Weihnachtskrippen bauen

Weihnachtskrippen bauen

Mit ausführlicher Anleitung zum Hintergrundmalen. Schritt für Schritt zur orientalischen und heimatlichen Krippe.

Buch (Gebundene Ausgabe)

27,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.11.2016

Verlag

Tyrolia

Seitenzahl

184

Maße (L/B/H)

27,7/21/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.11.2016

Verlag

Tyrolia

Seitenzahl

184

Maße (L/B/H)

27,7/21/2 cm

Gewicht

916 g

Auflage

2. Auflage (aktualisierte 2021)

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7022-3571-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bau – Gestaltung – Hintergrundmalen

Uli Geißler aus Fürth am 05.09.2017

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In den meisten christlich geprägten Familien gibt es insbesondere in der Vorweihnachtszeit und erst recht zu Weihnachten über die Jahre entstandene und übliche traditionelle Abläufe und Gepflogenheiten. Dazu gehört das Aufstellen eines Adventskranzes, das Schmücken der Wohnung oder Fenster mit Sternen oder auch das Aufstellen einer Krippe mit der plastischen Darstellung der Geburt des Gottes Sohnes Jesus. Das vorliegende Praxisbuch bietet im ersten Kapitel eine kurze Einführung in die Geschichte des Krippenbaus am Beispiel Tirol. Ebenfalls vorgestellt werden die Autoren des Buches, beides ausgewiesen kompetente Krippenbauer. Farbaufnahmen typischer Krippen sowie einiger Einblicke in die Arbeitsweise der Kreativen illustrieren das Kapitel anschaulich. Es folgen die ganz praktischen Kapitel. Sehr ausführlich und differenziert kann man nun verfolgen, wie es zu einer Krippe kommt. Auswahl von Aufstellort, Krippenformen, Werkzeuge und viele weitere Details zum Bau zunächst einer orientalischen und in einem weiteren Kapitel einer heimatlichen Krippe werden nachvollziehbar beschrieben. Dabei werden bauliche Klischees als allgemein gültig genutzt, um die jeweils typischen Gebäudebestandteile handwerklich umzusetzen. Es fehlen allerdings die konkrete Benennung einer geographischen oder auch baugeschichtlichen Verortung der Baustile oder die Erläuterungen zu Gestaltung und Einsatz bestimmter Gestaltungselemente. In zusammenfassenden Info-Kästen sind benötigte Materialien oder Werkzeuge aufgelistet. Weiter finden sich Konstruktionshilfen wie den graphischen Krippenmeter oder eine Tabelle zum Ablesen der maßstabsgerechten Baugröße für einzelne Bestandteile der Krippe in Baugröße. Die textlichen Erläuterungen helfen bei der Vorstellung für das Ganze zu bekommen, allerdings wären einige Maßangaben in den Abbildungen der der exemplarischen Krippenbauabschnitte zur besseren Vorstellung und Einschätzung von Baugrößen oder des Grundrisses hilfreich gewesen. Andererseits ist es freilich sinnvoll, alle Maße für die eigene individuelle Krippe selbst zu bemessen. Die weiteren Arbeitsschritte wie Material vorbereiten und verarbeiten oder einzelne Bauabfolgen sind ausreichend nachvollziehbar beschrieben und mittels Fotos dargestellt. Schön sind die Beispiele und Anleitung zur Gestaltung unterschiedlicher Details wie Balustraden, Dächer oder auch Türen und der vielfältigen und wichtigen botanischen Ausgestaltung des Krippenfeldes. Eine bereichernde Besonderheit ist das eigene und sehr umfangreiche Kapitel zur Hintergrundmalerei. Durch diese die Krippengebäude perfekt ergänzenden und auch einbindenden großformatigen Bilder wird die sozusagen dreidimensionale Geschichte perfektioniert. Die Szenerie wird so zum künstlerischen Objekt atmosphärischer Dichte und Ausstrahlung. Sehr detailfreudig werden Tipps zur Grundierung und Farbgestaltung, dem Hintergrundentwurf bis hin zur Perspektive, Überlagerung und Tiefenwirkung gegeben und mit Beispielen illustriert. Sehr hilfreich ist, dass beispielsweise Bäume, Schafe oder Berge und Schattierungen in einzelnen Malphasen vorgestellt werden. Die Bleistiftzeichnungen von Krippen im orientalischen und heimatlichen Stil sowie die Detailzeichnungen von Türen, Fenstern, Zäunen, Landschaftsausschnitten, Türmchen, Fenstern, Brunnen oder Brücken wecken die Lust zur individuellen Gestaltung. Das vorliegende Buch ist ein umfassendes Grundlagenwerk, um selbst kreativ und gewissermaßen auch meditativ eine Weihnachtskrippe zu bauen und die dazu passende Krippenlandschaft samt Hintergrund zu gestalten. © Uli Geißler, Fürth/Bay., Spiel- und Kulturpädagoge, Krippenbau-Lehrer

Bau – Gestaltung – Hintergrundmalen

Uli Geißler aus Fürth am 05.09.2017
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In den meisten christlich geprägten Familien gibt es insbesondere in der Vorweihnachtszeit und erst recht zu Weihnachten über die Jahre entstandene und übliche traditionelle Abläufe und Gepflogenheiten. Dazu gehört das Aufstellen eines Adventskranzes, das Schmücken der Wohnung oder Fenster mit Sternen oder auch das Aufstellen einer Krippe mit der plastischen Darstellung der Geburt des Gottes Sohnes Jesus. Das vorliegende Praxisbuch bietet im ersten Kapitel eine kurze Einführung in die Geschichte des Krippenbaus am Beispiel Tirol. Ebenfalls vorgestellt werden die Autoren des Buches, beides ausgewiesen kompetente Krippenbauer. Farbaufnahmen typischer Krippen sowie einiger Einblicke in die Arbeitsweise der Kreativen illustrieren das Kapitel anschaulich. Es folgen die ganz praktischen Kapitel. Sehr ausführlich und differenziert kann man nun verfolgen, wie es zu einer Krippe kommt. Auswahl von Aufstellort, Krippenformen, Werkzeuge und viele weitere Details zum Bau zunächst einer orientalischen und in einem weiteren Kapitel einer heimatlichen Krippe werden nachvollziehbar beschrieben. Dabei werden bauliche Klischees als allgemein gültig genutzt, um die jeweils typischen Gebäudebestandteile handwerklich umzusetzen. Es fehlen allerdings die konkrete Benennung einer geographischen oder auch baugeschichtlichen Verortung der Baustile oder die Erläuterungen zu Gestaltung und Einsatz bestimmter Gestaltungselemente. In zusammenfassenden Info-Kästen sind benötigte Materialien oder Werkzeuge aufgelistet. Weiter finden sich Konstruktionshilfen wie den graphischen Krippenmeter oder eine Tabelle zum Ablesen der maßstabsgerechten Baugröße für einzelne Bestandteile der Krippe in Baugröße. Die textlichen Erläuterungen helfen bei der Vorstellung für das Ganze zu bekommen, allerdings wären einige Maßangaben in den Abbildungen der der exemplarischen Krippenbauabschnitte zur besseren Vorstellung und Einschätzung von Baugrößen oder des Grundrisses hilfreich gewesen. Andererseits ist es freilich sinnvoll, alle Maße für die eigene individuelle Krippe selbst zu bemessen. Die weiteren Arbeitsschritte wie Material vorbereiten und verarbeiten oder einzelne Bauabfolgen sind ausreichend nachvollziehbar beschrieben und mittels Fotos dargestellt. Schön sind die Beispiele und Anleitung zur Gestaltung unterschiedlicher Details wie Balustraden, Dächer oder auch Türen und der vielfältigen und wichtigen botanischen Ausgestaltung des Krippenfeldes. Eine bereichernde Besonderheit ist das eigene und sehr umfangreiche Kapitel zur Hintergrundmalerei. Durch diese die Krippengebäude perfekt ergänzenden und auch einbindenden großformatigen Bilder wird die sozusagen dreidimensionale Geschichte perfektioniert. Die Szenerie wird so zum künstlerischen Objekt atmosphärischer Dichte und Ausstrahlung. Sehr detailfreudig werden Tipps zur Grundierung und Farbgestaltung, dem Hintergrundentwurf bis hin zur Perspektive, Überlagerung und Tiefenwirkung gegeben und mit Beispielen illustriert. Sehr hilfreich ist, dass beispielsweise Bäume, Schafe oder Berge und Schattierungen in einzelnen Malphasen vorgestellt werden. Die Bleistiftzeichnungen von Krippen im orientalischen und heimatlichen Stil sowie die Detailzeichnungen von Türen, Fenstern, Zäunen, Landschaftsausschnitten, Türmchen, Fenstern, Brunnen oder Brücken wecken die Lust zur individuellen Gestaltung. Das vorliegende Buch ist ein umfassendes Grundlagenwerk, um selbst kreativ und gewissermaßen auch meditativ eine Weihnachtskrippe zu bauen und die dazu passende Krippenlandschaft samt Hintergrund zu gestalten. © Uli Geißler, Fürth/Bay., Spiel- und Kulturpädagoge, Krippenbau-Lehrer

Unsere Kund*innen meinen

Weihnachtskrippen bauen

von Susanne Gurschler, Hans Knapp, Hansjörg Penz

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Weihnachtskrippen bauen