Mercadet oder Warten auf Godeau

Mercadet oder Warten auf Godeau

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Honoré de Balzac beendete 1840 die Arbeit an dieser Komödie, die bis heute aktuell ist: Mercadet und seine Frau Adeline versuchen, ihre Tochter Julie zu verheiraten. Das
geht nicht ohne Verwicklungen vonstatten – der hochverschuldete Mercadet versucht zudem, mit geliehenem Geld Geschäfte zu machen, obwohl er weiß: »Gleichheit ist und bleibt ein leeres Wort! Es wird immer zwei Kasten geben: die Schuldner und die Gläubiger. Da hilft kein Spekulieren!« Einzig Herr Godeau kann ihm noch aus der Patsche helfen, doch »Godeau ist ein Mythos! Ein Märchen! Godeau ist ein Phantom.«
Erika Tophoven erläutert in ihrem Nachwort, warum diese schnelle Komödie noch immer aktuell ist, warum das Stück in Deutschland trotz vieler Aufführungen kaum bekannt ist und inwieweit Samuel Beckett von dem Stück beeinflusst war, als er sein bekanntestes Werk »Warten auf Godot« schrieb.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.01.2017

Verlag

Verbrecher

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

17/11,8/1,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.01.2017

Verlag

Verbrecher

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

17/11,8/1,2 cm

Gewicht

132 g

Auflage

1

Übersetzer

Erika Tophoven

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95732-196-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mercadet oder Warten auf Godeau