• Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden
  • Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden
  • Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden
Die Blausteinkriege Band 2

Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung


FÜRCHTE DIE MACHT DES BLAUSTEINS

Das Kaiserreich Berun ist in seinen Grundfesten erschüttert. Am Hof regieren Intriganten, der Kaiser ist schwach, und im Süden probt das Protektorat Macouban den Aufstand. In diesen Wirren schlägt die Stunde ungewöhnlicher Helden. Der Schwertmann Marten, die Spionin Sara und der in Ungnade gefallene Danil machen eine Entdeckung, die ihr Schicksal und das von Berun ins Ungewisse stürzen wird. Denn ihr wahrer Feind gibt sich jetzt zu erkennen.

Zwei dunkle Schiffe kreuzen vor den Küsten des Südens …

Das neue, gewaltige Epos der preisgekrönten Autoren Tom & Stephan Orgel

Details

Verkaufsrang

44597

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2016

Verlag

Heyne

Seitenzahl

640

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

44597

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.10.2016

Verlag

Heyne

Seitenzahl

640

Maße (L/B/H)

20,9/13,6/5,3 cm

Gewicht

736 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-31706-2

Weitere Bände von Die Blausteinkriege

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Überzeugender zweiter Band

PMelittaM aus Köln am 14.10.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

An den Küsten des Landes gehen zwei Schiffe vor Anker – Götterschiffe wird gemunkelt – doch sind die Götter nicht schon lange tot? Derweil sind Marten und Cunrat mit ihren jeweiligen Gefährten im Macouban unterwegs und geraten in eine Schwierigkeit nach der anderen. Danil hat es in den Norden verschlagen und Sara strebt in der Hauptstadt nach Rache. Der zweite Teil der Blausteintrilogie der Gebrüder Orgel setzt unmittelbar am Vorgänger an und führt die Geschichte genauso spannend weiter. Erzählt wird aus mehreren Perspektiven, so dass man schon ein bisschen konzentriert lesen muss, um den Überblick nicht zu verlieren. Auch sollte man sich den Vorgängerband noch einmal in Erinnerung rufen, denn leider fehlt eine kurze Zusammenfassung zu Beginn. Das ist aber das Einzige, was fehlt, ansonsten ist der Band mit gelungenen und nützlichen Extras ausgestattet, mehreren Karten, einem Personenverzeichnis und einer Liste der Götter und Reisenden sowie einem Glossar. Viele der Charaktere des Vorgängerbandes trifft man hier wieder, und über manche erfährt man ein bisschen mehr als bisher, andere überraschen – ich fand tatsächlich Cunrat wesentlich sympathischer als bisher – oder entsetzen. Allesamt sind sie den Autoren wieder sehr gut gelungen und wirken glaubhaft und lebendig. Auch die Neuzugänge können punkten, es sind sehr interessante Charaktere dabei, wie etwa Oloares Bruder. Was mir gefällt, ist, dass man nie sicher sein kann, wer überlebt, so dass die Spannungsbogen meist sehr hoch ist. Als mein absoluter Lieblingscharakter hat sich übrigens der Schütze Ness etabliert, er ist in seiner Art einfach herrlich und zeigt auch in schwierigen Situationen Humor. Humor findet sich im Roman öfter, wenn auch oftmals recht bissiger. Besonders gut hat mir z. B. die Szene mit dem Schwert im Stein (!) gefallen. Aber nicht nur Humor kommt zum Tragen, sondern auch Schrecken, alleine die Tierwelt sorgt ausreichend dafür, aber auch manche Menschen tun hier schlimme Dinge. Magie wird immer noch recht dezent eingesetzt, aber doch deutlich mehr als im ersten Band. Insgesamt gefällt mir der Erzählstil der Autoren sehr gut und ich habe nahezu immer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Auch der mittlere Band der Trilogie ist gelungen und macht neugierig auf den Abschluss. Volle Punktzahl und Leseempfehlung für Fantasy-Fans, die komplexe Geschichten nicht scheuen.

Überzeugender zweiter Band

PMelittaM aus Köln am 14.10.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

An den Küsten des Landes gehen zwei Schiffe vor Anker – Götterschiffe wird gemunkelt – doch sind die Götter nicht schon lange tot? Derweil sind Marten und Cunrat mit ihren jeweiligen Gefährten im Macouban unterwegs und geraten in eine Schwierigkeit nach der anderen. Danil hat es in den Norden verschlagen und Sara strebt in der Hauptstadt nach Rache. Der zweite Teil der Blausteintrilogie der Gebrüder Orgel setzt unmittelbar am Vorgänger an und führt die Geschichte genauso spannend weiter. Erzählt wird aus mehreren Perspektiven, so dass man schon ein bisschen konzentriert lesen muss, um den Überblick nicht zu verlieren. Auch sollte man sich den Vorgängerband noch einmal in Erinnerung rufen, denn leider fehlt eine kurze Zusammenfassung zu Beginn. Das ist aber das Einzige, was fehlt, ansonsten ist der Band mit gelungenen und nützlichen Extras ausgestattet, mehreren Karten, einem Personenverzeichnis und einer Liste der Götter und Reisenden sowie einem Glossar. Viele der Charaktere des Vorgängerbandes trifft man hier wieder, und über manche erfährt man ein bisschen mehr als bisher, andere überraschen – ich fand tatsächlich Cunrat wesentlich sympathischer als bisher – oder entsetzen. Allesamt sind sie den Autoren wieder sehr gut gelungen und wirken glaubhaft und lebendig. Auch die Neuzugänge können punkten, es sind sehr interessante Charaktere dabei, wie etwa Oloares Bruder. Was mir gefällt, ist, dass man nie sicher sein kann, wer überlebt, so dass die Spannungsbogen meist sehr hoch ist. Als mein absoluter Lieblingscharakter hat sich übrigens der Schütze Ness etabliert, er ist in seiner Art einfach herrlich und zeigt auch in schwierigen Situationen Humor. Humor findet sich im Roman öfter, wenn auch oftmals recht bissiger. Besonders gut hat mir z. B. die Szene mit dem Schwert im Stein (!) gefallen. Aber nicht nur Humor kommt zum Tragen, sondern auch Schrecken, alleine die Tierwelt sorgt ausreichend dafür, aber auch manche Menschen tun hier schlimme Dinge. Magie wird immer noch recht dezent eingesetzt, aber doch deutlich mehr als im ersten Band. Insgesamt gefällt mir der Erzählstil der Autoren sehr gut und ich habe nahezu immer das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Auch der mittlere Band der Trilogie ist gelungen und macht neugierig auf den Abschluss. Volle Punktzahl und Leseempfehlung für Fantasy-Fans, die komplexe Geschichten nicht scheuen.

Rezension zu "Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden"

Zsadista am 18.12.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Kaiserreich Berun sieht schweren Zeiten entgegen. In seinen Grundfesten erschüttert wird es von Intriganten regiert. Der Kaiser schafft es nicht, sein Reich selbst zu regieren. Wem ist noch zu trauen? Es brodelt überall und man kann Freund und Feind nicht mehr unterscheiden. Die ungewöhnlichen Helden der Geschichte haben auch genug zu tun. Alleine auf sich gestellt, geht jeder der drei seinen eigenen Aufgaben nach. Und während Marten, Sara und Danil ihre Schlachten schlagen kreuzen zwei dunkle Schiffe vor den Küsten. „Die Blaustenkriege 2 – Sturm aus dem Süden“ ist der zweite Band der Blausteinkriege aus der Feder des Autoren Duos Tom und Stephan Orgel. Ich habe den ersten Teil übersprungen und bin gleich in den zweiten Teil eingestiegen. Ich hatte schon einige Anfangsprobleme mit den Charakteren und deren Handlungen. Dies hat sich allerdings recht schnell gelöst und ich versank dann in der Geschichte. Ich kenne bereits den Schreibstil der beiden Autoren. Deswegen kann ich auch hier nur Gutes über das Buch sagen. Der Schreibstil ist wie gewohnt spannen, opulent und mitreißend. Die Charaktere sind ausgereift und jeder für sich ein Unikat. Auch entwickeln sie sich während der Geschichte weiter. Es bleibt hier nicht beim Stillstand. Optisch gesehen ist das Buch ein richtiger Hingucker. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Innen fängt es dann, nach der Inhaltsangabe, mit zwei Karten an. Am Ende des Buches befindet sich dann die Personenverzeichnis, Glossar und andere wissenswerte Dinge auf einem Blick. Kurzum, ich war begeistert von diesem Werk und werde mir als nächste schnell noch den ersten Teil vornehmen. Ebenso bin ich natürlich gespannt, wie es im dritten Band weiter geht. Wird man hier doch mit so einigen Cliffhangern hängen gelassen. Ist aber natürlich normal, bei einer Reihe, trotzdem macht es einen wahnsinnig so lange auf den nächsten Band zu warten. Eine klare Leseempfehlung für Fantasy begeisterte Leser! Das Buch mach klar Lust auf mehr!

Rezension zu "Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden"

Zsadista am 18.12.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Kaiserreich Berun sieht schweren Zeiten entgegen. In seinen Grundfesten erschüttert wird es von Intriganten regiert. Der Kaiser schafft es nicht, sein Reich selbst zu regieren. Wem ist noch zu trauen? Es brodelt überall und man kann Freund und Feind nicht mehr unterscheiden. Die ungewöhnlichen Helden der Geschichte haben auch genug zu tun. Alleine auf sich gestellt, geht jeder der drei seinen eigenen Aufgaben nach. Und während Marten, Sara und Danil ihre Schlachten schlagen kreuzen zwei dunkle Schiffe vor den Küsten. „Die Blaustenkriege 2 – Sturm aus dem Süden“ ist der zweite Band der Blausteinkriege aus der Feder des Autoren Duos Tom und Stephan Orgel. Ich habe den ersten Teil übersprungen und bin gleich in den zweiten Teil eingestiegen. Ich hatte schon einige Anfangsprobleme mit den Charakteren und deren Handlungen. Dies hat sich allerdings recht schnell gelöst und ich versank dann in der Geschichte. Ich kenne bereits den Schreibstil der beiden Autoren. Deswegen kann ich auch hier nur Gutes über das Buch sagen. Der Schreibstil ist wie gewohnt spannen, opulent und mitreißend. Die Charaktere sind ausgereift und jeder für sich ein Unikat. Auch entwickeln sie sich während der Geschichte weiter. Es bleibt hier nicht beim Stillstand. Optisch gesehen ist das Buch ein richtiger Hingucker. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Innen fängt es dann, nach der Inhaltsangabe, mit zwei Karten an. Am Ende des Buches befindet sich dann die Personenverzeichnis, Glossar und andere wissenswerte Dinge auf einem Blick. Kurzum, ich war begeistert von diesem Werk und werde mir als nächste schnell noch den ersten Teil vornehmen. Ebenso bin ich natürlich gespannt, wie es im dritten Band weiter geht. Wird man hier doch mit so einigen Cliffhangern hängen gelassen. Ist aber natürlich normal, bei einer Reihe, trotzdem macht es einen wahnsinnig so lange auf den nächsten Band zu warten. Eine klare Leseempfehlung für Fantasy begeisterte Leser! Das Buch mach klar Lust auf mehr!

Unsere Kund*innen meinen

Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden

von T. S. Orgel

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Luisa Lorenz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Luisa Lorenz

Thalia Berlin - East Side Mall

Zum Portrait

5/5

Ein wahrer Sturm an Ereignissen~

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Teil hat mich endgültig von dieser Reihe überzeugt. Die Intrigen spitzen sich immer weiter zu, ein geheimnisvolles Ränkespiel erster Güte! Auch dieser Band glänzt mit wunderbar detailreichem Weltenaufbau, humorvollen Dialogen, Mord und Todschlag und ausgefeilten Strategien, bei dem einem schon mal wirr im Kopf wird! (Im positiven Sinne!) Es kommen immer mehr Probleme und Neuerungen in diesem Band dazu, obwohl man sich nach Band eins sehnlichst Erklärungen gewünscht hatte. Aber es macht Spaß, die Protagonisten auf ihrem doch sehr steinigen Weg zum Frieden zu begleiten. Ein spannend blutiges Abenteuer!
5/5

Ein wahrer Sturm an Ereignissen~

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Teil hat mich endgültig von dieser Reihe überzeugt. Die Intrigen spitzen sich immer weiter zu, ein geheimnisvolles Ränkespiel erster Güte! Auch dieser Band glänzt mit wunderbar detailreichem Weltenaufbau, humorvollen Dialogen, Mord und Todschlag und ausgefeilten Strategien, bei dem einem schon mal wirr im Kopf wird! (Im positiven Sinne!) Es kommen immer mehr Probleme und Neuerungen in diesem Band dazu, obwohl man sich nach Band eins sehnlichst Erklärungen gewünscht hatte. Aber es macht Spaß, die Protagonisten auf ihrem doch sehr steinigen Weg zum Frieden zu begleiten. Ein spannend blutiges Abenteuer!

Luisa Lorenz
  • Luisa Lorenz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

spannend und "gut gestrickt" !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der zweite Teil der „Blausteinkriege“ ist fesselnde Fantasy und macht Appetit auf den Abschlussband ! Erneut taucht der Leser ein in die Geschichte des maladen Königreiches Berun, in dem offiziell Magie verboten ist.Was allerdings etliche Leute nicht davon abhält, sie trotzdem auszuüben und sei es nur, um andere Magiekundige zu beseitigen… In mehreren Handlungssträngen folgen wir den bekannten Protagonisten bei ihren neuen Abenteuern - wer Probleme mit den diversen Namen hat, freue sich über Kartenmaterial und Personenregister/Glossar am Ende – immer wieder hilfreich :-) Dabei entwickeln sich die Charaktere auch weiter und der eine oder andere darf abtreten bzw. in den Vordergrund geraten : ich persönlich fand`s toll, dass Meister Messer,dieser doch spezielle Meuchelmörder, diesmal ganz anders wahrgenommen werden konnte. Komplexe Handlung, interessante Protagonisten und ab und zu eine Prise Humor plus Action: also: gelungene ,deutsche „High Fantasy“, überzeugend und empfehlenswert – wann bitte erscheint Band 3 ??
5/5

spannend und "gut gestrickt" !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der zweite Teil der „Blausteinkriege“ ist fesselnde Fantasy und macht Appetit auf den Abschlussband ! Erneut taucht der Leser ein in die Geschichte des maladen Königreiches Berun, in dem offiziell Magie verboten ist.Was allerdings etliche Leute nicht davon abhält, sie trotzdem auszuüben und sei es nur, um andere Magiekundige zu beseitigen… In mehreren Handlungssträngen folgen wir den bekannten Protagonisten bei ihren neuen Abenteuern - wer Probleme mit den diversen Namen hat, freue sich über Kartenmaterial und Personenregister/Glossar am Ende – immer wieder hilfreich :-) Dabei entwickeln sich die Charaktere auch weiter und der eine oder andere darf abtreten bzw. in den Vordergrund geraten : ich persönlich fand`s toll, dass Meister Messer,dieser doch spezielle Meuchelmörder, diesmal ganz anders wahrgenommen werden konnte. Komplexe Handlung, interessante Protagonisten und ab und zu eine Prise Humor plus Action: also: gelungene ,deutsche „High Fantasy“, überzeugend und empfehlenswert – wann bitte erscheint Band 3 ??

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden

von T. S. Orgel

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden
  • Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden
  • Die Blausteinkriege 2 - Sturm aus dem Süden