• Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft

Trackliste

  1. Hochsensible in der Partnerschaft
Band 2

Hochsensible in der Partnerschaft

Buch (Gebundene Ausgabe)

17,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Hochsensible in der Partnerschaft

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 17,99 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.09.2021

Verlag

SCM Hänssler

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

22,1/14,7/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.09.2021

Verlag

SCM Hänssler

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

22,1/14,7/2,5 cm

Gewicht

423 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7751-5572-4

Weitere Bände von Hochsensibel

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nach Hause kommen

Jana am 31.10.2021

Bewertungsnummer: 1597562

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch kann für Hochsensible ein nach Hause kommen bedeuten. Steile These? Ja, und sie fußt natürlich auf meinen eigenen Erfahrungen beim Lesen. Anfangs war ich skeptisch, da im Vorwort ein christlicher Grundton mitschwingt. Der findet sich im restlichen Buch allerdings so kaum wieder, dazu am Ende noch ein Satz. Meine Hochsensibilität ist recht neu für mich und durch dieses Buch habe ich (ohne zu übertreiben) mein Leben im Ganzen verstanden. Wieso vieles so passiert ist (vor allem zwischenmenschlich), sich viele Fehler oder Ärgernisse wiederholten (und natürlich auch schöne Situationen). Das Schöne ist: die Autorin schafft es, sehr klar und in oftmals wenigen, weil genau den Kern der Dinge treffenden Worten die Situationen und die Gefühlslage von Hochsensiblen wiederzugeben. Dadurch fühle ich mich genau da abgeholt, wo ich ratlos vor mir selbst stehe und nicht weiter weiß. Was ich grundsätzlich anders wünsche an diesem Buch, ist das starre Festhalten an heterosexuellen Ehen. Vielleicht schimmert da doch wieder das Christliche durch? Im Jahr 2015 (meine Ausgabe) sollte klar gewesen sein, dass es erstens mehr gibt als Heterosexualität und dass es mehr dauerhafte Beziehungskonstrukte als Ehen gibt. Es ist nicht so, dass die Alternativen diffamiert werden, absolut nicht. Sie werden schlicht nie erwähnt. Ansonsten habe ich dieses Buch seit Monaten auf meinem Nachttisch liegen, lese immer wieder darin, immer auch mal wieder die passenden Stellen für Erlebtes oder für etwas, das ansteht. Ich möchte es daher rundum allen empfehlen, die ebenfalls dabei sind, sich als Hochsensible kennen lernen wollen.
Melden

Nach Hause kommen

Jana am 31.10.2021
Bewertungsnummer: 1597562
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch kann für Hochsensible ein nach Hause kommen bedeuten. Steile These? Ja, und sie fußt natürlich auf meinen eigenen Erfahrungen beim Lesen. Anfangs war ich skeptisch, da im Vorwort ein christlicher Grundton mitschwingt. Der findet sich im restlichen Buch allerdings so kaum wieder, dazu am Ende noch ein Satz. Meine Hochsensibilität ist recht neu für mich und durch dieses Buch habe ich (ohne zu übertreiben) mein Leben im Ganzen verstanden. Wieso vieles so passiert ist (vor allem zwischenmenschlich), sich viele Fehler oder Ärgernisse wiederholten (und natürlich auch schöne Situationen). Das Schöne ist: die Autorin schafft es, sehr klar und in oftmals wenigen, weil genau den Kern der Dinge treffenden Worten die Situationen und die Gefühlslage von Hochsensiblen wiederzugeben. Dadurch fühle ich mich genau da abgeholt, wo ich ratlos vor mir selbst stehe und nicht weiter weiß. Was ich grundsätzlich anders wünsche an diesem Buch, ist das starre Festhalten an heterosexuellen Ehen. Vielleicht schimmert da doch wieder das Christliche durch? Im Jahr 2015 (meine Ausgabe) sollte klar gewesen sein, dass es erstens mehr gibt als Heterosexualität und dass es mehr dauerhafte Beziehungskonstrukte als Ehen gibt. Es ist nicht so, dass die Alternativen diffamiert werden, absolut nicht. Sie werden schlicht nie erwähnt. Ansonsten habe ich dieses Buch seit Monaten auf meinem Nachttisch liegen, lese immer wieder darin, immer auch mal wieder die passenden Stellen für Erlebtes oder für etwas, das ansteht. Ich möchte es daher rundum allen empfehlen, die ebenfalls dabei sind, sich als Hochsensible kennen lernen wollen.

Melden

Empfehlenswert, nicht nur in Bezug auf die Partnerschaft!

smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 28.02.2015

Bewertungsnummer: 871093

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Ratgeber richtet sich schwerpunktmäßig an Hochsensible, aber auch für Normalsensible in einer Partnerschaft mit einer hochsensiblen Person (HSP) dürfte er interessant und aufschlussreich sein. Die Übergänge sind fließend geschrieben, so dass es schwierig für den Normalsensiblen Partner ist die wichtigsten Punkte heraus zu lesen. Er ist quasi gezwungen fast das ganze Buch zu lesen. ;) Zu Beginn erklärt die Autorin (selbst eine HSP) grundlegende Dinge über Hochsensibilität: Die Anzeichen, Wissenschaftliches und Psychologisches. Im zweiten Teil beschreibt sie sehr ausführlich welche Hürden und Stolpersteine es in einer Partnerschaft mit einer HSP gibt bzw. wenn beide Partner hochsensibel sind. Dabei tastet sie sich langsam vor, beschreibt sehr bildhaft und mit vielen Beispielen aus ihrer Arbeit als psychologische Beraterin. Sie lässt einige persönliche Erfahrungen, Tipps und Anregungen zur Bewältigung des Alltags einfließen, wie man Verhaltensmuster selbst analysieren und ändern kann, um eine glückliche Partnerschaft führen zu können. Im dritten Teil gibt sie noch einmal konkretere Hilfen und im vierten Teil dann folgen einfache Tests, mit welchen man herausfinden kann, ob man hochsensibel und/oder ein „High Sensation Seeker“ ist, Literaturtipps und Website-Empfehlungen. Brigitte Schorr schreibt sehr flüssig und einfühlsam, fordert zu Atempausen auf und wiederholt des Öfteren, dass nicht ALLE ihre Vorschläge sofort umgesetzt werden müssen, sondern lediglich Anregungen sind, welche besser nach und nach umgesetzt werden. Viele ihrer Tipps fand ich sehr hilfreich und ich habe direkt begonnen zwei davon anzuwenden. Vieles, was in diesem Buch beschrieben wird, ist meiner Meinung nach auch allgemein und nicht nur in Bezug auf eine Partnerschaft interessant. Es zeigt generell, wie man als HSP mit anderen Menschen umgehen kann und wie Normalsensible mit HSP umgehen können. Christliche Bezüge halten sich stark im Rahmen, so dass das Buch auch für weniger religiöse Menschen zu empfehlen ist. Ich kann das Buch sehr empfehlen, es hat mir wieder einmal meine Grenzen aufgezeigt und wie ich damit umgehen bzw. sie akzeptieren kann. Auch wenn mein Ehemann es nicht mitgelesen hat, wird er wahrscheinlich dennoch davon profitieren. :)
Melden

Empfehlenswert, nicht nur in Bezug auf die Partnerschaft!

smillas_bookworld aus Rheinland Pfalz am 28.02.2015
Bewertungsnummer: 871093
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Ratgeber richtet sich schwerpunktmäßig an Hochsensible, aber auch für Normalsensible in einer Partnerschaft mit einer hochsensiblen Person (HSP) dürfte er interessant und aufschlussreich sein. Die Übergänge sind fließend geschrieben, so dass es schwierig für den Normalsensiblen Partner ist die wichtigsten Punkte heraus zu lesen. Er ist quasi gezwungen fast das ganze Buch zu lesen. ;) Zu Beginn erklärt die Autorin (selbst eine HSP) grundlegende Dinge über Hochsensibilität: Die Anzeichen, Wissenschaftliches und Psychologisches. Im zweiten Teil beschreibt sie sehr ausführlich welche Hürden und Stolpersteine es in einer Partnerschaft mit einer HSP gibt bzw. wenn beide Partner hochsensibel sind. Dabei tastet sie sich langsam vor, beschreibt sehr bildhaft und mit vielen Beispielen aus ihrer Arbeit als psychologische Beraterin. Sie lässt einige persönliche Erfahrungen, Tipps und Anregungen zur Bewältigung des Alltags einfließen, wie man Verhaltensmuster selbst analysieren und ändern kann, um eine glückliche Partnerschaft führen zu können. Im dritten Teil gibt sie noch einmal konkretere Hilfen und im vierten Teil dann folgen einfache Tests, mit welchen man herausfinden kann, ob man hochsensibel und/oder ein „High Sensation Seeker“ ist, Literaturtipps und Website-Empfehlungen. Brigitte Schorr schreibt sehr flüssig und einfühlsam, fordert zu Atempausen auf und wiederholt des Öfteren, dass nicht ALLE ihre Vorschläge sofort umgesetzt werden müssen, sondern lediglich Anregungen sind, welche besser nach und nach umgesetzt werden. Viele ihrer Tipps fand ich sehr hilfreich und ich habe direkt begonnen zwei davon anzuwenden. Vieles, was in diesem Buch beschrieben wird, ist meiner Meinung nach auch allgemein und nicht nur in Bezug auf eine Partnerschaft interessant. Es zeigt generell, wie man als HSP mit anderen Menschen umgehen kann und wie Normalsensible mit HSP umgehen können. Christliche Bezüge halten sich stark im Rahmen, so dass das Buch auch für weniger religiöse Menschen zu empfehlen ist. Ich kann das Buch sehr empfehlen, es hat mir wieder einmal meine Grenzen aufgezeigt und wie ich damit umgehen bzw. sie akzeptieren kann. Auch wenn mein Ehemann es nicht mitgelesen hat, wird er wahrscheinlich dennoch davon profitieren. :)

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Hochsensible in der Partnerschaft

von Brigitte Schorr

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft
  • Hochsensible in der Partnerschaft

    1. Hochsensible in der Partnerschaft