Die Feuerzangenbowle (Heinz Rühmann)  (Special Edition) - Filmjuwelen
SALE

Die Feuerzangenbowle (Heinz Rühmann) (Special Edition) - Filmjuwelen

Film (DVD)

16,09 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

DVD

ab 5,99 €

Blu-ray

ab 13,39 €

  • Die Feuerzangenbowle

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    13,39 €

    14,99 €

    1 Blu-ray
  • Die Feuerzangenbowle (+ Schuber)

    1 Blu-ray

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    17,69 €

    1 Blu-ray

Beschreibung

Details

Medium

DVD

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Filmjuwelen (Alive AG)

Genre

Komödie

Spieldauer

93 Minuten

Sprache

Deutsch

Beschreibung

Details

Medium

DVD

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Filmjuwelen (Alive AG)

Genre

Komödie

Spieldauer

93 Minuten

Sprache

Deutsch

Tonformat

Deutsch: DD 2.0 Mono

Bildformat

4:3 (1,37:1)

Regisseur

Helmut Weiss

Komponist

Werner Bochmann

Erscheinungsdatum

13.10.2017

Verpackung

Softbox im Schuber

EAN

4042564172546

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zeitloses Filmvergnügen mit Heinz Rühmann

Bewertung aus Pinzberg am 16.01.2021

Bewertet: Film (DVD)

Der 1944 erschienene, auf einem Roman von Heinrich Spoerl basierende Film "Die Feuerzangenbowle" gilt nicht umsonst als Klassiker des deutschen Filmes - auch heute noch weiß ein brillianter Heinz Rühmann in der Rolle des Dr. Pfeiffer, der sich entschließt, wieder die Schulbank zu drücken, mehr als zu überzeugen. Dass es dabei zu Verwicklungen und vielen lustigen Begebenheiten kommen muss, ist abzusehen - und Rühmann gelingt es auch tatsächlich, seine Rolle als Schüler auszufüllen und so mancher Zuschauer fühlt sich, trotz des zeitlichen Differenz, wieder in seine eigene Schulzeit und einige der darin sicherlich enthaltenen Streiche zurückversetzt. Angenehm ist, dass der Witz des Filmes nicht auf flachen Sprüchen beruht, sondern auf tatsächlich lustigen Begebenheiten. So bleibt die Feuerzangenbowle mit einem brillianten Heinz Rühmann auch mehr als 65 Jahre nach ihrer erstmaligen Aufführung ein Spaß für die ganze Familie und liefert nebenbei einen historischen Einblick in die deutsche Filmwelt zu Ende des Zweiten Weltkrieges.

Zeitloses Filmvergnügen mit Heinz Rühmann

Bewertung aus Pinzberg am 16.01.2021
Bewertet: Film (DVD)

Der 1944 erschienene, auf einem Roman von Heinrich Spoerl basierende Film "Die Feuerzangenbowle" gilt nicht umsonst als Klassiker des deutschen Filmes - auch heute noch weiß ein brillianter Heinz Rühmann in der Rolle des Dr. Pfeiffer, der sich entschließt, wieder die Schulbank zu drücken, mehr als zu überzeugen. Dass es dabei zu Verwicklungen und vielen lustigen Begebenheiten kommen muss, ist abzusehen - und Rühmann gelingt es auch tatsächlich, seine Rolle als Schüler auszufüllen und so mancher Zuschauer fühlt sich, trotz des zeitlichen Differenz, wieder in seine eigene Schulzeit und einige der darin sicherlich enthaltenen Streiche zurückversetzt. Angenehm ist, dass der Witz des Filmes nicht auf flachen Sprüchen beruht, sondern auf tatsächlich lustigen Begebenheiten. So bleibt die Feuerzangenbowle mit einem brillianten Heinz Rühmann auch mehr als 65 Jahre nach ihrer erstmaligen Aufführung ein Spaß für die ganze Familie und liefert nebenbei einen historischen Einblick in die deutsche Filmwelt zu Ende des Zweiten Weltkrieges.

... ein Schuß Krambambuli und ein reales Schwelgen abseits der Realität

Don Alegre aus Bayern am 16.01.2021

Bewertet: Film (DVD)

[Besser unbearbeitet auf DVD als gar nicht] Schmunzelnd und immer wieder gerne sehe ich den Wunschtraumpennäler und die liebreizenden Piefken der Sexta bis Oberprima in den Höhlen der Erziehung und des geistigen Managements verschwinden, ausgesetzt dem ewigen Kreislauf eines etablierten Schulwesens, voll von Ideen zur Testung der Freiheitsgrenzen und des Mutes, immer bereit, Systeme abzulehnen oder gegen neue zu tauschen. "... aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt". Ob ein nostalgisches Loblied auf Essenzen der Vergangenheit, ein Schwelgen in Schreibfedern, Tintenfass und Pultbänken, die Überschaubarkeit von Kopfsteinpflaster, Mutters Küche und Kohleofen, dieser "zeitlose" Pennenklamauk ist immer wieder amüsant in Dialog, Aussprache, Kleidung und Witz, köstlich gerecht in Lob und Tadel und ohne Zweifel :-) erzieherisch "wertvoll" für das Setzen und Erreichen von Zielen. Wahrlich eine lustige Herrenrunde rund um den brennenden Zuckerhut, und lasst uns unser bestes tun, dass dieser nicht erlischt. Anm: Das ein solches "Kleinod" kein Remastering erfährt, ist eigentlich eine Schande. So ist der Unterschied zu einem Filmprojektor aus jener Zeit, dass der Film nicht reißt, jedoch die heutigen Lautsprecher dem schrecklichen Ton seine Qualität nicht verzeihen. Darsteller: * Heinz Rühmann : Dr. Johannes Pfeiffer/Hans Pfeiffer * Karin Himboldt : Eva Knauer * Hilde Sessak : Marion * Erich Ponto : Professor Crey, genannt Schnauz * Paul Henckels : Professor Bömmel * Hans Leibelt : Gymnasialdirektor Knauer, genannt Zeus * Lutz Götz : Oberlehrer Dr. Brett * Egon Vogel : Musiklehrer Fridolin sowie: * Hans Richter : Rosen / * Clemens Hasse : Rudi Knebel / * Rudi Schippel : Luck / * Hedwig Wangel : Haushälterin bei Crey / * Anneliese Würtz : Frau Windscheidt / * Margarete Schön : Frau Knauer / * Max Gülstorff : Oberschulrat / * Maria Litto : eine Schülerin / * Albert Florath : Mitglied der Bowlenrunde / * Ewald Wenck : Kastellan Kliemke Die damaligen Jahrgangsstufen: * Sekundarstufe I / Unterstufe Sexta (VI) : 5. (Klasse) / Quinta (V) : 6. / Quarta (IV) : 7. * Sekundarstufe I / Mittelstufe Untertertia (U III) : 8. / Obertertia (O III) : 9. / Untersekunda (U II) : 10. * Sekundarstufe II / Oberstufe Obersekunda (O II) : 11. / Unterprima (U I) : 12. / Oberprima (O I) : 13.

... ein Schuß Krambambuli und ein reales Schwelgen abseits der Realität

Don Alegre aus Bayern am 16.01.2021
Bewertet: Film (DVD)

[Besser unbearbeitet auf DVD als gar nicht] Schmunzelnd und immer wieder gerne sehe ich den Wunschtraumpennäler und die liebreizenden Piefken der Sexta bis Oberprima in den Höhlen der Erziehung und des geistigen Managements verschwinden, ausgesetzt dem ewigen Kreislauf eines etablierten Schulwesens, voll von Ideen zur Testung der Freiheitsgrenzen und des Mutes, immer bereit, Systeme abzulehnen oder gegen neue zu tauschen. "... aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt". Ob ein nostalgisches Loblied auf Essenzen der Vergangenheit, ein Schwelgen in Schreibfedern, Tintenfass und Pultbänken, die Überschaubarkeit von Kopfsteinpflaster, Mutters Küche und Kohleofen, dieser "zeitlose" Pennenklamauk ist immer wieder amüsant in Dialog, Aussprache, Kleidung und Witz, köstlich gerecht in Lob und Tadel und ohne Zweifel :-) erzieherisch "wertvoll" für das Setzen und Erreichen von Zielen. Wahrlich eine lustige Herrenrunde rund um den brennenden Zuckerhut, und lasst uns unser bestes tun, dass dieser nicht erlischt. Anm: Das ein solches "Kleinod" kein Remastering erfährt, ist eigentlich eine Schande. So ist der Unterschied zu einem Filmprojektor aus jener Zeit, dass der Film nicht reißt, jedoch die heutigen Lautsprecher dem schrecklichen Ton seine Qualität nicht verzeihen. Darsteller: * Heinz Rühmann : Dr. Johannes Pfeiffer/Hans Pfeiffer * Karin Himboldt : Eva Knauer * Hilde Sessak : Marion * Erich Ponto : Professor Crey, genannt Schnauz * Paul Henckels : Professor Bömmel * Hans Leibelt : Gymnasialdirektor Knauer, genannt Zeus * Lutz Götz : Oberlehrer Dr. Brett * Egon Vogel : Musiklehrer Fridolin sowie: * Hans Richter : Rosen / * Clemens Hasse : Rudi Knebel / * Rudi Schippel : Luck / * Hedwig Wangel : Haushälterin bei Crey / * Anneliese Würtz : Frau Windscheidt / * Margarete Schön : Frau Knauer / * Max Gülstorff : Oberschulrat / * Maria Litto : eine Schülerin / * Albert Florath : Mitglied der Bowlenrunde / * Ewald Wenck : Kastellan Kliemke Die damaligen Jahrgangsstufen: * Sekundarstufe I / Unterstufe Sexta (VI) : 5. (Klasse) / Quinta (V) : 6. / Quarta (IV) : 7. * Sekundarstufe I / Mittelstufe Untertertia (U III) : 8. / Obertertia (O III) : 9. / Untersekunda (U II) : 10. * Sekundarstufe II / Oberstufe Obersekunda (O II) : 11. / Unterprima (U I) : 12. / Oberprima (O I) : 13.

Unsere Kund*innen meinen

Die Feuerzangenbowle

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Film (DVD)

Natürlich gibt es ihn immer wieder (gern zum Jahresabschluss) im TV,aber diesen wunderbaren sw-Klassiker kann man sich auch zwischendurch mal geben - er macht einfach gute Laune !
5/5

Bewertet: Film (DVD)

Natürlich gibt es ihn immer wieder (gern zum Jahresabschluss) im TV,aber diesen wunderbaren sw-Klassiker kann man sich auch zwischendurch mal geben - er macht einfach gute Laune !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Feuerzangenbowle

0 Rezensionen filtern

  • Die Feuerzangenbowle (Heinz Rühmann)  (Special Edition) - Filmjuwelen