte nicht nur für Kinder. Ricos Gedankengänge, in denen er die Verhaltensweisen seiner Mitmenschen mit kindlicher Beobachtungsgabe fast schon philosophisch analysiert, haben mich das ganze Buch über zum Staunen und Schmunzeln gebracht. Teilweise habe ich beim Lesen so laut lachen müssen, dass mich die Mitfahrer in der Bahn komisch angeguckt haben. Das war es aber wert!
5/5

Ansichten eines Tiefbegabten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Rico ist tiefbegabt. Das heißt er kann zwar sehr viel denken, aber das dauert immer etwas länger. Abgesehen von den Mietern des Wohnhauses, in dem er mit seiner Mutter lebt, hat er keine wirklichen Freunde bis er auf den ebenfalls besonderen Oskar trifft, der seinerseits hochbegabt ist. Ihre ungewöhnliche Freundschaft ist der Beginn eines spannenden Abenteuers rund um einen Kidnapper, den Rico nachdem Oskar verschwunden ist, stellen muss. Eine einzigartige, ganz besondere Geschichte nicht nur für Kinder. Ricos Gedankengänge, in denen er die Verhaltensweisen seiner Mitmenschen mit kindlicher Beobachtungsgabe fast schon philosophisch analysiert, haben mich das ganze Buch über zum Staunen und Schmunzeln gebracht. Teilweise habe ich beim Lesen so laut lachen müssen, dass mich die Mitfahrer in der Bahn komisch angeguckt haben. Das war es aber wert!

Nancy Jarisch
  • Nancy Jarisch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rico, Oskar und die Tieferschatten (Rico und Oskar 1)

von Andreas Steinhöfel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Rico und Oskar 1: Rico, Oskar und die Tieferschatten - Das Hörspiel