Winterwünsche
Band 3
Schneiderin Rosa Redlich Band 3

Winterwünsche

Roman

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Winterwünsche

Ebenfalls verfügbar als:

eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Ein internationaler Modewettbewerb. Begeistert reicht Schneiderin Rosa Entwürfe für eine märchenhafte Kollektion ein. Das Warten auf die Entscheidung ist quälend, aber nicht langweilig: Rosa darf für eine 80-jährige Adlige ein Hochzeitskleid schneidern. Ihre »beste Feindin« Marlene will plötzlich ihre Freundin sein und ihre verheiratete Freundin Vicki schwärmt für einen Musiker. Ziemlich viele Herausforderungen für die gutherzige Rosa. Für wen oder was lohnt es sich, ihr Herzblut hinzugeben?

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

Gmeiner Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.07.2013

Verlag

Gmeiner Verlag

Seitenzahl

310 (Printausgabe)

Dateigröße

3247 KB

Auflage

2013

Sprache

Deutsch

EAN

9783839242223

Weitere Bände von Schneiderin Rosa Redlich

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Turbulenzen pur

peedee am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Rosa Redlich, Band 3: Kaum ist ihre Zeit als Kostümdesignerin am Theater beendet (und ebenso ihre Liaison mit dem Regisseur), kommt eine neue Herausforderung für Rosa: Die Teilnahme an einem internationalen Modewettbewerb. Begeistert macht sich Rosa ans Werk. Gleichzeitig erhält sie den Auftrag, für eine 80-Jährige ein ganz besonderes Kleid zu schneidern: ein Hochzeitskleid! Marlene, ihre Kollegin und „beste Feindin“ aus der Theaterzeit, will plötzlich Rosas Freundin sein. Ach ja, und Vicki – die verheiratete Vicki, wohlverstanden – schwärmt für einen Musiker… Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man Hände, die eine Tasse umfassen. Witzig sind die unterschiedlich lackierten Fingernägel. Gefällt mir gut. Dies ist Band 3 der Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Ich empfehle jedoch trotzdem, mit Band 1 zu beginnen. Wie bereits von Rosa gewohnt, geht es ziemlich turbulent bei ihr zu und her. Rosa und Vicki haben eine neue Mitbewohnerin, nämlich einen Hund, pardon, eine Hündin der Rasse Landseer, die sie kurzerhand „Princess“ nennen. Die Hündin wurde ausgesetzt! Schlimm, wenn ich so etwas lese… aber gut, dass es immer wieder Leute gibt, die sich der ausgesetzten Tiere annehmen. Rosa ist wieder mit Basti zusammen, aber man merkt es ihm schon an, dass noch nicht alles wieder gut ist. Dass Rosa ihn für den Regisseur verlassen hat, nagt noch schwer an ihm – verständlicherweise! In der Schneiderei läuft es gut und es ist schön, dass Rosas Chefin Margret ihr so viel Freiheit gibt, dass sie sich dem Modewettbewerb und dem Spezialauftrag Hochzeitskleid widmen kann. Rosa freut sich über diese doppelte Chance, um zeigen zu können, was sie alles kann. Was sie hingegen weniger freut, ist, dass Marlene nun fast täglich in Margrets Werkstatt kommt. Zudem will sie ebenfalls an dem Wettbewerb mitmachen. Nun gut, Konkurrenz belebt das Geschäft, oder? Junge und alte Liebe, Freundschaft, Konkurrenz, Eifersucht – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Die Geschichte rund um die adlige Seniorin Elisabeth, für die Rosa ein Hochzeitskleid schneidern durfte, hat mir bei weitem am besten gefallen. „Hätte sich ein Hollywoodautor eine tragischere Liebesgeschichte ausdenken können?“ Nein, garantiert nicht. Ich will/darf hier nicht spoilern, aber diese Geschichte ist wirklich herzzerreissend.

Turbulenzen pur

peedee am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Rosa Redlich, Band 3: Kaum ist ihre Zeit als Kostümdesignerin am Theater beendet (und ebenso ihre Liaison mit dem Regisseur), kommt eine neue Herausforderung für Rosa: Die Teilnahme an einem internationalen Modewettbewerb. Begeistert macht sich Rosa ans Werk. Gleichzeitig erhält sie den Auftrag, für eine 80-Jährige ein ganz besonderes Kleid zu schneidern: ein Hochzeitskleid! Marlene, ihre Kollegin und „beste Feindin“ aus der Theaterzeit, will plötzlich Rosas Freundin sein. Ach ja, und Vicki – die verheiratete Vicki, wohlverstanden – schwärmt für einen Musiker… Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man Hände, die eine Tasse umfassen. Witzig sind die unterschiedlich lackierten Fingernägel. Gefällt mir gut. Dies ist Band 3 der Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Ich empfehle jedoch trotzdem, mit Band 1 zu beginnen. Wie bereits von Rosa gewohnt, geht es ziemlich turbulent bei ihr zu und her. Rosa und Vicki haben eine neue Mitbewohnerin, nämlich einen Hund, pardon, eine Hündin der Rasse Landseer, die sie kurzerhand „Princess“ nennen. Die Hündin wurde ausgesetzt! Schlimm, wenn ich so etwas lese… aber gut, dass es immer wieder Leute gibt, die sich der ausgesetzten Tiere annehmen. Rosa ist wieder mit Basti zusammen, aber man merkt es ihm schon an, dass noch nicht alles wieder gut ist. Dass Rosa ihn für den Regisseur verlassen hat, nagt noch schwer an ihm – verständlicherweise! In der Schneiderei läuft es gut und es ist schön, dass Rosas Chefin Margret ihr so viel Freiheit gibt, dass sie sich dem Modewettbewerb und dem Spezialauftrag Hochzeitskleid widmen kann. Rosa freut sich über diese doppelte Chance, um zeigen zu können, was sie alles kann. Was sie hingegen weniger freut, ist, dass Marlene nun fast täglich in Margrets Werkstatt kommt. Zudem will sie ebenfalls an dem Wettbewerb mitmachen. Nun gut, Konkurrenz belebt das Geschäft, oder? Junge und alte Liebe, Freundschaft, Konkurrenz, Eifersucht – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Die Geschichte rund um die adlige Seniorin Elisabeth, für die Rosa ein Hochzeitskleid schneidern durfte, hat mir bei weitem am besten gefallen. „Hätte sich ein Hollywoodautor eine tragischere Liebesgeschichte ausdenken können?“ Nein, garantiert nicht. Ich will/darf hier nicht spoilern, aber diese Geschichte ist wirklich herzzerreissend.

Ein Buch, dass zum Träumen einlädt

Bewertung aus Lengwil-Oberhofen am 17.08.2013

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rosa hat sich nach den ganzen Turbulenzen wieder mit ihrem Freund Basti versöhnt. Vom Theater hat sie Abschied genommen und arbeitet wieder bei ihrer Freundin Margret im Schneideratelier. Eine grosse Modezeitschrift veranstaltet einen Modewettbewerb. Für Rosa die Chance ihre Entwürfe einer Fachjury vorzustellen. Sie reicht sie ein, doch leider meldet sich die Zeitschrift gar nicht bei Rosa. Plötzlich möchte Rosas Erzfeindin Marlene aus dem Theater ihre Freundin sein. Das kommt Rosa schon ein wenig komisch vor, aber sie gibt ihr eine Chance. Marlene wurde für den Modewettkampf von der Jury nominiert. Vicki, Rosas Freundin, kommt das Ganze sehr merkwürdig vor, denn der Verlag hätte sich auf alle Fälle bei allen Bewerbern gemeldet, nur bei Rosa nicht. Bei Vickys Nachforschungen kommen sie einem Geheimnis auf die Spur. Rosa habe ich sofort ins Herz geschlossen, obwohl sie manchmal etwas naiv ist und den falschen Leuten vertraut. Die Figuren fand ich sehr gut beschrieben. Die Bücher dieser Autorin sind genau nach meinem Geschmack, ich spüre so etwas wie Lebensfreude zwischen den Zeilen. Innerhalb eines Tages hatte ich diesen Roman förmlich inhaliert. Weitere Werke dieser Schriftstellerin werde ich im Auge behalten. Ich empfehle, zuerst die ersten beiden Bände dieser Reihe zu lesen, da der Zusammenhang der Geschichte so besser klar wird.

Ein Buch, dass zum Träumen einlädt

Bewertung aus Lengwil-Oberhofen am 17.08.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rosa hat sich nach den ganzen Turbulenzen wieder mit ihrem Freund Basti versöhnt. Vom Theater hat sie Abschied genommen und arbeitet wieder bei ihrer Freundin Margret im Schneideratelier. Eine grosse Modezeitschrift veranstaltet einen Modewettbewerb. Für Rosa die Chance ihre Entwürfe einer Fachjury vorzustellen. Sie reicht sie ein, doch leider meldet sich die Zeitschrift gar nicht bei Rosa. Plötzlich möchte Rosas Erzfeindin Marlene aus dem Theater ihre Freundin sein. Das kommt Rosa schon ein wenig komisch vor, aber sie gibt ihr eine Chance. Marlene wurde für den Modewettkampf von der Jury nominiert. Vicki, Rosas Freundin, kommt das Ganze sehr merkwürdig vor, denn der Verlag hätte sich auf alle Fälle bei allen Bewerbern gemeldet, nur bei Rosa nicht. Bei Vickys Nachforschungen kommen sie einem Geheimnis auf die Spur. Rosa habe ich sofort ins Herz geschlossen, obwohl sie manchmal etwas naiv ist und den falschen Leuten vertraut. Die Figuren fand ich sehr gut beschrieben. Die Bücher dieser Autorin sind genau nach meinem Geschmack, ich spüre so etwas wie Lebensfreude zwischen den Zeilen. Innerhalb eines Tages hatte ich diesen Roman förmlich inhaliert. Weitere Werke dieser Schriftstellerin werde ich im Auge behalten. Ich empfehle, zuerst die ersten beiden Bände dieser Reihe zu lesen, da der Zusammenhang der Geschichte so besser klar wird.

Unsere Kund*innen meinen

Winterwünsche

von Kerstin Hohlfeld

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Winterwünsche