Marie spiegelt sich
Band 50

Marie spiegelt sich

Kriminalroman. Erstausgabe

Buch (Taschenbuch)

13,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Marie spiegelt sich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.09.2015

Verlag

Conte-Verlag

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

20,3/13,7/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.09.2015

Verlag

Conte-Verlag

Seitenzahl

280

Maße (L/B/H)

20,3/13,7/2,5 cm

Gewicht

425 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95602-074-2

Weitere Bände von Conte Krimi

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Köln-Krimi

Miss Norge am 03.02.2021

Bewertungsnummer: 904239

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich hier um einen Krimi der in Köln spielt und es ist der zweite Band um die österreichische Kommissarin Willa Stark. Zum Lesen dieses Buches bedarf es keiner Vorkenntnisse des ersten Bandes. Kurz zur Story: ES entführt ein Mädchen in eine Schrebergartenlaube, aber die 13jährige Tessa kann durch eine Unachtsamkeit von ES fliehen, kommt aber kurz nach der Flucht zu Tode. Nun erlebt man als Leser/in wie ES wieder auf die Suche nach einem neuen Opfer geht. Ins Visier gerät die 13jährige Marie. Sie wird von ES aus der Schule entführt und auch wieder in besagter Laube gefangen gehalten. Willa Stark und ihr Team ermitteln, Werden sie Marie noch lebend finden und befreien können? Spannend finde ich den Charakter von ES. Bis zum Schluss wird kein Name genannt und man bleibt anfangs im Ungewissen ob ES ein Er oder eine Sie ist. Beim Lesen spürt man förmlich den Drang von ES, wieder ein Opfer zu finden. Skrupellos treibt sich ES durch das Buch bis ein Zufall alles ins Wanken bringt und ES ins Visier der Polizei gerät. Das Leiden von Marie, dem zweiten Entführungsopfer, wird sehr eindringlich und beängstigend beschrieben. Man spürt beim Lesen förmlich ihre Angst, aber auch ihre innere Stärke das alles durchstehen zu wollen. Wenn mir in diesen Abschnitten auch oftmals manche Sätze und Beschreibungen zu kurz und zu abgehackt rüber kamen, aber gerade das macht dann auch wieder diese ausweglose Situation extrem klar und deutlich, in welch misslicher Lage sich Marie befindet. Die wechselnden Perspektiven zwischen Täter/in ES und dem Opfer Marie, machen dieses Buch alleine schon sehr lesenswert. Auch die Personen, die sich etwas außerhalb dieser Story bewegen, sind gut ausgearbeitet und beschrieben. Wer Krimis liebt, mit einer spannenden Story die sich bis zum Ende hin durchzieht und dann mit einem logischen Ende gekrönt wird, der kommt hier voll auf seine Kosten.
Melden

Köln-Krimi

Miss Norge am 03.02.2021
Bewertungsnummer: 904239
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich hier um einen Krimi der in Köln spielt und es ist der zweite Band um die österreichische Kommissarin Willa Stark. Zum Lesen dieses Buches bedarf es keiner Vorkenntnisse des ersten Bandes. Kurz zur Story: ES entführt ein Mädchen in eine Schrebergartenlaube, aber die 13jährige Tessa kann durch eine Unachtsamkeit von ES fliehen, kommt aber kurz nach der Flucht zu Tode. Nun erlebt man als Leser/in wie ES wieder auf die Suche nach einem neuen Opfer geht. Ins Visier gerät die 13jährige Marie. Sie wird von ES aus der Schule entführt und auch wieder in besagter Laube gefangen gehalten. Willa Stark und ihr Team ermitteln, Werden sie Marie noch lebend finden und befreien können? Spannend finde ich den Charakter von ES. Bis zum Schluss wird kein Name genannt und man bleibt anfangs im Ungewissen ob ES ein Er oder eine Sie ist. Beim Lesen spürt man förmlich den Drang von ES, wieder ein Opfer zu finden. Skrupellos treibt sich ES durch das Buch bis ein Zufall alles ins Wanken bringt und ES ins Visier der Polizei gerät. Das Leiden von Marie, dem zweiten Entführungsopfer, wird sehr eindringlich und beängstigend beschrieben. Man spürt beim Lesen förmlich ihre Angst, aber auch ihre innere Stärke das alles durchstehen zu wollen. Wenn mir in diesen Abschnitten auch oftmals manche Sätze und Beschreibungen zu kurz und zu abgehackt rüber kamen, aber gerade das macht dann auch wieder diese ausweglose Situation extrem klar und deutlich, in welch misslicher Lage sich Marie befindet. Die wechselnden Perspektiven zwischen Täter/in ES und dem Opfer Marie, machen dieses Buch alleine schon sehr lesenswert. Auch die Personen, die sich etwas außerhalb dieser Story bewegen, sind gut ausgearbeitet und beschrieben. Wer Krimis liebt, mit einer spannenden Story die sich bis zum Ende hin durchzieht und dann mit einem logischen Ende gekrönt wird, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Melden

Spannend und tolle Charaktere

Monika S. aus Leutesdorf am 03.02.2021

Bewertungsnummer: 904864

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist Winter in Köln. Nachdem sich ein junges Mädchen aus der Gefangenschaft einer Schrebergarten-Laube befreien kann , wird sie tot in der Nähe eines Sees aufgefunden. Äußerlich sind keine Tötungsmerkmale zu erkennen, deswegen geht die Polizei von Herzversagen aus. Dann verschwindet Marie,ein 13-jähriges Mädchen, die in Köln-Brück zur Schule geht und auch dort das letzte Mal gesehen wurde. Es startet ein Wettlauf gegen die Zeit und die Polizistin Willa Stark aus Österreich muss schnell handeln. Bei diesem Krimi handelt es sich bereits um den zweiten Band um die sympathische Polizistin Willa Stark aus Österreich, die in Köln ihrem Dienst nachgeht. Ich selber habe sie erst in diesem Krimi kennen gelernt und hatte keinerlei Vorkenntnisse, was dem Lesevergnügen und dem Verständnis der Handlung keinen Abbruch tat. Willa Stark ist ein sehr gefühlvoll und starker Charakter, in ihr wurden so ziemlich alle Eigenschaften vereint, die einen guten und sympathischer Charakter aus machen. Auch die anderen Charaktere sind so gut dargestellt, dass sie während des Lesens vor dem inneren Auge immer wieder auftauchen. Zwischen den einzelnen Kapiteln kommt immer wieder mal eine ES-Stimme zum Vorscheinen. Man vermutet als Leser schnell, dass es die Stimme des Mörders / der Mörderin sein kann, doch die tatsächliche Auflösung, wer sich hinter ES verbringt, kommt erst sehr spät. Das Einschieben der ES-Gedanken hat mir als Leser sehr gut gefallen, da man das Gefühl hat, den Fall aus mehreren Blickwinkeln zu sehen und so vielleicht dem Täter auf die Spur zu kommen. In diesem Krimi kann der Leser hervorragend "mitermitteln" und wird von einer Spannung in die nächste geschickt, da der Spannungsbogen, sobald er droht abzuflachen umgehend wieder ansteigt. Die Sprachwahl ist sehr angenehm, Dialekte sind minimal vorhanden, so, dass jeder dem Geschehen folgen kann. Auch den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und flüssig. Wer spannende Krimis liebt, gerne selber lange im Dunklen tappt, nette Ermittler toll findet und eine Geschichte mag, die jederzeit geschehen könnte, der ist mit diesem Krimi bestens beraten.
Melden

Spannend und tolle Charaktere

Monika S. aus Leutesdorf am 03.02.2021
Bewertungsnummer: 904864
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist Winter in Köln. Nachdem sich ein junges Mädchen aus der Gefangenschaft einer Schrebergarten-Laube befreien kann , wird sie tot in der Nähe eines Sees aufgefunden. Äußerlich sind keine Tötungsmerkmale zu erkennen, deswegen geht die Polizei von Herzversagen aus. Dann verschwindet Marie,ein 13-jähriges Mädchen, die in Köln-Brück zur Schule geht und auch dort das letzte Mal gesehen wurde. Es startet ein Wettlauf gegen die Zeit und die Polizistin Willa Stark aus Österreich muss schnell handeln. Bei diesem Krimi handelt es sich bereits um den zweiten Band um die sympathische Polizistin Willa Stark aus Österreich, die in Köln ihrem Dienst nachgeht. Ich selber habe sie erst in diesem Krimi kennen gelernt und hatte keinerlei Vorkenntnisse, was dem Lesevergnügen und dem Verständnis der Handlung keinen Abbruch tat. Willa Stark ist ein sehr gefühlvoll und starker Charakter, in ihr wurden so ziemlich alle Eigenschaften vereint, die einen guten und sympathischer Charakter aus machen. Auch die anderen Charaktere sind so gut dargestellt, dass sie während des Lesens vor dem inneren Auge immer wieder auftauchen. Zwischen den einzelnen Kapiteln kommt immer wieder mal eine ES-Stimme zum Vorscheinen. Man vermutet als Leser schnell, dass es die Stimme des Mörders / der Mörderin sein kann, doch die tatsächliche Auflösung, wer sich hinter ES verbringt, kommt erst sehr spät. Das Einschieben der ES-Gedanken hat mir als Leser sehr gut gefallen, da man das Gefühl hat, den Fall aus mehreren Blickwinkeln zu sehen und so vielleicht dem Täter auf die Spur zu kommen. In diesem Krimi kann der Leser hervorragend "mitermitteln" und wird von einer Spannung in die nächste geschickt, da der Spannungsbogen, sobald er droht abzuflachen umgehend wieder ansteigt. Die Sprachwahl ist sehr angenehm, Dialekte sind minimal vorhanden, so, dass jeder dem Geschehen folgen kann. Auch den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und flüssig. Wer spannende Krimis liebt, gerne selber lange im Dunklen tappt, nette Ermittler toll findet und eine Geschichte mag, die jederzeit geschehen könnte, der ist mit diesem Krimi bestens beraten.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Marie spiegelt sich

von Isabella Archan

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Marie spiegelt sich