• Die neun Prinzen von Amber
  • Die neun Prinzen von Amber
Die Chroniken von Amber Band 1

Die neun Prinzen von Amber

Die Chroniken von Amber 1

Buch (Taschenbuch)

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


»Das Farbigste, Exotischste und Unvergesslichste, was unser Genre je gesehen hat.«

George R.R. Martin

Nach einem Autounfall wacht Corwin, seiner Erinnerungen beraubt, in einer obskuren Klinik im Staate New York auf – er ist auf der Erde gestrandet, die zu den Schattenwelten gehört. Schnell findet Corwin heraus, dass er Teil der großen Königsfamilie von Amber ist, und er unternimmt alles, um in sein Reich zurückzukehren und seinen Bruder Eric vom Thron zu stürzen.

Prinz Corwin lebte nach einem Gedächtnisverlust auf der Erde, ohne zu wissen, wer er ist. Als eines Tages ein Mitglied seiner Familie versucht, ihn zu töten, beginnt er, nach seiner Vergangenheit zu forschen.

Und so setzt er alles daran, in das Königreich Amber zurückzukehren. Bald schon erfährt er, dass seine Verwandtschaft über einige sehr ungewöhnliche Kräfte verfügt. Alle Nachfahren des Königshauses können zwischen Amber, den Schattenwelten und dem Chaos hin- und herreisen, indem sie die Realität manipulieren. Sie benutzen magische Spielkarten, um zu kommunizieren und sich an andere Orte zu versetzen. Aber vor allem sind sie alle in einen erbarmungslosen Kampf um den Thron verstrickt. Und nicht zuletzt muss das Geheimnis um das Verschwinden ihres königlichen Vaters Oberon aufgedeckt werden.

Roger Zelazny (1937-1995) gehört zu den wichtigsten Fantasy- und Science-Fiction-Autoren aller Zeiten. Seine Bücher und Serien wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem gewann er sechsmal den Hugo Award und dreimal den Nebula Award. Der Muschelkrebs Sclerocypris zelaznyi ist nach ihm benannt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.10.2017

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

268

Maße (L/B/H)

18,3/12,3/2,7 cm

Gewicht

265 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.10.2017

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

268

Maße (L/B/H)

18,3/12,3/2,7 cm

Gewicht

265 g

Auflage

1. Auflage 2017

Originaltitel

Chronicles of Amber 1

Übersetzer

Thomas Schlück

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98127-8

Weitere Bände von Die Chroniken von Amber

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wohl eher was für jüngere Leser, konnte mich nicht überzeugen...

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 19.11.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Das Cover und auch besonders der farbige Buchschnitt haben mich gleich fasziniert! Das Buch ist klar als Fantasy erkennbar und man freut sich sehr auf den Inhalt. Inhalt: Corwin erwacht in einem Krankenhaus nachdem er wohl einen Autounfall hatte. Er muss schnell feststellen, dass er keine Ahnung hat wer er ist, wer auf seiner Seite steht und was er mit Amber, einer unsterblichen Stadt in der realen Welt, zu tun hat. Er macht sich zusammen mit seinem Bruder auf den Weg nach Amber um dort seinen anderen Bruder vom Thron stoßen zu können. Handlung und Thematik: Leider konnte mich die Handlung nicht ganz so sehr mitreißen. Ich fand die Idee der realen Welt und der Schatten-Welten nicht schlecht, allerdings störte mich die Idee mit den Karten und mit dem „Muster“. Ich fand es auch komisch, dass die Magie „Addieren“ und „Subtrahieren“ genannt wurde. Außerdem fehlte mir ein wenig der Überblick, eine Karte mit der Welt bzw. den Welten wäre schön gewesen. Charaktere: Ich konnte leider mit Corwin wenig anfangen. Er hatte irgendwie nicht wirklich Gefühle und handelte stellenweise total unlogisch. Mir fehlte an ihm auch etwas Offenheit und ein stärkerer Wille. Seine Geschwister wurden mir auch zu wenig beschrieben. Warum hielt wer mit wem zusammen? Ok es gab Charaktere die deswegen zu Corwin oder Eric halten, weil sie davon ausgehen, dass derjenige gewinnt, aber die anderen? Schreibstil: Roger Zelazny erzählte die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Corwin. Das Buch wurde recht einfach geschrieben. Mir fehlten irgendwie Gefühle und andere Wahrnehmungen um mehr mitgerissen zu werden. Auch hätte ich mir manchmal genauere Umgebungsbeschreibungen gewünscht. Schön fand ich die Idee mit der Treppe im Wasser. Andere Besonderheiten hätte der Autor näher beschreiben können, z.B. wie die besonderen Tiere in Amber aussehen. Die Kampfszenen wurden oft auch nur kurz angeschnitten und waren dann gleich wieder vorbei. Das Ende des Buches empfand ich nicht wirklich als großen Cliffhanger, sodass ich die weiteren Teile wohl nicht lesen werde. Persönliche Gesamtbewertung: Leider konnte mich dieses Buch nicht so vom Hocker reißen. Die fantastischen Elemente waren mir zu wage beschrieben, die Charaktere zu unpersönlich und die Handlung nicht übermäßig spannend. Ich denke es ist Geschmackssache, meinen hat es leider nicht getroffen. Würde dieses Fantasy-Buch eher jüngeren Lesern empfehlen.

Wohl eher was für jüngere Leser, konnte mich nicht überzeugen...

Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 19.11.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Das Cover und auch besonders der farbige Buchschnitt haben mich gleich fasziniert! Das Buch ist klar als Fantasy erkennbar und man freut sich sehr auf den Inhalt. Inhalt: Corwin erwacht in einem Krankenhaus nachdem er wohl einen Autounfall hatte. Er muss schnell feststellen, dass er keine Ahnung hat wer er ist, wer auf seiner Seite steht und was er mit Amber, einer unsterblichen Stadt in der realen Welt, zu tun hat. Er macht sich zusammen mit seinem Bruder auf den Weg nach Amber um dort seinen anderen Bruder vom Thron stoßen zu können. Handlung und Thematik: Leider konnte mich die Handlung nicht ganz so sehr mitreißen. Ich fand die Idee der realen Welt und der Schatten-Welten nicht schlecht, allerdings störte mich die Idee mit den Karten und mit dem „Muster“. Ich fand es auch komisch, dass die Magie „Addieren“ und „Subtrahieren“ genannt wurde. Außerdem fehlte mir ein wenig der Überblick, eine Karte mit der Welt bzw. den Welten wäre schön gewesen. Charaktere: Ich konnte leider mit Corwin wenig anfangen. Er hatte irgendwie nicht wirklich Gefühle und handelte stellenweise total unlogisch. Mir fehlte an ihm auch etwas Offenheit und ein stärkerer Wille. Seine Geschwister wurden mir auch zu wenig beschrieben. Warum hielt wer mit wem zusammen? Ok es gab Charaktere die deswegen zu Corwin oder Eric halten, weil sie davon ausgehen, dass derjenige gewinnt, aber die anderen? Schreibstil: Roger Zelazny erzählte die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Corwin. Das Buch wurde recht einfach geschrieben. Mir fehlten irgendwie Gefühle und andere Wahrnehmungen um mehr mitgerissen zu werden. Auch hätte ich mir manchmal genauere Umgebungsbeschreibungen gewünscht. Schön fand ich die Idee mit der Treppe im Wasser. Andere Besonderheiten hätte der Autor näher beschreiben können, z.B. wie die besonderen Tiere in Amber aussehen. Die Kampfszenen wurden oft auch nur kurz angeschnitten und waren dann gleich wieder vorbei. Das Ende des Buches empfand ich nicht wirklich als großen Cliffhanger, sodass ich die weiteren Teile wohl nicht lesen werde. Persönliche Gesamtbewertung: Leider konnte mich dieses Buch nicht so vom Hocker reißen. Die fantastischen Elemente waren mir zu wage beschrieben, die Charaktere zu unpersönlich und die Handlung nicht übermäßig spannend. Ich denke es ist Geschmackssache, meinen hat es leider nicht getroffen. Würde dieses Fantasy-Buch eher jüngeren Lesern empfehlen.

Bewertung am 08.07.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzweiliger aber dennoch komplexer Auftakt eines Fantasy-Zyklus aus den 1970-ern. Trotz seines Alters lässt sich die Story auch heute noch sehr gut lesen.

Bewertung am 08.07.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzweiliger aber dennoch komplexer Auftakt eines Fantasy-Zyklus aus den 1970-ern. Trotz seines Alters lässt sich die Story auch heute noch sehr gut lesen.

Unsere Kund*innen meinen

Die neun Prinzen von Amber

von Roger Zelazny

3.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

interessante Welt mit Luft nach oben :-)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die neun Prinzen von Amber" ist der Auftakt einer klassischen Fantasy-Saga von Roger Zelazny aus den 70ern (hier in überarbeiteter Neuübersetzung), der Lust auf mehr weckt. Sein spröder Ich-Erzähler Corwin entdeckt, dass er mit einer Amnesie auf der Erde festgehalten wurde, damit er nicht versucht, einen seiner Prinzen-Brüder vom Besteigen des Throns der alle Welten beeinflussenden Stadt Amber abzuhalten. Zelaznys Welten-Entwurf mit  Amber, der einzig wahren Stadt - alle Städte in anderen Welten sind nur ihr Schatten/ihre Nachahmung sozusagen - seine komplexe Herrscherfamilie mit 9 Prinzen und 4 Prinzessinnen, mit Intrigen,Hass und Kämpfen , ihre spezielle Kommunikation und ihre besonderen Fähigkeiten: das alles wird hier nur teilweise offenbart. Es dauerte ein wenig, bis ich in die Handlung hineinkam, aber Corvins Geschwister und ihre Spielkarten-Magie (s.Einbandgestaltung) hatte was und der Schluss war vielversprechend, also: ran an die nächsten vier Bände, die den ersten „Corwin“-Zyklus beinhalten - sie werden monatlich erscheinen !
4/5

interessante Welt mit Luft nach oben :-)

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die neun Prinzen von Amber" ist der Auftakt einer klassischen Fantasy-Saga von Roger Zelazny aus den 70ern (hier in überarbeiteter Neuübersetzung), der Lust auf mehr weckt. Sein spröder Ich-Erzähler Corwin entdeckt, dass er mit einer Amnesie auf der Erde festgehalten wurde, damit er nicht versucht, einen seiner Prinzen-Brüder vom Besteigen des Throns der alle Welten beeinflussenden Stadt Amber abzuhalten. Zelaznys Welten-Entwurf mit  Amber, der einzig wahren Stadt - alle Städte in anderen Welten sind nur ihr Schatten/ihre Nachahmung sozusagen - seine komplexe Herrscherfamilie mit 9 Prinzen und 4 Prinzessinnen, mit Intrigen,Hass und Kämpfen , ihre spezielle Kommunikation und ihre besonderen Fähigkeiten: das alles wird hier nur teilweise offenbart. Es dauerte ein wenig, bis ich in die Handlung hineinkam, aber Corvins Geschwister und ihre Spielkarten-Magie (s.Einbandgestaltung) hatte was und der Schluss war vielversprechend, also: ran an die nächsten vier Bände, die den ersten „Corwin“-Zyklus beinhalten - sie werden monatlich erscheinen !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Judith Wolf

Judith Wolf

Poertgen-Herder - Haus der Bücher

Zum Portrait

5/5

Unkonventionell und spannend bis zum Schluss...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unkonventionell, einzigartig und unvorhersehbar... Mit diesen drei Worten lassen sich "Die neun Prinzen von Amber", von Roger Zelazny ganz gut beschreiben. Corwin, eigentlich ein Prinz von Amber, lebt seit einem Gedächtnisverlust ohne zu Wissen wer er eigentlich ist im "Schatten" auf der Erde. Als ihn ein Mitglied seiner Familie versucht umzubringen, macht sich Corwin auf die Suche seiner Vergangenheit und seiner Erinnerung.. Damit beginnt ein Abenteuer in Schattenwelten und die Welt von Amber, mit der man nicht zu rechnen wagte. Interessante Protagonisten und eine tolle Sprache sorgen dafür, dass das Buch bis zum Schluss spannend bleibt..! Ich freue mich schon auf den nächsten Band!
5/5

Unkonventionell und spannend bis zum Schluss...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Unkonventionell, einzigartig und unvorhersehbar... Mit diesen drei Worten lassen sich "Die neun Prinzen von Amber", von Roger Zelazny ganz gut beschreiben. Corwin, eigentlich ein Prinz von Amber, lebt seit einem Gedächtnisverlust ohne zu Wissen wer er eigentlich ist im "Schatten" auf der Erde. Als ihn ein Mitglied seiner Familie versucht umzubringen, macht sich Corwin auf die Suche seiner Vergangenheit und seiner Erinnerung.. Damit beginnt ein Abenteuer in Schattenwelten und die Welt von Amber, mit der man nicht zu rechnen wagte. Interessante Protagonisten und eine tolle Sprache sorgen dafür, dass das Buch bis zum Schluss spannend bleibt..! Ich freue mich schon auf den nächsten Band!

Judith Wolf
  • Judith Wolf
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die neun Prinzen von Amber

von Roger Zelazny

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die neun Prinzen von Amber
  • Die neun Prinzen von Amber