Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7
Band 7
Kommissar Jennerwein ermittelt Band 7

Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7

Alpenkrimi

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

3,99 €

Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,39 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.07.2016

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

14,4/9,5/3,4 cm

Beschreibung

Rezension

Ich liebe […] die Romane von Jörg Maurer. […] Er schreibt in meinen Augen die amüsantesten Serienkrimis der deutschen Gegenwartsliteratur. ("Deutschlandfunk – Büchermarkt")
Ein Buch in der bewährten Qualität. […] unfassbar komisch. ("Deutschlandfunk – Büchermarkt")
Das ist Unterhaltungsliteratur deluxe. ›Der Tod greift nicht daneben‹ ist ein Alpenkrimi-Streich – eine turbulente, kriminalistische Achterbahnfahrt. ("Hamburger Abendblatt")
Jörg Maurer ist der König der Alpenkrimis. ("Bild.de")
Hochspannende Unterhaltung! […] Jörg Maurer ist eben tatsächlich mehr als ein Kriminalschriftsteller. Er ist vielmehr ein sehr feinsinniger Beobachter unserer medialen Verhaltensmuster. ("Westfalenpost")
Ideen-sprühende Unterhaltung auf dem höchsten Gipfel mit der Nebenwirkung Dauergrinsen. ("RT1 Leselust")
eine amüsante Lektüre für Leser nördlich des Weißwurstäquators. Maurer achtet darauf, nicht zu albern zu werden. Er erweckt liebenswertskurrile Romanfiguren zum Leben. ("Neue Westfälische Zeitung")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.07.2016

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

14,4/9,5/3,4 cm

Gewicht

236 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-52129-6

Weitere Bände von Kommissar Jennerwein ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Jörg Maurer ganz schwach

Bewertung aus Oberaudorf am 13.08.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider. Ich habe die ersten Jennerwein sehr gerne gelesen. Dieser zieht sich, ist in sich nicht schlüssig. Man Szenen werden nie aufgelöst. Was hat es mit dem Paar in der Hütte auf sich ? Warum war da eine selbstständige Hand, man fragt sich - wie kommt er da wieder raus. Ganz einfach, indem es nie mehr erwähnt wird.

Jörg Maurer ganz schwach

Bewertung aus Oberaudorf am 13.08.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Leider. Ich habe die ersten Jennerwein sehr gerne gelesen. Dieser zieht sich, ist in sich nicht schlüssig. Man Szenen werden nie aufgelöst. Was hat es mit dem Paar in der Hütte auf sich ? Warum war da eine selbstständige Hand, man fragt sich - wie kommt er da wieder raus. Ganz einfach, indem es nie mehr erwähnt wird.

Leicht eklig, aber sehr unterhaltsam

Igelmanu66 aus Mülheim am 13.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Die Spurensicherer packten ihre Geräte ein. Alle, die einen Blick in die Zinkwanne geworfen hatten und die Professor Dr. Bertil Carlsson in diesem Zustand gesehen hatten, rührten für den Rest ihres Lebens keine Fleischpflanzl, Buletten, Frikadellen, Klöpse, Fleischküchle, Hacktäschli, Beefsteaks, Brisoletts, Fleischlaberl, Fleischkrapfen, Hackklößchen, Hackhuller, Faschierte, Köttbullar, Ćevapčići und Keftedes mehr an. Nie mehr.« Ein Gartenhäcksler ist eine wirklich eklige Mordwaffe und das Team rund um Kommissar Jennerwein nicht zu beneiden. Dabei sieht zunächst alles nach einem Unfall aus, der Mediziner und ehemalige Nobelpreisjuror Bertil Carlsson handhabte den Häcksler regelmäßig auf eine höchst leichtsinnige Art und das hatte diesmal wohl bedauerliche Folgen. Doch Jennerweins Bauchgefühl spricht gegen einen Unfall und wird natürlich recht behalten… Als Leser dieser Krimireihe ist man bereits ungewöhnliche Todesfälle gewöhnt, der bayerische Kurort mit Bindestrich beflügelt beim Verbrechen offenbar die Kreativität. Auch diesmal können sich Ermittler, Spurensicherer und die Gerichtsmedizin nicht über fehlende Abwechslung und mangelnde Herausforderungen beklagen. Ich fühlte mich wieder einmal gut unterhalten! Neben den Ermittlungen im Kurort gibt es einen zweiten Handlungsstrang in Rumänien, der auf ein bizarres Forschungsprojekt hinweist. Wer die Vorgängerbände kennt, trifft auf einen bekannten jugendlichen Hacker, der mal wieder alle Register seiner Fähigkeiten zieht. Außerdem begeben sich die Eheleute Grasegger, Bestatter a.D., auf eine Gruft-und-Sensen-Rallye (Normalsterbliche würden das als Weltreise bezeichnen), mit Schwerpunkt – natürlich – bei der Erkundung von Friedhöfen. Ebenfalls sehr unterhaltsam ;-) Die Ereignisse sollen laut Autor auf einem wahren Fall beruhen, lediglich Eigennamen und Ortsangaben wurden verändert. Wenn das stimmt, wäre das mal wieder ein Beweis dafür, wie schräg auch die Realität sein kann. Diese Krimireihe, ich habe es schon früher geschrieben, wird polarisieren. Entweder man liebt sie oder kommt damit gar nicht klar. Der Stil ist sehr eigenwillig, skurril, sarkastisch und voller Wortwitz. Mit kultigen Charakteren und einem Hang zu Ausschweifungen, bei denen trotzdem die Spannung erhalten bleibt. Ich lese sicher weiter! Fazit: Leicht eklig diesmal, aber wie immer sehr unterhaltsam. Ich mag diese Reihe.

Leicht eklig, aber sehr unterhaltsam

Igelmanu66 aus Mülheim am 13.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

»Die Spurensicherer packten ihre Geräte ein. Alle, die einen Blick in die Zinkwanne geworfen hatten und die Professor Dr. Bertil Carlsson in diesem Zustand gesehen hatten, rührten für den Rest ihres Lebens keine Fleischpflanzl, Buletten, Frikadellen, Klöpse, Fleischküchle, Hacktäschli, Beefsteaks, Brisoletts, Fleischlaberl, Fleischkrapfen, Hackklößchen, Hackhuller, Faschierte, Köttbullar, Ćevapčići und Keftedes mehr an. Nie mehr.« Ein Gartenhäcksler ist eine wirklich eklige Mordwaffe und das Team rund um Kommissar Jennerwein nicht zu beneiden. Dabei sieht zunächst alles nach einem Unfall aus, der Mediziner und ehemalige Nobelpreisjuror Bertil Carlsson handhabte den Häcksler regelmäßig auf eine höchst leichtsinnige Art und das hatte diesmal wohl bedauerliche Folgen. Doch Jennerweins Bauchgefühl spricht gegen einen Unfall und wird natürlich recht behalten… Als Leser dieser Krimireihe ist man bereits ungewöhnliche Todesfälle gewöhnt, der bayerische Kurort mit Bindestrich beflügelt beim Verbrechen offenbar die Kreativität. Auch diesmal können sich Ermittler, Spurensicherer und die Gerichtsmedizin nicht über fehlende Abwechslung und mangelnde Herausforderungen beklagen. Ich fühlte mich wieder einmal gut unterhalten! Neben den Ermittlungen im Kurort gibt es einen zweiten Handlungsstrang in Rumänien, der auf ein bizarres Forschungsprojekt hinweist. Wer die Vorgängerbände kennt, trifft auf einen bekannten jugendlichen Hacker, der mal wieder alle Register seiner Fähigkeiten zieht. Außerdem begeben sich die Eheleute Grasegger, Bestatter a.D., auf eine Gruft-und-Sensen-Rallye (Normalsterbliche würden das als Weltreise bezeichnen), mit Schwerpunkt – natürlich – bei der Erkundung von Friedhöfen. Ebenfalls sehr unterhaltsam ;-) Die Ereignisse sollen laut Autor auf einem wahren Fall beruhen, lediglich Eigennamen und Ortsangaben wurden verändert. Wenn das stimmt, wäre das mal wieder ein Beweis dafür, wie schräg auch die Realität sein kann. Diese Krimireihe, ich habe es schon früher geschrieben, wird polarisieren. Entweder man liebt sie oder kommt damit gar nicht klar. Der Stil ist sehr eigenwillig, skurril, sarkastisch und voller Wortwitz. Mit kultigen Charakteren und einem Hang zu Ausschweifungen, bei denen trotzdem die Spannung erhalten bleibt. Ich lese sicher weiter! Fazit: Leicht eklig diesmal, aber wie immer sehr unterhaltsam. Ich mag diese Reihe.

Unsere Kund*innen meinen

Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7

von Jörg Maurer

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sandra Riesenbeck

Sandra Riesenbeck

Thalia Versandfiliale West

Zum Portrait

5/5

Unfall oder Mord?

Bewertet: Hörbuch-Download

Unfall oder Mord - das ist hier die Frage. Hubertus Jennerwein hat mal wieder den richtigen Riecher und deckt eine perfide Mordserie auf. Das Hörbuch wird vom Autor selbst gelesen, dadurch bekommen die Charaktere genau die Züge, die sich der Autor beim Schreiben des Krimis vorgestellt hat. Man ist mitten im beschaulichen Kurort und fragt sich, wie so ein bestialischer Mord in dieser beschaulichen Kulisse passieren kann. Bei den Ermittlungen fiebert man mit Jennerwein und seinem Team mit und hofft, dass es noch nicht zu spät ist, den wahren Täter zu überführen. Kurzweilig und spannend bis zum Schluss – daher klare Lese- bzw. Hörempfehlung.
5/5

Unfall oder Mord?

Bewertet: Hörbuch-Download

Unfall oder Mord - das ist hier die Frage. Hubertus Jennerwein hat mal wieder den richtigen Riecher und deckt eine perfide Mordserie auf. Das Hörbuch wird vom Autor selbst gelesen, dadurch bekommen die Charaktere genau die Züge, die sich der Autor beim Schreiben des Krimis vorgestellt hat. Man ist mitten im beschaulichen Kurort und fragt sich, wie so ein bestialischer Mord in dieser beschaulichen Kulisse passieren kann. Bei den Ermittlungen fiebert man mit Jennerwein und seinem Team mit und hofft, dass es noch nicht zu spät ist, den wahren Täter zu überführen. Kurzweilig und spannend bis zum Schluss – daher klare Lese- bzw. Hörempfehlung.

Sandra Riesenbeck
  • Sandra Riesenbeck
  • Buchhändler*in
Profilbild von Ute Gantner

Ute Gantner

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

5/5

Tod im Häcksler E-Book

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schwede Bertil Carlsson, seines Zeichens Arzt und ehemaliges Nobelpreis-Jurymitglied, lebt seit Jahren in einem beschaulichen süddeutschen Ort und ist dem bayerischen Brauchtum und seiner Anhängerschaft herzlich zugetan. Leider macht ein Häcksler im Garten seinem Leben ein grausames Ende. Der ganze Kurort ist bestürzt über das schreckliche Unglück des allseits beliebten Zeitgenossen. Allein Kommissar Jennerwein glaubt nicht an einen Unfall. Gemeinsam mit seinem stark verknappten Team macht er sich an die Auflösung des Falles, was im Angesicht des Zustandes der Leiche gar nicht so einfach ist. Als die Gerichtsmedizinerin feststellt, dass im Puzzle der Leichenknochen etwas Entscheidendes fehlt, stößt Jennerwein auf ein unglaubliches Forschungsprojekt. Der Kabarettist Jörg Maurer präsentiert hier seinen siebten Jennerwein-Krimi, der seinen Vorgängern an Skurrilität und Spannung das Wasser reichen kann.
5/5

Tod im Häcksler E-Book

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schwede Bertil Carlsson, seines Zeichens Arzt und ehemaliges Nobelpreis-Jurymitglied, lebt seit Jahren in einem beschaulichen süddeutschen Ort und ist dem bayerischen Brauchtum und seiner Anhängerschaft herzlich zugetan. Leider macht ein Häcksler im Garten seinem Leben ein grausames Ende. Der ganze Kurort ist bestürzt über das schreckliche Unglück des allseits beliebten Zeitgenossen. Allein Kommissar Jennerwein glaubt nicht an einen Unfall. Gemeinsam mit seinem stark verknappten Team macht er sich an die Auflösung des Falles, was im Angesicht des Zustandes der Leiche gar nicht so einfach ist. Als die Gerichtsmedizinerin feststellt, dass im Puzzle der Leichenknochen etwas Entscheidendes fehlt, stößt Jennerwein auf ein unglaubliches Forschungsprojekt. Der Kabarettist Jörg Maurer präsentiert hier seinen siebten Jennerwein-Krimi, der seinen Vorgängern an Skurrilität und Spannung das Wasser reichen kann.

Ute Gantner
  • Ute Gantner
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Tod greift nicht daneben

von Jörg Maurer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Tod greift nicht daneben / Kommissar Jennerwein Bd. 7