Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10
Mamma Carlotta Band 10

Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10

Ein Sylt-Krimi

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €

Beschreibung


Mamma Carlotta engagiert sich als freiwillige Helferin beim alljährlichen Syltlauf, als ein junger Sportler plötzlich tot zusammenbricht. Dio mio! Schon vor dem Start soll der Siebzehnjährige angeschlagen gewirkt haben – war Doping im Spiel? Tatsächlich wird in seinem Blut ein Medikament nachgewiesen, doch das deutet auf Mord hin! Als Carlottas Schwiegersohn, Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, im Umfeld des unscheinbaren Schülers ermittelt, kommt er einer tragischen Geschichte auf die Spur, die bald ein weiteres Opfer fordert …

Perfekte Cozy Crime für Ihre Strandlektüre – machen Sie Urlaub mit Mama Carlotta! 

Bücher für den Urlaub gibt es viele. Hervorragende Regionalkrimis ebenso. Doch kaum ein anderer Nordsee-Krimi bringt das Lebensgefühl auf Sylt mit so viel Charme und Situationskomik auf den Punkt wie die Mamma Carlotta-Reihe. Lassen Sie die Seele baumeln und schmökern Sie nach Herzenslust –  die Romane von Gisa Pauly sind ein pures Vergnügen und ein perfekter Tipp für Ihre Urlaubslektüre. 

»Man muss sie einfach mögen, die italienische Miss Marple von Sylt.« Brigitte

»Spannend - und oft auch zum schmunzeln!« Neue Woche 20160527

Details

Verkaufsrang

6312

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2016

Verlag

Piper

Seitenzahl

480

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

6312

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.05.2016

Verlag

Piper

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18,8/12,6/3,3 cm

Gewicht

334 g

Auflage

11. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-30364-4

Weitere Bände von Mamma Carlotta

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Jubiläum: Mamma Carlotta zum 10. Mal auf Sylt

Bewertung aus Zerbst / Anhalt am 09.10.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das passiert: Erneut ist Mamma Carlotta, aus Umbrien stammend, auf Sylt zu Besuch um den verwitweten Schwiegersohn bei der Erziehung des Nachwuchses zu unterstützen. Beim Sylt-Marathon fällt Carlotta ein Junge in die Arme, der noch in ihren Armen verstirbt. Relativ schnell steht fest, dass es sich um einen Mord handelt. Doch es bliebt nicht bei diesem einen Mord. Zum bereits 10. Mal ist die Italienerin auf Sylt und findet einmal mehr mehrere Leichen und fühlt sich so einmal mehr dazu berufen, sich in die Mordermittlungen einzumischen. Da sie inzwischen weiß, dass ihr Schwiegersohn, seines Zeichen Kommissar auf Westerland, dies nicht schätzt, bemüht sie sich um Zurückhaltung, was aber nicht immer gelingt. Das mag auch daran liegen, dass die Enkelkinder Caroline und Felix sowie das Gastkind Ida für Wirbel sorgen. So gefällt mir das Buch: Einmal mehr nimmt Gisa Pauly den Leser mit auf Sylt. Dabei zeigt sie weniger die Insel der Reichen und Schönen, sondern wählt als Protagonisten die ganz normalen Bewohner der Insel. Die eher ruhigen Friesen haben sich inzwischen an die sehr quirlige Italienerin gewöhnt, freuen sich auch meist über deren Besuch. Aber auch Carlotta Capella versteht die wortkargen Friesen inzwischen besser und bemüht sich, deren Bedürfnisse zu berücksichtigen. Nicht, dass das immer funktionieren würde. Gerade diese Bemühungen Carlottas sorgen immer wieder für komische Momente, ohne dabei nervtötend zu sein. Für weitere Schmunzelmomente sorgt Gast Ida, die immer wieder mit Pflegefällen, in Form von Tieren, Familie Wolf überfällt. Alle diese Tiere sollen möglichst nicht im Tierheim landen und so müssen Katze und Vogel, Hund und Hamster miteinander klar kommen, was natürlich eher wenig funktioniert. So nett das alles sein mag, teilweise nervt die superliebe, supernette und auch sonst sehr vorbildliche Ida. Sie ist einfach zu perfekt. Trotz aller komischer und familiärer Momente ist Gegenwind ein Regionalkrimi. Dieser ist echt spannend. Auch wenn man als Leser recht schnell erfährt, was die Mordopfer verbindet und hat auch bald eine Idee, was das Motiv sein könnte. Nach und nach erfährt man, wie die Verbindungen aller Beteiligten untereinander aussehen. Dennoch blieb für mich lange unklar, wer welchen Mord begangen hat. Die Aufklärung war für mich dann doch ziemlich überraschend, den wahren Täter hatte ich nicht auf der Rechnung. Aber eigentlich war dann doch alles logisch. Fazit: Ein gelungener Regionalkrimi, spannend ohne vorhersehbar zu sein. Mit der idealen Prise Humor, jedoch einem nervig perfekten Teenager.

Jubiläum: Mamma Carlotta zum 10. Mal auf Sylt

Bewertung aus Zerbst / Anhalt am 09.10.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das passiert: Erneut ist Mamma Carlotta, aus Umbrien stammend, auf Sylt zu Besuch um den verwitweten Schwiegersohn bei der Erziehung des Nachwuchses zu unterstützen. Beim Sylt-Marathon fällt Carlotta ein Junge in die Arme, der noch in ihren Armen verstirbt. Relativ schnell steht fest, dass es sich um einen Mord handelt. Doch es bliebt nicht bei diesem einen Mord. Zum bereits 10. Mal ist die Italienerin auf Sylt und findet einmal mehr mehrere Leichen und fühlt sich so einmal mehr dazu berufen, sich in die Mordermittlungen einzumischen. Da sie inzwischen weiß, dass ihr Schwiegersohn, seines Zeichen Kommissar auf Westerland, dies nicht schätzt, bemüht sie sich um Zurückhaltung, was aber nicht immer gelingt. Das mag auch daran liegen, dass die Enkelkinder Caroline und Felix sowie das Gastkind Ida für Wirbel sorgen. So gefällt mir das Buch: Einmal mehr nimmt Gisa Pauly den Leser mit auf Sylt. Dabei zeigt sie weniger die Insel der Reichen und Schönen, sondern wählt als Protagonisten die ganz normalen Bewohner der Insel. Die eher ruhigen Friesen haben sich inzwischen an die sehr quirlige Italienerin gewöhnt, freuen sich auch meist über deren Besuch. Aber auch Carlotta Capella versteht die wortkargen Friesen inzwischen besser und bemüht sich, deren Bedürfnisse zu berücksichtigen. Nicht, dass das immer funktionieren würde. Gerade diese Bemühungen Carlottas sorgen immer wieder für komische Momente, ohne dabei nervtötend zu sein. Für weitere Schmunzelmomente sorgt Gast Ida, die immer wieder mit Pflegefällen, in Form von Tieren, Familie Wolf überfällt. Alle diese Tiere sollen möglichst nicht im Tierheim landen und so müssen Katze und Vogel, Hund und Hamster miteinander klar kommen, was natürlich eher wenig funktioniert. So nett das alles sein mag, teilweise nervt die superliebe, supernette und auch sonst sehr vorbildliche Ida. Sie ist einfach zu perfekt. Trotz aller komischer und familiärer Momente ist Gegenwind ein Regionalkrimi. Dieser ist echt spannend. Auch wenn man als Leser recht schnell erfährt, was die Mordopfer verbindet und hat auch bald eine Idee, was das Motiv sein könnte. Nach und nach erfährt man, wie die Verbindungen aller Beteiligten untereinander aussehen. Dennoch blieb für mich lange unklar, wer welchen Mord begangen hat. Die Aufklärung war für mich dann doch ziemlich überraschend, den wahren Täter hatte ich nicht auf der Rechnung. Aber eigentlich war dann doch alles logisch. Fazit: Ein gelungener Regionalkrimi, spannend ohne vorhersehbar zu sein. Mit der idealen Prise Humor, jedoch einem nervig perfekten Teenager.

Sport ist Mord auf Sylt

gaby2707 aus München am 10.07.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die sizilianische Mamma Carlotta Capella aus Panidomini, Schwiegermutter des Sylter Kommissars Erik Wolf, bekocht mal wieder nicht nur ihre deutsche Verwandschaft auf einer der schönsten Inseln Deutschlands: Sylt. Als ihr beim Insel-Marathon ein junger Mann tot in die Arme fällt, sieht sie ihr Leitwort bestätigt: Sport ist Mord. Sie kann es auch diesmal nicht lassen und funkt ihrem Schwiegersohn und seinem Team immer wieder in die Ermittlungen hinein. Mamma Carlotta, die ich erst bei diesem Fall kennengelernt habe, ist so liebenswert, so beeindruckend, so herrlich normal in ihrer Art, dass ich sie sehr bald ins Herz geschlossen hatte. Die immer wiederkehrenden italienischen Wortstücke, die aus ihr raussprudeln, wenn sie aufgeregt ist, oder sich erst eine Ausrede einfallen lassen muss, geben der ganzen Person ihren eigenen Charme. Auch die anderen Protagonisten sind mit ihren Charakterzügen und ihren positiven und negativen Eigenheiten so detailliert beschrieben, dass ich bald ein klares Bild von ihnen hatte. Hier hat es mir besonders Frau Dr. Eva Speck, die Staatsanwältin, angetan. Der Kriminalfall ist nachvollziehbar aufgebaut. Durch immer neue Wendungen und Erkenntnisse habe ich allerdings sehr lange gebraucht, bis der Täter für mich feststand. Obwohl die Stimmung durch die Dialoge mit Mamma Carlotta oft sehr ausgelassen und heiter wirkt, kommt aber auch die Spannung nicht zu kurz. Der Spannungsbogen baut sich stetig auf und hält sich bis zum Schluss. Beim Lesen der Köstlichkeiten der italienischen Küche, die Mamma Carlotta täglich auf den Tisch bringt, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich werde bestimmt einige der 24 Rezepte, die im Anhang des Buches abgedruckt sind, nachkochen und genießen. Ein wunderbarer Kriminalfall, der mir einige spannende und sehr unterhaltsame Stunden geschenkt hat.

Sport ist Mord auf Sylt

gaby2707 aus München am 10.07.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die sizilianische Mamma Carlotta Capella aus Panidomini, Schwiegermutter des Sylter Kommissars Erik Wolf, bekocht mal wieder nicht nur ihre deutsche Verwandschaft auf einer der schönsten Inseln Deutschlands: Sylt. Als ihr beim Insel-Marathon ein junger Mann tot in die Arme fällt, sieht sie ihr Leitwort bestätigt: Sport ist Mord. Sie kann es auch diesmal nicht lassen und funkt ihrem Schwiegersohn und seinem Team immer wieder in die Ermittlungen hinein. Mamma Carlotta, die ich erst bei diesem Fall kennengelernt habe, ist so liebenswert, so beeindruckend, so herrlich normal in ihrer Art, dass ich sie sehr bald ins Herz geschlossen hatte. Die immer wiederkehrenden italienischen Wortstücke, die aus ihr raussprudeln, wenn sie aufgeregt ist, oder sich erst eine Ausrede einfallen lassen muss, geben der ganzen Person ihren eigenen Charme. Auch die anderen Protagonisten sind mit ihren Charakterzügen und ihren positiven und negativen Eigenheiten so detailliert beschrieben, dass ich bald ein klares Bild von ihnen hatte. Hier hat es mir besonders Frau Dr. Eva Speck, die Staatsanwältin, angetan. Der Kriminalfall ist nachvollziehbar aufgebaut. Durch immer neue Wendungen und Erkenntnisse habe ich allerdings sehr lange gebraucht, bis der Täter für mich feststand. Obwohl die Stimmung durch die Dialoge mit Mamma Carlotta oft sehr ausgelassen und heiter wirkt, kommt aber auch die Spannung nicht zu kurz. Der Spannungsbogen baut sich stetig auf und hält sich bis zum Schluss. Beim Lesen der Köstlichkeiten der italienischen Küche, die Mamma Carlotta täglich auf den Tisch bringt, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich werde bestimmt einige der 24 Rezepte, die im Anhang des Buches abgedruckt sind, nachkochen und genießen. Ein wunderbarer Kriminalfall, der mir einige spannende und sehr unterhaltsame Stunden geschenkt hat.

Unsere Kund*innen meinen

Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10

von Gisa Pauly

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Melanie Winkler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Winkler

Thalia Norderstedt - Herold-Center

Zum Portrait

5/5

Klamaukig wie eh und je

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung: Mamma Carlotta ist wieder unterwegs - und wie!! Wer gedacht hätte, die beiden Vorgänger seien nicht mehr zu toppen, wird hier eines besseren belehrt. Macht richtig Spaß.
5/5

Klamaukig wie eh und je

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung: Mamma Carlotta ist wieder unterwegs - und wie!! Wer gedacht hätte, die beiden Vorgänger seien nicht mehr zu toppen, wird hier eines besseren belehrt. Macht richtig Spaß.

Melanie Winkler
  • Melanie Winkler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

Bei Startschuss Mord!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 10 der Erfolgsserie um Mamma Carlotta – molto bene! Ostern auf Sylt – ach, hätte das ein harmonisches Familienfest werden können. Doch Morde erschüttern die Insel. Terribile! Kriminalhauptkommissar Erik Wolf und sein Kollege Sören Kretschmer haben jede Menge zu tun. „Unterstützt“ werden sie selbstverständlich von Mamma Carlotta. Sie läuft zu Höchstform auf und schlägt einige amüsante Kapriolen. Geschickt managet sie das „bisschen Haushalt“ im Hause Wolf, in dem es gewohnt turbulent zu geht. Sie kümmert sich um das Liebesleben ihres Schwiegersohns; hat großes Verständnis für die Allüren ihre pubertierenden Enkel; verwöhnt Sören und die ambitionierte, unbeliebte Staatsanwältin Frau Dr. Speck sowie den immer hungrigen Pathologen Dr. Hillmot mit kulinarischen Leckereien. Ganz nebenbei begibt sie sich neugierig und unerschrocken auf Mörderjagd. Bringt sich so selbst in Gefahr. Seien wir aber einmal ganz ehrlich: die Suche nach Tatmotiv und Täter ist doch gar nicht so wichtig. Vielmehr sind es die vielen skurrilen und komischen Situationen, in die Mamma Carlotta hineinschlittert. Sie vesteht es meisterhaft sich herauszureden. Die Dialoge sind witzig und spritzig. Genau diese bringen den Leser zum Schmunzeln und machen das Lesen zu einem angenehmen Vergnügen. Eine schöne Mixtur aus Krimi und Komedie: gewohnt humorvoll, kurzweilig, amüsant, unterhaltsam. Im Anschluss gibt es vierundzwanzig Rezepte zum Ausprobieren.
4/5

Bei Startschuss Mord!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band 10 der Erfolgsserie um Mamma Carlotta – molto bene! Ostern auf Sylt – ach, hätte das ein harmonisches Familienfest werden können. Doch Morde erschüttern die Insel. Terribile! Kriminalhauptkommissar Erik Wolf und sein Kollege Sören Kretschmer haben jede Menge zu tun. „Unterstützt“ werden sie selbstverständlich von Mamma Carlotta. Sie läuft zu Höchstform auf und schlägt einige amüsante Kapriolen. Geschickt managet sie das „bisschen Haushalt“ im Hause Wolf, in dem es gewohnt turbulent zu geht. Sie kümmert sich um das Liebesleben ihres Schwiegersohns; hat großes Verständnis für die Allüren ihre pubertierenden Enkel; verwöhnt Sören und die ambitionierte, unbeliebte Staatsanwältin Frau Dr. Speck sowie den immer hungrigen Pathologen Dr. Hillmot mit kulinarischen Leckereien. Ganz nebenbei begibt sie sich neugierig und unerschrocken auf Mörderjagd. Bringt sich so selbst in Gefahr. Seien wir aber einmal ganz ehrlich: die Suche nach Tatmotiv und Täter ist doch gar nicht so wichtig. Vielmehr sind es die vielen skurrilen und komischen Situationen, in die Mamma Carlotta hineinschlittert. Sie vesteht es meisterhaft sich herauszureden. Die Dialoge sind witzig und spritzig. Genau diese bringen den Leser zum Schmunzeln und machen das Lesen zu einem angenehmen Vergnügen. Eine schöne Mixtur aus Krimi und Komedie: gewohnt humorvoll, kurzweilig, amüsant, unterhaltsam. Im Anschluss gibt es vierundzwanzig Rezepte zum Ausprobieren.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10

von Gisa Pauly

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gegenwind / Mamma Carlotta Bd.10