AchtNacht

AchtNacht

Thriller

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

8,79 €

AchtNacht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,79 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2687

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

14.03.2017

Beschreibung

Rezension

"Amoralisch? Absolut. Aufregend. Und wie!"
Chemnitzer Zeitung (Freie Presse), 24.03.2017

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

2687

Erscheinungsdatum

14.03.2017

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

416 (Printausgabe)

Dateigröße

3767 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426444085

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

146 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

AchtNacht

Isa_He am 14.11.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch „Achtnacht“ empfand ich von der Thematik her sehr interessant, aber auch erschreckend und so habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Ein Experiment, bei dem ein Auserwählter als vogelfrei erklärt wird. Wie viele Leute würden jemanden dafür nominieren und wer würde auf die Jagd gehen? Der Schreibstil des Autors gefiel mir wieder sehr gut. Er war sehr präzise, einfach zu lesen und auf den Punkt gebracht. Der Spannungsbogen wird nach und nach aufgebaut und mit der Jagd auf Ben und Arezu - den beiden Achtnächtern - noch um einiges gesteigert. Auch dieses Buch des Autors wird wieder aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was mir sehr gefiel. Ebenfalls wird während des Lesens ein Countdown nach unten gezählt, was zusätzlich die Spannung erhöht und man sich die Frage stellt: Werden die beiden Auserwählten die Achtnacht überleben oder nicht? Die Thematik an sich empfand ich als sehr interessant. Aber ich empfand es auch als sehr erschreckend, wie schnell sich über die Sozialen Informationen - ob Wahrheiten oder Unwahrheiten - über die auserwählten Personen verbreiten. Egal wo sich Arezu und Ben aufhielten, nirgendwo waren sie sicher. Diese soziale Hetze - auch wenn sie im Thriller natürlich sehr übertrieben dargestellt ist - war wirklich gruselig und es zeigte wie es die betroffenen Personen zerstörte. Die Charaktere in Form von Ben und Arezu waren zwar vom Autor gut ausgearbeitet und es kam zu einigen Überraschungen mit denen ich nicht gerechnet habe, aber ich fand leider keinen richtigen Zugang zu den beiden und sie waren mir eher unsympathisch. Insgesamt gefiel mir dieser Thriller gut, ich hatte einige spannende Lesestunden und habe mich gut unterhalten gefühlt, daher vergebe ich vier Sterne.

AchtNacht

Isa_He am 14.11.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch „Achtnacht“ empfand ich von der Thematik her sehr interessant, aber auch erschreckend und so habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Ein Experiment, bei dem ein Auserwählter als vogelfrei erklärt wird. Wie viele Leute würden jemanden dafür nominieren und wer würde auf die Jagd gehen? Der Schreibstil des Autors gefiel mir wieder sehr gut. Er war sehr präzise, einfach zu lesen und auf den Punkt gebracht. Der Spannungsbogen wird nach und nach aufgebaut und mit der Jagd auf Ben und Arezu - den beiden Achtnächtern - noch um einiges gesteigert. Auch dieses Buch des Autors wird wieder aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt, was mir sehr gefiel. Ebenfalls wird während des Lesens ein Countdown nach unten gezählt, was zusätzlich die Spannung erhöht und man sich die Frage stellt: Werden die beiden Auserwählten die Achtnacht überleben oder nicht? Die Thematik an sich empfand ich als sehr interessant. Aber ich empfand es auch als sehr erschreckend, wie schnell sich über die Sozialen Informationen - ob Wahrheiten oder Unwahrheiten - über die auserwählten Personen verbreiten. Egal wo sich Arezu und Ben aufhielten, nirgendwo waren sie sicher. Diese soziale Hetze - auch wenn sie im Thriller natürlich sehr übertrieben dargestellt ist - war wirklich gruselig und es zeigte wie es die betroffenen Personen zerstörte. Die Charaktere in Form von Ben und Arezu waren zwar vom Autor gut ausgearbeitet und es kam zu einigen Überraschungen mit denen ich nicht gerechnet habe, aber ich fand leider keinen richtigen Zugang zu den beiden und sie waren mir eher unsympathisch. Insgesamt gefiel mir dieser Thriller gut, ich hatte einige spannende Lesestunden und habe mich gut unterhalten gefühlt, daher vergebe ich vier Sterne.

Spannung pur

Bewertung am 02.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine schreckliche, aber gar nicht so abwegige Vorstellung. Was wenn es so etwas wirklich gäbe. Mit AchtNacht hat Sebastian Fitzek einmal mehr ein hochspannendes Werk geschaffen. Und glauben Sie nicht, schon zu Beginn zu ahnen wie es ausgeht und lesen Sie keines Falls den Schluss, auch wenn man es vor Spannung kaum aushält. Wer Hochspannung mag, ist hier richtig

Spannung pur

Bewertung am 02.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine schreckliche, aber gar nicht so abwegige Vorstellung. Was wenn es so etwas wirklich gäbe. Mit AchtNacht hat Sebastian Fitzek einmal mehr ein hochspannendes Werk geschaffen. Und glauben Sie nicht, schon zu Beginn zu ahnen wie es ausgeht und lesen Sie keines Falls den Schluss, auch wenn man es vor Spannung kaum aushält. Wer Hochspannung mag, ist hier richtig

Unsere Kund*innen meinen

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Charlotte Feit

Charlotte Feit

Thalia Firmenservice

Zum Portrait

5/5

Wenn sich Internetspiele verselbstständigen

Bewertet: eBook (ePUB)

Wer die Filmreihe "The Purge" kennt, wird in diesem Roman schnell erkennen, dass sich Fitzek, wie er selbst zugibt, hat davon inspirieren lassen. Was passiert, wenn du plötzlich auserwählt und zum Abschuss freigegeben wurdest?! Siegt der gesunde Menschenverstand oder lässt sich die Masse vom plötzlichen Blutrausch und dem winkenden Ruhm mitreissen?! Fitzek erzählt wie eh und je packend und man schafft es kaum das Buch aus der Hand zu legen.
5/5

Wenn sich Internetspiele verselbstständigen

Bewertet: eBook (ePUB)

Wer die Filmreihe "The Purge" kennt, wird in diesem Roman schnell erkennen, dass sich Fitzek, wie er selbst zugibt, hat davon inspirieren lassen. Was passiert, wenn du plötzlich auserwählt und zum Abschuss freigegeben wurdest?! Siegt der gesunde Menschenverstand oder lässt sich die Masse vom plötzlichen Blutrausch und dem winkenden Ruhm mitreissen?! Fitzek erzählt wie eh und je packend und man schafft es kaum das Buch aus der Hand zu legen.

Charlotte Feit
  • Charlotte Feit
  • Buchhändler*in
Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

3/5

Wird Fitzeks Ruf nicht gerecht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Morgen betritt "Der Insasse" meine literarische Welt, und ich bin zwiegespalten. Einerseits ist Sebastian Fitzek wohl der uneingeschränkte Thriller-König Deutschlands, andererseits schrieb er "AchtNacht". Fitzek gibt direkt zu, dass er sich von der Filmreihe "The Purge" hat inspirieren lassen, und wie dort führt die Vogelfreiheit der Figuren (hier natürlich eine überschaubarere Anzahl als in "The Purge") zu einer Beklemmung, da die Aussicht zu überleben, rechnerisch gegen Null tendiert. Daneben stehen dann allerdings Szenen, die Menschen am moralischen Abgrund zeigen sollen, ohne aber psychologisch plausibel zu sein. Da mir nun mal aktuell die Vergleichswerte fehlen, hoffe ich einfach, dass Fitzek hier alle Abstrusitäten, die in seinem Kopf waren, losgeworden ist und seine anderen Werke mehr Zugang zu den Figuren erlaubt, anstatt sich hinter einem "uh, und diese Fieslingen sollen Menschen sein" zu verstecken. Die zentralen Figuren hier hätten durchaus das Potenzial, sich aneinander aufzureiben und damit das Herzstück des Thrillers zu bieten - er wird aber trotz Ansätzen dieser Möglichkeit wenig gerecht.
3/5

Wird Fitzeks Ruf nicht gerecht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Morgen betritt "Der Insasse" meine literarische Welt, und ich bin zwiegespalten. Einerseits ist Sebastian Fitzek wohl der uneingeschränkte Thriller-König Deutschlands, andererseits schrieb er "AchtNacht". Fitzek gibt direkt zu, dass er sich von der Filmreihe "The Purge" hat inspirieren lassen, und wie dort führt die Vogelfreiheit der Figuren (hier natürlich eine überschaubarere Anzahl als in "The Purge") zu einer Beklemmung, da die Aussicht zu überleben, rechnerisch gegen Null tendiert. Daneben stehen dann allerdings Szenen, die Menschen am moralischen Abgrund zeigen sollen, ohne aber psychologisch plausibel zu sein. Da mir nun mal aktuell die Vergleichswerte fehlen, hoffe ich einfach, dass Fitzek hier alle Abstrusitäten, die in seinem Kopf waren, losgeworden ist und seine anderen Werke mehr Zugang zu den Figuren erlaubt, anstatt sich hinter einem "uh, und diese Fieslingen sollen Menschen sein" zu verstecken. Die zentralen Figuren hier hätten durchaus das Potenzial, sich aneinander aufzureiben und damit das Herzstück des Thrillers zu bieten - er wird aber trotz Ansätzen dieser Möglichkeit wenig gerecht.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

AchtNacht

von Sebastian Fitzek

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • AchtNacht